Red Dead Online: Im neuen Update fehlt die Waffe, die jeder braucht

Heute, am 26. Februar, erschien ein Update für Red Dead Online, dem Multiplayer-Modus von Red Dead Redemption 2. Das bringt neue Waffen und tägliche Aufgaben. Wir schauen auf die Reaktionen der Fans.

Wie läuft es aktuell bei Red Dead Online? Der Online-Modus befindet sich aktuell noch in einer Beta-Phase. Diese startete im November und wird aktuell noch weiter ausgebessert. Ein Ende der Beta-Phase ist noch nicht in Sicht. Jetzt gab es ein größeres Update, das Spieler mit gemischten Gefühlen aufnehmen.

Was sagen die Spieler zum neuen Update?

Wir haben für Euch die Stimmung auf Reddit, nach dem neusten Update, unter die Lupe genommen und zeigen, was die Spieler mögen und was gar nicht gut ankommt.

Das kommt gut an: Einige freuen sich darüber, dass es endlich neue Inhalte für den Online-Modus gibt. Besonders die Methoden gegen Griefer machen Hoffnung.

  • Das Wichtigste, das ich sah, ist, dass man nun Reiherfedern beim Butcher verkaufen kann.

Gelobt wird auch, dass ein Bug mit Fisch-Ködern behoben wurde. Einige, die man aus dem Katalog kaufte, konnte man bislang durch einen Bug nicht verwenden. Das hat sich nun geändert.

Red Dead Redemption 2 Arthur Update Geld
Arthur ist noch skeptisch über das neue Update

Eine wichtige Waffe fehlt

Kurz nach dem Update bemerkten Spieler, das eine besonders wichtige Waffe noch nicht freigeschaltet wurde: Evans Repetiergewehr.

Das kommt schlecht an: Spieler Detective–Phelps- schreibt: „Lol, es gibt eine Tages-Herausforderung, für die man 5 Kills mit Evans Repetiergewehr erzielen soll, aber das [Gewehr] ist noch gar nicht im Spiel.“

Spieler desmondao schreibt: „Verdammt. Warum versprecht ihr uns all das Zeug am 26. und macht dann den 26. nur als Anfang für einen größeren Content-Drop? […] Super gemacht. Verzögert Evans Repetiergewehr um eine Woche, aber bringt die Tages-Herausforderung dafür heute, LOL.“

Generell bemängeln Spieler, dass Inhalte wie Kleidung, Spielmodi oder Waffen zwar eigentlich „fertig“ sind, aber nur Häppchenweise im Spiel freigeschaltet werden. Und nicht, wie erhofft, alles am Tag des Updates umgesetzt wird.

Inhalte des Updates im Februar

Die Aktualisierung bringt neues Gameplay, Waffen, Kleidung, Balancing und Verbesserungen aufgrund von Community Feedback. Ein paar der Inhalte sind aber aktuell noch nicht freigegeben.

Red Dead Online goldene Rüstung Narrengold
Der neue Spielmodus Narrengold

Gameplay

  • Tägliche Herausforderungen: Jeden Tag könnt Ihr diese Aufgaben erledigen und damit EP und Goldnuggets verdienen. Schließt Ihr alle sieben ab, gibt es eine Zusatzbelohnung.
  • Narrengold: Ein neues Free-Roam-Event, bei dem Spieler um eine goldene Rüstung kämpfen.
  • Pferde-Zielrennen: Neue Pferderennen, bei denen Reiter auf Zielscheiben schießen müssen. Allerdings habt Ihr nur begrenzte Munition.
  • Angel-Herausforderungen: Angelt mit anderen Spielern um die Wette. Wer das höchste Gesamtgewicht fischt, gewinnt.
  • Neue Showdown-Modi: Die drei Modi Up in Smoke, Spoils of War und Plunder werden bald verfügbar sein. Sie sind aktuell noch nicht freigeschaltet.

Waffen: Diese neuen Waffen könnt Ihr über den Wheeler-&-Rawson-Katalog und bei lokalen Waffenschmieden kaufen, sobald sie freigeschaltet sind.

  • Seltene Flinte: Eine doppelläufige Langwaffe
  • Evans Repetiergewehr: Ein Hochkapazitätsgewehr, besonders wirksam auf mittlere und große Entfernung
Red Dead Online Waffen Feuer Haus Hut Titel
Hier seht Ihr die neuen Wummen

Maßnahmen gegen Griefer: Seit Release des Online-Modus waren Griefer ein Problem, dem Teile der Community immer wieder begegneten. Jetzt gibt es ein paar Verbesserungen.

