Overwatch: Hacker und Cheater – ein akutes Problem

Überfluten Betrüger gerade die Server von Overwatch? Einige Spieler meinen, dafür handfeste Beweise zu haben.

In Online-Spielen wie Overatch gibt es Betrüger, das ist keine neue Erkenntnis. Allerdings haben sich Aimbots in den letzten Jahrzehnten auch deutlich weiterentwickelt, sodass sie nicht mehr so einfach zu bemerken sind, wie etwa vor einem Jahrzehnt in CounterStrike 1.6. Der Youtuber Chuck Norris hat auf seinem Kanal ein Video gezeigt, in dem er modernere Cheat-Technologie vorstellt und aufzeigt, wie man sie erkennen kann.

Die „aktuellen“ Aimbots verbessern das Zielen nur, wenn man ohnehin schon nah in die Richtung des Feindes schaut und rücken dann bei jedem Schuss etwas näher, sodass es wie eine flüssige Bewegung des Spielers erscheint. Außerdem sollen die neusten Programme sogar Dinge wie die „On Fire“-Mechanik mit einbeziehen und sicherstellen, dass man niemals „übermenschlich“ gut ist und sich dann in einem „Play of the Game“ verrät, wo alle die Auswirkung der Schummelsoftware sehen könnten. Das Video behauptet auch, dass Blizzard diese Beeinflussung nicht nachweisen kann.

Warum unternimmt Blizzard nichts?

Warum Blizzard gemeldete Spieler und Betrüger nicht sofort bannt, hat einen einfachen Grund. Blizzard bannt Spieler immer in großen Wellen, denn dadurch können die Entwickler von Schummelsoftware nicht nachvollziehen, was genau sie dieses Mal verraten hat. Würde Blizzard immer nur einzelne Personen aus dem Verkehr ziehen, dann könnten die Cheat-Entwickler schneller reagieren und rasch ausfindig machen, woran sie dieses Mal gescheitert sind. Man sollte sich also ein paar Wochen gedulden und abwarten, ob nicht wieder eine große Bannwelle heranrollt.

overwatch-sombra-title

In Overwatch darf nur eine hacken: Sombra.

Cortyn meint: Trotz solcher Videos sollte man nun nicht wild anfangen, jeden Mit- und Gegenspieler als Cheater zu bezeichnen – auch wenn das ohnehin schon in fast jeder Runde der Fall ist. Ich hoffe ja, dass Blizzard durchaus in der Lage ist, so eine Manipulation zu bemerken und wir zum Start der 3. Saison eine schöne, große Bannwelle erleben. Damit wären wir die Betrüger für eine Weile los und Blizzard verdient gut an den neuen Overwatch-Spielen, welche sich die Betrüger dann holen müssen. Außerdem: Benutzt keine Schummelsoftware. Es macht Euch zu schlechteren Menschen.


Mit Aimbots in Overwatch beschäftigt sich dieser Artikel: Die vermeintlich chinesischen Bots sind „Made in Germany.“

Overwatch Cheats: Der Bot ist ein Meister aus Deutschland

Autor(in)
Quelle(n): reddit.com/r/overwatch/
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (13)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.