RIFT: Was hat sich Trion Worlds beim Primalist gedacht?

Die Welt von RIFT bekommt mit der neuen Berufung Primalist Neuzugang. Ein Entwickler spricht nun über seine Ideen und Schwierigkeiten während der Entwicklung …

Community Manager interviewt Designer

In RIFT hat sich in den letzten Monaten so einiges getan und die lange Reihe der Neuankündigungen scheint noch kein Ende zu finden. Als jüngstes Beispiel gilt wohl die neue Berufung des Primalisten, die sich in mehreren Aspekten von den bisherigen Designideen unterscheidet. Der Communitymanager „Ocho“ hat sich aus diesem Anlass heraus den Senior Systems Designer Jeff Hamilton geschnappt und ein Interview geführt, um die wichtigsten Fragen rund um die Erschaffung des Primalisten zu klären.

Rift-Primalist
Der Primalist ist die erste neue Berufung nach über 4 Jahren.

Die Unterschiede des Primalisten

Anders als die bisherigen Berufungen, die sich über den Verlauf mehrerer Erweiterungen immer weiter entwickelt haben, wird der Primalist deutlich weniger Talentpunkte für seine Seelen zur Verfügung haben. Anstatt der üblichen 61 muss der Aufrührer des Naturzorns nur mit 31 Punkten auskommen. Das führt im Umkehrschluss aber auch dazu, dass die einzelnen Auswahlmöglichkeiten deutlich stärker ins Gewicht fallen. Anstatt kleiner, eher langweiliger Passivboni wie „Ein Angriff verursacht 2% mehr Schaden“ hat man sich auf spannende und spaßige Fähigkeiten konzentriert, wie „Angriffe auf Ziele, die von euren Dots betroffen sind, stellen 1% eurer maximalen Trefferpunkte wieder her.“ Gleichzeitig wollte man mit den verschiedenen, mächtigen 21er-Talenten (das Endtalent eines Baumes) einen großen Anreiz schaffen, auch wirklich diese Punkte zu investieren. Zwar wird es auch Hybriden geben, aber vermutlich deutlich weniger als bei den anderen Berufungen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Erste Rückmeldungen und Zweifel auf der GamesCom

Auf der GamesCom wurde der Primalist zum ersten Mal einem größeren Publikum gezeigt und Hamilton freute sich über die Reaktionen. Immer, wenn ein Spieler meinte „Das sieht echt cool aus, das will ich spielen“ war er sehr zufrieden. Gleichzeitig kamen aber auch die Zweifel auf, denn er „hat noch so viel zu tun. So viel Arbeit, bis all die Stücke zusammenfinden und funktionieren.“ Ganz egal, wie gut das Ergebnis auch sein wird, ihn selbst werden dann wohl noch einige Zweifel begleiten. Dabei gesteht er sich sogar eigene Fehler deutlich ein: „Wir haben viele verschiedene Designs ausprobiert. Es war gut, am Anfang so oft zu scheitern. Wenn etwas nicht funktioniert, will man das so früh wie möglich wissen.“

Überwältigendes, hilfreiches Spielerfeedback

Besonders erfreulich findet Hamilton das Feedback der Spieler. Immer wieder erhalten die Entwickler Rückmeldung von Spielern anderer Berufungen, die sich Gedanken zu Talenten machen – selbst wenn diese noch nicht funktionieren: „Oh, dieses Talent funktioniert zwar noch nicht, aber wenn es das tun würde, wären das hier meine Gedanken dazu.“ Er freut sich deshalb schon auf den öffentlichen Testserver und die vielen Anregungen und Gedanken, die er zum Primalisten erhalten wird.


Mehr zur neuen Berufung gibt es in unserer Vorschau des Primalisten.

Quelle(n): trionworlds.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x