Skyforge: „Kampfsystem macht 90% eines MMO aus“ – Skyforge bastelt an perfektem Herzstück

Das Kampfsystem vom High-Fantasy/SF-MMO Skyforge soll was ganz besonderes werden, wenn es nach den Entwicklern von Team Allods geht.

In einem Video und einem Dev-Blog haben die Köpfe hinter dem anstehenden MMO Skyforge nun erklärt, wie sie das Kampf-System in einer Art Trial-and-Error-System ausgetüftelt haben. Das Kampfsystem mache 90% eines modernen MMOs aus. Und wenn das langweilig sei, könne man alles andere vergesse. Da spiele es keine Rolle, welche Features man sonst noch habe. Daher habe man bei Team Allods extra eine Mannschaft nur fürs Kampfsystem abgestellt.

Prise World of Warcraft, Messerspitze Devil may Cry, Fingerhut voll Mortal Combat

In der Entwicklung griff man zuerst zum Bewährten, zu einem klassischen MMORPG-Tab-Kampf-System. Doch wurde ein bloßes „1,2,1,3,4“ rasch langweilig. Daher entschieden sich die russischen Entwickler von Skyforge vom klassischen Tab-System aus in eine „dynamischere“ Richtung zu gehen. Mit einem an „World of Warcraft“ angelehnten Kampfsystem sei man gestartet und habe sich dann von Titeln wie God of War, Devil may Cry oder Darksiders inspirieren lassen.
Skyforge PaladinFür die Auto-Attacks habe man zu alternierenden Animationen gegriffen, so dass da nicht jeder Schlag gleich aussehe. Die neue Auto-Attacke beginne da, wo die alte aufgehört habe, so dass ein Fluss entstehe.

Als man hier angelangt war, fiel der Schritt zu einem „Combo-System“ leicht, wie man es aus Fightern (Mortal Combat, Tekken, Street Fighter) kennt. So könnten Helden wie der Paladin etwa nach drei Auto-Attacks mit einem Spezialangriff eine  Combo auslösen, die den Gegner in die Luft schleudere.

Da solche Combos auf Distanz nicht funktionierten, habe man sich hier entscheiden, mehr auf individuelle Skills zu setzen. Aufladbare Schüsse und Zauber etwa.

Beim Design der Gegner orientierte man sich an Packs von Gegnern, bei denen die einzelnen Mobs verschiedene Funktion erfüllen. Auf gegnerische Skills muss durch den Spieler reagiert, ihnen kann ausgewichen werden.
Skyforge Cryomancer

Combat Fatigue – die „WildStar“-Falle

Nun war man schon so weit vom „klassischen MMO“ weg, dass man noch einen Schritt weiterging und den Fokus von der Tastatur auf die Maus legte. Die Figur durch sie steuerte wie in einem First-Person-Shooter und das meiste Kampfgeschehen auf die Mausbuttons verlagerte.

Nun merkten die Entwickler, dass sie ein System geschaffen hatten, das den Spieler zwar in seinen Bann schlug, aber so intensiv war, dass es MMO-Spieler nicht lange durchhalten würden. „Combat-Fatigue“, Kampfesmüdigkeit stellte sich ein (ein Problem, das auch das SF-MMO WildStar ereilte). Die tauche nach 8-10 Stunden auf, was ungefähr der Zeit entspricht, in der ein Zocker ein Action-Game durchspielt.

Was in einem Singleplayer-Spiel funktionierte, könne man MMOlern, die am Stück und für wesentlich längere Zeit spielten, nur schwer zumuten. Daher ruderte man zurück und implementierte auch „erleichternde Features.“ Wie eine Zielwahl durch die Tab-Taste und das Setzen eines Fokus-Ziels, wodurch Skills gegen dieses Ziel zählten.
Skyforge

Den Supportern kommt eine strategisch entscheidende Rolle zu

Und schon war man bei einem Arcade-ähnlichen Action-MMO gelandet und machte das nächste Problem aus: „Die Heiler.“ Die hatten in einem solchen System dann kaum noch einen Platz.

Daher entschied man sich eine klassische „Heiler-Klasse“ aus dem Spiel zu nehmen und stattdessen Supporter-Klassen zu entwickeln, die eine strategisch wichtige Rolle in jeder Schlacht einnehmen würde.

Heilung wird noch im Spiel sein, aber nicht fest an eine „Heiler-Klasse“ gekoppelt.

Die erste Supporter-Klasse im doch recht komplexen Klassensystem wird der „Lichtbinder“ sein.

Kommt Skyforge auch auf Xbox One und Playstation 4?

Bei so vielen Arcade-Elementen liegt ein Port auf die Konsolen nahe, dem hat man bisher einen Korb gegeben, für später könne man sich einen Port aber gut vorstellen. Auch einen Controller wird man zu Beginn der PC-Version noch nicht unterstützen.

Das sei allerdings etwas, das man ins Auge gefasst habe. Es existiere eine interne Version von Skyforge, die mit dem Controller spielbar sei.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.