Overwatch: „Hängt den Schlumpf!“ – Sollten „Smurfer“ gebannt werden?

Wenn Profis in Overwatch zum Zweitaccount greifen, leidet der Spielspaß. Doch was, wenn man aus dem Leid der Mitspieler Profit ziehen will?

Immer wieder kommt es verwundert vor, dass man als hochleveliger Spieler von einem frischen Account unangespitzt in den Boden gerammt wird – besonders bei MOBA und Shootern ist das der Fall. Diese Zweitaccounts von Profis, die gemeinhin „Smurf“ genannt werden, sorgen für einige Probleme.

Bis das Matchmaking-System den Profi auf seinen Zweitaccount richtig eingeordnet hat, vergehen oft mehrere Wochen, in denen er sich durch die Reihen von deutlich schlechteren Spielern schlachtet, denen dabei schnell die Lust vergeht.

Der Twitch-Streamer IDDQD hat seinen Smurf-Account allerdings nicht nur erstellt, um ein bisschen abzuschalten, sondern bewusst Spieler zu trollen und einfach zu überfahren. Mit provokanten Sätzen wie „I fak all“ – in gebrochenem Englisch – provozierte er dazu das Gegnerteam noch weiter. Hier ein Ausschnitt aus seinem Stream.

https://www.youtube.com/watch?v=dBunUOSBn9c

Vielen Overwatch-Spielern ging dieses Verhalten gegen den Strich und sie forderten im offiziellen Forum, den Smurfer und alle seine Accounts zu bannen. Smurfen sei einfach nur unsportliches Verhalten, das den Spielspaß aller anderen Beteiligten ruiniert. Inzwischen ist der Beitrag im Forum gelöscht worden – „Namecalling“ und „Hetze gegen Personen“ ist in Blizzards Foren grundsätzlich nicht gestattet (außer in China, wo gebannte Cheater und Betrüger veröffentlicht werden).

Cortyn meint: Ich halte „Smurfing“ für ein zweischneidiges Schwert. Es ist absolut verständlich, wenn ein Profi-Spieler mal ein paar entspanntere Runden zocken will, bei denen er sich nicht um die Zukunft seines Skillratings Gedanken machen muss und einfach nur etwas „abschalten“ will. Dann kann ich einen Smurf-Account als Entspannung absolut verstehen. Wer jedoch Smurfing nur benutzt, um allen anderen zu demonstrieren, wie überlegen er doch ist und um ein paar mehr Zuschauer auf seinen Channel zu locken, der sollte sich schämen und gerne einen Bann bekommen – auf all seinen Accounts.

Oder um Mal einen sprintenden Vergleich zu bringen: Ich lasse doch Usain Bolt auch nicht bei den Bundesjugendspielen von Kuhkaffhausen mitlaufen …


Anderes, störendes Verhalten – wie etwa Teabagging – wird in Overwatch ebenfalls erschwert.

Quelle(n): mmoexaminer.com, pcgamesn.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
old dog

Mit anderen messen hat das nicht viel zu tun. Lol. Aber wie viele leute sind zu soetwas im stande. Ne hand voll. Die armen. Einer zieht immer den kürzern. Nach dem match wurden sicher ein paar konsolen geschrottet.

dRyK

Das smurfen wird wohl immer ein Teil von solchen Spielen sein. Kann ich ehrlich gesagt auch nachvollziehen. Ich kenn es jetzt nur am besten von League of Legends, wird aber aufs gleiche hinaus kommen. Diese Spiele auf hohem Niveau zerren halt auch an einem, du spielst ja nicht umsonst auf dem hohen Niveau, also musst du quasi jede Runde was zeigen/leisten, gerade dann wenn du ja noch weiter steigen willst (climbing for the Top). Und dieses Profi-Niveau, zerrt eben an einem. Da kann ich verstehen das diese Leute auch mal abschalten wollen und deswegen auf einen Smurf zurückgreifen. Nur blöd wirds dann wenn der Smurf irgendwann zwangsläufig auch in den höheren Regionen ankommt…
Verstehe aber auch die nicht so krassen Spieler, die von den Smurfs einfach nur inhaliert werden. Macht mir ja selber auch keinen spaß wenn ich in League von Smurfs zerpflückt worden bin. Und bis man dann merkt das derjenige gegenüber wohl doch ein bisschen was drauf hat, isset zu spät. Die Spalte zwischen Casual und Profi ist halt schon gewaltig.

