Overwatch: Spieler flehen Blizzard an, die „500-Skillrating-Grenze“ endlich zu fixen

Wer mit seinen Freunden spielen will, hat es in Overwatch dank Skillrating-Grenze schwer. Für „Randoms“ scheint das jedoch nicht zu gelten.

Patch für Patch versucht Blizzard das System für gewertete Spiele von Overwatch langsam zu verbessern, doch immer wieder tauchen neue Beschwerden der Spieler auf. Gegenwärtig kann man sich für den gewerteten Spielmodus von Overwatch nur als Gruppe anmelden, wenn alle Mitglieder der Gruppe in einem ähnlichen Bereich des Skillratings sind – je nach Rang sind das 500 oder 1000 Punkte.

overwatch-skillrating-tiers

Wenn zwei Spieler außerhalb dieser Reichweite liegen – also einer etwa bei 3700 und der andere bei 3100 – dann können sie nicht zusammen „Ranked“ spielen. Das hält das Spiel allerdings nicht davon ab, dem Spieler mit dem 3700er-Rating andere „Randoms“ mitzugeben, die durchaus ein Skillrating von 3100 oder schlechter haben können. Die Forderung ist also klar: „Wenn ich schon nicht mit meinen Freunden spielen kann, die außerhalb meines Skillratings sind, dann sollte ich auch nicht mit Randoms außerhalb des Skillratings spielen müssen!“

Overwatch – Spieler flehen Blizzard an: Reißt die Grenze nieder

Doch das ist nicht das einzige Problem. Auch die neue Funktion, dass man am Ende der Runde „als Gruppe weiterspielen“ will, führt zu nervtötenden Augenblicken. Denn wer viel Spaß mit seinem Team hatte, der kann am Ende der Partie auf „als Gruppe weiterspielen“ klicken – nur um dann gesagt zu bekommen, dass man aufgrund der Differenz im Skillrating nicht miteinander spielen kann. Obwohl genau das gerade stattgefunden hat.

Auf Reddit hat dieser Beitrag innerhalb eines Tages mehr als 23.000 Upvotes bekommen – eines der beliebtesten Themen seit langer Zeit.

Overwatch Beta

Mit exakt dem gleichen Problem schlagen sich auch andere Spiele, wie etwa League of Legends, herum. So kam es gleich zu mehreren Kommentaren, die meinten „Für einen Augenblick musste ich schauen, in welchem Forum ich gelandet bin“. Man ersetze „Blizzard“ durch „Riot“ und der Beitrag wäre der gleiche.

Cortyn meint: Ich kann zwar nachvollziehen, dass Blizzard Spieler nur innerhalb eines bestimmten Ratings zusammen spielen lässt, denn das macht das Matchmaking leichter und verhindert auch (weitestgehend) das „Boosten“ von anderen Spielern. Dennoch ist das angesprochene Problem ärgerlich. Wenn man nicht mit seinen Freunden spielen kann, weil die „zu gut“ oder „zu schlecht“ sind, aber mit Randoms, die in die gleichen Kategorien fallen, dann ist Frustration durchaus verständlich. Blizzard, pls.

Quelle(n): reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Impact

Mein bestes Spiel:
Ich ~2800
Team Durchschnitt 3100

Gegner Team Durchschnitt: 3800
Bester beim Gegner: 4300

Hätte also nicht mal mit dem spielen dürfen wenn da ein ‘normales’ 1000er ranking ab 3500 wäre.
Das spiel hat uns zwar trotzdem Spaß gemacht, aber trotzdem ist es einfach ein Witz.

Belloci

Generell das Matchmaking ist, bestätigt durch allerlei Foren und Kommentare, verbesserungswürdig. Oder anders ausgedrückt: Es muss sich etwas ändern. Nur kann ich nicht einschätzen wie aufwändig und komplex das umzusetzen ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x