Schießerei bei eSport-Turnier um NFL Madden 19 – 3 Tote

In Jacksonville, Florida, gab es eine Schießerei im Rahmen eines eSport-Turniers um NFL Madden 19. Es sollen drei Leute erschossen worden sein, darunter der Schütze selbst.

Was ist passiert? In einer Shoppingmall in Jacksonville fand das erste von vier Qualifikationsturnieren für die Madden Classic Series statt. Während der laufenden Veranstaltung eröffnete jemand das Feuer. Das berichtet die US-Seite Polygon.

Es gibt Tweets und Streams von der Veranstaltung, die verstörende Geräusche direkt von der Szenerie hören lassen. Das Bild des Streams ist dann weg, während sich die Caster in Sicherheit bringen, aber man hört die schrecklichen Geräusche der Schüsse.

Jemand fragt entgeistert: „Mit was hat er auf mich geschossen?“

Warnung: Die Inhalte, die man hören kann, sind verstörend. Wer sich das trotzdem anhören möchte, hier ist ein Tweet, der zeigt, was in Jacksonville geschehen ist.

Die Opfer: Nach vorläufigen Berichten wurden vier Menschen erschossen, wenigstens zehn weitere Personen sollen verletzt sein. Das berichtet ein Reporter vor Ort von WJXT-TV.

Todesschütze soll bei Turnier mitgemacht und verloren haben

Der vermeintliche Täter soll sich selbst erschossen haben: Ein Reporter der Los Angeles Times, Matt Pearce, berichtet: Der Schütze soll ein Spieler des Madden-Turniers gewesen sein, der verloren hat.

Nachdem er geschossen hatte, habe er sich selbst getötet.

Das Sheriff-Department von Jacksonville meldet ebenfalls, dass eine verdächtige Person tot am Tatort ist. Man wisse im Moment nicht, ob es einen zweiten Verdächtigen gäbe.

Wie die Behörde weiter berichtet, verstecken sich jetzt noch einige Menschen im Gebäude. Man fordert die Teilnehmer auf, ruhig zu bleiben, während ein SWAT-Team das Gebäude durchkämmt.

eSportler berichtet: Ein bekannter eSportler und Teilnehmer des Events ist Drini Gjoka. Der tritt für compLexity Gaming an. Er hat über Twitter die schreckliche Szene beschrieben. Er sagt, eine Kugel hätte ihn am Daumen getroffen.

Seine Mannschaft teilte nachher mit, Gjoka gehe es gut. Er habe in ein nahes Fitness-Studio fliehen können. Im Moment kooperiere er mit den Behörden. Man werde ihn dann so rasch aus Jacksonville ausfliegen, wie es die Umstände zulassen.

EA spricht Bedauern aus: In einem ersten Statement haben die Entwickler von Madden 19, Electronic Arts, ihr tiefes Mitgefühl für jeden ausgesprochen, der an der Situation beteiligt war. Electronic Arts hat das Turnier in Jacksonville unterstützt.

Sheriff-Büro bestätigt: 3 Tote, darunter der Schütze

Update: In einer Pressekonferenz gab das Sheriff-Büro bekannt:

  • Der Schütze war der 24-Jährige David „Bread“ Katz aus Baltimore. Katz war beim Turnier als Teilnehmer dabei. Er habe sich selbst erschossen.
  • Es wurden bei der Schießerei drei Menschen getötet (Katz mit eingeschlossen) und neun andere werden in örtlichen Krankenhäusern wegen Schusswunden behandelt. Alle Verletzten sind stabil.

Katz hatte im Februar 2017 die Madden Championship der Buffalo Bills gewonnen und sich damit für das Turnier in Jacksonville qualifiziert.

Autor(in)
Quelle(n): polygonspiegel.de
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

124
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Martin Rauch
Martin Rauch
1 Jahr zuvor

????

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Hab ich nen Witz gemacht ? Keine Ahnung was du meinst.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Eine hundert prozentige Sicherheit kann dir keiner geben, außer man möchte eine Gesellschaft wie z.B. in Minority Report. Kapitale Straftaten wird es leider immer geben, egal wie gut man sie unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten einzudämmen versucht.Und die Berichterstattung hat sich (ist jetzt nur ein Gefühl) schon verändert. Amokläufe hat es vorher schon gegeben, nur wurde darüber ein paar Tage nach der Tat berichtet und dann nochmal zum eventuellen Prozess.Heutzutage weiß man nach einer Woche den kompletten Lebenslauf aller Personen die der Täter mal gegrüßt hat. Dadurch das ein Thema so extrem aufgebauscht wird, bleibt es auch besser im Kopf hängen. Und… Weiterlesen »

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Du sagst es: Was du so mitbekommen hast. Vor 20 Jahren hast du sowas wie in Chemnitz (wenn du nicht aus der Gegend bist) um 20 Uhr in der Tagesschau gesehen. Warst du 20 Uhr nicht auf dem Sofa hast du davon höchst wahrscheinlich nichts mitbekommen, weil du nicht direkt mit 5000 Hintergrundstories über die Katze des Nachbarn vom Täter in Kontakt kamst.Heutzutage brauchst auf deinem Handy nur Chrome öffnen und direkt, ohne weitere Clicks, hast du schon mal 10 Nachrichten, von diversen Nachrichtenportale und diversen Themen. An solch einem Tag wie heute sind die 10 Nachrichten fast nur über… Weiterlesen »

Kevko Bangz
Kevko Bangz
1 Jahr zuvor

Ja das stimmt schon, dass man nur spekulieren kann was in so einem Menschen wirklich vorgeht.
Aber auch der normalste Mensch handelt im Affekt eben anders als normalerweise.
Er hatte eine Waffe dabei, weil es eben normal ist in Amerika eine Waffe zu tragen.

