Shroud of the Avatar: Release 37 bringt blutige PvP-Kämpfe in der Blood Bay

Am vergangenen Donnerstag, den 15. Dezember wurde Release 37 des Selective Multiplayer RPGs Shroud of the Avatar: Forsaken Virtues veröffentlicht.

Der Release 37, der aufgrund von Weihnachten und den Feiertagen schon relativ früh nach Release 36 veröffentlicht wurde, kümmert sich hauptsächlich um Verbesserungen der Performance und der Ladezeiten. Allerdings fanden dennoch einige interessante Neuerungen ihren Weg in das Spiel. Darunter eine komplette Überarbeitung der Stadt Ardoris. Diese war bisher ein leblos und kahl. Nun wurden Objekte und Pflanzen eingefügt und einige der Gebäude verändert, sodass die gesamte Stadt einer Mischung aus Shogunat und Venedig ähngelt.

shroud-of-the-avatar-xenosShroud of the Avatar: Forsaken Virtues – Die Welt wird größer und schöner

Die Stadt Xenos wurde ebenfalls überarbeitet. Xenos befindet sich auf einer Insel und stellt einen Mix aus verschiedenen Kulturen dar, was sich nun auch optisch widerspiegelt. Die Stadt erinnert nun ein wenig an Großstädte unserer Welt, in welcher auch verschiedene Kulturen aufeinander prallen. Beim Vauban Pass handelt es sich um einen sogenannten Control Point. Dies ist ein Gruppeninhalt des Spiels. Mehrere Spieler versuchen, die Untotenarmee, die den Pass eingenommen hat, zu besiegen, sodass der Pass wieder sicher genutzt werden kann. Dabei stellen sich die Spieler Welle um Welle an Feinden.

Eine Pirateninsel mit offenen PvP

shroud-of-the-avatar-blood-bay-2Wer auf PvP steht, der wird sich freuen, dass die Entwickler derzeit an einer großen Insel namens Blood Bay arbeiten. Auf dieser herrscht Open PvP, Spieler können sich dort also jederzeit bekämpfen. Blood Bay ist ein Piratennest, in dem man sich aber auch häuslich niederlassen kann. Nur wird man nie sicher sein. Die erste Version der neuen Map wird mit dem kommenden Release R38 ihren Weg in das Onlinespiel finden. R38 soll Ende Januar 2017 veröffentlicht werden.

Ein Releasetermin des Spiels steht aktuell noch nicht fest. Allerdings haben die Entwickler dem aktuellen Stand des Spiels nach zu urteilen noch einiges an Arbeit vor sich.

Weitere Artikel zu Shroud of the Avatar:

Shroud of the Avatar: Richard Garriott spendet seinen Schädel

Shroud of the Avatar führt Städtebelagerungen ein, die gar keine sind

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.