Eines der besten J-RPGs kommt als MMORPG für iOS und Android

Ni no Kuni bekommt ein ziemlich hübsches MMORPG spendiert. Zumindest ein erster Trailer macht Lust auf mehr.

Ni no Kuni dürfte den meisten Fans von japanischen Rollenspiel ein Begriff sein. Kein Wunder, ist das J-RPG doch wunderschön und lässt sich in vielen Top-Listen dieses Genres ganz oben finden. Zumeist wird die bunte, hübsche Spielwelt und das tolle Charakterdesign gelobt. Jetzt wagt Ni No Kuni allerdings den nächsten Schritt und will als MMORPG funktionieren – auf Mobile-Geräten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Worum geht es in dem Spiel? In Ni no Kuni geht es traditionell darum, dass zwei Welten miteinander verbunden werden. Das ist auch in Cross Worlds der Fall. Der Clou ist allerdings, dass dieses Mal keine reinen Fantasy-Welten miteinander verbunden werden, sondern die Spieler in die Rolle eines Testers für ein VR-Spiel schlüpfen. Während dieses Tests finden sie dann heraus, dass die Welt von Ni no Kuni kein VR-Spiel ist, sondern eine echte Welt, die es fortan zu erkunden gilt – jede Menge Abenteuer dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Ni no Kuni Cross Worlds key art titel 1280x720

Beeindruckend hübsche Grafik: Das große Aushängeschild des Spiels ist die Präsentation: die bewegende Musik und die malerische Grafik, die viele Spieler etwa an die berühmten Filme des Studio Ghibli (Prinzessin Mononoke, Chihiros Reise ins Zauberland) erinnert. In einem ersten Trailer sieht das sogar ziemlich hübsch aus, wenn man von einem ziemlich merkwürdigen Baum mit Gesicht mal absieht. Ob es damit zu einem der besten Anime-MMORPGs reicht?

Ni No Kuni Cross Worlds Screenshot
So hübsch soll es aussehen.

Kommt Ni no Kuni Cross Worlds auch zu uns? Das ist bisher nicht klar. Gegenwärtig wurde es lediglich für den japanischen Markt für iOS- und Android-Systeme angekündigt und zwar mit „später in diesem Jahr“. Ein genaues Release-Datum gibt es noch nicht. Ob auch wir in Europa mit dem Spiel rechnen können und dann zumindest eine englische Übersetzung spendiert bekommen, steht also noch in den Sternen.

Hättet ihr Lust auf ein „Ni no Kuni“-MMO? Oder seid ihr direkt davon abgeschreckt, dass es ein Mobile-Spiel wird? Die remasterte Version von Ni no Kuni haben unsere Kollegen von der GamePro umfangreich getestet …

Quelle(n): endgadget.com, eurogamer.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Chiefryddmz

Danke 😉✌️

Zavarius

Wenn es „Mobile“ nicht verkackt, dann spätestens „MMORPG“. Anfang des Beitrages war die Hoffnung auf Lv.100 und reduzierte sich mit jedem Abschnitt :,(

DerLux

Ach man, Vorfreude gerade voll in die Höhe gestiegen als ich die News und den Trailer gesehen habe, aber nach dem Wort „Mobile“ wars das wieder….. Warum muss jedes Spiel auf dem kack handy rauskommen? Tut mir echt weh für so ein wunderbares Franchise, aber ich wette es wird wieder die üblichen Mobile MMO Mechaniken haben, Autoplay, P2W, komplette überladenes Interface, etc. Nein danke, wird wohl nix.

Namma

Ich habe beide Teile aber nie wirklich weit gekommen, es ist einfach jammer schade das es keine jrpg typischen runden basierten Kämpfe hatte 🥺
Daher mag ich die Tales of Reihe auch nicht so gerne.

Vallo

Ich denke mir dabei nur: „BITTE VERKACKT ES NICHT“. Und dann kommt mir immer wieder „Mobile“ in den Kopf und ich weiß, sie werden es vermasseln. Ich weiß noch nicht wie, der Trailer sah gut aus, aber sie werden es. Und ich hab die beiden Spiele gerne gespielt. War zwar zu einfach, aber für den kleinen RPG-Hunger hat es immer gereicht.

Leya Jankowski

Ich spiele gerade den zweiten und finde vor allem die Story mit den Cinematics von Ghibli sehr toll. Die ist einfach sehr herzlich gemacht. Schwierigkeit ist für mich genau richtig, um abends etwas abschalten zu können und quasi durch einen Ghibli-Film zu spielen 😉

Sanke

Ghibli hat doch gar nicht am zweiten mitgearbeitet?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x