Overwatch: Tolles Spiel, miese Community – Unser Ersteindruck

Cortyn hat sich in den letzten Tagen ausführlich in der Beta von Overwatch getummelt. Doch taugt das Spiel etwas? Lest hier unseren Ersteindruck.

Nachdem die Beta von Overwatch in der vergangenen Woche aus dem Winterschlaf erwacht ist, haben auch wir endlich Zugang zum Heldenshooter von Blizzard erhalten und konnten uns so einen besseren Eindruck verschaffen. Die vergangenen Tage über wurde ausführlich geschossen, geblockt, zugeschlagen und gesprengt – eben all die schönen Dinge, die man in Overwatch erleben kann. Immer in mehr oder minder fairen 6vs6-Partien.

Kommt da etwas Großes auf uns zu? Auf jeden Fall. Ist es perfekt? Noch lange nicht.

Overwatch Held McCree
Der Einstieg – Ungeheuer simpel

Wenn Blizzard eines wirklich gut kann, dann den Spieleinstieg so designen, dass man ohne große Erklärungen gleich in die Schlacht geführt wird. Mit nur zwei Klicks befindet man sich in der Warteschlange, zwei weitere Klicks hat man schon den eigenen Helden ausgewählt und kämpft sich über die stimmigen Schlachtfelder – das gefällt schon nach wenigen Augenblicken gut. Auf einen Blick ist zu erkennen, wie schwierig der Held zu spielen ist und was seine Fähigkeiten bewirken.

Schade ist nur, dass einige Aussagen sehr schwammig sind und konkrete Schadenszahlen vielleicht hilfreicher wären als Angaben wie “sehr stark” oder “mächtig”. Hinzu kommt die nervige Kleinigkeit, dass im Auswahlmenü der Chat sehr ärgerlich über der Beschreibung der Ultimativen Fähigkeit platziert, aber die kann man sich auch immer noch im Spiel anschauen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das Geballere – Schneller als gedacht

Es hieß von Blizzard immer, dass Overwatch sich “langsamer” spielen würde als andere Shooter, doch das kann ich nicht bestätigen. Die Action ist schnell und brutal, viel Zeit zum Überlegen gibt es selten. Egal ob ich McCree, Widowmaker oder Reaper gespielt habe, die Kamera wird nur so hin und her gerissen, um alles im Blick zu behalten. Einzig und allein mit Reinhardt hat man ein bisschen mehr Ruhe – der deutsche Ritter hat nämlich einen starken Schutzschild, der relativ lange anhält und somit Zeit verschafft, um die nächsten Schritte zu planen.

Overwatch-Helden

Vor allem die Möglichkeit, jederzeit einen anderen Helden wählen zu können, bringt mehr Spaß, als ich gedacht hätte. Dadurch sind beide Teams stets im Wandel und es gibt genügend Möglichkeiten, ein scheinbar unüberwindbares Team doch noch durch die richtige Kombo zu bezwingen. Die verschiedenen Karten und Spielmodi machen allesamt Spaß, selbst wenn es im Grunde immer auf “Halte diesen Punkt” hinausläuft – nur manchmal muss man einen beweglichen Punkt eben durch die Karte eskortieren.

Zwar ist das Balancing gelegentlich nicht vorhanden und immer wieder gibt es Partien, in denen man schlicht gegen eine Mauer aus Feinden anrennt, aber auch das ist wohl dem Umstand einer Beta geschuldet. Da diese Matches meist weniger als 5 Minuten dauern, ist es auch erträglicher, als es sich nun vielleicht liest.

Das große Laufen

Jedoch gibt es auch einige Kritikpunkte am Spiel. Mir persönlich sind die Pausen zwischen der Action zu lang. Am Beginn jeder Partie für eine Minute im Spawnraum herumzustehen ist nur die ersten drei Partien lang spannend und die Dialoge zwischen den Charakteren sind auch recht schnell abgedroschen.

Overwatch Waiting
Ja… im Warteraum wird es gelegentlich langweilig.

Auf den meisten Karten ist auch der Laufweg recht lang vom Spawnpunkt bis zur wirklichen Action. Klar, der Weg ist irgendwie notwendig, um das Ableben auch wirklich als “Strafe” zu empfinden und dem Gegnerteam Gelegenheit zu geben, weiter vorzurücken. Gerade mit trägen Helden fühlt sich der Weg jedoch quälend lang an. Da ist man heilfroh, wenn sich mal wieder eine Symmetra ins Team geschlichen hat (die kann nämlich Portale errichten).