Kevko Bangz
Kevko Bangz
1 Jahr zuvor

Der Junge hatte vorher nicht geplant, dass er andere erschießen wird, wenn er verliert. Eher wird dies aus dem Affekt heraus passiert sein. Hätte er in diesem Moment keine Waffe gehabt, wäre nichts Schlimmes (vielleicht ne rauferei ) passiert. Ergo hätte eine bessere Kontrolle bzw. ein Verbot von Schusswaffen schon was gebracht.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Zum ersten Absatz: Das ist ein subjektives Gefühl. Dadurch das wir im Internet jederzeit mit Nachrichten in Kontakt kommen, entwickelt sich ein Gefühl der Verwahrlosung der Gesellschaft. Dabei sind viele der Meldungen nur von regionaler Bedeutung.
Man kann also eher sagen, das es eher eine Häufigung der Meldungen ist, als eine Steigerung der Taten.
Man muss definitiv differenzieren und vor allem einordnen.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Dir fehlt die geschichtliche Grundlage. Die USA gibt es nur, weil sich die Kolonisten im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg mit Waffen von der britischen Kolonialmacht befreit haben. Deshalb werden Waffen dort als Symbol der Freiheit gesehen und deshalb wurde das Recht auf Waffenbesitz auch in die Verfassung aufgenommen, bzw die Unmöglichkeit dieses einzuschränken. Damit keine Regierung (wie die britische Kolonialmacht damals) jemals wieder auf die Idee kommt, das Volk zu unterdrücken.

Wir hier in Europa könnten uns gegen staatliche Unterdrückung und Enteignung ja überhaupt nicht wehren.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Durch die Anonymität auf sozialen Brennpunkten wie Facebook, Twitter und ähnliches sinkt die Hemmschwelle. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich diese Verrohung mehr und mehr auch ins reale Leben überträgt.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Ich bezweifle dass er dann überhaupt Foren besuchen würde.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Doch sein eigenes Leben retten. Deswegen haben wir ja auch das Gesetz, dass Tod in Notwehr nicht geahndet wird.

SirRand
SirRand
1 Jahr zuvor

Früher gabs das genaus man hat ea nur nicht mitbekommen

RagingSasuke
RagingSasuke
1 Jahr zuvor

Naja, in meiner Schulzeit war es genau so wie mxn gesagt hat. Wenn es ein Problem gab, hat man sich hinten auf der Wiese getroffen. Wer am Boden lag, galt halt als der vernichtete schwächere, fertig.
Wenn ich heute überall, nicht nur im Internet lese wie Leute abgestochen werden weil sie eine Person 2 Sekunden angeguckt haben oder wenn vollidioten einen Korb von Frauen kriegen und die dann hinterher abmurksen. Das gab es so früher nicht, ich denke nicht das die Presse früher sowas verschwiegen hätte.

Naja ist aber auch 15 Jahre her oder so xD

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ich habe mit meinem Psychologen darüber geredet als ich selbst Angst hatte rückfällig zu werden als in Wien einer der in die selbe Privatschule wie ich damals ging die dafür bekannt ist, dass die Lehrer die Mobbingopfer alleine lassen da die Mobber reichere Eltern haben und er meint, es besteht keine Gefahr da man in der Pupertät viel Aggressiver ist und wer in der Pupertät nicht durchgedreht ist und dabei solche Hölle wie ich durchlebt habe, der wird später auch nicht mehr durchdrehen wenn nicht jemand sein Leben zerstört.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Das die Waffen nicht so einfach zu bekommen sein sollten wissen wir alle.
Aber wie kann man denn bitte so sehr die Kontrolle über sich und sein Leben verlieren um aus einer verlorenen Partie Menschen zu erschießen. Das Problem sind nicht nur die Waffen. Das liegt viel tiefer in der Gesellschaft. Aber wie man das ändert, keine Ahnung. Wahrscheinlich wird der Grundstein in einer liebevollen und verantwortungsbewussten Erziehung gelegt. Das ich sowas mal schreiben würde. Oh Mann …

Mein Beileid sad

Terag
Terag
1 Jahr zuvor

Der Typ schaut echt etwas…. Selbst nach dem Gewinn 2017 keinerlei Gefühlsregung.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Ja mein Onkel der Lehrer meint auch, der sieht aus wie ein Psychopath.

Nico Meints
Nico Meints
1 Jahr zuvor

Killerspiele wie MADDEN sollten verboten werden, damit schutzlose Waffen nicht missbraucht werden können!!

mmogli
mmogli
1 Jahr zuvor

Mein Beileid an die Angehörigen .