Nirraven

Bei LoL ist das Smurfproblem echt gewaltig, da kannst als Neuling ohne das dich ein erfahrener ein bischen an die Hand nimmt fast nix machen.

stoffiegamer

Ich finde sowas unnötig denn Ranking ist ja da um sich mit anderen zu messen. Wenn er mal abschalten und spass haben will kann er ja Schnellsuche oder Arcade spielen dort ist doch soweit ich weis keine Skillbasierte Spielersuche.

Nirraven

Bin mir recht sicher das man bei nicht ranked Spielen einigermaßen passende Gegner bekommt.

Psycheater

Ich hab nur „MiMiMi“ gelesen. Aber Overwatch scheint ja generell ein Pflaster für extrem zart besaitete Spieler zu sein. Erst die Teabagging Debatte und jetzt das. Nur weil mal ein Streamer in den Assi-Modus schaltet. Warum nicht machen wie in allen anderen Spielen auch wenn einem sowas auffällt?! Schnauze halten, kurz ärgern, Server wechseln und weiterzocken

Plague1992

Scheint vielleicht so ein generelles Blizzardding zu sein. Von WoW hört man ja schon seit Release quasi jährlich dass es immer weiter weichgespült wird und ich persönlich kann von Diablo 3 sprechen, wo sich die Community regelrecht für alles zu schade war und man mittlerweile jeden scheiß hinterhergeworfen bekommt … Ja stell dir vor man musste damals diverse mats gezielt farmen? FARMEN?! In einen Diablo? Also das geht nun wirklich nicht …

Psycheater

Farmen?! FARMEN?!?! Wo kommen wir denn da hin?!?!?! Ich will alles so haben. Schließlich kann ich nur ne halbe Stunde die Woche zocken und will trotzdem alles haben was die „Pros“ auch haben 😉

Cortyn

Es gibt im Spiel einen Zustand, der viele Spieler massiv stört, weil einzelne sich für „besonders toll“ halten und in den Troll-Modus schalten. Deine Antwort darauf ist „Deal with it“, es gibt aber auch einen Teil der Spieler, der das Problem in Zukunft einfach nicht mehr haben will.
Immer alles mit „Mimimi“ abzutun ist halt auch so ein Unding in den letzten Jahren geworden.

Gaby Gaertner

Genau, dieses Deal with it funktioniert in RL auch nicht. Dann muss ich es im Gaming erst recht nicht dulden.

????‍♂️ | SpaceEse

Es ist halt so, als vermöbelt man Erstklässler, filmt sich dabei und feiert sich auch noch dafür… sinnlos 😛

Psycheater

Genauso wie sich darüber aufzuregen und direkt „PATCH“ zu schreien 😉

Nath

So stimmt der Artikel aber nicht…

„Der Twitch-Streamer IDDQD hat seinen Smurf-Account
allerdings nicht nur erstellt, um ein bisschen abzuschalten, sondern
bewusst Spieler zu trollen und einfach zu überfahren. Mit provokanten
Sätzen wie „I fak all“ – in gebrochenem Englisch – provozierte er dazu
das Gegnerteam noch weiter. Hier ein Ausschnitt aus seinem Stream.“

IDDQD hat „Project lul“, wie er es nannte, gestartet, um zu beweisen, dass man sehr wohl in der Solo Queue von Bronze (SR 800) nach Grandmaster (SR 4000) kommen kann. . Das haben vor ihm schon 2 weitere große Streamer gemacht, er wollte ihre Zeit schlagen. Er hat das Projekt nach Tag 1 abgebrochen, weil negatives Feedback von Reddit kam

Natürlich hat er es auch für die Klicks gemacht, aber er wollte nicht andere „Spieler einfach […] überfahren“, er hat ja nicht bewusst Matches verloren, um in Bronze zu bleiben. Am Ende von Tag 1 war er ja schon bei 2,8k glaube ich.

Das „I fak all“ war etwas, das ein Teammate geschrieben hat. IDDQD hat das daraufhin übernommen, nach dem Motto „so sprechen Bronze-Spieler anscheinend“.
Das macht das Ganze nicht weniger beleidigend, aber zu Mindest könnte der Kontext erwähnt werden.

TLDR; IDDQD wollte von 800 nach 4000 Rating in der Solo queue, er wollte nie in Bronze „smufen“, Projekt wurde eh abgebrochen, da Leute wie hier nicht den Kontext selbst erschließen, sondern nur Reddit Hate-Threads lesen.

Gerd Schuhmann

TLDR; IDDQD wollte von 800 nach 4000 Rating in der Solo queue, er wollte nie in Bronze „smufen“, Projekt wurde eh abgebrochen, da Leute wie hier nicht den Kontext selbst erschließen, sondern nur Reddit Hate-Threads lesen.
——
Den Leuten ist der Kontext wahrscheinlich egal, wenn sie als Dummies in einem Stream dienen, wo einer „i fak all“ schreit und sie chancenlos abknallt.

