PUBG: Irres Beziehungsdrama eskaliert mit Samurai-Schwert-Attacke

PlayerUnknown’s Battlegrounds (PUBG) war eine der Ursachen dafür, dass eine Frau mit einem Samuraischwert nachts auf ihren Freund losging. Aber irgendwie hat das Spiel dem Mann auch das Leben gerettet. Zumindest glaubt er das.

12 oder 13 Stunden am Tag spielte Alex Lovell (29) PUBG. Sein Plan war es, ein professioneller eSportler zu werden. Das berichtet die US-Seite Kotaku.

Seine 30-jährige Freundin Barber Emily Javier hatte damit offenbar ein Problem. Sie fand, dass ihr Freund ihr nicht mehr genügend Aufmerksamkeit widmete, sich nur noch mit PUBG beschäftigte. Sie fühlte sich offenbar vernachlässigt.

Der angehende PUBG-Star kann das im Nachhinein etwas verstehen. Er sagte einer anderen Seite: „PUBG hat meinen Sexualtrieb gekillt. Ich hab einfach zu hart trainiert, es hat mich ausgelaugt. Ich fühlte mich schlecht, weil ich ihr nicht die Aufmerksamkeit geben konnte, die sie verdient.“

PUBG Titel PlayerUnknown's Battleground

Frau kauft sich ein Samuraischwert, plant angehenden PUBG-eSportler-Freund nachts zu töten

Die Situation eskalierte, als die Freundin ein rotes Haar in der Dusche fand – sie selbst ist grünhaarig. Zudem stieß sie auf die Dating-App Tinder, als sie das Smartphone ihres Freundes checkte. Außerdem glaubte sie, Kratzer auf seinem Rücken zu erkennen. Daher dachte sie, dass er sie mit einer anderen betrügt.

Also fasste die Freundin einen Plan: Sie ging in ein Einkaufszentrum und kaufte sich ein Samuraischwert. Eine Woche überlegte sie, ob sie das wirklich durchziehen sollte und entschied sich dann zum Angriff.

Das Samuraischwert klebte sie zusammen mit zwei Messern neben ihre Seite des Bettes. In einer Nacht wartete sie dann, bis ihr Freund eingeschlafen war, griff ihn im Lichte ihres Smartphones mit dem Samuraischwert an und verwundete ihn schwer.

Sein ganzes Leben auf den Moment vorbereitet

Doch ihr Freund war kein „schwitzender Nerd“, sondern ein eSportler, wie er selbst im Nachhinein sagt. Er sprang verwundet auf. Nach eigenen Angaben hatte er hart für einen solchen Moment trainiert und sich sein ganzes Leben lang darauf vorbereitet. Immerhin gehörten zum PUBG-Training Übungen für die Hand, die Handgelenke, die Schultern. Außerdem Special-Moves und Techniken mit der Maus.

Daher, sagt er, konnte sich mit dem Kung-Fu-Stil „Wing Chun“ aus der Situation befreien. Er sei dadurch in der Lage gewesen, auf einem Knie zu stehen, das beinahe abgetrennt war, und auf einem Fuß, der nur noch an einem Faden hing.

Trotzdem war die Samurai-Attacke seiner Freund heftig. Zwar konnte er seine Freundin in einen Bearhug nehmen, aber sie griff nach seinen Familien-Juwelen und versuchte, sie ihm zu entreißen.

Lovell sagt: „Als ich den Blick in ihren Augen sah, hat mich das zu Tode erschreckt. Ich sagte Ihr, dass ich sie liebe und dass sie mich tötet. Sie müsse jetzt die Polizei rufen, oder ich werde sterben.“

Tatsächlich rief die Angreiferin dann den Notruf und Lovell konnte gerettet werden.

PUBG-Frau

Schwere Verletzungen – 6 Monate Reha

Allerdings hat Lovell beinahe drei Finger verloren, tiefe Wunden an Füßen, den Beinen, dem Rumpf, Nacken und Kopf erlitten.

Es wird wohl 6 Monate dauern, bis er wieder laufen kann. Es steht zudem eine ausführliche Reha an, bis Lovell die Hände wieder wie früher nutzen kann.

Allerdings scheint er stolz darauf zu sein, den Kampf mit bloßen Händen gewonnen zu haben. Er sagt: Die Erfahrung sei besser als alles, was er vorher im Leben erreicht habe. Indirekt habe er sich sein ganzes Leben auf den Moment vorbereitet.