Manuel
Manuel
1 Jahr zuvor

Der hat die Tat begannen, weil er einfach nicht richtig im Kopf war. Alles andere ist doch zweitrangig. Ein normal denkender Mensch käme doch gar nicht auf den Gedanken sowas wegen einer Niederlage zu machen.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Jein. Durch Mobbing könnte man auch Menschen in den Wahnsinn treiben. Allerdings stimme ich zu wer bereits vorher bereits abnormal denkt wird dadurch leichter beeinflusst als Normaldenkende friedliebende Menschen.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Mobbing könnte natürlich schon ein Punkt sein. Der Typ sieht durchaus auch so aus wie die Typen die man früher in seiner Schulzeit in den Pausen in die Müllcontainer gestopft hat o.ä

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Siehe hierzu auf sueddeutsche.de : USA, ein Lannd unter waffen. da sind deine Punkte bis auf die Stichwaffen gut zusammengefasst sowie Suizide rausgezählt.
Interessant ist hier, das in gesamt 2014 gleich viel Tote durch Schusswaffen waren, wie 2017 bereits im 3ten Quartal erreicht wurden.

Daran sieht man, das das jetzige lasche Vorgehen der USA nur noch mehr Waffen in den Markt pumpt, welche wiederum zu noch mehr Schusswaffentoten führen.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

sehe ich wie Mxn. Das Problem liegt nicht an der Kontrolle bei Veranstaltungen, auch wenn das eine Risikoverringerung wäre.

Solche Menschen haben allgemein ein Problem. Der Schütze hätte wahrscheinlich genauso Zuhause – bei freunden oder Bekannten so eine Reaktion haben können etc. Das Problem sind 2 Dinge – der zu einfache Waffebesitz. Und das in einige Sozialen Bereichen dort quasi keine Hilfe gewährleistet wird – und damit teils Werbung gemacht wird das man sich mit einer Waffen selbst helfen kann.

ChronicPain
ChronicPain
1 Jahr zuvor

Herzlichstes Beileid an die Angehörigen!

Solange dort Waffen leicht zugänglich sind wird das wieder und wieder passieren..Aber NRA möchte es ja lieber so haben,anstatt Schusswaffen schärfer zu reglementieren.

Culus
Culus
1 Jahr zuvor

Naja wer Amok laufen will findet immer ein weg, siehe bei uns Messer Angriffe

ChronicPain
ChronicPain
1 Jahr zuvor

Da hast du recht! Nur sollte man es denen die sowas vorhaben sehr erschweren die Tat durchzuführen. Nur mit Schusswaffe ist es doch eine andere Art an Qualtität/Brutalität,hiermit möchte ich die Messerattacke nicht abwerten oder kleinreden, finde sowas ist schon schlimm genug mMn.

Jadda
Jadda
1 Jahr zuvor

Deine Antwort disqualifiziert dich, aber ok, nicht jeder blickt über den Tellerrand hinaus und nicht jeder kommt schon zu einem Event um jemand zu töten, aber ich kann es versuchen zu verhindern, wenn er dort emotional aus dem Ruder läuft.

Jadda
Jadda
1 Jahr zuvor

Es sollte verboten werden auf Veranstaltungen generell Waffen mit zu führen – das wäre ein Anfang um so manchem Psychopaten die Lust zu verderben.

terratex 90
terratex 90
1 Jahr zuvor

ein verbot ändert gar nichts…

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Bekomm in Amerika mal irgendwelche Verbote durch. Alles was auch nur in irgendeiner Form deine Freiheit einschränkt wird sofort abgelehnt.
Waffenverbot? Nein sie wollen selbst bestimmen ob sie ne Waffe tragen, das hat der Staat nicht zu Regeln.
Obamas Krankenversicherung? Das ist echt ein Akt wenn man GEZWUNGEN wird sich zu versichern.
Man darf nicht vergessen, dass die in Amerika eine ganz andere Mentalität haben als wir Europäer oder Deutsche.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Den Unterschied versteht er nicht.

Aber diese Mittelwerte kam man ganz gut in den USA ablesen. Da gibts beides im Supermarkt. Schusswaffen und Messer.
Aber 30 Tsd Tote 2017 bis zum 3 Quartal reichen nicht aus.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Schrecklich sowas. Wegen so einer unwichtigen Sache loszurennen und andere Menschen zu erschießen. Unfassbar. Es ist echt traurig das sowas immer wieder passiert.

Auch wenn sie es natürlich nicht lesen: ich wünsche allen Opfern und ihren Familien ganz viel Kraft und mein aufrichtiges Beileid, an die die jemanden verloren haben.

Der Gary
Der Gary
1 Jahr zuvor

8/10 für den schwarzen Humor.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Tragische Sache,
Interessant ist dabei nur – Ich wette wäre es ein Overwatch/Fortnite/Counter Strike Turnier gewesen wäre die Berichterstattung explodiert wie äh…..verdammt das Wort explodiert sollte man in einem Kommentar zu so einem Thema wohl eher nicht benutzen …naja ihr wisst bestimmt was ich meine. Scheinheilige Berichterstattung der Medien und so.

Bienenvogel
Bienenvogel
1 Jahr zuvor

Ja dachte ich mir auch gerade. Da es sich mit Madden aber um ein (in den USA sicher sehr populäres) Sportspiel handelt, wird die Killerspielkeule natürlich nicht rausgeholt.

