Shroud of the Avatar: Das tut sich im April, aber wann ist eigentlich der große Release?

Diesen Donnerstag, den 28. April, wird Release 29 des Selective Multiplayer RPGs Shroud of the Avatar erscheinen.

Shroud of the Avatar befindet sich noch im Early Access, weil viele Spielsysteme noch nicht fertig sind, das Balancing optimiert werden muss und auch, weil die Story und die zugehörigen Gebiete noch nicht finalisiert sind. Jeden Monat erscheint eine neue Version, die weitere Features, Gebiete und Storyelemente mit sich bringt. Am 28. April wird daher Release 29 aufgespielt.

Shroud of the Avatar bedroom
Neue Steuerungsmethode

Neben neuen Storyszenen und weiteren Spielerstädten sowie Optimierungen an der Performance ist eine der größten Änderungen das Steuerungssystem. Bisher musste man die rechte Maustaste gedrückt halten, um sich im Spiel umsehen zu können. Ohne gedrückte Taste war man in einem Interaktionsmodus und konnte mit dem Mauscursor mit Objekten und NPCs interagieren. Ab Release 29 dreht sich die Kamera nun ohne gedrückt gehaltene Maustaste und über ein Fadenkreuz kann man mit Objekten und NPCs interagieren. Indem man eine Taste drückt, kann man den bekannten Interaktionsmodus aufrufen, wenn man dies wünscht.

Interessant wird dann, wie das Kampfsystem abläuft, da man ja in einer Hotbar Skills anklicken muss. Generell möchten die Entwickler mit Release 29 die Kämpfe noch aktiver gestalten. Man muss nun zielen und mehr ausweichen.

Wann ist denn Release bei Shroud of the Avatar?

Andreas meint: Im offiziellen Forum von Shroud of the Avatar findet derzeit eine Diskussion über den Release statt. Das Entwicklerstudio Portalarium möchte das Onlinegame im Prinzip gar nicht offiziell veröffentlichen, zumindest nicht so, wie man dies von anderen Spielen kennt.

Vielmehr wird Ende Juli der Final Wipe stattfinden, nach dem die Welt ihre Persistenz erhält. Weder Häuser von Spielern noch Charaktere werden dann zurückgesetzt. Damit wäre das Spiel eigentlich „live“. Allerdings ist dann noch nicht der komplette Content enthalten. Die Story und die Quests von Episode 1 werden erst frühstens Ende des Jahres komplett implementiert sein und von da an will man stetig weitere Features bereit stellen und jedes Jahr eine neue Story-Episode liefern.

Shroud of the Avatar Spring

Damit entfernt man sich von einem traditionellen Releasemodell, was aber nicht allen gefällt. Denn irgendwann sollte man mal den Early Access verlassen und irgendwann sollte man auch mal ein komplettes Spiel haben. Hinzu kommt, dass dies eine gute Ausrede für die Entwickler liefert, um Reviews und Bewertungen herum zu kommen, denn schließlich kann man immer sagen, dass das Spiel ja nicht fertig ist. Geld will man aber trotzdem dafür haben, auch, wenn man noch über viele Jahre ein unfertiges Produkt zu spielen bekommt. 

Seit Release 28 ist zudem der Offline-Modus spielbar, in dem sich Shroud of the Avatar irgendwann wie ein komplettes Single-Player-RPG spielen soll. Davon ist momentan aber noch so gut wie gar nichts zu sehen. Shroud of the Avatar fühlt sich wie ein MMORPG an und spielt sich auch so. Selbst die Quests erwecken nicht das Gefühl eines Single-Player-RPGs. Hier haben die Entwickler noch extrem viel Arbeit vor sich, denn irgendwann wird sich der Offline-Modus von Shroud of the Avatar mit anderen Single-Player-RPGs messen lassen müssen und zumindest aktuell hätte das Spiel hier absolut keine Chance. 

Auch wenn Shroud of the Avatar Monat für Monat immer mehr an Form annimmt, so stoßen das geplante Releasemodell und der Offline-Modus sauer auf. Denn man wird das Gefühl nicht los, dass man auf diesen keinen Fokus legt und er nur als Anhängsel eingebaut ist. Diese Bedenken müssen die Entwickler dringend zerstreuen!