Die Community – Letzte Rettung: Ohren und Augen zu!

Eigentlich sollte die Community eine eher untergeordnete Rolle beim Ersteindruck eines Games spielen, aber bei einem Team-Shooter, der auf Kooperation und Absprache ausgelegt ist, komme ich dennoch nicht darum. Mit einem Wort lassen sich meine Erfahrungen so beschreiben: Herrje! Was in den letzten Tagen an wüsten Beschimpfungen durch Sprach- und Textchat gerattert ist, lässt selbst gestandene Spieler von League of Legends und Dauerbesucher des Brachland-Channels vor Scham erbleichen. Ja, bei Shootern scheinen die Emotionen schnell überzukochen. Ich sah mich rasch gezwungen den Sound in gewissen Partien zu deaktivieren. Das war für die Spielleistung zwar alles andere als zuträglich (was für noch mehr Beleidigungen sorgte), aber anders war es nicht zu ertragen.

Overwatch Mercy Huge

Selbstverständlich kann ich bei der Zuteilung meiner Mitspieler einfach nur Pech gehabt haben, allerdings hat das meinen Spaß an dem Spiel doch erheblich geschmälert. Ich hoffe einfach sehr, dass die Community des fertigen Spiels eine andere ist, als ich sie jetzt erleben durfte. Ansonsten werde ich Overwatch nämlich ausnahmslos mit Freunden genießen können.

(Vorläufiges) Fazit:

Overwatch macht unheimlich viel Spaß. Die Charaktere fühlen sich alle einzigartig und interessant an, kein Held ähnelt dem anderen. Das Fortschrittssystem ist zwar motivierend, wirkt aber noch nicht ganz ausgereift – gerade mit steigendem Level werden die Belohnungen so selten, dass sie eher frustrieren, wenn sie so lange ausbleiben. Hoffentlich wird das nicht nur ein Anreiz, um ordentlich Einnahmen durch den Cash-Shop zu generieren. Die Community ist aktuell toxischer als eine großstädtische Kanalisation, aber auch das kann noch der “Aufregung” durch die Beta geschuldet sein.

Kurz zusammengefasst bin ich davon überzeugt, dass Overwatch einer der großen Shooter-Titel der nächsten Jahre wird. Es passt einfach alles unheimlich gut zusammen – von kleinen Schönheitsfehlern während der Beta einmal abgesehen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
84 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
SgtNothing

Das Matchmaking in Overwatch ist… wie soll ich es sagen… ziemlich scheiße. Ich glaube schlechter hätte man es nicht machen können. Jedes Ranked was angefangen wird beginne ich mit einem Team bei dem das Durchschnittslevel bei Bronze bzw. Silber liegt, obwohl ich Gold eingeranked wurde. Ja ich weiß, Gold ist auch nicht das beste, aber wieso spiele ich dann verdammt nochmal gegen Platin Spieler und das immer und immer wieder ?!
Sollte mal ausgebessert werden sonst ist das Spiel wirklich gelungen.

Sheothemadone

Ich muss allerdings auch sagen, dass die Community hier nicht so toll war. Viele Leute sind gegangen, sobald ein Spiel nicht mehr so gut aussah, und geflamed wurde auch ne Menge. Dabei lassen sich Spiele ehr oft auch noch auf den letzten paar Metern herumdrehen. (Auch wenn ich nicht im geringsten ein Fan von der Overtime Mechanic bin)

Ich gehe allerdings davon aus, dass hier viele Leute dabei waren, die im eigentlichen Release nicht mehr da sind. Immerhin muss man mindestens 40€ bezahlen um spielen zu können. Ich habe so das Gefühl dass solche P2P Hürden viele der Flamer davon abhält zu spielen.

Guybrush Threepwood

Also ich habe jetzt 200 Spiele auf dem Buckel und kann das mit der miesen Community absolut nicht bestätigen und bin echt erschrocken das hier aufgrund einer schlechten Erfahrung miese Stimmung gehyped wird.

Spielt mal LoL/Dota/Hots und ihr wisst was miese Community ist. Davon ist in Overwatch nicht ansatzweise die Spur da. Wahrscheinlich weil es noch Beta ist. Das wird kommen, da bin ich mir sicher. Die heutige Generation ticket leider so.

Nirraven

Würde auch eher sagen das es an den Leuten liegt als wie an der Marke.