T-Hunter
T-Hunter
1 Jahr zuvor

Ich befürchte dafür ist die Gesellschaft schon zu abgestumpft. Schätze Mal in den nächsten paar Stunden läuft die Verdrängungskampange von konservativen US News an, die alle aufkommenden Debatten diskreditieren , dem Amokschützen Christenhass , Mentale Probleme und und und attestieren. Und übermorgen reden die wieder über Trump Tweets und Popstars mit Heroin Problemen.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Ich könnte mir gut vorstellen das es einige gibt die dann den Heim PC bzw Konsole mit untersuchen und dann obengenannte Spiele bzw Shootergenre Spiele finden (zockt ja quasi fast jeder mal 1 oder 2 Shooter Genre Spiele)

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Eigentlich nicht. Allein im Februar wurden in London 15 Menschen mit dem Messer erstochen. Würde man alle Opfer des Jahres addieren, kämen wir sicher auf eine höhere Zahl, als die die durch Schusswaffen starben. Ein Messer hat eben wirklich jeder Zuhause. Nur berichten die Medien nicht so deutlich darüber, ist eben für die nicht so „spektakulär“ wie eine Schusswaffe. Das findet man dann eher in kleinen Spalten irgendwo nebenbei.

DeSA
DeSA
1 Jahr zuvor

@mein-mmo, es wäre sehr viel angebrachter, bei solchen Themen, die Kommentarfunktion zu deaktivieren!

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Klar, mit Meinung unterdrücken verändert man natürlich am meisten.

Kristian Steiffen
Kristian Steiffen
1 Jahr zuvor

Warum ? Ich hab hier bisher nicht wirklich etwas unangebrachtes gelesen. Oder wärs dir lieber wenn jeder nur schreiben darf wie traurig das ganze doch ist ? Da ist man doch eh sicher einer Meinung.
Was jedoch Waffengesetze etc. angeht gibt es ja durchaus mehrere Meinungen und ich finde es wichtig darüber zu diskutieren. Grade bei solchen Fällen. Meinungen zu Unterdrücken hilft in diesen Fällen nur solchen Arschlochvereinigungen wie der NRA und Schweinen wie Donald Trump.

Takumidoragon
Takumidoragon
1 Jahr zuvor

Jup. Hier hält sich das alles noch in Grenzen. Schlimm ist es gerade auf Twitter, da Bungie einen Schweigetag macht wegen der ganzen Sache und Leute nutzen das wieder als Grund um die Entwickler zu bashen oder allgemein zu sagen: „Warum macht ihr sowas, es hat doch nichts mit euch zu tun“

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Das Schlimm ist, das man darüber überhaupt erst diskutieren muß.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich finde das provisorische Schließen von Kommentaren kein gutes Signal, weil es ein Misstrauen gegenüber den Lesern zeigt. Meiner Erfahrung nach, wissen 99% der Leute, dass es ein sensibles Thema ist und man da dezenter kommentieren sollte. Und wegen dem 1%, die es nicht wissen, muss man das dem Rest nicht verbieten. Die 1% kann man dann auch moderieren, zur Not mit Löschungen und Banns. Dann heißt es wieder, wir würden hier „Meinungen“ unterdrücken. Aber das nehme ich in Kauf. Wir wollen eine Seite sein, die stark auf Community setzt. Da müssen wir der Community auch ein Stück weit vertrauen.… Weiterlesen »

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Respekt. Das ist selten heutzutage. In vielen anderen Foren werden Meinungen einfach unterdrückt, die ins eigene subjektive Weltbild nicht passen. Daumen hoch.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Das ist leider so nicht ganz richtig. Es wurden mal in Amerika Studien gemacht mit welchen Waffen Leute erschossen wurden und dabei hat sich gezeigt dass ein großer Teil der Opfer mit den eigenen Waffen erschossen wurde weil Einbrecher z.B. die gefunden hatten, dann vom Eigentümer im Haus überrascht wurden und dann geschossen haben. Und natürlich ist auch falsch dass die Verfügbarkeit von Schusswaffen per se keine Verantwortung für die Situation tragen. Ich glaube in keinem halbwegs zivilisierten Land ist es so einfach an Schusswaffen zu kommen, besonders an halbautomatische Waffen. Ich rede da gar nicht vom local Gun Store… Weiterlesen »

Belpherus
Belpherus
1 Jahr zuvor

Ich mache auch gerne dumme Scherze, aber ernsthaft, musste der jetzt sein?

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Ich glaube nicht dass es reine Selbstdarstellerei ist, es ist halt eine Möglichkeit der eigenen Betroffen- und Fassungslosigkeit Ausdruck zu verleihen und vielleicht doch an der ein oder anderen Stelle einen Denkprozess anzustoßen. Den Angehörigen hilft das natürlich nicht in der Situation, da geb ich dir vollkommen Recht.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Ich bin mir sicher die NRA wird wieder eine fadenscheinige Begründung finden warum die US Waffengesetze völlig in Ordnung sind, blutrünstige E-Sports Veranstaltungen aber verboten werden müssen. Ein absoluter Wahnsinn….

