Overwatch: 2 neue Karten führen nach Russland und Afrika

Auf der Gamescom wurden neuen Karten für Blizzards Teamshooter Overwatch enthüllt, auf denen ihr Euch bald um die Missionsziele prügeln könnt.

Waffenfabriken und Utopie

Neben der Enthüllung von Lúcio gab es auf der Gamescom noch einige weitere Neuerungen, die uns in Overwatch erwarten. Zwei neue Schauplätze wurden vorgestellt, auf denen sich die Teams in naher Zukunft um das jeweilige Kartenziel streiten können.

Die Karte Volskaya Industries spielt im futuristischen Russland und scheint ganz offensichtlich eine Roboterfabrik zu sein, die Waffen produzierte, mit denen man sich gegen die Omnic-Krise wehrte. Ziel auf der Karte ist die Einnahme mehrere Kontrollpunkte, die über Konferenzräume und Außenareale des Firmengeländes verteilt sind.

Die zweite Karte Numbani zeigt die Zukunftsvision einer afrikanischen Großstadt, die am Rande der Savanne angelegt wurde. Hier leben Menschen und Omnics in Frieden zusammen und haben ein Utopia erschaffen, das vor Technik und Wohlstand nur so überquillt. Es ist gleichzeitig der Schauplatz des Introcinematics, welches im letzten Jahr auf der BlizzCon enthüllt wurde. Hier gilt es nicht nur einen Kontrollpunkt einzunehmen, sondern auch den Handschuh von „Doomfist“ zu eskortieren – auch der ist aus dem Cinematic bereits bekannt.

Die Beta von Overwatch ist noch immer für dieses Jahr geplant. Im Livestream scherzte man auf die Frage nach einem Termin, dass sie am „10. Herbst“ beginnen würde – zumindest scheint der Herbst damit auch weiterhin das anvisierte Ziel zu sein.

Neben den neuen Karten wurde auch der neue Charakter Lúcio auf der Gamescom vorgestellt.

Autor(in)
Quelle(n): news.mmosite.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (5)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.