Tarvos

Schade, dass die Community sogar in der Beta schon so übel ist. Ich weiß auch nicht, warum manche Leute, sich einen solchen Ton antrainiert haben.

Meiner Meinung nach ist das jedoch seit dem großen Erfolg der Mobas Dota 2 und LoL schlimmer geworden. Generell scheinen die Communities dieser Spiele davon überzeugt zu sein, dass wüste Beleidigungen in Ordnung seien.

Und sollte ein Spieler einmal schlechter sein als der Rest des Teams, dann gnade ihm Gott. Für das Flamen von augenscheinlich schlechteren Spielern oder Anfängern habe ich nicht viel übrig. Es ist bescheuert und schadet der Atmosphäre eines Multiplayertitels.

Die Gegner werden dann am besten auch noch geflamed, egal ob sie gewonnen haben oder verloren.

Andererseits herrschte z.B in Counterstrike schon immer ein recht rauer Ton, weil die Leute da ihren Frust, wenn was schief geht, auf ihre Mitspieler projezieren, anstatt ihn für sich zu behalten. Auch in Battlefield verirren sich unter 64 Spieler häufiger mal 1-2 Chaoten.

edit: Ich erwarte von Blizzard, dass sie dagegen steuern. Vielleicht durch ein Reputationsystem, der einem einen schlechteren Ruf gibt, wenn man häufig beleidigt.

Pran Ger

Das ist der Grund warum ich Blizzardspiele meide. Bisher waren alle Commuintys durchweg unterirdisch mies.

Thadeus Tortellini

Die Community war der Grund warum ich vor knapp 2 Jahren mit LoL aufgehört habe. Bereue es bis heute nicht…

Guybrush Threepwood

Ich darf das Spiel seit Dienstag spielen und habe seit dem auch wirklich jeden Abend ca 4-5h gespielt. Kann dir in allen Punkten zustimmen bis auf den Punkt mit der Community. Die Erfahrung habe ich nicht gemacht. Aber ich weiss nicht wie das ist wenn man den Sprachchat disabled hat. Ist dann nur der eigene disabled und man kann die anderen hören oder ist alles gemuted?
Denn ich habe bis auf ein Spiel im Grunde gar keine bis sehr wenig Kommunikation im Textchat gesehen.
Das eine Spiel hat einer recht übel das Team angemacht. Allerdings hatte er im Grunde recht. Wir haben 0 Teamplay gezeigt und nur rumgezergt. Da kann ich ihm eigentlich nicht mal einen Vorwurf machen.

Viel schlimmer empfand ich es gestern Abend als die EU Server down waren und ich mal wieder auf eine Partie HOTS eingeloggt habe. Da habe ich gemerkt was “eine beschissene Community” bedeutet. Nach dem einen Spiel bin ich dann auf die Overwatch NA Server geswitched. 130ms Ping zwar aber es hat mehr Spaß gemacht.
Mir ist dabei auch aufgefallen das mir HOTS wirklich schlechte Laune macht. Vieleicht bin ich zu verbissen aber ich war wirklich sehr gestresst dabei und hatte schlechte Laune danach. Das habe ich in Overwatch noch nie gehabt.

Aber evtl. lag es am Sprachchat der disabled war. Lohnt es sich das Ding anzumachen?

Abseits davon: Das Spiel ist der absolute Hammer. Schnell, dreckig, einfach genial. Ich werde sogar die OpenBeta von The Division deswegen sausen lassen.

Caldrus82

Kurze Frage..streamst du zufällig ? Ist nur interessehalber^^

Nirraven

Wie hätte er sonst einen Betazugang bekommen sollen?! xD

Guybrush Threepwood

Nein. Bin kein Streamer. Ebenso ein paar Kollegen von mir. Just plain old random people. Die Geschichte mit den Streamern ist leider erfunden.

Caldrus82

Komplett erfunden ist die definitiv nicht. Bin mittlerweile überzeugt das die meisten streamer/youtuber + X randoms eingeladen wurden/werden.
Habe vor kurzem mal im stream die friends-list von MFPALLYTIME gesehen, jeder, wirklich jeder seiner Freunde die ebenfalls auf YouTube oder streams am Start sind haben einen Zugang^^

Chris Utirons

Gibt es eigentlich schon einen Test für die Konsolen bzw. ist jemand dort in einer Beta, mich würde das handling interessieren? Kann man eventuell auf dem PC mit Pad spielen um das zu testen?

Wie ist das Matchmaking bekommt man ungefähr gleichgute Gegner? Wird man mit Gruppe gematched oder gibt es eine Solo Queue?

