Neverwinter: Tomb of Annihilation live auf PS4 & Xbox One – Wie kam’s auf dem PC an?

Das neueste Abenteuermodul Tomb of Annihilation des MMORPGs Neverwinter ist für PS4 und Xbox One erschienen. Damit stehen neue Herausforderungen an, die bei den PC-Spielern “ok” ankommen.

Tomb of Annihilation versetzt euch in den Dschungel von Chult, ein neues Spielgebiet, in dem es nur so von Untoten und Dinosauriern wimmelt. Hier versucht ihr hinter das Geheimnis eines magischen Fluchs zu kommen, welcher die Stadt Neverwinter im eisern Griff hält. Ihr stellt euch vielen Herausforderungen und erlebt jede Menge Abenteuer. Highlight ist das Dungeon “Tomb of Annihilation”, in dem euch viele tödliche Fallen das Leben schwer machen.

Neverwinter-Stammesloewe

Öde Abenteuer im coolen Dschungel

Während sich Spieler auf Xbox One und PS4 nun erstmals aufmachen, den Dschungel von Chult zu erkunden, können PC-Spieler das schon seit einiger Zeit tun. Das Feedback zum neuesten Abenteuermodul ist dabei etwas durchwachsen. Positiv aufgenommen wurde das neue Gebiet. Der Dschungel ist abwechlsungsreich gestaltet und bietet viel Neues. Weniger gut kommen dagegen die Quests an. Es wird bemängelt, dass es sich einfach wieder einmal um mehr vom Selben handelt.

Hauptsächlich Quests, in denen man eine bestimmte Anzahl von Monstern töten oder irgendwelche Gegenstände finden muss – typische MMORPG-Füller-Quests eben.

Quest brauchen mehr Abwechslung

Andreas meint: Neverwinter setzt auch in allen anderen Modulen sowie im Hauptspiel viel auf solche Quests und mit Tomb of Annihilation scheint bei den Fans jetzt ein Punkt erreicht zu sein, an dem sie einfach genug davon haben. Hier werden es die Entwickler schwer haben, für das nächste Modul noch für ausreichend Abwechslung und Spannung sorgen zu können.

Die Spielerzahlen laut Steamcharts sind eigentlich sehr stabil, doch die Entwickler des MMORPGs Neverwinter sollten sich gut mit dem Feedback der Fans auseinandersetzen und in Zukunft etwas abwechlsungsreichere Quests einbauen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Neverwinter kostenlos auf PC, PS4, Xbox One spielen

Quelle(n): MMORPG.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Varian Dreymore

Auf dem PC war/bin ich Gründer. Zum Start war es nett, immer was los und hat Lauen geamacht.
Das große Problem ist, wie oben beschrieben, die monotone Eintönigkeit. Zumal jede Erweiterung immer das gleiche stupide Farmen als Kern hat. Jede Tag die gleiche Schleife. Es war dann so eintönig, siehe Sharandar, das es einfach keinen Spass mehr bringt. Auf der Konsole habe ich es nochmal einige Wochen erneut gezockt. Jedoch wurde aus Spass schnell wieder ein öder Kreislauf.
Den neuen Inhalt tue ich mir nicht mehr an. Ich verspüre null Motivation wieder in die NW-Tretmühle zu stapfen. Schade.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x