D.Va aus Overwatch war doch StarCraft-Profi! Oder etwa nicht?

Die koreanische Pro-Gamerin D.Va ist eine der beliebtesten Heldinnen in Overwatch. Bisher nahm man an, dass sie ein StarCraft-Pro war. Doch stimmt das vielleicht gar nicht? Overwatch Lead Writer Michael Chu sagt: Nein, D.Va war kein StarCraft-Pro!

Overwatch hat eine breit gefächerte Auswahl an verschiedenen Helden. Sie alle sind einzigartig und haben eigene Hintergründe, stehen über alle Grenzen hinweg zusammen. Diese Diversität ist ein fester Bestandteil des Spiels.

Eine Heldin hat es vielen Fans aus mehreren Gründen besonders angetan: die koreanische Profi-Gamerin und Schauspielerin Hana „D.Va.“ Song. Sie ist jung, hübsch und zockt vermutlich besser als jeder Overwatch-Spieler selbst. Kein Wunder, dass sie viele Bewunderer hat.

Als sie vorgestellt wurde, wurde sie in einen StarCraft-Kontext eingebettet. Sie hatte ein eigenes Profil auf der Website der StarCraft 2 World Championship Series. Hier befinden sich die Profile der besten StarCraft-Spieler der Welt. Grund genug zur Annahme, dass D.Va also auch zu diesen gehörte.

Overwatch Dva WCS Profile Starcraft Wayback Archive

Eine über die WaybackMachine abgerufene Archiv-Version des WCS-Profils von D.Va.

„Das ist ein gängiges Missverständnis. D.Va war kein StarCraft Pro vor MEKA.“

Auf eine Frage eines Fans auf Twitter antwortete der Lead Writer von Overwatch, Michael Chu, allerdings, dass D.Va kein StarCraft-Pro war, bevor sie dem MEKA-Programm beitrat. Das sei ein gängiges Missverständnis.

Diese Aussage stieß auf heftige Kritik seitens weiterer Fans. So weit, dass Chu schließlich zurückrudern musste und sagte: „Ich versuchte, eine Unterscheidung zwischen D.Va als Pro-Gamer und Pro-Gamer mit Spezialisierung auf StarCraft zu treffen. Ich war wohl nicht genau genug.“

Mit diesen Worten löste er allerdings eine noch größere Kontroverse aus. Immer mehr Fans fanden immer mehr Beweise dafür, dass D.Va sehr wohl ein StarCraft-Pro vor ihrer Pflicht bei MEKA war – und belegten dies sogar mit offiziellen Quellen.

Selbst Jeff Kaplan unterlag diesem „Missverständnis“

Seit D.Vas erstem Auftreten wurde sie mit StarCraft in Verbindung gebracht. Sie ist eine StarCraft-Ansagerin, hat exklusive Spielinhalte für das Strategiespiel und flippt in Heroes of the Storm aus, als sie Kerrigan das erste Mal trifft.

Auch in ihrem WCS-Profil wurde erwähnt: „Im Alter von 16 wurde sie die #1-Spielerin der Welt und war 3 Jahre lang ungeschlagen.“ Ihr Bezug zum StarCraft-E-Sports wird ähnlich an mehreren Stellen wiederholt.

Klar, das könnte auch jedem „normalen“ StarCraft-Spieler so gehen, ohne dass er sein Geld mit dem Spiel verdient. Aber wo ist die Grenze zwischen E-Sports und Pro-Gaming? Außerdem schien in einem Interview mit Forbes zu BlizzardWorld selbst Game Director Jeff Kaplan diesem „gängigen Missverständnis“ zu unterliegen: er bezeichnete D.Va als „StarCraft pro“.

Overwatch BlizzardWorld FOrbes Kaplan Interview D.Va Pro

Quelle: Forbes.

Der Unmut der Fans

All das hatte schließlich zur Folge, dass Michael Chu einen Bluepost in den offiziellen Foren veröffentlichte, in denen er noch einmal zu seinen Aussagen Stellung bezieht. Er schreibt, dass jegliche Teaser und Geschichten um D.Va herum experimentell und wohl etwas verwirrend gewesen sein könnten.

Dazu kommt, dass viele dieser Anspielungen mittlerweile schon wieder gelöscht wurden. Das WCS-Profil ist nur noch über Web-Archive zu finden und auch weitere Stellen verschwinden nach und nach.

Fans stachelt das weiter an. Sie sehen sich angegriffen und von Blizzard als diejenigen hingestellt, bei denen der Fehler liegt. Chus Aussage ziele darauf ab, die Schuld bei ihnen zu suchen – anstatt einfach zu einer nachträglichen Änderung der Geschichte zu stehen.

Overwatch D.Va not a starcraft Pro Blizazrd Foren Antwort von Feywood

Fest steht, dass D.Va mehrfach offiziell als StarCraft-Pro-Gamerin bezeichnet wurde. Lediglich Michael Chu, der im Endeffekt das letzte Wort hat, sagt nun, dass sie keine sei. Das allerdings erst kürzlich. Warum Chu bei D.Va umschwenkt? Das lässt sich nur vermuten.

Vielleicht steht ein offizielles Lore-Video für D.Va bevor, vielleicht gefiel Blizzard die Idee nicht mehr. Es bleibt abzuwarten, ob D.Va nun StarCraft-Pro gewesen sein wird oder nicht.

Autor(in)
Quelle(n): Michael Chu on TwitterUnit LostBlizzard
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (12)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.