Diese 4 Pokémon tauchen nun überraschend in der Wildnis von Pokémon GO auf

In Pokémon GO gibt es jetzt Flunkifer, Absol, Alola-Vulpix und Alola-Sandan in der Wildnis. Spieler freuen sich über diese Überraschung.

Diese neuen Spawns gibt es: Am Abend des 9. September startete Woche 2 des Ultra-Bonus. Die Johto-Reise mit Shinys und Icognito endete. Schnell bemerkten Spieler, dass sich auch die Monster veränderten, die in der Wildnis auftauchen. Besonders freut man sich über diese neuen Spawns:

  • Flunkifer
  • Absol
  • Alola-Vulpix
  • Alola-Sandan

Diese Spawns sind so besonders für die Spieler, da es die Monster vorher noch nicht in der Wildnis zu fangen gab (Ausnahmen gab es beim GO Fest in Chicago und Yokohama). Ihr könnt ihnen also jetzt auf euren Reisen mit Pokémon GO begegnen.

Die Raidbosse haben sich auch verändert – so kontert ihr die neuen Bosse aus Woche 2.

Gibt es die Monster auch als Shiny? Flunkifer und Absol gab es bisher schon in den Shiny-Varianten, ihr könnt sie auch in der Wildnis als Shiny fangen. Trainer berichten außerdem darüber, dass auch Alola-Vulpix als Shiny in der Wildnis auftreten kann. Zu Alola-Sandan gibt es bisher aber nur wenige Berichte.

Pokémon GO Shiny Alola Vulpix

Wie gut sind die Chancen? Die Spawns dieser vier Pokémon sind allerdings laut ersten Berichten noch recht selten. Einige Trainer berichten, sie hätten in den letzten Stunden keins dieser Pokémon in der Wildnis gesehen. Dementsprechend viel Glück braucht ihr dann für eine Shiny-Version.

Es gibt keine Berichte darüber, dass die Chancen auf Shiny-Versionen erhöht wurden.

Was ist mit den regionalen Kanto-Pokémon? Ihr könnt in den nächsten Tagen Tauros, Kangama, Pantimos und Porenta aus den 7-km-Eiern ausbrüten. Mit Glück sogar als Shiny. Trefft ihr sie in eurer Region in der Wildnis, können sie dort auch schillernd auftreten.

So freuen sich die Spieler

In den sozialen Netzwerken teilen die Trainer von Pokémon GO fleißig ihre Fänge. Man freut sich, dass Niantic diesen Schritt wählte und neue Pokémon in die Wildnis schickte.

Jetzt wünschen sich Trainer aber noch, dass man die Spawn-Rate der neuen Pokémon in der Wildnis erhöhen würde. Aktuell erscheinen sie einigen Spielern zu selten.

Neu in den Raids ist jetzt Deoxys. Wir zeigen euch hier die besten Konter, damit ihr den Boss schnell und einfach besiegt.

Pokémon GO: Mit diesen Kontern besiegt Ihr alle Deoxys-Formen in Raids
Autor(in)
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Swaggy Boi
Swaggy Boi
4 Monate zuvor

Warum pusht ihr Tweets von spoofern?

Patrick Freese
Patrick Freese
4 Monate zuvor

Das war aus Versehen, nicht drauf geachtet. Sorry!

Al Pacino
Al Pacino
4 Monate zuvor

Der erste tweet mit dem vulpix von shinytracker der benutzt eine spoofer App…

Eierschecke
Eierschecke
4 Monate zuvor

Da scheint sich ja jemand auszukennen grin

Al Pacino
Al Pacino
4 Monate zuvor

Sieht man an sich aber ???? oben rechts wird direkt die IV angezeigt und direkt da drunter der Joystick zum bewegen und links etwas weiter runter das Logo der app

Lukas
Lukas
4 Monate zuvor

Ausnahmen gab es nicht nur in Chicago und Yokohama, sondern auch in Dortmund wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.