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Chicago hat die schärfsten Waffengesetze und trotzdem regelmäßig die meisten Tote durch Schusswaffen.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Angenommen dein lieblings Käsekuchen ist in Berlin verboten aber in Postdamm legal, was machst du dann?

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Ich fahre wegen einem Käsekuchen ganz sicher nicht nach Potsdam, wenn ich den auch jederzeit weltweit übers Internet bestellen kann.

Und man könnte sich den Käsekuchen auch einfach selber 3D-drucken.

Willkommen im 21. Jahrhundert.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Na wenn es jeder online Bestellen kann oder sich so einfach selbst drucken kann, können die konventionellen Waffenshops alle geschlossen werden – die braucht ja dann keiner mehr smile

Außerdem ich fahre schon mal 40 Min wenn der Kuchen so lecker ist razz

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Sei Dir gegönnt. Ich hätte für sowas nicht die Zeit. smile

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Das Problem ist der graue Markt, da gibt es quasi kaum Kontrolle wer gebrauchte Waffen kauft, auf Messen, Shows etc.

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Das kommt davon wenn Buben streit bekommen und anstatt sich zu kloppen,zieht man einfach die legal gekaufte Knarre. Dann gibt’s nicht nur blaue Augen,sondern es endet in so einem Drama.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

???? Der war hart…

Jack bauer
Jack bauer
1 Jahr zuvor

Trumps ggmasnahme zu solchen taten: fake news!

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

???? Donald is this you?

Die Argumente sind so einleuchtend…

Waffen wurden nur zu einem Zweck gebaut: Zum Töten.
Um dies noch effektiver zu können werden sie jedes Jahr weiterentwickelt.

Aber ja. Gebt ruhig jedem psychisch labilen eine Waffe. So haben andere wenigstens die Möglichkeit, ihre eigene Waffe an demjenigen auszuprobieren.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

We need more weapons…

Bei der anstehenden Waffendiskussion wird die USA wieder beweisen, das sie zu den dümmsten Ländern der Welt gehören.
Und dafür müssen da dauernd Leute sterben.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Bowling for Clombine sagt doch schon alles. Seit damals hat sich diesbezüglich nichts geändert.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Jup. Wird auch nicht mehr.

Ist schliesslich mein Grundrecht jemand umzunieten, wenn ich unter seiner Jacke eine Magnum vermute.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Hätte der Täter keine Schusswaffe bekommen, hätte er eben ein Messer genommen. Aber die können wir ja auch verbieten. Klappt schon in London super. (Achtung Ironie)

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Diese Vergleiche sind…naja…amerikanisch?!?
Ne ich würds doch eher dumm nennen. Sorry dafür.

Wofür wurde eine Waffe gebaut?
Wofür wurde ein Messer gebaut?
Kann auch nach einem Kuli fragen oder nem Stuhlbein. Mit ein bisschen Übung bringe ich auch Menschen damit um. Aber Fakt ist, Schusswaffen wurden entwickelt um möglichst viele Menschen möglichst effektiv zu töten.
Das Ganze noch aus sicherer Entfernung. Versuch mal ein Massaker wie in Columbine mit nem Messer zu veranstalten. ????

Aus genau diesen Gründen, gehören Waffen verboten. Da gibt es kein halbwahr/halbfalsch.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Dir ist schon klar, dass sich Kriminelle nicht an Verbote halten? Du triffst damit nur die normalen Leute, die sich dann nicht mehr verteidigen können. Die Täter haben es mit solchen Verboten noch einfacher (=keine Gegenwehr). Und wie einfach es in unserer Zeit ist, trotz solcher Verbote an Waffen zu kommen, habe ich hier schon geschrieben. „Diese Vergleiche sind…naja…amerikanisch?!? „ Nein, europäisch. In England explodiert derzeit die Zahl der mit Messer erstochenen geradezu. Besonders in London. „Wofür wurde ein Messer gebaut?“ Auch das Messer wurde zum Töten erfunden. Man konnte so seine Nahrung schneller erlegen und ihm das Fell abziehen.… Weiterlesen »

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Und Dir ist sicherlich auch klar, das dieser Kriminelle ohne die bekna… Schusswaffengesetze niemals eine Waffe hätte?Jeder Normale, jeder Idiot, jeder psychisch Kranke kann bspw. in Nevada eine Waffe kaufen, soviel Munition wie er möchte, ohne Registrierung, ohne Überprüfung, ohne Zeugnis seiner Zurechnungsfähigkeit. Und dann wundern sich die Amis das so viele Schusswaffentote gibt?! Wie dumm muß man sein…. Ja dann sind sie wehrlos. Genau wie wir hier in Europa. Kennst Du persönlich jemanden der erschossen wurde? Wenn nein, scheint unser Gesetz genau richtig zu sein, da es Tote verhindert.Und bitte nicht ständig diesen Unfug mit dem Messer posten.Das Messerangriffe… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Oh das kann ich so bestätigen. Damals als ich einen Hass auf die Welt hatte, hat mich eine fehlende Schusswaffe abgehalten durchzudrehen und ein Messer hat den logisch denkenden Teil von mir nicht überzeugt. Deshalb ein Hoch auf die Europäischen Gesetze.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

