Pokémon GO: Fans erschaffen PokéStop, um tragisch verstorbenen YouTuber zu ehren

Der YouTuber Desmond „Etika“ Amofah verstarb 2019 tragisch. Seine Fans erschaffen jetzt in Pokémon GO ein Denkmal für ihn, denn das AR-Spiel soll er geliebt haben.

Das ist Etika: Der YouTuber war vor allem im amerikanischen Raum beliebt. Er zockte hauptsächlich die Nintendo-Spiele. Dann veröffentlichte er ein Video, in dem er Selbstmordgedanken äußerte. Anfang 2019 verschwand der YouTuber dann plötzlich. Wenige Zeit später fand man Etika tot in einem Fluss in New York.

Der YouTube-Star war aber auch bekannt dafür, dass er Pokémon GO mochte. Deshalb haben viele seiner Fans dafür gesorgt, dass er nun ein Denkmal im AR-Spiel bekommt.

Neuer PokéStop zeigt Etika

Das ist jetzt passiert: Ende 2019 erschuf ein Fan in New York, der Heimat von Etika, ein großes Gemälde von Etika auf einer Wand. Dieses Bild ist jetzt auch in Pokémon GO ein PokéStop.

Einer der Gründe dafür war der YouTuber Reversal. Er sagte zu Polygon, dass er und Etika Freunde waren und der verstorbene YouTuber Pokémon GO geliebt hat. Deshalb rief Reversal seine Community dazu auf, dass man doch das Kunstwerk von Etika als PokéStop einreichen sollte. Das funktioniert durch Niantic Wayfarer.

Wenige Monate nach diesem Aufruf ist der PokéStop im Spiel erschienen. Auf Twitter bedankt sich Reversal für die zahlreiche Hilfe der Community aus New York.

Fans freuen sich: Auf Twitter ist die Freude groß über diesen PokéStop. Eine Bekannte von Etika dankte Reversal für seinen Aufruf und schrieb, dass sie sogar ihre Tränen unterdrücken musste.

Zahlreiche weitere Fans sprechen ihren Zuspruch aus und freuen sich über die Gedenkstätte im Spiel.

Wie kann man solche PokéStops erschaffen? Seit Juni 2019 kann man in Pokémon GO eigene Vorschläge für PokéStops machen, zumindest in Deutschland. Seit der Einführung von Niantic Wayfarer Ende 2019 kann man diese Vorschläge weltweit machen und sogar bestätigen oder ablehnen.

Wenn genug Fans von Etika also den PokéStop-Vorschlag bestätigen, dann wird er zwangläufig auch im Spiel umgesetzt. Das ist nun nach einige Zeit auch passiert.

Wenn ihr mehr Infos über das Einreichen von PokéStops wissen wollt, dann schaut hier vorbei:

Pokémon GO: 9 Orte, die fast immer als PokéStops bestätigt werden
Quelle(n): Gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

1
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Bann Meile
1 Monat zuvor

erschuf……erschuf ist die Vergangenheitsform von erschaffen razz

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.