Pokémon GO: Legendärer Ekel-Glitch sorgt für Alpträume

Ein Glitch bei legendären Pokémon sorgt dafür, dass Trainer den Anblick von Lugia und Arktos aus Pokémon GO nie wieder vergessen können.

Das Mobile-Game “Pokémon GO” hat vor kurzem ein Update erhalten, das die legendären Pokémon Arktos und Lugia ins Spiel bringt. Das sind besondere Monster, die viele Trainer gerne in ihrer Pokémon-Sammlung haben wollen.

Nun sorgt ein optischer Fehler aber dafür, dass bei manchen Trainern ein verstörendes Bild dieser legendären Pokémon angezeigt wird. Bilder, die man so schnell (leider) nicht vergessen wird.

Lugia, das elastische Giraffen-Flug-Pokémon

Bisher findet Ihr in Pokémon GO die legendären Monster namens Lugia und Arktos. Arktos wird nur noch für wenige Tage im Spiel sein, danach wird es von Zapdos und Lavados abgelöst, die aber auch nur temporär in Pokémon GO bleiben.

Ein aktueller Glitch sorgt nun dafür, dass uns die Bilder von Lugia und Arktos so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen. Trainer mit schwachen Nerven sollten vielleicht für ihre eigene Sicherheit über die Screenshots hinwegsehen.

Pokémon GO Legendary-Pokemon
Links: So sollte Lugia eigentlich aussehen.

Wie Polygon schreibt, machte ein japanischer Pokémon-Trainer namens sumika920 Screenshots von einem ganz besonderen Lugia-Exemplar. Nach einem Raid-Kampf hatte der Trainer die Chance, das besondere Monster zu fangen. Anstatt ein majestätisches, erhabenes Pokémon zu sehen, tauchte vor dem Spieler dieses Horror-Wesen auf:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Ein flexibler Hals und keine Knochen? Was ist denn hier mit Lugia passiert? Es sieht aus, als hätte Ditto einen schlechten Tag gehabt, als es sich in Lugia verwandeln wollte.

Twitter wird zum Lugia-Photoshop-Wettbewerb

Auf Twitter fanden die Screenshots von sumika920 viel Anklang – über 32.000 Retweets verbreiten das entstellte Lugia. Das zieht auch “Künstler” an, die sich einen Spaß aus den Bildern machen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
https://twitter.com/LANSYAMA_love/status/889796619826192384
https://twitter.com/nemuuuuui23/status/889765087585509377

Glitch auch bei Arktos!

Lugia ist nicht das einzige legendäre Pokémon, das von diesem Fehler heimgesucht wird. Der Eisvogel “Arktos” wurde mit verknoteten Beinen von Spieler Omkar_bhatkande in der Wildnis gefunden.

https://twitter.com/omkar_bhatkande/status/889106315322114049

Das Problem an diesen Glitches sind nicht nur die Alpträume in der Zukunft. Wie Omkar Bhatkande beschreibt, konnte er das Arktos wegen dieses Glitches gar nicht erst fangen. Das stellt ein großes Problem dar, denn Arktos ist nur noch für wenige Tage als Raid-Boss anzutreffen.

Ein anderer Pokémon GO-Fehler sucht Team Intuition heim: Hat jemand Spark gesehen?

Quelle(n): Polygon
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x