Dann hast Du es nur nicht wirklich gewollt. Das ist der einzige Grund. Völlig normal, die meisten Menschen haben da Hemmungen. Was ja auch gut ist.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Danke auch wenn meiner Meinung nach Schusswaffen die Hemmschwelle senken. Weil mit einer Schusswaffe man quasi sofort umlegen kann während ein Messer viel Aufwand erfordern kann und jemanden mit einem Messer viel mehr Aufwand braucht. Außerdem entfernt man sich mit einer Schusswaffe mehr vom Akt des töten da man ja nur einen Abzug betätigen muss während ein Messer einen persönlich nahe Ran bringt.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Schau, er kennt Dich besser als Du selbst. smile

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Danke. Je länger ich nachdenke desto mehr Erinnerungen kommen wieder und bestätigen, dass ich einfach nur mich still aus dem Leben damals verabschieden wollte.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Zum Glück hast Du’s nicht gemacht!
Jeder hatte bestimmt schonmal das Gefühl, das alles ausweglos schien. Auch ich.
Aber ich und auch Du haben durchgehalten. Ich bin jetzt durchweg positiv eingestellt, weil ich erfahren musste, wie schlimm es einem gehen kann.

Mir hat da ein Satz weitergeholfen:
Wenn man unten ist, gibts nur noch den Weg nach oben !! ✌

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Mein Tipp für alle die Stärke brauchen die ihnen fehlt, sich Adiemus von Enya anhören. Nachdem ich dieses Lied in der Nacht hörte, als ich springen wollte, hat sich mein Leben um 180° gewendet.

pro.­non.­ciert
pro.­non.­ciert
1 Jahr zuvor

„das dieser Kriminelle ohne die bekna… Schusswaffengesetze niemals eine Waffe hätte?“

Natürlich hätte er die gehabt. Einfach übers Internet bestellt und nach Hause geliefert lassen. Das ist überhaupt kein Problem.

Deine Beiträge sind Unsinn und voller falscher Behauptungen. Aber ich merke schon, dass Du noch sehr jung bist und es Dir deutlich an Lebenserfahrung fehlt. Macht dadurch wenig Sinn mit Dir zu diskutieren. Nichts für ungut. wink

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Du bist anscheinend einer dieser unbelehrbaren NRA Befürworter. denen kann man mit Fakten kommen wie man will, zum Schluss wird man beschimpft, dreht sich um und geht… Hier meine Quellen um Dir zu zeigen woher „das falsche“ alles kommt: Jeder kann unkontrolliert Waffen kaufen: tagesschau. de US Waffenrecht 101 Australien gibt Waffen ab: tagesschau. de Australien waffenrecht 101(ich weiß nicht ob ich Links posten darf, deshalb so) Du hast mir übrigens noch keine Antworten gegeben auf: Kennst Du persönlich Schusswaffenopfer? Wofür wurde eine Waffe gebaut?Warum erklärst Du mir das funktionierende Waffenverbot in Australien nicht?Warum sind bei uns weniger Tote je… Weiterlesen »

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Du darfst Links Posten nur musst du warten bis das Mein MMO Team jeden Link angeschaut hat ob er ok ist und deinen Post frei gibt.
Ansonsten laut meinem Onkel gibt es Russen die einem einfach so im Gasthaus die Kalaschnikow kaufen. Ich glaube es zwar nicht ganz aber selbst wenn es ist muss man das erstmal wissen und auf der Suche danach könnte man auffallen und die Polizei auf den Plan rufen.

RagingSasuke
RagingSasuke
1 Jahr zuvor

Alter Ernsthaft? Ich glaube selbst so manch ein wahnsinniger psychopath kann sich die in seinen Augen bestehenden erfolgschancen ausrechnen. Ein Küchenmesser gegen die falsche Person die da steht und der zeigt dir trotzdem wo der Frosch die locken hat. Mit so ner Knarre die man mal eben in der Schublade liegt ist es doch viel einfacher bzw ich kann viel mehr anrichten als mit einem Küchenmesser. Klar ist bei so Wahnsinnigen die Hemmschwelle mit ner Waffe aus „sicherer“ Entfernung nichtsahnende Menschen abzumurksen.So ein Vergleich dahinzuschmeissen ist wirklich sehr albern zu dem Thema. Aber wenn ich mir die anderen pro USA… Weiterlesen »

Heiland Retter
Heiland Retter
1 Jahr zuvor

Illegale Waffen werden nicht ab Werk illegal gebaut, die muss man besorgen. Je mehr legale Waffen, desto leichter geht das.

