Rift: 2.8. repariert Auktionshaus, bringt neues Verlies

Beim Free2Play-Fantasy-MMO Rift geht es mit großen Schritten auf die nächste Erweiterung zu. Doch davor haben die alten, wahnsinnigen Göttern noch den Pre-Patch gesetzt. Der ist seit dieser Woche live.

Der Patch 2.8. „Erwachender Wahnsinn“ kümmert sich um die Probleme, die viele Spieler mit dem Auktionshaus hatten. Außerdem führt er umfassende Änderungen an der Pyromancer-Seele durch und lässt neugierige Spieler, die andere mustern, nun erkennen, woher denn die Spitzen-Rüstung des Nachbarn oder die funkelnde Waffe stammt: Die Herkunft der Items lässt sich nun erkennen.

Eine neue Questreihe bereitet die Helden von Rift auf das vor, was mit der nächsten Erweiterung auf sie wartet (sofern man überhaupt wen auf Wahnsinn vorbereiten kann). Zusätzlich zur neuen Quest-Reihe wird es auch noch ein frisches Verlies geben, in dem die Spieler einem mysteriösen Kult zu Leibe rücken. Natürlich kommt das Verlies mit Aufgaben und Items.

Eine undokumentierte Änderung beim Auktionhaus sorgt allerdings für Trubel: Von einem festen Abschlag von 5% wechselte man wohl auf einen skalierenden Betrag, der die Fans nun Zeter und Morido schreien lässt . Rift möchte hier nachbessern, möchte aber langfristig, Gold über das Auktionshaus aus dem Spiel nehmen (ein sogenannter Gold-Sink) und zudem die Anzahl an überflüssigen Spaß-Auktionen reduzieren.

Autor(in)
Quelle(n): massively.joystiq.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.