Fragen über Fragen 😉

Gerd Schuhmann

Gibt noch keine Konsolenbeta.

Josh

Niedriges Selbstvertrauen? Flames lassen mich schon seit CS 1.6 kalt.. ich sehe das wenn ich gut spiele als Kompliment und wenn ich schlecht spiele kann man sich das zumindest kurz mal durchdenken und dann entscheiden ob derjenige selber schlecht spielt und ein Problem damit hat oder ob die Kritik gerechtfertigt ist und dazu beitragen kann sein Gameplay zu verbessern.
Wenn man jmd. anderes auf schlechtes Gameplay hinweist dann sollte man das nur machen wenn man durch Erfahrungswerte sicher sein kann das der Spieler scheisse baut und dann finde ich es auch ok wenn man das etwas assozial rüberbringt, denn eigentlich ist es egal wie man es sagt ob nun freundlich oder nicht denn im inneren denkt man sich doch sowieso “Was für ein Kackboon” und der andere weis das auch.. also so gehts mir zumindest dann lieber ein ordentlicher asso Flame der keine Gott des Gemetzels Diskussion hervorruft

Nirraven

Es macht aber einen starken unterschied was du sagt, wenn jemanden sagst das er ein Kacknoob ist, wird das niemanden weiterhelfen. Wenn du demjenigen vll. einen Tipp geben kannst oder besser noch, vorschlagen wie man es gemeinsam das nächste Mal besser angehen könnte, kann das sehrwohl helfen.

Jan

Von dem was ich bis jetzt gehört hab scheint die Balance eigentlich so gut wie immer vorhanden zu sein. Wenn wirklich das gefühl aufkommt man renne gegen eine unbezwingbare Mauer an Gegnern liegt das in ähnlichen Spielen meist daran, das die Team-aufstellungen und Taktiken einfach die falschen sind, oder das die Gegner einfach nur besser spielen als man selbst. Da ist dann meiner Meinung nach auch kein balancing nötig, damit muss man sich einfach abfinden. Aber wie bereits gesagt wurde, die matches sind zum Glück recht kurz, so das diese nicht besonders stören wie in z.B. CS oder LoL.
Und was die Community angeht, das gehört heute einfach auch dazu. Das ist zwar oft nicht schön, aber da kann man mehr oder weniger nichts gegen machen. Das einzige was hilft ist halt echt mit Freunden zu spielen, ansonsten ist es echt unmöglich heutzutage noch in ruhe zu spielen.

Gert-Joachim Weyer

Was in den letzten Tagen an wüsten Beschimpfungen durch Sprach-
und Textchat gerattert ist, lässt selbst gestandene Spieler von League
of Legends und Dauerbesucher des Brachland-Channels vor Scham
erbleichen.
______________________________________________________________________

Tja,wenn man WoW und vor allem Heroes of the Storm zockt,wie ich,ist man es bereits gewohnt , wie schlecht und egozentrisch das Benehmen der meisten Spieler ist.

Allerdings muss ich da eine Lanze brechen für Blizz,bei anderen Spielen,Ausnahme ESO! ,ist es auch nicht anders.

Hingegen bei BF4 habe ich das nicht.Mag auch an den Servern liegen auf den ich spiele, weil dort sehr auf Verbalentgleisungen etc geachtet wird.

Hoffe Blizz greift richtig hart durch wenn Leute ihr Mundwerk bzw ihr Geschreibsel nicht im Griff haben.Ich habe mir nämlich das Game schon vorab gekauft und möchte mich nicht wegen solcher Dinge aufregen müssen.

Cortyn

Ich habe in Heroes of the Storm und WoW nie so schlechtes Benehmen gesehen – zumindest nicht so ausdauernd. Klar, da gibt es auch undfreundliche Leute, aber das war vereinzelter.

Chris Utirons

Vielleicht kaufe ich das mal in einem Sale aber für 69 Euro + Cashshop warte ich erstmal. Gerade in diesem Genre gibt es genug alternativen TF2, Paladins, Loadout, Garden Warfare usw.

Ich denke die Community wird sich bessern, sobald die Kinder (ja ich meine auch die erwachsenen Kinder ;)) Geld ausgeben müssen um zu spielen.

Jan

Das Spiel kostet so weit ich weiß lediglich 40 euro, plus einen Echtgeld-shop nur für Skins. Man muss zum glück auch kein Geld für die Helden ausgeben wie in gängigen Mobas.

