Rainbow Six: Siege erhält nach 3 Jahren neue Map – Doch keiner will sie spielen

Rainbow Six: Siege erhält nach 3 Jahren neue Map – Doch keiner will sie spielen

Ubisofts Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege hat nach 3 Jahren ohne neue Map die Karte Emerald Plains veröffentlicht. Doch die in Irland gelegene Map wird nur selten gespielt, da viele Spieler sie im Ranked bannen. Woran liegt das?

Wieso wird die neue Map nicht gespielt? In Rainbow Six: Siege wurde 2020 das Map-Bann-System eingeführt. Seither ist es ein Problem, dass neue Maps oder zurückkehrende, überarbeitete Karten in Ranked- oder Unranked-Matches von den Spielenden gesperrt werden.

Zu den in den sozialen Netzwerken spekulierten Gründen für das Sperren neuer Karten zählen der Mangel an Bereitschaft, eine neue Karte in Ranked zu lernen, sowie die Angst vor einer Niederlage, weil die neue Karte noch unbekannt ist.

Was ist der Map-Bann? Vor dem Start eines Ranked- oder Unranked-Matches erhalten die gegeneinander spielenden Teams eine zufällige Auswahl von drei Maps des aktuellen Map-Pools. Jedes Team wählt per Vote eine Karte aus, die sie bannen möchten. Jene Karte wird nicht gespielt.

Wenn beide Teams dieselbe Map wählen, wird von den zwei verbleibenden Karte eine per Zufallsgenerator ausgewählt und ebenfalls gesperrt.

Die in beiden Fällen verbleibende, nicht gesperrte Karte wird von den beiden Teams gespielt.
Rainbow Six Siege veröffentlicht einen Trailer zu der neuen Karte „Emerald Plains“

Map Bann: „Das ganze System muss abgeschafft werden.“

Was sagt die Community zu dem Problem? Auch den Spielenden ist aufgefallen, dass die neue Karte in Ranked und Unranked häufig gesperrt wird. Auf Twitter und Reddit äußerten einige Mitglieder der „Rainbow Six“-Community ihren Unmut über dieses Verhalten und hoffen, dass Ubisoft das Map-Bann-System entfernt.

MeinMMO fasst euch einige Reaktionen der Spielenden zusammen:

  • u/SiegeRewards via Reddit: „Map-Bann macht es den Spielern fast unmöglich, neue und überarbeitete Karten in Ranked zu genießen/spielen.“
  • @BikiniBodhi via Twitter: „Können wir uns alle darauf einigen, Emerald Plains nicht zu bannen?
  • u/indicuh__via Reddit: „Neue Karten werden immer gebannt werden.“
  • u/Bhizzle64 via Reddit: „Solange man ihnen diese Möglichkeit gibt, werden die Leute weiterhin neuere Karten bannen. Das ganze System muss an diesem Punkt einfach abgeschafft werden.“
  • @LilGuch2 via Reddit: „Die Community ist manchmal so komisch. ‚Wir wollen neue Karten und Operatoren!‘ nur um dann neue Operatoren/Karten zu bannen.“

Haufenweise Reworks statt neuer Maps

Warum gab es lange keine neue Map? Ubisoft veröffentliche zwischen den „Rainbow Six: Siege“-Seasons Burnt Horizon (März 2019) und Demon Veil keine neuen, sondern lediglich überarbeitete Versionen alter Maps, sogenannte Reworks.

Insgesamt erschienen in diesem Zeitraum 10 komplette Überarbeitungen sowie drei weitere kleine. Einige Gründe für die Reworks waren wohl in erster Linie Balancing-Aspekte sowie Fehlerkorrekturen, die bei Release der jeweiligen Maps scheinbar noch nicht ins Gewicht fielen.

Das Gameplay von Rainbow Six veränderte sich jedoch über die Jahre stetig und Faktoren wie neue Operatoren, Waffen und Gadgets machten eine Überarbeitung notwendig.

Des Weiteren nannte Ubisoft bei der Ankündigung der Reworks als einen weiteren Grund für die Überarbeitung, dass keine zu große Auswahl an Maps angestrebt werde, um es neuen Spielern einfacher zu machen, die bestehenden Maps zu lernen.

Emerald Plains verbindet klassischen Stil mit modernem Design

Was wissen wir über die neue Karte? Die neue Karte in Rainbow Six nennt sich Emerald Plains. Sie liegt laut Ubisoft in einer Hügellandschaft von Nordirland und beinhaltet neben einem Country Club auch eine private Ranch.

Bei der Gestaltung der insgesamt zwei Etagen achteten die Entwickler laut Patch-Notes darauf, präzise Callouts durch das unterschiedliche Design zu ermöglichen. Die oberere Etage ist in einem klassischen Stil gehalten, während die untere modern designt wurde.

Wo könnt ihr Emerald Plains spielen? Gespielt werden kann die neue Map derzeit in folgenden Modi von Rainbow Six: Siege:

  • Ranked/ Mit Rang
  • Unranked/ Ohne Rang
  • Quick Match/ Schnelles Match (ehemals Casual/ Locker)
  • Team-Deathmatch
  • Neuling
  • Lone Wolf/ Einsamer Wolf PvE

Rainbow Six: Siege zeichnet sich durch ein einzigartiges Gameplay aus. Dieses wird vor allem durch das Design der einzelnen Karten beeinflusst. Die Möglichkeit der Zerstörung sowie die Anpassungsfähigkeit der Karten sind für jede gespielte Runde entscheidend.

Viele Spieler und sogar E-Sport-Teams präferieren deshalb bestimmte Karten und meiden andere ganz gezielt. Könnt ihr es nachvollziehen, dass die Spieler eine neue Karte in Ranked sperren, weil sie diese noch nicht kennen?

Die Strategie von Siege rund um Reworks und neue Maps kommt jedenfalls bei MeinMMO-Autor Benedict Grothaus richtig gut an: Dieser beliebte Shooter braucht keinen Nachfolger

Quelle(n): Ubisoft.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x