Seine Freundin sitzt im Gefängnis. Sie wird wegen versuchtem Mord angeklagt, hat auf „Nicht schuldig“ plädiert. Die Kaution beträgt 350.000 US-Dollar.

Lovell leugnet übrigens, Tinder auf dem Smartphone zu haben. Die roten Haare in der Dusche gehörten seinem Hund. Er liebe seine Freundin, habe keinen Hass in sich, sie nie betrogen und habe ihr in dem Moment vergeben, als sie aus dem Raum gerannt war, um den Notruf zu wählen.


Das Titelbild stammt vom Facebook-Account von Alex Lovell. Es zeigt ihn 6 Tage nach der Attacke.

Quelle(n): kotaku, buzzfeed, pcgamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
64 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Fabian Ahlers

Schöner Artikel. Besonders der direkte Übergang vom Berichten zu der Aussage des Gamers fand ich klasse. Bis „Sein ganzes Leben auf den Moment vorbereitet“ lese ich das total ernst und denke „ohhh shit“ und dann merk ich so langsam bei den nächsten Zeilen, dass mich wer veralbern will. Selten einen Artikel gelesen der so unterhaltsam war. Den „Wing Chun“ Stil werde ich mir wohl auch demnächst aneignen. Sicher ist sicher

Tebo

Also ich les noch nicht so lange auf Eurer Seite. Bin auf mein mmo gestossen, durch die guten Monster Hunter Artikel.
Auch sonst sind die Artikel schön breit gefächert. Aber das ist wirklich der schlechteste Beitrag, den ich bisher hier lesen durfte.

Die Geschichte ist so an den Haaren herbeigezogen, das ich mehrfach die Nase rümpfen musste.(Stichwort auf nur einem halb abgetrennten Knie stehen)
Und nur weil andere Seiten ebenfalls darüber berichteten, muß man sich nicht auch auf unterstes Bild Zeitungs Niveau herablassen.

Ich hoffe, das war nicht zuviel Kritik für Euch. Im besten Fall war dieser Beitrag nur ein Ausrutscher!

Gerd Schuhmann

Ich denke die Situation hier, zeigt, wie das Opfer im Rückblick die eigene Geschichte darstellt und dramatisiert. Er stilisiert das zum epischen Heldenkampf, auf den er sich sein Leben lang vorbereitet hat: All die Zeit, in der PUBG gespielt hat, war nicht umsonst, sondern er hat sich auf diesen Moment vorbereitet. Hätte er kein PUBG gespielt, wäre er hier draufgegangen. Dass er in der Situation nur kam, weil er PUBG gespielt hat, entgeht ihm.

Ich finde das eine großartige Geschichte – allein schon deshalb.

Das mit dem „abgetrennten Knie und dem Fuß“ – Das hat er so gesagt. Das ist nach eigenen Angaben.

Ich find die Geschichte in ihrer Absurdität großartig. Es ist schade, dass es einigen zu entgehen scheint, was hier die Geschichte ist.

Man sieht ja: Einige sagen „Großartige Geschichte“, andere sagen „Schlechtester Artikel, der je hier erschienen ist.“ Ist halt so.

Die Geschichte ist definitiv kein „Ausrutscher.“

Auf PC Gamer hat der Artikel 350 Kommentare, wo es um die Story geht. Hier diskutieren wir, ob „Mein MMO“ so Geschichten bringen darf. Ist schade, dass sowas dann auf eine Meta-Ebene abrutscht.

Tebo

Eine großartige Geschichte ist das Eine, aber erstunken und erlogen ist das Andere. Das zu erkennen und auch den Wahrheitswert zu recherchieren, ist der Job des Journalisten.

Solchen Lügnern bietet man einfach keine Bühne. Was unterscheidet Euch sonst vom Postillon?

Gerd Schuhmann

Gelogen wäre es, wenn er nicht im Krankenhaus wäre und ihm keiner die Finger fast abgetrennt hätte.

Das ist ja alles wirklich so passiert: Notruf, Freundin im Gefängnis, er im Krankenhaus, die Wunden -> Alles nachprüfbar.

Wie der Kampf wirklich lief -> Da wird aus Sicht des Opfers geschildert.

Da zu sagen „Das ist eine Lüge, dem gibt man keine Bühne.“ -> Das sehe ich komplett anders. Das ist der bevormundende Journalist, der den Lesern sagt, was sie zu glauben und zu meinen haben. Ich finde es viel besser, das Opfer das schildern zu lassen.

