Präsident von WildStar tritt aus privaten Gründen zurück

Jeremy Gaffney, der Präsident vom Entwickler-Team Carbine, hat gestern seinen Rücktritt bekannt gegeben. In den WildStar-Foren kannte man ihn als „CRB_Gaffer“ und vor allem für seine „No Bullshit“-Philosophie, die er auch auf das ganze Team übertragen hat – Transparenz und Ehrlichkeit den Spielern gegenüber ist seit langem einem von Carbines großen Stärken.

Jeremy Gaffney WildStar
Wir wünschen Jeremy Gaffney alles Gute für seine Zukunft.

Anders als man vermuten könnte, tritt Gaffney aber nicht wegen des eher mäßigen Erfolges von WildStar zurück, sondern aufgrund mehrerer familiärer und gesundheitlicher Gründe.

Seine Familie hat im letzten Jahr sechs Mitglieder verloren, überwiegend an den Krebs und auch bei ihm selbst wurde die Krankheit festgestellt – aufgrund des Stresses bei der Produktion von WildStar aber sehr spät, er hatte die Zeichen nicht ernst genug genommen. Dennoch verlief seine Operation gut und der Krebs wurde besiegt, für Gaffney war dies jedoch ein Weckruf: Er braucht eine Menge Abstand und will fortan nur noch in beratender Tätigkeit an WildStar mitarbeiten.

Er selbst hat, nach eigenen Angaben, in den letzten Jahren einen Großteil seiner Energie in die Entwicklung des Spieles gesteckt und bleibt auch über diese Aufgabe hinaus ein Fan seines Werkes, denn so schreibt er abschließend: „Meine Rolle ändert sich, aber meine Stimme ist immer noch da.“

Das vollständige Abschiedsposting gibt es inzwischen auch in einer deutschen Version und kann hier eingesehen werden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

2
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
5 Jahre zuvor

Er sagt in der Nachricht auch, dass es wahrscheinlich besser ist, wenn alle an einem Strang ziehen und mit einer Stimme sprechen. Und dass es in der Vergangenheit bei den wichtigen Entscheidungen viele verschiedene Stimmen gegeben hätte. Und dass es jetzt vielleicht besser sein, wenn’s eine weniger gebe.
Das ist schon ein deutliches Zeichen, dass es da auch kreative Differenzen hinter den Kulissen gab, von denen man nach außen nix mitbekommt.

Wie stark die jetzt bei der Entscheidung eine Rolle spielten, weiß man nicht. Aber ich denke das ist ein wichtiger Teil dieser News und ich hätte mir gewünscht, dass du den erwähnst.

Cortyn
Cortyn
5 Jahre zuvor

Eben weil wir dazu nichts wissen und er der Vertreter der „No bullshit“-Sache ist und soetwas dann wohl offengelegt hätte, habe ich davon abgesehen, hier etwas hinein zu interpretieren. Mehr als die Hälfte seines Postings dreht sich um den Krebs, fast der ganze Rest darum, dass er auch weiterhin WildStar-Fan bleibt und als Berater weitermacht, bzw. wieviel Arbeit er hineingesteckt hat.

Es ist einfach nicht meine Art jemandem, der mit so einem Schicksal an die Öffentlichkeit geht dann noch hinterherzusagen „Da war sicher auch interner Druck“, denn dann wirkt die Krankheit vorgeschoben. Und genau den Eindruck hatte ich nunmal bei seinem Post nicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.