Chris Utirons

Habe hier den Preis nur gesehen wenns billiger ist, dann ist es ja gut, aber so wie ich Blizzard kenne wird es nicht viel billiger 😉

http://www.amazon.de/Overwa

Guybrush Threepwood

Und es wird im Cashshop kosmetisches Zeug zu kaufen geben und Lootboxes die ebenfalls nichts spielförderndes enthalten. Da sind immer 5 random Items drin wie Sprüche, Emotes Skins usw. Kann man aber nicht beeinflussen was drin ist.

Paladins habe ich auch gespielt und finde es auch ganz cool. Aber was Gameplay angeht spielt Overwatch in einer vollkommen anderen Liga. Das Spiel ist einfach so unglaublich gut. Hat Paladins keine Schnitte.

Chris Utirons

Sei mir nicht böse aber das beurteile ich für mich selbst ob es keine Schnitte hat 😉

Guybrush Threepwood

Na klar man. Tu was du willst ist die Fülle des Gesetzes.

Psyclon

Du solltest eher das Spiel kaufen und spielen, welches Dir gefällt. Ich verstehe nicht, dass man etwas spielen sollte, nur weil ein Entwickler mal pupst oder ein Spieler mal geflamed hat und man gleich Alternativen suchen muss.

Wenn Dir alle gefallen, gut. Aber es klingt anders.

Chris Utirons

Glaube du hast mich missverstanden ich habe viel Spaß in TF2, Garden Warfare und Paladins. Genau aus diesem Grunde werde ich mir Overwatch nicht holen wenn es 69 Euro kostet und noch einen Cashshop hat. Ich werde warten bis es im Preis gesunken ist, um dann, denke ich, auch Spaß daran zu haben.

Die Sache mit den “Kindern” habe ich auf den Artikel bezogen ich selber kann nicht sagen ob Overwatch gut oder schlecht ist da ich es noch nicht gespielt habe.

TimTaylor

Gut das ich Overwatch wieder abbestellt habe xD

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

Der Flame kommt von ganz alleine, je populärer ein Spiel wird desto schlimmer wird die Community, Competitiveplay gibt den Rest, das konnte man ganz gut an League of Legends sehen in der Closed Beta und zur release war die Community extrem hilfsbereit und freundlich. Dann wurde League bekannt, Rangliste eingeführt und welcome to League of Flamers,

Shiv0r

Naja, FF XIV ist ja auch recht erfolgreich, trotzdessen ist die Community angenehm, dahingehend bei Tera(auch schon zu P2P Zeiten) genau das Gegenteil der Fall gewesen war.

Und zu League of legends:

http://pm1.narvii.com/5750/

😀

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

Liegt wohl daran das die mehr PvE orientiert sind 😀

Psyclon

Ach, im FF14-Duty Finder wird auch massiv geflamed. “Er hat laut Parser so wenig Damage gemacht”, “Er hat zwei Sekunden zwischen den Heals nicht genutzt um einen DoT zu setzen”, “You made us wipe”, “You are a ??????”. In FF14 wird so viel geflamed, dass sogar bei krassen Flames die GMs in Richtung “Deal with it” antworten – weil sie sonst keine Playerbase mehr hätten. Das ist der Nachteil an einem Abo-Spiel – das Bannen fällt (zu) schwer.

Man muss schon richtig rassistisch werden, bevor sich da was tut.

Shiv0r

Ähm nein. Hab das spiel recht aktiv gezockt und hauptsächlich Dutyfinder genutzt und hatte bis auf zwei Ausnahmen in der Regel keine anstrengenden Personen in der Gruppe und das berichten recht viele Leute in den Comments, Foren usw.

Nirraven

Würde hier stark PvE orientierte Spiele auch nicht mit reinen PvP-Wettkampfspielen vergleichen.

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

Schön alle in Schubladen packen ;D

Bodicore

Naja bisschen was hat es schon… Auf jeden anständigen Mitspieler kommen 3-4 Einzeller

Theojin

Blizzard macht halt nur noch Spiele für zwischendurch, für Spieler mit einer Aufmerksamkeitsspanne von Moskitos. Ist ja auch ok, verdienen ja genug Geld damit.

Generell ist mir das alles zu bunt, zu fluffig, aber Blizzard kann vermutlich nur Comiclook. Sieht man ja an den Rüstungen und Waffen diverser Spiele, die aussehen wie aus Pappe und Holz gebastelt.