Da zu schreiben: „Das Opfer sagt das zwar, aber das ist sicher gelogen. Ich sage Euch „ER LÜGT!“ -> Das wäre in der Tat ein Ausrutscher.

Wie gesagt: Auf anderen Seiten geht’s um die Geschichte. Bei uns wird’s zu einer Meta-Ebene. Vielleicht ist das in Deutschland halt so oder ist es bei uns spezifisch so. Vielleicht müssen wir das in solchen Fällen auch anders präsentieren, beim Titel, oder moderieren – müssen wir mal gucken.

Ich hab das Gefühl, den Artikel kriegen einige hier in den falschen Hals. Das ist auf anderen Seiten nicht so. Muss man mal schauen, woran das liegt.

Tebo

Wahrscheinlich hat das „in den falschen Hals kriegen“ einen eigentlich positiven Hintergrund.
Ich kann für mich sagen das ich euch für eine seriöse Seite halte. Ich denke das ist bei vielen anderen Lesern auch so. Deshalb überrascht es mich/uns auch, bei euch so etwas zu lesen.

Aber – und darauf könnt ihr euch wirklich was einbilden – ihr kommuniziert aktiv mit euren Lesern, nehmt Kritik an, verteidigt eure Entscheidung oder aber überlegt die Artikel in Zukunft evtl. anders zu präsentieren.
Wenn man als Leser so mit einbezogen wird, halte ich das für wirklich vorbildlich. Und deshalb bleibe ich gerne als Leser erhalten.

Ausserdem: Man kann s ja auch nicht allen Recht machen! 🙂

Legend-Killer

Den tieferen Sinn dahinter verstehen wo nicht alle.
Einer der grössten Liebesbeweise,er/sie vernachlässigt den anderen,statt Fremdzugehen, plant man den Partner zu töten. Hat was.
Jeder wünscht sich bedingungslos geliebt zu werden,vom Partner.
wie kann man es mehr zeigen,als so.
Er solte sie aus dem Knast holen,das Spielen aufgeben und sie Heiraten.

Nora mon

Das kann man sich dann in der Regel nur einmal wünschen.

A Guest

Dazu kann man praktisch nichts schreiben.

Solche Aktionen tragen nur dazu bei, dass das Waffenrecht immer extremer wird, auch bei uns in Deutschland.
Nunchaku sind z.B. verboten, weil man damit jemanden „erwürgen“ könnte. Ich frage mich echt, wieso es dieses Verbot gibt. War bestimmt auch ein gestörter Gamer dran schuld.

Tebo

Na ich frage mich, wofür du Nunchakus legalisieren willst O_O

Saigun

Nicht schuldig? 😀
Na klaaa, war nur nen kleiner Unfal. Kann ja jeden ma passieren.

Nora mon

Die scheinen sich ja gesucht und gefunden zuhaben… gehören beide in die Geschlossene.

Poppekopp69

Ich finde das ist bis Dato der schlechteste Artikel den ich je auf meinMMO gelesen habe.
Ich war ehrlich verwundert, dass der Artikel aus Schuhmann’s Feder stammt. Liesst sich schrecklich, mal abgesehen von der hanebüchenen Geschichte.

Gerd Schuhmann

Nach unseren Metriken wird der Artikel durchgelesen und die Leute bleiben relativ lange auf der Seite. Das ist eigentlich immer ein Zeichen, dass ein Artikel ganz gut funktioniert.

Ich persönlich finde, wir hatten schon deutlich schlechtere Artikel auf der Seite. Auch von mir. 🙂

Tebo

Na das nenn ich mal selbstkritisch 🙂

Gerd Schuhmann

„Weggebügelt“ – Ich seh’s echt anders: Wir machen hier ein breites Angebot und jeder kann sich draus nehmen, was er will.

Ich find faktische Kritik in Ordnung. Aber so eine „Das gehört hier nicht her“-Kritik find ich komisch. So Kritik kommt ja, seit wir die Seite machen. Wenn’s danach ginge, hätten wir die Hälfte der Spiele, die wir begleiten, nie covern dürfen. Weil’s immer heißt: „Das gehört hier nicht her.“

Das mit „Bild-Niveau“: PC-Gamer und Kotaku sind, in meinen Augen, die 2 besten internationalen Gamingseiten der Welt. Wenn die das bringen, ist es okay. Bei uns heißt es „BILD-Niveau.“ Ist halt so. Vielleicht ist da Kotaku mehr Boulevard und PC Gamer ist mehr britisch – die dürfen das.