Quelle(n): MMORPG.com, MassivelyOP
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Cherico

„Geld will man aber trotzdem dafür haben, auch, wenn man noch über viele Jahre ein unfertiges Produkt zu spielen bekommt.“

Das klingt so negativ gegenüber SotA, als ob dies der erste und einzige Titel in der Weltgeschichte wäre, der das so macht …

Es gibt so viele andere Titel, die sich im Pre-Alpha-Status befinden, oder – wie es heutzutage gerne genannt wird; Early Access! Dafür, dass SotA von einem so kleinen Team entwickel wird, ist es ziemlich gut. Es geht zwar langsam, aber stetig voran (Man braucht nur Screenshots und Videos von vor ein bis zwei Jahren mit dem heutigen Produkt vergleichen). Die Entwickler hören auf ihre Community und diese unterstützt die Entwickler oft und gerne. Und gerade erst jetzt fängt man an, das Spiel „aufzupolieren“ (man beachte die neuen Charaktermodelle und die drei mit R29 neu designten Rüstungen und Gewänder).

Ob SotA was wird oder nicht, wird sich zeigen – aber man sollte dem Spiel eine Chance geben (die Entwicklung eines MMORPGs dauert halt im Schnitt so vier bis fünf Jahre – wenn man ein entsprechend großes Team und einen finanzstarken Entwickler hinter sich hat – SotA hingegen ist ein Indi-Titel!). Um sich selbst eine Meinung bilden zu können, kann man es sich mit dem kleinsten Gründerpaket um 45,- kaufen. Und man kann fast alle Dinge, die man im Shop für Echtgeld kaufen kann, auch im Spiel für Gold kaufen oder gar selber herstellen!

Und wer hat nicht schon viel mehr Geld für größeren Müll rausgeschmissen?! 😉

Bumblebee

Ich finde dieses „neue“ Vertriebsmodell für Spiele auch nicht so brickelnd. Early Access schön und gut und natürlich will man einen Indie Entwickler unterstützen aber irgendwie sind die Spiele einfach zu lange in der Alpha Phase für die man irgendwie viel zu früh zur Kasse gebeten wird.
Und bei SotA kommt eben noch dazu daß ein Multimillionär dahinter steckt…

Und was den Punkt angeht das die Entwickler auf die Community hören. Manchmal kommt es einem so vor als würden sie dort nur auf die falschen Leute hören.

JayBlast One

was ist das genau für ein Spiel? Noch nie gehört?
Also seh ich das richtig das ist ein MMO? oder ein RPG ohne Geschichte o.O
hö -.-

Bumblebee

Es ist ein Single-Player-MMORPG-Hybrid. Ein Sandbox Onlinespiel mit einer Story daß sich auch wie ein Offline-Single-Player-RPG spielen lassen soll.

Larira

Der Artikel liest sich sehr negativ und es sind viele Vorwürfe drinne.

Grüße

Bumblebee

Wobei das nicht ganz unbegründet ist. Ich habe sogar gehört daß die Entwickler sich überlegen ein optionales Abo einzuführen. Ein unfertiges Spiel das man kaufen muss und das ein Abo bekommt… Hinzu kommt dass viele glauben, der Verkauf von Spielerstädten und Häusern wäre der Fokus und man vernachlässigt dann einen ganzen Spielmodus (und der Offline Modus spielt sich wirklich bisher gar nicht gut!). Dann soll das Spiel Ende Juli live gehen man möchte aber weiterhin nicht daß es als released gilt… Kommt mir schon alles spanisch vor…

DerGenervte

Und ich habe gehört das …
Bevor Ihr irgendwelchen Blödsinn nachplappert informiert Euch lieber richtig.

Bumblebee

http://massivelyop.com/2016

In dem Artikel steht: „Garriott is aware that there are players who would rather just pay a flat fee on a regular basis and nothing is yet set in stone.“

Und Producer Starr Long erklärte im offiziellen Forum: „The subscription ideas he mentions are optional ones that players requested (not ones we made up) where they could opt in and they would include some steady stream of store credits, auto payment of lot taxes, etc.“

Es gibt also Überlegungen, ob man ein Abo einführen soll oder nicht. Ich glaube ich hab mich informiert.

ElFranco

Weiße Schrift auf weißem Grund??
Ich seh nix 🙂

Dawid

Hast strg + F5 ausprobiert?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x