Spellweaver TCG – Eine Alternative zu Hearthstone?

Spellweaver befindet sich seit vier Jahren in Entwicklung und seit einigen Monaten in der Closed Beta. Aber bereits am 24. April ist es soweit: die Open Beta startet. Der Entwickler Dream Reactor LLC stellte freundlicherweise Betakeys zur Verfügung, um uns einen ausführlicheren Einblick in das Spiel zu gewähren.

Spellweaver LogoIch muss zugeben, der Start war für mich nicht der Beste. Kaum hatte ich den Account erstellt, startete automatisch das Tutorial. Anschließend erhielt ich einen Disconnect und nach einem erneuten Einloggen war ich im Hauptmenü. Das war es wohl mit der Einführung? Glücklicherweise nicht, man kann sie jederzeit wiederholen. Nach dem Abschluss kann man sich eines von sechs Starterdecks aussuchen. Weitere Karten lassen sich entweder erkaufen oder erspielen.

Doch wie spielt sich nun das Spellweaver TCG? Eines vorweg: Es hat einige Gemeinsamkeiten mit Magic, bringt aber auch viel Neues mit ein.

Die Ressourcen: Mana und Level

Um eine Karte zu benutzen, benötigt man zwei verschiedene Ressourcen: Level und Mana. Das Level lässt sich in sechs verschiedene Aspekte unterteilen: Order, Wisdom, Nature, Corruption, Dominion und Rage. Diese stellen somit auch die unterschiedlichen Themen bzw. Spielweisen der Decks dar. Man kann dabei sein Deck aus mehreren Aspekten zusammenstellen. Die sechs Starterdecks sind je einem Thema zugeordnet.Spellweaver Ressourcen

Um nun ein Level zu erhalten, müssen Schreine gespielt werden. Es gibt für jede der sechs Fraktionen eigene Schreine. Wer schneller an diese kommen möchte, kann einmal pro Runde eine Karte zurück ins Deck legen. Dann sieht man die obersten vier Karten seines Decks. Sind welche davon Schreine, kann einer auf die Hand genommen werden. Die restlichen drei Karten werden wieder in das Deck gemischt.

Spellweaver Karte Bloodwitch HarpyDiese Level sind allerdings nur Zugangsvoraussetzungen. Bezahlt werden damit keine Karten. Das tut man mit Mana. Um dieses zu erhalten, werden ebenfalls die Schreine benutzt. Man hat beim Ausspielen des Schreins die Wahl, ob man entweder das Level erhöhen oder einen Manapunkt erhalten und zusätzlich eine Karte ziehen möchte. Man kann nur einen Schrein pro Runde spielen und muss somit immer abschätzen, was aktuell wichtiger ist.

Neben dem Ausspielen von Karten lassen sich auch die Heldenfähigkeiten nutzen, welche ebenfalls Mana und einen bestimmten Aspekt erfordern. Ähnlich wie bei Hearthstone hat jeder Held unterschiedliche Fähigkeiten. Manche können damit Karten ziehen, andere Diener beschwören. Jeder Held kann bis zu drei Fähigkeiten besitzen, beginnt aber nur mit einer. Die beiden anderen schaltet er mit besonderen Schreinen frei. Jede Heldenfähigkeit besitzt einen eigenen Cooldown, sie lassen sich daher nicht permanent einsetzen.

Das Kampfsystem

Das Kampfsystem hat Ähnlichkeiten mit Magic. Es gibt drei Ressourcen: Neben Angriffs- und Lebenswerten gibt es noch einen für die Geschwindigkeit: Speed. Dieser Wert ist sowohl für den Angriff als auch zum Blocken relevant. Der geringste Wert ist 0. Dieser wird in der Regel durch Zauber erreicht und der betroffene Diener kann eigentlich gar nicht mehr angreifen. Der höchste Wert ist 5.Spellweaver TGC

Um eine andere Kreatur anzugreifen, braucht der Angreifer einen gleichen oder höheren Speed. Ansonsten kann die Kreatur nur den gegnerischen Helden angreifen. Gleiches gilt für den Verteidiger, wenn er blocken will.