  • Die Spielermarkierungen sind auf größere Distanz nicht mehr sichtbar
  • Aggressive Spieler werden auf der Map mit einer dunklen Markierung angezeigt
  • Verhandeln und Fehden laufen jetzt besser
  • Das System für Kopfgelder und Gesetzeshüter wurde überarbeitet

Auf die Änderungen in Bezug auf Griefer in Red Dead Online gehen wir hier genauer ein.

Miese Laune nach dem neuen Update. Das sagen die Spieler:

Red Dead Online kürzt Spielern wichtige Geldquelle, bringt mehr Mikrotransaktionen
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
MuffinAndroid85

Rockstar tut mit rdo Beta so als wüssten sie nicht was sie da tun und was der online Modus braucht um spass zu machen ABER? Die haben doch auch gtao gemacht und das hat und Macht noch spass, was treiben die da? Ich glaube das die Kampagne soviel Zeit beansprucht hat das es einfach nicht mehr Für den online Modus gereicht hat, so kommts einem fast vor. Ich fand die Kampagne super und habe rdo dagegen noch nie gespielt, was ich darüber lese reicht mir ehrlich gesagt

Olli K.

Eine Einladung zur Angel-Herausforderung ist seit der offiziellen Ankündigung von R* bei mir bis heute nicht aufgepoppt. Geht es Euch auch so?

Olli K.

Die Griefer lachen sich schlapp. War gestern wieder zum Abgewöhnen. Free Roam betreten, Angeln gehen, zack, Abschuss. Was nützt es, zu Verhandeln, wenn ich bereits erschossen wurde und viel zu weit weg spawne um meine „unterbrochene“ Tätigkeit fortzusetzen. Das man die Spieler auf der großen Map nicht mehr in der Ferne sieht bringt nur den Nachteil, dass man sich mit seinen Kumpels keine ruhigeren Gebiete mehr aussuchen und hinreisen kann, man weiß ja nicht mehr, was einen da erwartet.

Positiv ist, dass Erjagtes auch nach dem Respawn auf dem Pferd bleibt (meistens jedenfalls).

Traumspion

Beta hin oder her, die bisher angekündigten/umgesetzten Patches sind derzeit sehr sehr mangelhaft umgesetzt worden. Letztendlich floppt der Online Modus weiterhin…. Schade eigentlich bei dem Potenzial des Spiels. Meiner einer widmet sich dem Story und eines Tages später vielleicht dem online Modus…

Mustafa Koc

Also der bisherige Content ist nix. Wenn es besser wird, werde ich reinschauen. Aber mir kommen leichte Zweifel, denn Pferde sind keine Autos. 😉

Clayman

Wow, was für ein Update 😀 Habe zwei Stunden gespielt, für mich hat sich da rein garnichts geändert. Immernoch laaaangweilig. Ok, ich habe einen neuen Hut gekauft, und ein Messer beim Hehler, das wars. Ein Griefer Problem hatte ich nie und darum hat sich diesbezüglich auch nix für mich geändert. Die Tagesaufgabe war unter anderem 5 mal Fleisch essen, lol, mach ich doch eh jeden Tag da. Naja, da sind ja ein paar neue Games auf dem Weg, bis dahin werde ich vielleicht noch zweidreimal durch die Pampa reiten, aber dann hat sich das mit Red Dead erledigt. Das duselige Pferd fängt auch immernoch in jeder Sitzung bei Stufe 1 an :/ Schade, hat echt potenzial.

DestructorZ

So gut die Kampagne auch ist/war, so wenig interessiert mich der Online Modus momentan. Nachdem mein Pferd einmal gestohlen wurde und ich den Dieb erschoss, war ich der Schuldige und wurde fortan noch von diesem Spieler über die ganze Map verfolgt. Auch beim Jagen kommt ständig jemand und ballert mich um ????

Frank Lehmann

Ich habs schon auf PC Games gepostet. Das Update hat Rockstar richtig versaut.

1. Einer schießt mich an (Griefer), ich töte ihn und er kann verhandeln.

2. Ich werde angeschossen, ich töte ihn. Ich werde rot auf der Map, bekomme Kopfgeld und bin der Arsch.

Diese Update bestraft Leute, die Griefern die Stirn bieten.
Mit diesem Update locken die keine ehemaligen Spieler hinterm Ofen hervor.

derjoghurtmitderecke

Auch gut, kann ich mir das Starten sparen. Gibt ja sowieso nur wieder uninspirierten „knall ganz viele Gegner mit deinen Auto-Aim um und fühl dich krass“ -Content. Gähn. Bin es Leid, den Noobs wieder und wieder den A… aufzureißen. Wann rafft Rockstar endlich, warum die Roleplay Server für GTA auf PC seit Jahren so beliebt sind? Naja, Rockstar ist sowieso zu einem der unsympathischsten Entwickler avanciert. Auf einer Welle mit EA, Activision und Bethesda (ich weiß, sind Publisher). Traurig.

