RX 5700 XT: Bald gibt’s die ersten Custom-Modelle – Darum ist das „cool“

Ab August wollen Hersteller die ersten Custom-Modelle für AMDs neue Radeon RX 5700 XT liefern. Es lohnt sich für Gamer auf die Custom-Modelle zu warten, denn sie lösen das größte Problem des Referenzdesigns.

AMDs neue Radeon RX 5700 XT gilt als gute Grafikkarte für den WQHD-Bereich. Doch ein Problem beeinträchtigt das Gesamtbild: Das Referenzmodell wird sehr heiß und ist beim Spielen furchtbar laut. Große Hitze verringert die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte. Nun versprechen Custom-Modelle eine bessere Lösung.

Warum sind so viele gespannt auf das Custom-Design:

Hohe Lautstärke und Hitze: AMD setzt bei seinem Referenz-Design der Radeon RX 5700 XT wieder auf einen Axiallüfter. Das Problem ist hier, dass ein Axiallüfter eine vernünftige Luftzirkulation im Gehäuse braucht: Fehlt der Durchzug, kommt es viel schneller zu einem Hitzestau als bei einem Radiallüfter.

Außerdem beklagt sich beispielsweise Computerbase darüber, dass das Referenzmodell der Radeon RX 5700 XT unter Last viel zu laut sei.

Viele Spieler hoffen jetzt auf die Hersteller: Die Custom-Designs bieten meistens einen anderen Kühler, der deutlich besser die GPU kühlt und meistens auch leiser arbeitet. Die hochwertigen Custom-Designs bieten auch höhere Taktraten als das Referenzmodell.

Soll ich warten oder zum Referenzdesign greifen? Wie gut sich die RX 5700 XT schlägt und warum sich das Warten auf die Custom-Designs für die RX 5700 XT für euch lohnen könnte, haben wir auch in diesem Artikel für euch zusammengefasst:

RX 5700 für Gamer – Jetzt kaufen oder lieber warten auf Custom-Modelle?

Wer hat bisher Custom-Designs für die RX 5700 XT angekündigt?

Im Folgenden schauen wir uns an, welche Custom-Modelle bereits bekannt sind. Aktuell haben Asrock und MSI Custom-Karten angekündigt.

Welches Custom-Modell hat Asrock für die RX 5700 XT angekündigt?

Das sind die ersten Modelle von Asrock: Asrock ist seit 2018 am Grafikkarten-Markt tätig und hat jetzt in einem Reddit-Post bekannt gegeben, dass sie ab der zweiten Augustwoche die ersten Modelle der Challenger ausliefern. Daneben sollt es noch die Serien Phantom Gaming und Taichi geben. Zumindest bei der Phanom-Gaming-Serie konnte Asrock bisher unter anderem bei der Radeon RX 590 mit einem leistungsfähigen und leisen Kühlerdesign durchaus überzeugen.

RX 5700 XT Custom Modell von Asrock, Shop-Aufritt
Das Custom-Modell der RX 5700 XT von Asrock. Quelle: Asrock

Leichte Erhöhung des GPU-Takts durch Asrock: Asrock hebt den Basis-Takt beim Custom-Design nur leicht an. Seid ihr hauptsächlich an noch mehr Leistung interessiert, dann dürfte das Asrock-Modell nicht für euch geeignet sein, da es nur minimal mehr Leistung bietet. Der wichtigste Kaufgrund für die Asrock Challenger ist das verbesserte Kühlsystem. Alle anderen technischen Daten bleiben auf dem Stand des Referenzmodells der RX 5700 XT.

RX 5700 XT Referenz- vs. Custom-Design von Asrock

GPU Referenzmodell Asrock Challenger
Fertigung 7 nm 7 nm
Transistoren 10,3 Milliarden 10,3 Milliarden
GPU-Takt (Basis) 1.605 MHz 1.650 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.905 MHz 1.905 MHz
Speichertakt 1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6
Speichergröße 8 GB 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 448 GB/s 448 GB/s
Shadereinheiten 2.560 2.560
Textureinheiten 160 160
ROPs 64 64

MSI kündigt sieben Custom-Modelle für RX 5700 XT an

MSI Ankündiung der RX 5700 XT Custom Modelle
Die Custom-Modell in der MSI-Ankündigung. Quelle: Youtube

Sieben angekündigte Modelle von MSI: Wir kennen sieben Custom-Modelle von MSI für die RX 5700 XT. Im Folgenden schauen wir uns die wichtigsten Modelle an:

Evoke-Serie für Professionelle: Für Enthusiasten und Professionelle gibt es die Evoke-Serie, darunter siedelt MSI die Mech-OC-Reihe mit Gaming-Modellen an. Hier bekommt hier viel Leistung geboten, müsst aber auch mit einem höheren Preis rechnen.

Mech-OC-Serie für Gamer: Die Gaming-Modelle der Mech-OC-Reihe setzen hauptsächlich auf TORX-Fan-2.0-Lüftern und verfügen über eine Backplate. Die TORX-Fan-Lüfter kommen auch schon bei der MSI RTX 2060 Super Ventus OC zum Einsatz und leisten hier gute Dienste.