Daneben gibt es noch eine Support-Line, quasi eine hintere Reihe. Kreaturen, die sich auf dieser befinden, können weder angreifen noch blocken. Sie können im Gegenzug auch selbst nicht angegriffen werden, aber weiterhin Ziel von Zaubern sein. Diese Support-Line eignet sich daher für Kreaturen mit geringen Angriffs- und Lebenspunkten, dafür jedoch mit besonderen Fähigkeiten. Diener lassen sich zwischen der Front-Line und Support-Line wechseln, können allerdings in der selben Runde nicht angreifen. Fliegende Kreaturen haben den Vorteil, dass sie auch in der hinteren Reihe angreifen und blocken können. Selbst aber weiterhin vor Angriffen geschützt sind.

Sobald der Gegner seinen Angriff deklariert hat, muss der Verteidiger reagieren. Er kann nun auswählen, welche Kreatur(en) wie welche Angriffe blockieren. Ferner kann er bestimmte Zauber ausspielen. Werden Diener nach einem Angriff verletzt und nicht zerstört, sind ihre Lebenspunkte am Ende der Runde wiederhergestellt. Blocken können übrigens nur die Einheiten, die zuvor nicht selbst angegriffen haben.Spellweaver Kampfsystem

Damit die Spiele nicht zu lange dauern, haben beide Spiele je 20 Minuten Zeit. Sind sie abgelaufen, hat man verloren. Derzeit kann das leider noch ausgenutzt werden. So wurde sich bereits im Forum beschwert, dass es Personen gibt, die kurz vor ihrer Niederlage ganz bewusst die restliche Zeit abwarten. Eine Lösung dieses Problems ist bereits in Arbeit.

Um das Spiel nun zu gewinnen gibt es drei unterschiedliche Methoden:

  • wenn der Gegner keine Lebenspunkte mehr besitzt,
  • wenn der Gegner keine Karten mehr ziehen kann oder
  • wenn man selbst 40 Lebenspunkte besitzt (man startet mit 20).

Damit sind alle möglichen Decktypen möglich. Wobei gerade die letzte Siegesmöglichkeit gänzlich neue Decks im Vergleich zu anderen Spielen zulässt.

Crowdfunding

Crowdfundin SpellweaverBis zum Release der Open Beta am 24.04.2015 kann das Spiel auch finanziell unterstützt werden. Es gibt dabei mehrere Stufen, von 10 bis 125 Dollar. Allen gemein ist, dass sie einen Closed Beta Key beinhalten. Je nach Stufe gibt es dann noch einige andere Extras. Wer weder Geld ausgeben, noch auf die Open Beta warten möchte, kann sich auch für die Closed Beta registieren. Es werden alle paar Tage Keys verschickt.

Es gibt etwas ähnliches wie Strech Goals. Man kann bei seiner Spende auswählen, für welches Feature das Geld gedacht ist. Zur Auswahl stehen derzeit folgende:

  • Gildensystem: Die Gilden besitzen einen eigenen Chat, ein Rang- und Turnielistensystem, mit dem sich die Giden untereinander duellieren.
  • Draft-Modus: Die Spieler öffnet Booster und müssen daraus ein möglichst effizientes Deck zusammenstellen.
  • Ligensystem: Statt der bisherigen Rangliste gibt es unterschiedliche Ligen: Bronze, Silber, Gold, Platin und Diamant. Wer die Spitze seiner aktuellen Liga erreicht steigt zur nächsten auf.
  • PvE Bosskämpfe: Äußerst starke Bossgegner, die mit anderen Spielern gemeinsam besiegt werden müssen.
  • Android-Version
  • Fraktionssystem: Die Spieler treten einer Fraktion bei und können damit in Echtzeit um die Kontrolle auf der Weltkarte kämpfen. Dabei lassen sich verschiedene Gebiete erobern, die unterschiedliche Boni bringen.

Daneben gibt es noch geheime Ziele, welche erst freigeschaltet werden, wenn andere erreicht wurden. Ist das Geld für das Feature bis zur Open Beta gesammelt, wird es entwickelt. Der Draft Modus ist bereits vollständig finanziert. Die Features, welche nicht das benötigte Geld erhalten haben, werden dennoch kommen. Allerdings wird daran mit geringerer Priorität gearbeitet werden.

Spellweaver Beta

Mit Beendigung der Closed Beta kommt es zum Reset der Accounts. Es ist also der perfekte Zeitpunkt, mit dem Spiel zu beginnen. Wer Geld investiert hat, der muss nicht um den Verlust trauern. Er erhält nach dem Reset das 1,5-fache von dem Gekauften zurück.