Das der Newsschreiber mit der Community Pech hatte, glaube ich gar nicht mal. Sowas ist in solchen Spielen doch mittlerweile üblich. Und wie man mit Randomteams den Sprachchat aktiviert haben kann, werde ich nie verstehen.

Overwatch ist wohl nichts für mich, wie generell eigentlich das gesamte Blizzardportfolio ( von WoW aus früheren Jahren mal abgesehen.

Shiv0r

Nö, Blizzard hat enorm gute Artist, wenn die wollten könnten sie auch realistische Games machen, aber die wissen halt, dass realistische Grafik zu viele Nachteile haben. Sehr Teuer, hohe Systemanforderungen, altert recht schnell usw.

Psyclon

Naja eben, genau die Punkte für Cash-Shop-Zwischendurch-Spiele: Billig, muss auf Taschenrechnern laufen und ewig aussehen wie eingescannte Brettspiele.

GTA zeigt, dass vernünftig geschriebene Programme sogar die ältesten Architekturen noch zu optischen Glanzleistungen aufraffen kann. Das Spiel sah vor 3,5 Jahren gut aus, jetzt noch mal sehr gut. Blizzard-Spiele waren nie performant. Egal ob unter MS-DOS oder jetzt. Müssen sie auch nicht, weil sie eben nie die Messlatte erreichen. Und WoW war nun wirklich keinesfalls performant.

Nun gibt es sogar einen Konsolenport, und das spricht Bände über die Performance.

Shiv0r

Was ist den das für eine dumme Polemik die du hier lostretten willst? Die Grafik ist nicht billig, ein Character wird immernoch seine 50k – 100K Dollar kosten und wurde hochwertig designed,modelliert, texturiert und mit shadern versehen. Der Vorteil den eine stilistische Grafik gegenüber eine realistische Grafik hat, ist der, dass sie sich nicht ständig mit der Realität messen muss. Realistische Grafik bedarf also ein hohes Investment, was schon nach wenigen Jahren outdated ist. Blizzard supportet jedoch sehr lange ihre Spiele, weshalb so eine Grafik auch noch in 10 Jahren optisch ansprechend aussehen wird, genauso wie es Windwaker immernoch jetzt beispielsweise auch tut, selbst WoW könnte man heute noch anfangen zu spielen. Schau dir Hdro, Vanguard, etc. völlig outdated und würde viele abschrecken.

WoW, Diablo usw. decken deutlich mehr Rechner, die darauf Zugriff haben ab als ein GTA 5. Ein Black Desert, was eigentlich auch gut skaliert, wird deutlich weniger Rechner noch gut supporten als ein WoW.

Wenn juckts ob sie die Messlatte in der Grafik sind? Graphics unterstützen nur die Aesthetics und genau da ist Blizzard mit Nintendo und Konsorten die Messlatte.

Waffelll

Gameplay technisch scheint das aber schon eine ziemliche hohe Langzeitmotivation zu haben. Die meisten Betatester behaupten zumindest schon hunderte Stunden investiert zu haben.

Guybrush Threepwood

Also wie gesagt, ich habe die Erfahrung nicht gemacht aber es ist mittlerweile überall so. In jedem neuen Game.

Nirraven

Das Blizzard vermutlich nur Comiclook kann, lässt deinen ganzen Beitrag unqualifizierter erscheinen.

Das die Community bei kompetitiven Spielen mittlerweile fast überall so toxisch ist, ist leider schon normal.

Das Randoms und Sprachchat funktionieren, hat mir Rainbow Six Siege mal wieder gezeigt. Hat mich selber überrascht, da flamed von 100 Leuten bei mir nur einer.

Larira

Ist auch der Grund warum ich solche “Instant-Action”-MMOs meide. Die ziehen immer solche Leute an.

Grüße

Guybrush Threepwood

Das ist doch Unsinn. Spacken gab es immer und gibt es in allen Communitys.

ehnoah

Ich hate und flame jeden in Overwatch (zumindest alle im Gegner Team). A) ist es lustig, wie die sich dann total aufregen und mad sind. B) sind die Spieler dann so mad das die nur noch mich jagen (und dabei Payload etc. vergessen.