Das ist dann vielleicht die deutsche Leserschaft oder Teile davon – es wird ja auch ganz gut angenommen. Ich finde das eine skurrile, auch tragische Story aus dem Umfeld des Gamings. Für mich ist das völlig okay.

PcMasterfreshdude

Richtig Daniel sollte seinen Laden mal wieder auf Kurs bringen googel mal nach Samurai Schwert unter News da is nicht die Rede von PUBG, klar darf mein MMO über alles berichten was nicht bei 3 aufm Baum hockt und ich bekomme eh gleich gesagt das ich sowas nicht anklicken soll oder muss ….ohje… schnell weg.

ChunkSloth

Also ich bin raus hier.
Im Artikel vom Stern der übrigens vom 9.3.18 ist steht nichts von PUBG sondern das die Frau eifersüchtig wegen gefundener roten Haare und Tinder auf dem Handy ihres Freundes war.
Kotaku hat dann PUBG dazu gedichtet und das wird von Giga und mein MMO übernommen. Also im Moment scheint hier nicht viel los zu sein das man auf solche Artikel aufspringt.
Hier der Link https://mobil.stern.de/pano

Gerd Schuhmann

Die Quelle, die ich durchgesehen habe, hatten alle PUBG mit drin – auch als wichtigen Bestandteil. Kotaku hat den Typen auch interviewt, also da „dazugedichtet“ – glaube ich nicht.

Es kann gut sein, dass andere Seiten andere Schwerpunkte setzen;: Stern mit „Tinder.“ Aber zu glauben, das mit PUBG wäre hier erfunden, kann ich mir nicht vorstellen.

ChunkSloth

Kotaku sprach zuerst mit dem halben Knie????

Gerd Schuhmann

In der 1. News zu dem Thema steht schon „VIdeogames“, als Teil des Grundes, warum die Frau ausgetickt ist.

Und Tage später hat da Opfer Interviews gegeben und da kam das mit dem PUBG mehr in den Vordergrund. Und er hat seinen Kampf und seine Verletzungen da beschrieben – mit dem Abstand nach der Situation.

ich nehm mal an, als sie ihn da eingeliefert haben, war noch nicht viel mit Interviews.

Wenn der da im Krankenhaus liegt und erzählt die Geschichte noch 5mal, wird das Knie immer heftiger verwundet worden sein. 🙂

Robertya

Schatz ich hab vorsichthalber mein Schwert verschenkt, nicht weil ich dir nicht vertraue, ich wollte einfach Platz in unserer Wohnung schaffen. Solltest du diese News lesen, wovon ich ausgehe. Es tut mir leid ich werde weniger zocken in nächster Zeit. Aber weil ich dich liebe habe ich mal die Wohnung aufgeräumt, Wäsche gewaschen und die Kinder von der Schule abgeholt. Ich weiß wir haben keine Kinder deswegen hab ich zwei mitgenommen die uns ähnlich sehen. Es tut mir leid ich liebe dich. *PUBG start*

Gorden858

That was a wild ride from start to finish 😀

Nookiezilla
slimenator

/sign

N0ma

30 Jahre Aikidō Filme geschaut, jetzt hat sichs ausgezahlt.

DaayZyy

Wow Ihr IQ und EQ muss ja unterirdisch sein. Kranke gibt’s. War ja klar das es wieder die USA sind wo das passiert. Einmal Katana und M4 to Go please.

Bodicore

Ha ha also man kauft sein Samuraischwert halt nicht im Supermarkt hätte sie mehr gezockt wäre sie besser in Waffenkunde 🙂

Wobei ich natürlich auch bezweifle ob man von einem toten Freund mehr Zuneigung bekommt wie von einem zockenden.

Rensenmann

oh doch man kauft in den usa sehr wohl waffen und munition im supermarkt 😀

Bodicore

Man kann auch in der Schweiz Samuraischwerter im Wahrenhaus kaufen taugen tun die in der Praxis halt nicht so viel 🙂
Ein richtiges Samuraischwert wird man auch in den USA nicht finden im Supermarkt. Hätte Sie mal besser eine Knarre genommen.

PBraun

Da haben wir es wieder: Killerspiele; sie machen Leute aggressiv und verleiten zu Gewalttaten – nur eben nicht die Spieler, sondern die Anderen.

Gerd Schuhmann

So kann man das auch sehen. 🙂

obermacker

Die eine lässt sich vom Kollegen schwängern, die andere greift zum Schwert. Ganz ehrlich, ich will die mit dem Schwert.