Wenn ich einem auf die Fresse haue, ist ihm in der Regel egal, in welchem Kontext ich das tue. Dem tut danach das Gesicht weh.

So wie du es schilderst, war es auch eher „Ich hab den längsten“ zwischen anderen Streamern. Wer kann am schnellsten und besten smurfen. So viel besser ist das durch den Kontext auch nicht. Wenn man das, was man macht, „Project lul“ nennt, dann ist der Kontext schon ziemlich klar, denke ich.

Adell Vállieré

Stimme ich Ihnen voll und ganz zu! Es darf nicht angehen das solche Personen, egal aus welchen Gründen, einfach sich einen zweit Account erstellen um damit einfach die anderen zu überrollen. Mag zwar ein Experiment gewesen sein, rechtfertigt dennoch das Verhalten nicht. Wenn solche Spieler paar Runden gechillt spielen wollen, dann sollen sie doch in die Schnellsuche gehen oder Arcade spielen und nicht andere Spieler die im Rang aufsteigen wollen zeigen wer den längsten hat.

Orchal

Ein Profispieler kann doch auch einfach Arcade oder Quickplay statt Liga spielen wenn er sein Ranking nicht verschlechtern will?

Dave

wenn er einfach mal entspannt abschlachten will, soll er doch gegen bots spielen. sowas auf kosten von neulingen zu betreiben, ist einfach ziemlich daneben. zumal man viele neulinge dadurch auch sehr schnell vergrault, was dem erfolg des spiels auf dauer schadet.

Nath

Das Ganze hatte einen Hintergrund, er wollte zeigen, dass die „Elo-Hölle“ nicht existiert und man von Bronze zu Grandmaster auch in der Solo-Queue kommen kann. Die ersten Matches sahen aber dementsprechend brutal aus. Hab das oben nochmal beschrieben.

Shiv0r

Aber er zeigt es ja nicht. Er zeigt nur, dass ein Pro Spieler in den Top 500 garantiert wieder Grandmaster wird, weil der Unterschied zwischen Grandmaster und allen anderen Tiers sehr hoch ist.
Ob ein guter Bronze/Silber/Gold/Platin Spieler der etwas besser spielt nicht aufgrund des Versagens der anderen im Rang gedämpft oder sogar in einer „Endlossschleife“ gefangen ist, wird mit so einem Versuch weder wiederlegt noch bestätigt.

Gerd Schuhmann

Daran erinnert mich die Story.

https://www.youtube.com/wat

Snuff

Es ist eben absolut „nicht“ verständlich, dass ein Profi-Spieler zur Entspannung mit einem Smurf-Account spielt. Es nimmt sofort die komplette Fairness aus dem gesamten Spiel raus, vom Spielspaß braucht man da garnicht erst reden.
Ein Rating-System in kompetetiven Spielen ist genau das selbe, wie Ligen in jedem Sport.
Wenn die A-Liga gegen die kleine C-Liga irgendeines kleinen Dörfleins spielt, ist meist von vorn klar, wer gewinnt. Es ist einfach kein faires Machtverhältnis.

Und Smurfer sind sich dem vollkommen bewusst.
Es tut mir Leid für richtig gute Spieler, die tatsächlich mal ohne Leistungsdruck spielen wollen, aber garantiert nicht zum Leid schwächerer Spieler.
Wie in dem Video zu sehen, kann er einfach alleine das gesamte Team besiegen.

Die Höhe ist dann, wenn es sich dabei noch um assoziale Widerlinge handelt, deren einzige Freude darin besteht, anderen den Spielspaß zu vernichten.
Und das müssen nichtmal Pro-Gamer sein. Leute die gerade einmal gut genug sind, um sagen wir mal bei einem Level von 200 im Ranked auf Gold zu kommen, lassen dann mit einem niedrig-leveligen Smurf-Account die Sau raus. Das sind dann die erbärmlichen Kreaturen, die komplett Neulinge ausnehmen.

Ja, natürlich das ist total unterhaltsam und fair! Nicht…
Und im asiatischen Raum legt man genau das richtige Verhalten an den Tag: Konsequenzen und Strafen.

Was Plague1992 schrieb: „…(bann weil zu gut?) macht natürlich Sinn. Niemand sollte bestraft werden, weil er zu gut in etwas ist.
Aber: Diese Spieler bewegen sich nunmal auch nicht in dem für sie etablierten Bereich. Sonst kann man auch komplett das Matchmaking-System entfernen und wirklich einfahc jeden gegen jeden spielen lassen.
Als würde ein Mohamed Ali gegen einen Hobbyboxer antreten …….

