Pokémon GO: Shop-Preise erhöht – Ist Niantic schuld daran?

Die Preise im Shop von Pokémon GO haben sich erhöht. Wer Münzen kaufen will, muss nun tiefer in die Tasche greifen. Aber wer ist daran schuld?

Das AR-Spiel Pokémon GO bietet den Spielern Möglichkeiten, Gegenstände wie PokéBälle, Beutel-Upgrades oder auch Glücks-Eier im Ingame-Shop zu kaufen. Diese Items kauft Ihr mit einer Währung, die sich PokéMünzen nennt.

Wer sich Münzen kaufen möchte, muss seit ein paar Tagen mehr Geld dafür bezahlen. Spieler werfen Niantic deshalb Geld-Gier vor. Aber ist Niantic wirklich schuld an diesen Preis-Erhöhungen, oder steckt da etwas ganz anderes dahinter?Pokémon GO Shop Preise klein

Preise im Shop gestiegen

Einigen Nutzern sind in den vergangenen Tagen Veränderungen innerhalb des Stores von Pokémon GO aufgefallen. Für das größte Münz-Paket müsst Ihr nun 10€ mehr bezahlen als bisher. Wir zeigen Euch die Vorher- und Nachher-Preise im Vergleich:

  • 100 PokéMünzen: Vorher 0,99€ – Jetzt 1,09€
  • 550 PokéMünzen: Vorher 4,99€ – Jetzt 5,49€
  • 1200 PokéMünzen: Vorher 9,99€ – Jetzt 10,99€
  • 2500 PokéMünzen: Vorher 19,99€ – Jetzt 21,99€
  • 5200 PokéMünzen: Vorher 39,99€ – Jetzt 43,99€
  • 14500 PokéMünzen: Vorher 99,99€ – Jetzt 109,99€

Um an Münzen zu kommen, müsst Ihr allerdings kein „Echtgeld“ ausgeben. Eine zweite Möglichkeit gibt es mit Mechaniken aus dem Spiel: Wer Arenen unter Kontrolle hat, wird im Spiel mit PokéMünzen belohnt.

Schuld sind die Wechselkurse

Mit einer E-Mail richtete sich Apple an die Entwickler und gab bekannt, dass sich die App-Store-Preise für Mexiko, Dänemark und Länder, in denen die Euro-Währung genutzt wird, erhöhen. Wie MacRumors berichtet, sollen die Preis-Veränderungen bis Ende dieser Woche durchgeführt werden.

Als Grund für die Preis-Anpassungen nennt Apple die veränderten Wechselkurse. Wegen dieser Kurse passt man die Preis-Stufen für Apps und In-App-Käufe an. Abonnements mit automatischer Verlängerung sollen laut offizieller E-Mail nicht von den Änderungen betroffen sein und behalten den gleichen Preis.

Preise könnten sich erneut ändern

Es gibt nun also neue Preis-Stufen, die von App-Entwicklern genutzt werden können. Wie Macerkopf berichtet, können Entwickler aber auch sogenannte „Alternative Stufen“ einrichten, um Apps im Store weiterhin günstig anbieten zu können.

Pokémon GO Geld TitelMöglicherweise könnten wir in den nächsten Tagen oder Wochen also noch Veränderungen von Niantic sehen, die die Preise erneut anpassen. Die „alten“ Preise waren vermutlich bewusst so gewählt, dass sie „günstiger“ erscheinen: 0,99€ statt 1,00€  oder auch 9,99€ statt 10,00€ – Diese Preise werden häufig genutzt, weil sie ansprechender auf Kunden wirken.

Mit den neuen Preisen wie 1,09€ oder 10,99€ wirken die Angebote weniger ansprechend. Außerdem müssen sich die Käufer von Guthaben-Karten mit diesen Preisen nun anders organisieren. Ob Niantic wirklich noch Änderungen an den Preisen vornimmt, ist bisher allerdings unklar.


Günstigere Preise gibt es jetzt beim Pokémon GO Plus – Das hat einen neuen Tiefpreis bei Amazon

Autor(in)
Quelle(n): Macrumors
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.