Gerd Schuhmann

Ich weiß ja nicht, was du für Blätter liest, aber auch da dürften solche Geschichten nicht zum Alltag gehören.

Also „Die Erwähnung eines Spiels genügt hier, um außerhalb der Yellow Press Aufmerksamkeit zu erhalten“ – das ist so richtig: „Ins Gesicht gähnen.“

Ich weiß nicht, was das zur Diskussion beitragen soll.

Sleeping-Ex

Some men just want to watch the world burn.

SVBgunslinger

Danke ^^ Made my Day
Saugeiler Artikel

Fly

Sie plädiert also auf nicht schuldig. Ja klar. Er vergibt ihr. Sicher.
Also mal ganz ehrlich, auch wenn er sie vernachlässigt hat, das ganze ist doch ein „bisschen“ übertrieben, da wäre Vergebung das letzte, das mir in den Sinn kommt… ^^
Und die lebenslange Vorbereitung für diesen Moment ist ja mal der absolute Knaller. :’D

Gorden858

Er hat dadurch jetzt endlich die Aufmerksamkeit bekommen, die er sich so lange gewünscht hat. Ich denke, er ist ihr sogar ein bisschen dankbar, so wie er da grinsend im Rollstuhl sitzt. Mir scheinen da beide gewisse charakterliche Defizite aufzuweisen…

Tebo

Geistige Defizite triffts auch ganz gut

Vanasam

„“Also fasste die Freundin einen Plan: Sie ging in ein Einkaufszentrum und kaufte sich ein Samuraischwert““
WTF??? xD Im Einkaufszentrum mal eben ein Samuraischwert kaufen gehen xD

Gorden858

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten… 😉

Rensenmann

In den Usa ist der grösste waffen händler für privatmenschen Woolworth 😀 deswegen gibt es bei uns wohl auch kaum noch welche, weil sie hier ihren haupt absatz nicht machen können :D:D
ich hätte dann mal gerne n pfund zwiebeln, 3 pumpen und die desert egal können sie mir auch noch gleich einpacken. In den usa darfst du auch ab 16 jahren schusswaffen besitzen und alkohl erst ab 21?! jo ….

schneemann72

Genau mein erster Gedanke, hier bekommste nicht mal nen Samurai Film unter 18…

Sleeping-Ex

„Nach eigenen Angaben hatte er hart für einen solchen Moment trainiert und sich sein ganzes Leben lang darauf vorbereitet.“

Wat?!?! 😀

Original Gast Chris

die ganzen sensations geilen news um klicks zu bekommen nerven langsam.

Sleeping-Ex

So wie deinen?

Original Gast Chris

meinen? meinen bericht oder was? von was redest du banane… aber auf leute wie dich zielen so berichte ab 😉

Sleeping-Ex

Deinen Klick, du…Moment…hast du mich Banane genannt?

Das du mir die Pointe versaut hast ist eine Sache.

Das du mir offensichtlich unterstellst das ich ein wenig langsam sei und deswegen deiner Meinung nach zur Zielgruppe einer solchen Berichterstattung gehöre lasse ich mir gerade eben noch gefallen.

Aber mich Banane zu nennen, das ist einfach…mies…

Damit ist der Rubikon überschritten!!!

Spaß beiseite:
Als mein Kommentar noch der erste war wäre es visuell möglicherweise eindeutiger gewesen das ich deinen Klick meine, denn auf einen Bericht klicken und sich anschließend über das Generieren von Klicks beschweren ist irgendwie…hach…ich kann mich nicht zwischen inkonsequent und heuchlerisch entscheiden.

Such’s dir aus.

Du Dattel.

Freeze

boah echt eine Dattel? ich hoffe du wirst nicht gebannt 😀

Sleeping-Ex

Ich setze einfach darauf das Schuhmann den Kommentar übersieht weil er soweit unten steht. 😀

Haufi

😀

Vanasam

Kleiner Tipp, nicht lesen. Aber bitte nicht weitersagen

Original Gast Chris

lesen mit sicherheit nicht, ich besuche die seite um was über mmos zu erfahren (was auch immer seltener wird da hier shooter kram im vordergrund steht) aber in letzter zeit häufen sich ja so belanglose bzw. thema fremde berichte für sensations geile die man kaum noch übersehen kann.

