Tech-Seite will 1000$ für Infos über die PS5 – Leser finden es dreist

Bereits seit geraumer Zeit wird debattiert, ob man künftig immer noch auf Konsolen mit klassischer Hardware spielt oder ob die Gaming-Zukunft schon mit der PlayStation 5 und der nächsten Xbox auf eine Cloud-basierte Lösung setzt. Ein vermeintlicher Leak könnte nun erstmal konkrete Informationen zur nächsten Konsolen-Generation aus dem Hause Sony liefern. Viele Leser sind jedoch skeptisch.

Worüber Business-Analysten, Hardware-Experten und passionierte Fans seit längerem streiten, könnte schon bald konkrete Form annehmen – zumindest, wenn es nach der Tech-Seite SemiAccurate geht.

Zwar erwiesen sich die Informationen von SemiAccurate in der Vergangenheit meistens als zutreffend, wenn es um Playstation- und Xbox-Hardware ging, doch sind die Hardware-Specs der PS5 natürlich mit großer Vorsicht zu genießen, da es sich dabei um bislang unbestätigte Gerüchte handelt.

Denn ihr neuester Artikel, für dessen Freischaltung sie 1000 Dollar fordern, enthüllt vermeintliche Details zu den technischen Spezifikationen und dem Release der PS5. Nutzer auf der Community-Plattform Resetera haben sich daraufhin Zugang zum Artikel verschafft und Auszüge veröffentlicht.

 

PS4 Pro

Angebliche technische Details der PS5

Wie SemiAccurate erfahren haben will, wird Sony bei der nächsten Playstation-Generation erneut auf Hardware von AMD setzen. Ähnlich wie die aktuellen Generation sollen speziell für Sony entwickelte Chips zum Einsatz kommen, welche optimal auf die Bedürfnisse der Konsole abgestimmt sind. Als technische Basis für die GPU soll dabei die kommende Navi-Grafikkartenarchitektur dienen.

Über die neuen Navi-basierten GPU-Chips hat AMD bisher kaum Details verraten. Es ist lediglich bekannt, dass sie wahrscheinlich Ende 2018 oder 2019 mit einer „NextGen-Memory“ auf den Markt kommen und bereits in 7 nm gefertigt werden sollen.

AMD-Radeon-Roadmap

Die Roadmap von AMD: Mit Navi ist eigentlich in Q4 2018 oder 2019 rechnen. Quelle: Videocardz.com

Bei der CPU soll es sich um einen 8-Kern-Prozessor mit Zen-Architektur handeln. Da laut SemiAccurate mit einem Marktstart schon in 2018 zu rechnen ist, könnte auch die Zen-2-Architektur zum Einsatz kommen, die bereits fertig entwickelt sein soll.

Des Weiteren werden spezielle VR-Funktionen erwähnt, die nun fester Bestandteil der Konsole sein sollen. Das könnte bedeuten, dass diese nun direkt im System-on-a-Chip implementiert sind. Konkretere Details zu den VR-Funktionen wurden jedoch nicht preisgegeben.

Auch sollen laut SemiAccurate angeblich bereits die ersten DevKits an Entwickler versandt worden sein. Das schließe auf einen möglichen NextGen-Launch in 2018.Playstation-VR

Leser zeigen sich skeptisch

Viele Leser zeigen sich angesichts der geleakten Informationen eher skeptisch – besonders auf ResetEra, wo die Diskussion ihren Ursprung genommen hat. Screenshots vom Artikel wurden aber mittlerweile gelöscht.

Die Informationen erweisen sich als nicht sonderlich tiefgreifend und lassen sich im Prinzip auf eigens für Sony angefertigte Chips von AMD mit Zen- und Navi-Architektur und auf einen VR-Fokus zusammenfassen. Und kaum einer glaubt an einen Marktstart in 2018. Es spricht vieles dagegen. Um ein Beispiel zu nennen: AMD hatte im letzten Quartalsbericht angekündigt, dass das Design der Zen-2-Architektur zwar fertiggestellt wurde, aber erste Samplings erst Ende 2018 zu erwarten seien.

Playstation-VR

Befindet sich Semiaccurate in einer Traumwelt?

Zwar lag SemiAccurate bereits einige Male mit ihren Vorhersagen zur Konsolen-Hardware richtig, doch handelte es sich dabei meist eher um logische Schlussfolgerungen, als um wirkliche Leaks. Und Fehler sind ihnen auch unterlaufen: So bekam der Chip der Xbox einen anderen Namen, als sie ursprünglich angekündigt hatten.

Allein die Tatsache, dass der Artikel hinter einer PayWall von 1.000 USD versteckt ist, die für eine Professional-Level-Jahresmitgliedschaft fällig werden, bevor der Artikel überhaupt gelesen werden kann, ruft bei vielen Leuten Schmunzeln und Schulterzucken hervor.

Dadurch wirke die Seite auf viele Leser unseriös und es entstehe der Eindruck, man möchte mit einer solchen Schlagzeile lediglich möglichst viel Geld abgreifen. Anstatt über die geleakten Informationen zu diskutieren, machen sich viele Leute nun lieber über die überzogene Preispolitik und über den Namen von SemiAccurate lustig.

Analyst Pachter meldet sich zu Wort, hält Release in 2018 für unrealistisch

Analyst Michael Pachter, der im Gaming-Bereich regelmäßig für Schlagzeilen sorgt und unter anderem den Verkauferfolg von Destiny 2 anzweifelte, hält nicht viel von diesem Gerücht. Auf Nachfrage von Wccftech sagte er, dass der Release einer PS5 in 2018 extrem unwahrscheinlich sei. Seiner Einschätzung nach läuft es zu 75% auf 2020 und nur zu 25% auf 2019 hinaus.

Was haltet Ihr von diesem Leak? Sind das angemessene Specs für die nächste Konsolen-Generation?

Autor(in)
Quelle(n): SemiAccurate
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (14)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.