Alles im allen, nutze ich das einfach aus. Nicht wie die meisten^^ ich manipuliere die meisten Spieler damit 😀

Michael

Du gehst also in ein Spiel um anderen den Spaß zu verderben, damit du selbst Spaß hast? Wow…

En Grosse

Ist doch das Ziel in so ziemlich jedem Spiel, in dem PvP eine tragende Rolle spielt. Ich kenne zumindest niemanden, der gerne in solchen Spielen verliert, egal ob sein Leben oder anderes virtuell aufgebautes ^^

Cortyn

Definitiv nein. Man kann Spaß haben, auch wenn man verliert. Böswilliges Verhalten ist nicht im Sinne des Spiels.

Shiv0r

Also mir ist das grundsätzlich nicht so wichtig zu gewinnen oder zu verlieren, sondern spannende Kämpfe zu haben. Haushoch zu gewinnen ist langweilig und haushoch zu verlieren frustrierend nach einer Weile.

Michael

Wenn ich in einem Match verliere heißt das nicht zwingend, dass ich keinen Spaß hatte. Wenn ich in einem Match gewinne, dann heißt das nicht zwingend, dass ich Spaß hatte: Wenn sich alle aufführen wie die letzten Vollidioten, hab ich selbst bei einem Win keinen Spaß.

Keragi

Ekelhaft! Aber ich denke der Großteil der unter 25 jährigen sind so.

m_coaster

Mehr muss man nicht wissen, nur das Spiel meiden.

ehnoah

Exactly. Es geht um meinen Spaß :]

hat nix mit unter 25 zu tun -> 28. Gerade weil ich weiß das es klappt mach ich es. Nur die wirklich guten Spieler bleiben “cool”. Wenn die Community irgendwann mal soweit ist und “cool” bleibt, dann wirds auch was :]

ehnoah

Irgendwann gibt es mal ne Community die nicht mit Emotionen spielt, wenn das klappt. Hab ich alles richtig gemacht.

Chris Utirons

Ohne Emotionen spielen? Wie soll ich dann Freude empfinden? Wenn ich keine Freude empfinde, warum spiele ich dann noch?

Ich verstehe deine Welt nicht 😀

xFlow

Nennt sich glaube PvE!?

Guybrush Threepwood

Das wird der traurigste Tag sein. Ein Spiel ohne Emotionen ist kein gutes Spiel

Michael

Stimmt, mit dem Alter hat das nichts zu tun, eher mit geistiger Reife und sozialer Kompetenz.

Und ich kann deinen Ausführungen mit cool bleiben, Community, mit Emotionen spielen und alles richtig machen leider nicht folgen.

Theojin

Hat doch was Gutes. Wen er Overwatch spielt, kann er nirgendwo anders sein. Sollen sich doch alle Flamer, Hater und sonstige Grenzdebile dort sammeln.
Wäre zumindest für mich kein Verlust, weil ich Overwatch vermutlich noch nichtmal als kostenloses Spiel anfassen würde.

Nirraven

Nur so aus Neugier, wiso ließt du dir dan News zu Overwatch durch?

Bodicore

Naja weis nicht mich würde das nerven mit 28 immer noch auf dem Stand eines 12 jährigen zu sein… Aber jedem das was er verdient…

Gert-Joachim Weyer

Ich hate und flame jeden in Overwatch (zumindest alle im Gegner Team).
A) ist es lustig, wie die sich dann total aufregen und mad sind.

______________________________________________________________

Ja,du bist schon ein echt toller Hecht.

Dumm das es leute wie mich gibt die solche Leute wie dich reporten und sich nicht weiter darüber aufregen.Wozu gibt es eine ignore?

Eben,um den Bodensatz auszufiltern 😉

doc

voll MÄD, ey!

Bananana

war doch klar, is die gleiche gehirnlose com wie in heartstone da gleicher launcher, dumme kommentare und rage quitt sind an der tagesordnung und in overwatch kann man bestimmt auch noch den chat richtig nutzen um sein assoziales ich zu zeigen^^

En Grosse

Zwingt dich ja letztlich auch niemand, das Spiel mit Randoms zu spielen. Wie der Autor schon schreibt; “Ansonsten werde ich Overwatch nämlich ausnahmslos mit Freunden genießen können.” … was ja an und für sich auch nicht schlimm ist. In festen Gruppen machen solche Spiele nunmal am meisten Spaß 🙂

Opus79

Standart Community für Blizzard! Egal welches Spiel die Comm is bei Blizzard unter aller Kanone

En Grosse

Word!

Nookiezilla

Entweder habe ich mir durch meine damalige WoW Spielzeit ein dickes Fell zugelegt, oder ich habe größtenteils da andere Erfahrungen gesammelt, dabei war ich auf Aegwynn unterwegs 😀

Aber so schlimm fand ich die Comm in den ~8 Jahren die ich gespielt habe nicht.
LoL ist da für mich viel toxischer gewesen.

