Skyforge: Waffennarren aufgepasst – Hier kommt der Gunner!

Im Götter-MMO „Skyforge“ ist der Kanonier (Gunner) eine äußerst rustikale Wahl und sieht nicht gerade göttlich aus. Er ist ein echter Waffen-Enthusiast und könnte auch einem 80er-Jahre-Actionfilm entsprungen sein.

Wir haben diese Woche erst ausführlich das geplante Kampf-System bei Skyforge vorgestellt. Da hat das Team Allods gesagt, dass sie beim Kampf in Skyforge möglichst einen Flow haben wollen, einzelne Attacken sollen aneinandergereiht und zu regelrechten Combos werden wie bei Street Fighter oder ähnlichen Games.

Skyforge Gunner 2

Der „Gunner“ ist für so ein Combo-Modell, obwohl er ein Fernkämpfer ist, ein gutes Beispiel: Zuerst feuert er wie ein Irrer aus seiner Mini-Kanone, das macht er mit so viel Verve, dass die ihm überhitzt. „NP!“, denkt er dann, „mach ich doch einen Plasmawerfer draus!“ Mit dem Plasmawerfer verbläst er die aufgestaute Hitze. Und wenn er damit fertig ist, schaltet er in den dritten Modus und verwandelt das Gerät in einen stationären Mörser. Aber: „Warum da Halt machen?“ Ein Flammenwerfer ist noch drin und einen Orbital-Schlag kann er auch herbeirufen.

Tja, eben kein einfacher Fußsoldat, sondern doch ein Kerl mit göttlicher Zerstörungskraft. Und seine Wumme klingt ein bisschen wie das Teil, das Gary Oldman den Krieger-Aliens in „Das fünfte Element“ andrehen will.

Gameplaytechnisch wird der Gunner unter Klassen von Skyforge eine typische Range-DPS-Rolle einnehmen mit den Self-Buff- und Zerstörungs-Fähigkeiten, die damit einhergehen. Das Arsenal hat er in jedem Fall dabei.


Mehr zu Skyforge, den Klassen, Spiel-Systemen und dem Aufstieg zum Gott, findet Ihr auf unserer Themenseite.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.