Sony möchte Preis der PS5 nicht verraten – Unterbieten sie wieder die Xbox?

Nach und nach kommen immer mehr Details zur neuen PlayStation 5 ans Licht. Doch eine wichtige Sache fehlt bisher: der Preis. Dabei sieht es so aus, als würde man Microsoft den Vortritt lassen – möglicherweise um sie wieder zu unterbieten.

Wieso wird der Preis zurückgehalten? Am 4. Februar fand bei Sony der „Earnings-Call“ statt, bei dem über die finanzielle Lage des dritten Geschäftsquartals 2019 gesprochen wurde.

Darin wurde Sonys Chief Financial Officer, Hiroki Totoki, auch auf das Thema PS5 und den Preis der Konsole angesprochen. Dieser verriet, dass der Preis von verschiedenen Faktoren abhinge. Neben Produktions- und Personalkosten gäbe es auch einen anderen Faktor: die Konkurrenz.

ps5_titel_2

Was sagt Totoki genau? In seinem Statement drückt sich Totoki sehr vage aus. Trotzdem kann man zumindest vermuten, dass Sony den Preis lieber nach dem Konkurrenten Microsoft bekanntgeben würde:

Zunächst müssen wir die Produktions- und Arbeitskosten einbeziehen. Und das führt dann zu den Kosten der Konsole. Das haben wir unter Kontrolle. Und auch die erste Charge, wie viele wir vorbereiten, spielt eine Rolle. Wir arbeiten daran, das richtige Volumen vorzubereiten, wenn wir [die PS5] rausbringen.

Das [richtige Volumen] ist jedoch nicht ganz klar oder sichtbar, was daran liegt, dass wir in dem Bereich nicht alleine agieren. Es ist also schwierig zu diesem Zeitpunkt über den Preis zu diskutieren. Und je nach Preis-Niveau müssen wir festlegen, wie viel Geld und Aufwand wir in Werbung investieren. Es ist alles eine Frage der Balance.

Und weil es ein Balanceakt ist, ist es sehr schwierig zu diesem Zeitpunkt etwas Konkretes dazu zu sagen.

Das Ziel soll laut Totoki in jedem Fall sein, dass die PlayStation 5 über die gesamte Verkaufszeit rentabel bleibt.

PS5 vs Xbox Series X: Ihr wisst jetzt schon genau, was ihr euch kaufen werdet

Folgt Sony der Strategie der PS4?

Wie war es bei der vorherigen Generation? Bei der PS4 und Xbox One lief es so ab, dass Sony seinem Konkurrenten den Vortritt ließ. Zuerst kündigte Microsoft den Preis auf der E3 2013 an. Die Xbox One sollte 499 Dollar kosten.

Wenig später zog dann Sony nach und kündigte die PS4 für 399 Dollar an. Es wäre also gut möglich, dass sich Sony an diesem Vorgehen orientieren und bewusst am Ende die Xbox Series X unterbieten wird.

Auch bei den Veröffentlichungen der Konsolen nutzte Sony immer einen Vorteil und brachte die PS4 eine Woche vor der Xbox One heraus. Ob dies am Ende ein Grund für den größeren Erfolg war, lässt sich nur spekulieren.

ps5 nextbox umfrage header
Die Logos der beiden Konkurrenten Xbox und PlayStation

PS4 verkaufte sich auch 2019 millionenfach

Wie lief das Weihnachtsgeschäft der PS4? Ebenfalls aus dem Earnings Call geht hervor, dass die PS4 sich während des Weihnachtsgeschäfts 2019 rund 6,1 Millionen Mal verkauft hat.

Das ist zwar deutlich weniger als im Vorjahr (8,1 Millionen), aber noch immer beeindruckend, vor allem in der Hinsicht, dass die PS5 bereits für das nächste Weihnachtsgeschäft 2020 angekündigt wurde.

PlayStation 5 – Alles, was wir über Sonys kommende PS5 wissen
Quelle(n): IGN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Todesklinge

Xbox X und PS5 für zusammen 799€.
Das wäre doch mal eine Partnerschaft die sich für beide lohnen würde ^^

Lightningsoul

PS5 ist für mich nicht interessant. Aber die wirtschaftliche Vorgehensweise von Sony schon sehr. Finde ich auf jeden Fall spannend wie sie ihre Preise kalkulieren, vor allem nach dem PS3 „Fiasko“, die ja nur zum Bitcoin farmen gekauft wurde und wo sie pro Einheit Verluste gefahren haben. 😀

Oldboy

Das PS3 Fiasko resultierte aus dem zwang , unbedingt ein BluRay Laufwerk verbauen zu müssen, was den Release um ein Jahr verzögerte. Auf den daraus resultierenden Flop reagierte man wie folgt, zehn der größten Produktionsstätten Sonys wurden dicht gemacht und ca 8000 Mitarbeiter entlassen. Da ist wirtschaftlich nichts beachtlich oder gar lobend zu erwähnen!

Lightningsoul

Naja, ich rede eher davon, dass man dort Linux laufen lassen konnte und dank der Vektorberechnung nirgendwo für so wenig Geld derartige Rechenpower erhalten hat. 😕

Mike

Naja für Werbung können sie etwas sparen, machen ja alle Gaming/IT Seiten jeden Tag.
Heute „wir zeigen euch das neue Stromkabel, ja es ist wirklich schwarz“ und „PS5, ja sie kommt wirklich irgendwann“, „Breaking News: neue PS5 kann wirklich next Gen Games starten“ das wechselt sich irgendwie ab.
Nichts gegen den Autor, Artikel ist ordentlich geschrieben und heute ist es ja wirklich mal was neues aber sonst überall nur Offensichtliches.

Nakazukii

Ich bin richtig gehyped und warte nur darauf das ich meine ps5 endlich vorbestellen kann^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x