Pokémon GO: So leicht könnt ihr die Meltan-Quest jetzt abschließen

Die Feldforschungen im Januar und Februar 2019 in Pokémon GO sind ideal für den Abschluss der Meltan-Quest. Wir verraten euch warum.

Die Spezialforschung „Mehr zu Meltan“ stellt viele Spieler noch immer vor Schwierigkeiten. Wer die Quest nicht zum passenden Let’s GO Event abgeschlossen hat, der hatte danach massiv Probleme.

Nun aber ist die Meltan-Quest deutlich leichter zu schaffen. Die neuen Feldforschungen, die seit Anfang Januar 2019 laufen, beschaffen den Spielern viele Pokémon, die bisher schwer zu fangen waren.

Neue Feldforschungen helfen bei der Meltan-Quest

Wer die Meltan-Quest noch nicht beendet hat, der hängt wahrscheinlich daran, dass er ein bestimmtes Pokémon nicht findet. Dazu zählen zum Beispiel Amonitas oder Kabuto. Man kann nun diese Pokémon mit Hilfe der aktuellen Feldforschungen fangen.

Update 3. Januar: Niantic hatte Probleme bei ihren Quests. Sie hatten zuerst die Tragosso und Aerodactyl Quest gelöscht. Diese haben sie nun aber wieder hinzugefügt, weshalb viele Spieler nun leichter Meltan fangen können.

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Meltan Quest - So löst Ihr die neue Spezialforschung

So kommt ihr an Tragosso: An Tragosso hängen wohl die meisten Spieler bei der Meltan-Quest. Dieses Pokémon ist außerhalb von Nestern sehr selten und kaum zu finden.

Titelbild Meltan Tragosso

Für die Meltan-Quest benötigt ihr aber Tragosso. Ihr könnt es mit dem Abschluss der Quest „Nutze 5 Himmihbeeren beim Fangen von Pokémon“ erhalten.

Neben dieser Quest zählen auch Alola-Knogga, die ihr in Raids fangen könnt.

So kommt ihr an Aerodactyl: Auf der achten Stufe müsst ihr ein Aerodactyl fangen. Dieses Pokémon gibt es nicht in Nestern und ist auch außerhalb von Raid äußerst selten.

Pokémon GO Aerodactyl Titel

Mit der Quest „Entwickle ein Pokémon mithilfe eines Items“ bekommt ihr die Chance auf ein Aerodactyl. Dieses müsst ihr nur noch fangen und die Quest ist bestanden.

So kommt ihr an Kabuto und Amonitas: Auf Stufe 8 müsst ihr zwei Kabuto oder Amonitas fangen. Diese Pokémon sind außerhalb von Nestern ebenfalls selten.

Sowohl Kabuto, als auch Amonitas sind Belohnungen zweier, neuer Quests. Kabuto bekommt ihr durch die Quest „Fange 10 Pokémon von Typ Eis“ und für Amonitas müsst ihr die Quest „Gewinne einen Level-3-Raid oder höher“ abschließen.

Beachtet folgenden Tipp: Wenn ihr noch nicht bei den oben genannten Quests angelangt seid, dann solltet ihr dennoch die Forschungen abschließen. Wenn ihr eine der Feldforschungen erfolgreich beendet habt, dann fangt das Pokémon nicht, sondern flieht. Es speichert sich dann in einer Liste und ihr könnt das Pokémon zum passenden Zeitpunkt abholen.

Titelbild Let´s GO Event Pokémon GO

Wie lange laufen die Feldforschungen? Ihr müsst euch nicht beeilen, um alle Feldforschungen zu finden. Diese laufen noch bis Ende Februar und solange könnt ihr noch alle Quests aus PokéStops erhalten.

Wenn es nach den Spielern geht, dann sollte Pokémon GO in 2019 diese Änderungen angehen:

Mehr zum Thema
Pokémon GO: Diese Wünsche haben Trainer an 2019
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (17) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.