Die sechs Fraktionen

Wie anfangs erwähnt gibt es sechs verschiedene Fraktionen. Jede mit einer einzigartigen Spielweise und einer eigenen Hintergrundgeschichte. Nach der Accounterstellung könnt ihr euch das Starterdeck einer Fraktion aussuchen. Grund genug, um diese sechs kurz vorzustellen:

Order: Diese Fraktion ist darauf spezialisiert, eigene Diener zu stärken und das Leben wiederherzustellen. Ferner hat sie zahlreiche defensive Zauber.

Wisdom: Aufgrund eines zusätzlichen Ressourcensystems spielt sich Wisdom etwas komplexer. Viele der Diener besitzen einen Energy-Wert. Die Fähigkeiten der Kreaturen benötigen statt Mana besagte Energy. Damit können zum Beispiel andere Diener vor Angriffen geschützt oder neue beschworen werden. Energy selbst wird durch andere Kreaturen oder Zauber erzeugt.

Nature: Ein ausgeglichenes Deck mit einigen Überraschungen. So besitzt es Swift-Kreaturen (Gegenstück zur Ansturmfähigkeit von Hearthstone, ausgespielte Kreaturen können sofort angreifen) oder die Möglichkeit, Zauber oder Artefakte zu zerstören.  Artefakte sind Karten auf dem Feld, die weder Diener noch Zauber sind und in der Regel Mana benötigen, um zusätzliche Effekte zu erzeugen.

Corruption: Umfasst langsame, aber dafür starke Kreaturen. Spezialisiert auf Lebensdiebstahl, Debuffs und Discarding also der Zerstören des Decks oder der Hand des Gegners.

Dominion: Der Fokus liegt auf schneller Manaerzeugung und der Zerstörung gegnerischer Diener. Dominion setzt auf Zauber und kann mit diesen auch die wenigen eigenen Kreaturn buffen. Diese Buffs bringen allerdings auch häufig Nachteile mit sich.

Rage: Rage schwört auf viele schnelle und günstige Kreaturen. Einige direkte Schadenszauber sind auch vorhanden. Rage eignet sich somit für das typische Rushdeck.

Spieler Feedback

Von den bisherigen Closed-Beta-Teilnehmern gibt es natürlich auch Feedback aus den Foren. Die Entwickler haben darauf reagiert und eine FAQ entworfen, einiger der dortigen Informationen kurz zusammengefasst:

  • Spellweaver TGCKurz nach der Open-Beta erscheint das Crafting-System, damit überflüssige Karten eine Verwendung finden.
  • Entgegen der Vermarktung als Trading Card Game, gibt es kein Trading-System für die Spieler untereinander. Das kann sich jedoch irgendwann ändern.
  • Mac-Support ist in Arbeit, kommt nach der Open-Beta, in ein paar Monaten.
  • Ein Replay-Feature ist möglich.
  • Eine Expansion ist bereits in Arbeit.

Sein Passwort sollte man übrigens nicht vergessen. Es gibt derzeit keine Reset-Funktion. Die ist derzeitig noch in Arbeit.

 

Free to play oder Pay to win?

Karten lassen sich erkaufen oder erspielen. Eine Box bestehend aus 120 Karten (12 Booster mit je 10 Karten) kostet 1.000 Crystals, der Premiumwährung. Umgerechnet sind das etwa 20€.

Ansonsten lassen sich die Booster auch für Gold erstehen: 1.250 Gold für ein normales und 500 für ein kleineres.

  • Ein Sieg gegen die KI bringt 25 Gold, eine Niederlage 0 Gold
  • Ein Sieg im ungewerteten Modus bringt 60 Gold, eine Niederlage 30 Gold
  • Ein Sieg im gewerteten Modus bringt 80 Gold, eine Niederlage 20 Gold

Spellweaver Karte DespinaBis zu 21 Quests stehen täglich zur Auswahl. Man beginnt mit weniger, schaltet sie im weiteren Spielverlauf frei. Es lassen sich aber nicht alle Quests gleichzeitig annehmen. Die Quets selbst sind jeder Fraktion zugeordnet, man kann pro Tag eine Quest pro Fraktion annehmen. Zusätzlich gibt es noch eine neutrale Quest, das heißt, man kommt auf 7 tägliche Quests. Nachfolgend einige Beispiele:

  • Spiele 3 ungewertete oder gewertete Spiele mit einem Dominion-Held: 350 Gold
  • Spiele 5 ungewertete oder gewertete Spiele: 500 Gold
  • Gewinne 2 Spiele hintereinander: 1 epische Karte
  • Spiele 3 ungewertete oder gewertete Spiele: 2 gewöhnliche Karten
  • Gewinne 3 Spiele hintereinander mit einem Wisdom-Held: 350 Geld
  • Gewinne 2 gewertete oder ungewertete Spiele: 3 gewöhnliche Karten

Gerade die Belohnung der letzten Quest erscheint recht gering. Man beachte, dass alle Quests, die nicht den ungewertete /gewerteten Modus verlangen, auch durch Spiele gegen die KI abgeschlossen werden können. Auch verlangt nicht jede Quest zwingend, dass man gewinnt.

Ein Problem gibt es dennoch: Die Quests lassen sich bisher nicht wie in Hearthstone tauschen. Wer also nicht mehrere Spiele hintereinander gewinnen kann, wird irgendwann alle 21 möglichen Questslots mit diesem Typ blockiert haben. Die Entwickler erwägen derzeit die Möglichkeit, einen Wechsel der Tagesquests einzubauen.

Fazit

Reichen diese Neuerungen, damit sich Spellweaver von der Konkurrenz ausreichend abgrenzen kann? Meines Erachtens schon.

Spellweaver Card of FireDas Kampfsystem erinnert vom Aussehen her stark an Magic, das Spielgefühl hingegen, ist vollkommen anders. Der Speed-Wert führt zu einer voellends neuen taktischen Komponente. Ein bis zwei starke aber langsame Kreaturen können eine Bedrohung sein. Wenn der Gegner aber mit seinen schnellen Kreaturen direkt angreift und man nicht blocken kann, führt das zu einem Problem. Da Diener mit hohem Speed-Wert in der Regel schwächer sind als langsamere, muss man auch beim Deckbau überlegen, wie man seine Prioritäten setzt.

Wer angreifen will, muss die selben Entscheidungen treffen. Greife ich mit meiner schnellsten Kreatur den gegnerischen Diener bzw. Helden an oder nicht? Hat er angegriffen, kann er in der gegnerischen Runde nichts blockieren. Dank seiner hohen Geschwindigkeit wäre er dazu jedoch bestens geeignet.

Es gibt es nur eine Phase, in der der Gegner in den eigenen Zug eingreifen kann: die Kampfphase. Manche mögen es als Kritikpunkt sehen, ich halte es für ganz sinnvoll. Es ist ein guter Kompromiss zwischen einem komplexen Spiel und einem angenehmen, flüssigen Spielverlauf. Im Vergleich zu Magics Onlineableger, der Duels of the Planeswalker Reihe, spielt es sich daher besser.

Spellweaver trading card game

Die vielen anderen kleinen Dinge, wie die Möglichkeit, eine Karte für die Chance auf einen Schrein zu tauschen oder den vielfältigen Tagesquests, tragen ebenfalls zu einem positiven Spielerlebnis bei.

Sicherlich gibt es auch einige negative Aspekte. Besagte Tagesquests, die sich derzeit nicht austauschen lassen oder die instabilen Server. Dessen sind sich die Entwicklern durchaus bewusst und versuchen bereits, Lösungen zu finden. Als ich das Spiel getestet habe, kam es zu mehreren Updates, manchmal auch mehrmals täglich.

Wer das Genre durch Hearthstone kennengelernt hat, muss sich erst an Spellweavers Komplexität gewöhnen. Ebenso an die Unterbrechung in der Kampfsphase. Dadurch fühlt sich das Spiel nicht ganz so schnell und dynamisch im Vergleich zu Blizzards Produkt an. Doch wer sich einmal eingearbeitet hat, findet in Spellweaver ein gutes alternatives oder paralleles Kartenspiel zu Hearthstone.

Abschließend noch ein Teaser zum Spiel:


Wer das Spiel gerne ausprobieren möchte, sollte in den nächsten 1-2 Tagen wieder bei uns vorbeischauen. Wir werden ein paar nette Beta-Keys verlosen, mit denen ihr euch Boosterpacks für die Open-Beta erspielen könnt.

Offizielle Website: http://spellweaver-tcg.com/

Update: Hier geht es zum unseren Gewinnspiel, bei dem Ihr Closed-Beta-Keys und Boosterpacks für Spellweaver TGC ergattern könnt.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.