Daniel D
Daniel D
1 Jahr zuvor

Du kommst mir wie so ein Trump Anhänger vor. Natürlich sind nicht die Waffen schuld *zwinker zwinker*. Dann nimm mal deine 300 Mio Einwohner und vergleich sie meinetwegen mit der kompletten EU. So dann sind wir bei gut über 500 Mio Menschen angekommen und trotzdem sind in den USA immer noch mehr Menschen durch Schusswaffen umgekommen als in ganz Europa. Nur mal so in den USA starben 2017 über 60.000 Menschen durch Schusswaffen (alle Altersklassen miteinbezogen)Stand heute 2018 August sind wir bei über 33.000 Todesopfer.Das traurige dabei ist, es werden Jahr für Jahr mehr Todesopfer. Anstatt die Regierung mal sagt… Weiterlesen »

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

„ „Mit was hat er auf mich geschossen?““

Ist das denn in dieser Situation wichtig? O_o

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Nein aber in solchen Situationen sind die betroffenen Personen meistens so überfordert, dass der Gedanke der durchdringt die Frage ist, was einen da gerade getroffen hat. Das man eigentlich besser wegrennen sollte fällt einem zu diesem Zeitpunkt gar nicht ein.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Tötungsrate gemessen nach Einwohnerzahl 2016:

Äthiopien 7,6
USA 5,4
Frankreich 1,4
Deutschland 1,2
Australien 0,9

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Kannst du das bitte für nicht Statistiker erklären? Es kommt mir irgendwie seltsam vor, dass jeder Einwohner durchschnittlich einen anderen tötet.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Nein die Rate ist immer in Relation. Also z. B. pro 100.000 Einwohner. Der Schlüssel ist eigentlich egal, da das Verhältnis immer das Gleiche bleibt. Die Zahl wird nur größer oder kleiner.

Im direkten Vergleich spielt das dann keine Rolle, da man nur die Differenz zwischen den Messgrößen betrachtet. In diesem Fall: ist die Tötungsrate der USA 6 Mal höher als in Australien.

Wenn man die einzelnen Länder individuell Betrachtet braucht man natürlich den Schlüssel, da es nur um ein Land geht und die Zahl sonst nichts aussagt. In diesem Fall ist es hier auch 100.000.

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Du vergleichst ernsthaft ein Entwicklungsland, mit den USA ?? Ja ist klar….

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Sicherlich, in einem Vergleich braucht es stets eine Referenz um die Werte einordnen zu können. Zum Beispiel einen Kontrastwert. Wenn du die Grenzwerte nach oben und unten nicht kennst, ist deine Information unvollständig und es kann nur schwer ein Bild erstellt werden. Ich habe bewusst ein moderaten Kontrastwert gewählt, sonst hätte da 82 gestanden und nicht 7,6. Zudem kommt, wenn der Wert eines developed Country relativ nah an einem Frontier Country liegt, sollte das eventuell zu denken geben. Abgesehen davon: schließt du also drauf, das Benachteiligte Menschen also auch stets mehr Mörder hervorbringen? Steile These. Aber du kannst sie ja… Weiterlesen »

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Leider hast du nicht Verstanden um was es ging, schade.

Cruel
Cruel
1 Jahr zuvor

Bei deiner – entschuldigung – sehr blöd-formulierten Kommentar ist es nur logisch, dass die meisten Kids hier im Forum deinen Beitrag nicht verstehen oder nach dem ersten Satz noch weiterlesen. Deswegen wäre es mal schön, wenn du deinen Kommentar nochmal für die jüngeren und für den Herr dort oben umformulieren würdest. So wie und was du von dir gibst, ist nur reine Provokation. Ganz nüchtern betrachtet.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ich sehe keine Provokation. Provokativ wem gegenüber? J Ahx? Empathischen Menschen? Den Opfern?

Cruel
Cruel
1 Jahr zuvor

Da du meinen Kommentar wohl nicht verstehen willst und somit gar nicht darauf eingehst, zitiere ich einfach mal was du schon vorab geschrieben hast.

„Leider hast du nicht Verstanden um was es ging, schade.“

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Ja, es schien mir so. Während ich eine rationale Erklärung anbot, wiederholte er nur seine Narzissmus implizierende These, die erschon im ersten Beitrag schrieb, welcher gelöscht wurde. Da er weder auf das geschriebene einging, sondern nur seine „merkwürdige“ These illustrierte. Ich Anzahl der Leute die davon ausgehen, das die Opfer hier lesen, sollte wohl gegen 0 gehen. Da aber schon die Prämisse keinen großen Sinn ergibt, wird die Folgerung auch nicht treffender sein. Da er aber dennoch nicht auf das geschriebene einging, nehme ich verstärkt an, dass er mich leider nicht verstanden hat. Das ist kein Vorwurf. In der Kommunikation… Weiterlesen »

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Da ist doch echt keine Provokation drin.

Wenn er so schlau ist und uns als Selbstdarsteller und USA Stammtisch Basher identifizieren kann, sollte er den Text auch verstehen können. Da muss man es auch nicht umformulieren.

Joker#22737
Joker#22737
1 Jahr zuvor

Ja die Geräusche sind verstörend … Man kann dabei zuhören wie Menschen sterben…
Ich bin sowas von froh in Europa zu leben, ich kann mir nicht vorstellen wie es ist in Amerika zu leben, davon ausgehen zu müssen eventuell unter bewaffneten Menschen zu stehen.
Heftige Lage

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ist es hier anders? So viele Terrorscheisse wie in den letzten Jahren war.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Kognitive Verzerrungen.

2.213 anerkannte Behandlungsfehler durch Ärzte 2017.
200.000 Verkehrsunfälle mit Personenschäden 2017.

Die wenigsten Menschen haben Angst vor Autos und Ärzten.

Aber <99 Opfer durch linken, rechten und religiösen Terror zusammen führen zur Panik. Dabei: 94 Prozent aller durch Terroranschläge verursachten Todesfälle ereigneten sich im Nahen Osten, in Afrika und in Südasien.