Air-Boost-Serie für Einsteiger: Die Air-Boost-Serie ist die kostengünstigere Serie von MSI, hier müsst ihr auf Einsparungen bereit sein. Hier könnte MSI wie das Referenzmodell auf einen Radiallüfter setzen, der bisher sehr laut gewesen ist.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Die Ankündigung der Custom-Karten von MSI im Youtube-Video.

Leak zum ersten Custom-Design von XFX

Erstes Custom-Design von XFX: Über Techpowerup ist das erste Bild zum ersten Custom-Design für die RX 5700 XT aufgetaucht. Bisher ist vor allem das sehr große Kühlsystem und mit zwei 100 mm-Ventilatoren und dem dahinter liegendem Kühlkörper zu sehen. Technische Infos zum Custom-Design von XFX gibt es bisher noch keine.

Erstes Custom-Design von XFX via Techpowerup
Neues, geleaktes Custom-Design von XFX, Quelle: Techpowerup

PowerColor: Unser Custom-Design erscheint sehr bald

Via Facebook ist ein Hinweis auf PowerColors erstes Custom-Design aufgetaucht. Laut Bild soll die günstigste Karte von Power-Color für 399 US-Dollar bald erhältlich sein.

Ankündigung PowerColor-CustomDesign für RX5700XT
PowerColor verspricht, dass das erste Custom-Design „sehr bald“ erscheint, Quelle: Reddit

Custom-Design von Sapphire: Sapphire Pulse angekündigt

Shop-Bild der Sapphire Radeon 5700 Pulse Radeon
Das Bild des Custom-Designs von Sapphire, Quelle: Overclockers.co.uk

Erstes Modell von Sapphire: Im Onlineshop von Overclockers.co.uk ist das erste Custom-Design von Sapphire aufgetaucht. Der Preis liegt bei 368,99 britischen Pfund, das sind umgerechnet rund 400 Euro. Leider gibt es sonst keine Angaben, welche Leistung die Custom-Card haben wird. Die Pulse-Serie gilt bei Sapphire als Einsteiger-Modell.

Was dafür spricht, dass bald eine Antwort auf die Super 2080 kommt

AMD hat sich in den vergangenen Wochen alle Modellnamen, die mit den eigenen Modellnamen von RX 5500 XT bis RX 5950 XT zusammenhängen, gesichert. PCBuildersClub vermutet, dass AMD bereits einen Navia 12-Chip plant, der deutlich mehr Leistung bietet und des durchaus mit der RTX 2080 Super aufnehmen kann.

Wie gut ist eigentlich die RTX 2080 Super: Wie schlägt sich die RTX 2080 Super im Test? Das und vieles mehr zur RTX 2080 Super findet ihr in unserer Zusammenfassung:

Die Tests der neuen RTX Super 2080 schnell zusammengefasst – Lohnt sie sich?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
11
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nirraven

Wenn die bei der UVP des Referenzdesigns angesiedelt sind ist das echt ein gutes Preisleistungsverhältnis.
Bin gespannt ob die höheren Modelle so ab 5800+ mehr Speicher haben, finde 8GB etwas knapp für die Zukunft auch wenn es derzeit völlig ausreicht.

MrFoodStealer

Lautstärke der Karte geht völlig in Ordnung, dafür das sie auch fürs Gaming ausgelegt ist. Wer sich bei einem Gaming Rig über zu lauten Lüfter beschwert, hat seinen Build falsch priorisiert.
Über die Hitze lässt sich streiten, bei mir erreicht sie max 87C unter voller Auslastung, ist also durchaus akzeptabel dafür das die Karte im Bereich von 90C konzeptioniert wurde und auch bei 90C keine Einbußen der Taktgeschwindigkeit/Leistung der Karte vorliegt.

Bin dennoch gespannt auf die AIB Karten und deren Bewertung, denn man kann ja auch seine referenz Karte mit einem alten 290x Lüfter ausstatten oder Customfans zurückgreifen. Ebenso gibt es bereits komponenten für eine WaKü die auf die XT ausgelegt ist.

Man darf gespannt bleiben, ebenso ob NVidia das Lautstärke problem ihrer S Karten lösen kann.

Nirraven

Das ist einfach falsch, man kann durchaus einen sehr potenten Rechner haben und dennoch flüster-leise Kühlung verbauen. Alles eine Frage des Platzes und Geldes.

Artur L.

This! Mein Rechner hat mehr als ausreichend Power und man hört NICHTS. Möglich ist alles.

Lipziger

Was für ein Schwachsinn. Vergleich doch mal das Referenz-Modell mit zB. einer MSI Gaming X Trio (Ist ja schon länger bei anderen Karten Verfügbar). Die ist leise, selbst wenn man sie bis an ihre Grenzen übertaktet und sonst nicht einal zu hören.

Das Referenz-Modell glüht dir ganz einfach vorher durch – Gibt ja genügend Tests dazu, was die Dinger für Temperaturen erreichen.

Also was soll das mit richtig „priorisieren“ zu tun haben? Ich hab zwar eig. immer ein Headset auf, aber ich will bestimmt keinen dauer-startenden Jet neben meinem Ohr haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x