Das was am traurigsten ist, das habe ich heute wieder einmal erlebt und desswegen wollte ich hier gern meinen Stunk dazu geben: „Es sind die Spieler, die Spiele und Communities zerstören.“ Das allgemeine Verhalten von Online-Spielern ist halt mittlerweile stark heruntergekommen. Alle meinen sie seien die Besten. Arrogantes Verhalten steht auf der Tagesordnung und kaum jemand bleibt noch fair, bzw versetzt sich in die Lage des anderen.

Beispiel heute in WoW: Auf einem PvP-Server farmen max Level Spieler levelnde Spieler mit 50 LvL Unterschied ab. Auch die Quest-NPC´s wurden getötet. Jedes Mal Minuten bis man seine Leiche wiederbeleben kann. Es mag ein PvP-Server sein, aber weder erhält man durch soetwas eine Belohnung, noch beinhaltet das irgendeine Form von Wettkampf/Sport. Es dient einfach nur der Zerstörung des Spielspaß´ der anderen Spieler. Zumal das mehr als eine Stunde lang so ging.

Beispiel heute in Overwatch: Das gegnerische Team hat wirklich gut gespielt, sofern ich das mit Lvl 114 einschätzen kann. Allerdings bin ich absolut sicher, dass mindestens 3 Leute aus meinem Team mit einem Smurf-Account gezockt haben. Die waren bei weitem vertrauter und besser in diesem Spiel, als andere Spieler auf dieser Stufe. Die Fracht wurde in wenigen Minuten ans Ziel befördert und an nicht einer einzigen Stelle auch nur ansatzweiße aufgehalten. So wie mein Team dort, wie eine tosende Welle „durchgerusht“ ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass das gegnerische Team auch nur einmal einen spaßigen Moment hatte. Kein einziger Gegner wurde für irgendetwas gutes vom System aufgelistet. PLUS: sie mussten sich noch Spott und Hohn gefallen lassen. Selten soviele Schimpfwörter oder diese automatischen Satzänderungen gelesen, wie in diesem Match.

Plague1992

Dann kann ich einen Smurf-Account als Entspannung absolut verstehen. Wer
jedoch Smurfing nur benutzt, um allen anderen zu demonstrieren, wie
überlegen er doch ist …
——-
Das Problem wäre das selbe nur die Beweggründe sind anders, was aber nichts an der Situationen oder den abgefuckten Mitspielern ändert. Entweder richtig, oder gar nicht o.,ö

Generell kann man keinen bannen weil er einfach besser spielt wie andere. Entweder aufgrund von Skill, scheiß matchmaking oder eben smurfen, allein die Begründung sollte zumindest für jeden absolut lächerlich klingen ( bann weil zu gut? ). Wenn man sich natürlich wie ein Arschschloch verhält ist das was anderes, dann aber auch aufgrund des Verhaltens nicht wegen des smurfens.

Zum beschuldigten Spieler … ka im Spiel hat er sich allerhöchstens cocky verhalten, keine Ahnung ob soetwas überhaupt bestraft werden sollte. Und inwiefern man ihn bestrafen darf für das was er im Stream ( einer vollkommen seperaten Plattform ) sagt weiß ich auch nicht o.,ö

Shiv0r

Smurf Accounts ruinieren Allgemein das Spiel langfristig, denn wie soll das Matchmakingsystem bitte die Leute korrekt matchen, wenn dann solche Smurf Accounts die Ergebnisse immens verfälschen. Auch ist die Top500 wahrscheinlich nur eine Top250, weil da viele einen Smurf Account nutzen und sich gleich mehrere Plätze oben an der Spitze sichern.

Also ja konsequent Bannen und auch gleich alle samt inclusive des main accounts.

piddywongg

the hate is real 😀

Shiv0r

Das hat nichts mit hate zutun.

Vallo

Regt der mich auf im Video mit seinem dämlichen gelache. Skillrating? Mal entspannt spielen? Ganz ehrlich, das kann man auch ohne sich ein 2. Account zu machen und allen anderen den Spaß zu versauen. Für mich gehört sowas gebannt.

Keragi

Es gibt auf Twitch eine melden funktion, wenn ihn genug anprangern ist er schnell weg vom Fenster hilft natürlich allgemein nicht gegen das problem aber setzt ein kleines Zeichen. Ich hab keine lust das twitch ein zweites youtube wird.

Fluffy

ist es das nich längst? o.O

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x