Pokémon GO: Diese Alola-Pokémon könnten wichtige Angreifer werden

In Pokémon GO werden bald Alola-Formen aus der Kanto-Region verfügbar. Auf diese hier solltet Ihr ein Auge werfen, sie könnten wichtige Angreifer werden.

Vor wenigen Tagen erklärte Niantic, dass Alola-Formen in Pokémon GO aktiviert werden. Das sind einzigartige Varianten verschiedener Spezies, die Ihr dann sammeln könnt. Aber sind alle gleich gut? Gibt es stärkere, auf die man achten sollte, und schwächere, die man ignorieren kann?

Alola-Pokémon als Angreifer oder Verteidiger? Die hier sind stark

Mit den neuen Formen haben sich Spieler der Community genauer auseinandergesetzt. Nick vom YouTube-Kanal Trainer Tips und die Experten von Gamepress erklären, welche Alola-Formen das Potential haben, im Meta relevant zu werden. Dabei achteten sie auf die Veränderung der Typen und mögliche neue Angriffe.

Neue Werte wie Max-WP wurden aufgrund der typischen Pokémon GO-Formel errechnet, mit der auch andere Monster aus den Hauptspielen ins Mobile-Game eingebaut wurden. Das ist eine erste Einschätzung der Alola-Formen, die viel Potential in Pokémon GO haben.

Alola-Geowaz

Alola-Geowaz

Quelle: Pokewiki

Max WP? Das Geowaz in seiner Alola-Form wird wohl maximal 2916 WP in Pokémon GO erreichen können.

Unterschiede zur Kanto-Form: Es unterscheidet sich zu seiner Kanto-Form durch seine Typen. Statt Gestein und Boden ist Alola-Geowaz vom Typ Gestein und Elektro. Das bedeutet, es ist nicht länger doppelt anfällig gegen Pflanze- oder Wasser-Attacken.

Für was eignet es sich? Es wird ein noch besserer Konter gegen Ho-Oh, weil es nicht mehr durch den Solarstrahl komplett zerstört wird. Es hat außerdem bessere Chancen gegen Raid-Bosse vom Typ Eis. Sollte es Stromstoß lernen können, wäre es wohl der beste nicht-legendäre Elektro-Angreifer. Es ist allerdings nicht so stark wie Raikou oder Zapdos.

Alola-Kokowei

Sugimori_103a

Quelle: Pokewiki

Max WP? In seiner Alola-Form wird Kokowei wohl maximal 2881 WP in Pokémon GO erreichen.

Unterschiede zur Kanto-Form: Seine Typen wechseln von Pflanze und Psycho zu Pflanze und Drache. An seinen Werten ändert sich der leicht verminderte Schaden und die höhere Geschwindigkeit. Dadurch wird Alola-Kokowei etwas schlechter als seine Kanto-Form. Sollte es aber neue Attacken wie Strauchler erlernen können, wäre es dadurch stärker. Damit könnte es sogar in manchen Situationen ein besserer Angreifer als Bisaflor mit Flora-Statue werden.

Für was eignet es sich? Sollte die Alola-Form von Kokowei neue Attacken erlernen können, würde es im Meta relevanter werden. Falls nicht, bleibt es hinter der Kanto-Form und hinter Bisaflor. Als Drachen-Angreifer kann Alola-Kokowei aber nicht mit der oberen Spitze mithalten.

Alleine wegen des lustigen Aussehens mit riesigem Hals sollte man ein Alola-Kokowei aber in seiner Sammlung behalten.

Alola Vulnona

Alola Vulnona

Quelle: Pokewiki

Max WP? Maximal wird Alola-Vulnona in Pokémon GO wohl 2184 WP erreichen.

Unterschiede zur Kanto-Form: Statt Feuer gehört Alola-Vulnona zu den Typen Eis und Fee.

Für was eignet es sich? Die Alola-Form von Vulnona gehört nur in ganz speziellen Situationen zu den besten Angreifern. Die Typen Eis und Fee sind beide sehr effektiv gegenüber Drache. Es würde sich mit zwei Eis-Angriffen gut als Angreifer gegen Drachenpokémon wie Rayquaza eignen, die besonders anfällig gegen Eis sind und selbst Drachen-Angriffe nutzen. Die Resistenz gegen Drachen-Angriffe macht es dabei zu einer guten Wahl – Die Angriffswerte von Alola-Vulnona gehören nicht zur oberen Spitze.

Alola Sleimok

Alola-Sleimok

Quelle: Pokewiki

Max WP? Die Alola-Form von Sleimok wird in Pokémon GO wohl maximal 2709 WP erreichen.

Unterschiede zur Kanto-Form: Statt nur Gift gehört Alola-Sleimok den Typen Gift und Unlicht an.

Für was eignet es sich? Wegen seiner Typen und Werte eignet sich Alola-Sleimok weniger als Angreifer, sondern eher als Arena-Verteidiger. Es ist nur anfällig gegenüber Boden-Angreifern, von denen es wenig gute im aktuellen Meta gibt. Durch die Alola-Form wird es resistent gegen Psycho, Geist und Unlicht, hat dadurch allerdings Probleme mit Kampf-Angreifer wie Machomei.

Die besonderen Farben machen Alola-Sleimok allerdings überall zu einem Hingucker. Fangen lohnt sich!

Und was ist mit dem Rest?

Laut der Analyse von Gamepress und den Einschätzungen von Trainer Tips, sind die anderen Pokémon potentiell weniger relevant in Pokémon GO. Sollte Niantic also nicht das Kampf-System grundlegend überarbeiten, sieht man aktuell wenig Nutzen in diesen Alola-Formen.

Dafür sehen sie cool aus.

Pokémon GO Alola Formen

Bedenkt, dass es stark darauf ankommt, welche Attacken die Alola-Pokémon letztendlich in Pokémon GO beherrschen können. Danach richtet sich, wie gut sie als Angreifer für Raids funktionieren. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, könnte sich die Rangliste mit den besten Angreifern also nochmal verändern.

Was sind das überhaupt für Formen? Alles, was wir bisher über die Alola-Formen für Pokémon GO wissen, gibt’s hier

Autor(in)
Quelle(n): Gamepress
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.