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Schön zu sehen, dass ich immerhin die richtigen Prioritäten habe. Ich habe eher Bammel vor unausgeschlafenen Ärzten und verrückten Autofahrern.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

Bei mir genauso ????

JoNeKoYo
JoNeKoYo
1 Jahr zuvor

Die Nummer von Leuten die in Europa bei Terrorangriffen gestorben sind und die Zahl an Toten durch Schusswaffen in Amerika sind so überhaupt nicht zu vergleichen. (Um die 175 in Europa und fast 14 Tausend in Amerika im Jahre 2015. Dezenter Unterschied.)

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Wie sagte Nico Semsrott so schön:“Die Indizien mehren sich das Angst nichts rationales ist.“

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Na was machen wa jetzt aus soviel auf Fakten basierten Zahlen ?

Richtiiich. Thema wechseln!

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

In den 70´ern sind statistisch viel mehr Leute in Europa an Terrorakten gestorben. Wir leben in so sicheren Zeiten wie lange nicht mehr. Das Problem daran ist, dass sich das nicht gut verkauft und die Medien sich deshalb natürlich auf Panikmache konzentrieren.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Na ja ich weis nicht ob es ganz so simpel ist. Terroristen sind ja keine Rasse sondern die selben Menschen wie alle anderen auch. Es muss also eine Ursache geben, warum völlig normale Menschen anfangen Bomben um den Bauch zu schnallen und in den Tot zu gehen. Klar. es gibt Fanatiker. Aber Religion ist nicht immer eine Erklärung und vor allem eine unzureichende. Was müsste denn passieren, damit du dich für Jesus oder den Papst in die Luft sprengst? Völlig ungeachtet von linkem oder rechtem Terrorismus in Europa. Welches Ziel verfolgt denn Terrorismus? In der Regel ist Terrorismus eine Form… Weiterlesen »

Lygras Hypocrit
Lygras Hypocrit
1 Jahr zuvor

Hab ich auch nicht behauptet dass Terroristen eine Rasse sind. Allerdings sind Terroristen in einem Punkt immer gleich, alle legitimieren Gewalt als Lösung um den politischen / religiösen Gegner zu bekämpfen. Du fokusierst dich ja offensichtlich nur auf religiösen Terrorismus, in den 70´ern und 80´ern gab es eher ein Problem mit politischem Terrorismus. IRA, RAF von links oder Das Attentat auf dem Münchner Oktoberfestvon rechts. Letztendlich völlig egal, für die Opfer macht es keinen Unterschied. Der Unterschied zu heute ist halt die mediale Überpräsenz die wir haben. Terroristen bekommen viel zu viel mediale Aufmerksamkeit und das ist ja auch genau… Weiterlesen »

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ist es hier anders? Klares JA.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Weil deine Aussage einfach total daneben ist
Selbstdarsteller, ich bitte dich.
Soll ich jetzt da bin fliegen und den Personen das direkt sagen?
Klar lesen die das hier nicht, warum auch. Ist ja ne deutsche Seite.
Trotzdem darf man doch Mitgefühl für die Personen zeigen, egal auf welche Art auch immer.

Selbstdarsteller, könnte ich kotzen.

Youmoku
Youmoku
1 Jahr zuvor

Auch Australien hatte mal ein ähnliches Problem bevor es zu einer Reform des Waffengesetzest kam also ist schon was dran an der Sache.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Ganz falsch ist die Aussage nicht. In Deutschland muss Täter erstmal an so eine Schusswaffe kommen, in Amerika bekommt man Großkaliber-Knarren als Werbegeschenk beim Eröffnen eines neuen Sparbuchs.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Es ist immer wieder schockierend wenn man sowas liest.
Es muss endlich mal eine Reform des Waffengesetzes bei denen geben. Aber das wird wohl eine Utopie bleiben, so wie es schon in der ,,Kultur“ verankert ist.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Edit: der Post auf den ich geantwortet hatte ist weg wohl gelöscht worden.

Manche Menschen regeln darüber Ihr Betroffenheit oder Hilflosigkeit. Aktionismus dämpft die emotionale Überforderung. Das ist nicht direkt logisch aber ein vorhersehbarer Input-Reaktion-Determinismus von stark Schwingungsfähigen und empathischen Personen.

Ich kann es zwar die Emotionen selbst nicht empfinden aber den hypothetischen Teil kann ich nachvollziehen.

Tebo
Tebo
1 Jahr zuvor

Deine Art zu schreiben erinnert mich an einen Axiius oder so ähnlich…
Profilbild passt zufälligerweise auch ????

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Weils die selbe Person ist grin

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Murica halt……..

RamosEatSh1t
RamosEatSh1t
1 Jahr zuvor

Mit Madden bin ich nie warm geworden. Kann das einer empfehlen?

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Kommt darauf an, ob du nur amerikanische Teams spielen willst. Europäische Mannschaften gibt es seit etwa einem Jahrzehnt nicht mehr.

RamosEatSh1t
RamosEatSh1t
1 Jahr zuvor

Schade, aber sonst sieht es auch ganz nett aus, hab mir gerade paar Gameplays angesehen, werd es mir sicher mal zulegen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.