Oliver Remix

Als GTA damals online ging waren die meisten, die jetzt RDO zocken, noch in den Windeln

derjoghurtmitderecke

Und heute müssen die, die damals schon erwachsen waren wieder Windeln tragen. So schließt sich der Kreis des Lebens. Wie poetisch.

bcazk

die leute jammern so als wurden die nicht wissen wie es damals mit GTA Online war …

Zord

Finde es immer seltsam wenn man mangelnden Content bei einem AAA Vollpreis Titel damit rechtfertigt das ein anderes Spiel auch wenig hatte. Man sollte doch erwarten das eine Firma wie Rockstar da aus seinen Fehlern lernt

bcazk

RDO ist in einer BETA also klar gibts da kein content und das ist kein AAA vollpreis Titel sondern ne feine extra mode für ein AAA vollpreis game die hätten auch RDR2 ohne online mode bringen können und es wäre besser als 80% der games die letztes jahr rauskammen.

Zord

Sorry, aber die beta ausrede ist nur Kunden täuschung. Eine beta enthält alle Funktionen und es fehlt nur noch der feinschliff. Rdo ist relativ fehlerfrei, es hat sogar seinen echtgeld shop, es fehlt einzig der inhalt.
Oder um Wikipedia zu zitieren:
Der Begriff (beta) ist nicht exakt definiert, als Faustregel zur Abgrenzung einer Beta-Version von anderen Versionen gilt in der Regel, dass in ihr zwar alle wesentlichen Funktionen des Programms implementiert, aber noch nicht vollständig getestet sind. Das Programm kann oder wird daher unter Umständen noch viele, evtl. auch schwerwiegende Fehler enthalten, die einen produktiven Einsatz nicht empfehlenswert machen.

bcazk

ja beta in der game branche und in der realität sind leider 2 unterschiedliche sachen aber das ist ne andere geschichte in meinen augen ist das das nur ne alpha

Lukasz Pawel Durdyn

Es wurde doch als vollwertiges Spiel verkauft oder nicht also sollte man dann auch davon ausgehen das es so ist sonst hätte man es bei einer beta alpha wie auch immer lassen können für wenig Geld aber das wollte man nicht halt liefern erstmal und einen Micro Shop zu haben im game ohne wirkliche Inhalte sagt alles dazu!
Schade das man heute das als normal empfindet das ist schlicht weg einfach Betrug am Kunden!

Du kaufst auch kein Auto was als fertiges Produkt vermittelt wird um dann zu sagen ja hab voll bezahlt aber fahren kann ich noch nicht der Motor muss erstmal gemacht werden!

maximax

Meine Fresse. Du hast das Singleplayer Spiel gekauft. Den Online Modus gibts kostenlos dazu und ist im Beta Status.

Es wurde auch nicht einmal mit Online Modus beworben.
Alle Käufer haben sich das Spiel wegen dem Singleplayer gekauft.

Olli K.

Ich bin ein echter Multi- und Teamplayer, dass es einen Online-Modus gibt, stand von Anfang an fest und war einer der Kaufgründe von mir. In einer Beta einen Shop für Transaktionen anzubieten ist schon etwas dreist.

maximax

Ist doch ok. Die Entwicklung lief vorher mehr auf den Singleplayer. Deswegen ist der So großartig.

Die Entwicklung des Online Modus fängt jetzt erstmal so richtig an.

Der Kaufpreis ist auch für den Singleplayer. Die Kosten für den Onlinemodus müssen auch reingeholt werden. Also geht der Shop doch in Ordnung. Und man muss dort nichts kaufen..

vanillapaul

Richtig. RDO hätten sie sich komplett sparen können. Denn was die damit veranstalten ist nicht mehr lustig. Die sägen mit aller Kraft an ihrem eigenen Denkmal.

vanillapaul

In GTAO gab es etliche PvE und PvP Inhate die man mit seinen Freunden spielen konnte zu Beginn. Das einzige was die ersten 2 Wochen nervte waren die Server. Aber spielbare Inhalte gab es im Vergleich zu RDO genug.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x