Gerd Schuhmann

„Themenfremde Berichte“, die man kaum noch übersehen kann: Das ist vielleicht 1 am Tag bei 30, 40 Artikeln. Wenn man sich drüber aufregen will, dann macht man das halt. Der Rest liest es oder ignoriert es.

Wir hatten jetzt in der letzten Woche: Das hier mit dem Beziehungsdrama, dann eSport-Nahrung im Test, den Film Ready Player One und die Messersteicherei in Oberhausen. Wenn das „sensationsgeile, themenfremde News sind, die man kaum noch übersehen kann“ -> 4 aus 200 oder so. Also …

Ich glaube nicht, dass solche News unserem Themenmix wirklich schaden. Das sind so Scheindiskussionen – da geht’s doch um was ganz anderes.

Dass „kaum noch was über MMOs kommt, sondern nur über Shooter“ -> Das ist halt der Markt. Das ist keine Entscheidung von uns, sondern so entwickelt sich das Multiplayer-Online-Gaming. Das sind Fakten.

MMORPGs haben aktuell Flaute, es ist seit 4 Jahren kein neues West-MMORPG gekommen, die Indie-Spiele brauchen alle noch. Ich sehe keine MMO-News, die wir unbedingt haben müssten, die wir aber nicht haben.

Wir covern das, was an MMORPGs da ist, viel mehr als früher -> Etwa FF14 oder WoW. Aber wir können auch keine News bringen, die es nicht gibt.

Dann lass doch nicht die allgemeine Unzufriedenheit mit der Entwicklung des Gaming an uns aus. 🙂 Wir können Lost Ark nicht schneller auf den Markt bringen.

Wenn Ihr lieber ein Nischenmagazin lesen wollt, das am Tag 2 News bringt, die aber über MMORPGs -> Dann lest das doch. Wir werden das nicht sein. Wir wollten das auch nie sein. Bei uns gibt’s die 2 MMORPG-News auch, aber eben noch anderes. Da könnt Ihr Euch das rauspicken, was Euch gefällt, und den Rest ignorieren.

Aber auf den Rest schimpfen -> Ist in meinen augen völliger Quatsch.

Hier haben wir extra ein Tab für „Nur MMORPGs.“ http://mein-mmo.de/mmorpg/

Gorden858

Dafür gibt es extra den Punkt #MMORGP unter dem Reiter News.

DaayZyy

Verrate ihm doch nicht alles.

Gerd Schuhmann

Also ich find die Geschichte ist der Hammer.

Wenn uns jemand verbieten will, sowas in Zukunft zu bringen, suche ich mir eine andere Seite, für die ich schreib. 🙂

Apropos Clickgeil:
Wir haben ausführlich MU Legend gecovert, nachdem du uns monatelang gesagt hast, wir unterschätzen das Spiel furchtbar und sind Idioten, nicht zu sehen, was das für ein Geniestreich wird.

Was ist denn daraus geworden? 😀 Wo sind denn da die versprochenen Clicks, die du uns in Aussicht gestellt hast? Auf die warte ich seit Monaten.

SVBgunslinger

Also ich finde das habt ihr super geschrieben. Ich kann die Szene quasi vor mir sehen ^^

SprousaTM

Sorry, aber was für ein schwachsinniger Artikel. Wenn es wenigstens
satirisch lustig wäre, aber da es ja tatsächlich passiert ist, wird es
da mit Humor auch so ein bisschen eng. Ausserdem ergibt ein Teil gar
keinen Sinn. Auf einem Knie stehend, das fast abgetrennt war? Wie soll
man ein Knie abtrennen? Und wie steht man auf einem Knie, das abgetrennt ist? und ein Bein an einem Faden? Unten wird dann aber nur von tiefen Wunden gesprochen.
Es gehört schon eine gehörige Portion Kraft dazu ein Bein abzutrennen. Also schön alles übertrieben darstellen. Schreibt doch bitte einfach weiter realistische News über Spiele und nicht so einen Blödsinn unter Bild-Niveau.

Gerd Schuhmann

Das sind die Aussagen des Opfers. Das sind Zitate. Der hat das vielleicht etwas überdramatisiert dargestellt. Ich denke das kann man erkennen.

N0ma

Ich spring mal zu Hilfe
click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click click 😉

Gerd Schuhmann

Wurden uns viel mehr versprochen. Auch von dir!

N0ma

Das wäre ja dann Click Betrug 😉
Da meckern dann die Affiliate Anbieter.

DaayZyy

In your face, drop the mic. Schuhmann 4 the win.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

64
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x