No Man’s Sky: 18 Trillionen Planeten – und die meisten wird nie einer sehen

No Man’s Sky präsentiert 21 Minuten Gameplay-Material zur anstehenden Weltraumsimulation. Wir werfen einen Blick darauf.

Bei No Man’s Sky handelt es sich um ein ambitioniertes Projekt des Entwicklerstudios Hello Games, in dem es um die Entdeckung und um das Überleben in einer schier unendlichen, prozedural generierten Galaxie geht. Dabei bemühen sich die Entwickler seit geraumer Zeit, den Fans den Umfang dieses Games nahezulegen.

no-mans-sky-planet

99,9% aller Planeten bleiben in No Man’s Sky voraussichtlich unentdeckt

Der Studio-Chef Murray erzählt, dass voraussichtlich 99,9 Prozent der Planeten in der Adventure-Survival-Weltraumsimulation unentdeckt bleiben. Oder anders formuliert: Nur 0,1% der virtuellen Welten werden von den Spielern besucht werden.

Laut Hochrechnungen gibt es in No Man’s Sky rund 18 Trillionen Planeten. Das ist eine unglaubliche Zahl ‒ mit 18 Nullen! Dabei weist jeder Planet eine einzigartige Flora und Fauna auf, die Ihr entdecken könnt. Da nur ein geringer Bruchteil dieser Galaxie jemals entdeckt werden wird, stellt sich dir Frage, weshalb die Entwickler sich für eine derart große Spielwelt entschieden haben. Man möchte fast von einer Verschwendung reden. Murray dazu:

Das ist entweder ziemlich schön oder ernsthaft deprimierend.

Um die Galaxie einmal zu durchqueren, brauche man laut den Entwicklern etwa 200 Stunden. Hello Games vermutet, dass es fünf Milliarden Jahre dauern würde, alle Planeten zu besuchen. Da braucht man einen starken Kaffee!

No Mans Sky ErforschungAber dies mache eben wahre Erkundung aus: Ihr werdet die ersten sein, die einen Fuß auf einzelne Planeten setzen werden. Folglich wird es auch keine Let’s Plays oder Online-Guides im Internet geben, welche Euch Eure Fragen zu bestimmten Planeten beantworten oder Euch in diversen Situationen weiterhelfen können. Ihr seid auf Euch alleine gestellt. Jeder Spieler wird eine andere Spielerfahrung haben.

Obwohl es sich bei No Man’s Sky um ein Online-Spiel handelt, werdet Ihr äußerst selten auf andere Spieler treffen. Die Galaxie ist dafür einfach zu groß.

Im Folgenden das Video von IGN, welches 21 Minuten frisches Gameplay zeigt:

Im Video befinden wir uns zunächst auf einem eisigen Planeten mit -163,4 Grad Celcius. Wir treffen auf neue Spezies, auch auf intelligentes Leben, mit dem wir in Kontakt treten können.

Murray erzählt, die Spieler werden nicht nur spannende Dinge entdecken – die Planeten seien voll von Mysterien – sie müssen auch Kämpfe bestreiten und mit anderen Charakteren handeln.

Zudem gilt es, auf den Planeten verschiedene Ressourcen zu sammeln, mit denen Ihr Eure Waffen, Anzüge und Schiffe mit Upgrades versehen und diverse Items erstellen könnt. In erster Linie stehe jedoch die Erkundung, aber es gebe noch weit mehr zu tun. Man könne sogar ein wenig Lore zu all den Kulturen erfahren, die in dieser Galaxie auf Euch warten.No Man's Sky-Kreaturen

In No Man’s Sky empfiehlt es sich, nicht blindlings neuen Wesen entgegenzulaufen. In diesem Spiel könnt Ihr vieles verlieren, wenn Ihr sterbt. Jeder Sieg und jede Niederlage soll dauerhafte Konsequenzen haben. Im Video wird aber gezeigt, dass es auf manchen Planeten Safepoints gibt, an denen Ihr Euer Spiel abspeichern könnt.

Am Ende des Gameplay-Videos zeigt Murray eine Schnellreise durch die Galaxie. Dabei weist er darauf hin, dass jeder Stern, den man sieht, eine Sonne mit einem eigenen Sonnensystem sei. Und in jedem Sonnensystem gebe es mehrere Planeten, gefüllt mit einzigartigen Lebewesen, mit Kulturen, mit Gebäuden und vielem mehr. Hier gewinnt man ein beeindruckendes Bild von der Komplexität des Spiels.no-mans-sky-galaxie

Übrigens: Wie Murray bestätigt, wird es keine Ladebildschirme im Spiel geben.

No Man’s Sky erscheint am 22. Juni 2016 für Playstation 4 und PC.


Was Euch in No Man’s Sky sonst noch erwartet, haben wir in diesem Artikel aufbereitet.

Autor(in)
Quelle(n): IGNGameStar
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (25)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.