Gert-Joachim Weyer

…dabei war ich auf Aegwynn unterwegs 😀
__________________________________________________________

Und das soll wirklich was heissen 😀

En Grosse

Freue mich sehr auf den Titel und auch ein bisschen auf die Community.
Zeit für Höflichkeiten sind nunmal bei einem Shooter sehr schnell vorbei. Randoom halt, da gehts zur Sache. Ist auch nichts für Zartbesaitete. Aber evtl. liegts ja einfach auch nur am fehlenden Skill. Da hilft dann nur üben, üben, üben – und den Ton abstellen ^^

Gerd Schuhmann

Aber evtl. liegts ja einfach auch nur am fehlenden Skill. Da hilft dann nur üben, üben, üben – und den Ton abstellen ^^
—–
Das glaub ich nicht, ich denke es liegt eher an der fehlenden Reife desjenigen, der da schimpft.

Meiner Erfahrung nach sind es oft selbst die größten Flaschen, die andere flamen und für ihre Fehler verantwortlich machen. So nach dem Motto “Ey, ich muss hier 1-gegen-4 spielen, warum rennt Ihr mir nicht alle nach? Seid Ihr scheiße oder wie?”

En Grosse

Typisch halt. Wie die Leute “LFG mindestens gear level XYZ mit Erfahrung und kein Interesse an Loot aus der Instanz”, dabei die letzten Klamotten anhaben und alles abgreifen wollen.
Aber wie gesagt, solche Leute sind das Salz in der Suppe bei solchen Spielen. Ich selbst kann mich an solchen Trollen nur erfreuen ^^

Michael

Warum erfreut man sich daran, wenn andere sich gegenseitig beschimpfen?

m_coaster

Furchtbar oder? Dieses Thema fördert gruseliges zu Tage…

En Grosse

Weil ich mich ja nicht beschimpfen lasse. Andere scheinen darauf aber zu stehen und ich sehe mich da als den klassischen “Gaffer”. Einfach mal die Show geniessen ^^

Nirraven

Also mich macht das eher traurig wenn man mich beschimpft, auch wenn es mich kein bisschen verletzt. Mir tun einfach die Leute leid die sowas nötig haben und zugleich sind meiner Erfahrung nach Flamer mitunter immer die schlechtesten im Team, da sie ja den Fokus eher aufs flammen als aufs Spielen legen.

Setoy

Erfreuen? Hmm, mir wird dann immer nur vor Augen geführt, warum die Welt so ist wie sie ist… mich enttäuscht das immer und erinnert mich daran, dass ich Menschen nicht mag.

Pomulus

War mein erster Gedanke, dass mit dem fehlenden Skill, als ich gelesen habe Cortyn sei böse geflamed worden.

chevio

Klingt schon interessant der Egoshooter von Blizzard (klingt in meinen Ohren immernoch komisch.. äh exotisch). Früher oder später werde ich auch mal rein fühlen und es wirken lassen.
Ich könnte mir vorstellen, dass das evtl mal wieder ein Spiel ist, für das ich mich nach einen chilligen Clan umgucken werde. Ein wenig Taktikabsprache, bekannte Stimmen und Grundregeln steigern das Erlebnis von so Rundenshootern sehr, hab ich die Erfahrung gemacht.
Edit: Und Blizzard supportet den E-Sport bestimmt fantastisch.

Alastor Lakiska Lines

Ich selbst bemerke bei Smite und Destiny öfters, dass mein Aggressionspotential exponentiell steigt (besonders wenn ich taktisch vorgehen will…wiederum bin ich extrem gut drauf und scheinbar sogar wesentlich besser wenn ich ohne große Überlegungen mich auf den Gegner stürze). Zwar vermeide ich Flüche und das schlimmste was ich je gesagt habe war, dass einer meiner Teamkameraden die “Reflexe einer gekochten Gurke” habe, aber allgemein werde ich sehr sehr wütenden (wie der Hulk, ohne Grün und mit weniger Stärkezuwachs).*

*nach Aussagen meiner Freundin und von Mitspielern

ChinaWhite

Disziplin

Alastor Lakiska Lines

habe ich auf 300

Snowblind

Um es mit Meister Yis Worten zu sagen “Lass dich nicht von Zorn leiten”

In diesem Sinne einen schönen Sonntag.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

84
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x