Warum ich mir ein neues Star-Wars-MMORPG wünsche

Ich wünsche mir ein neues Star-Wars-Spiel, eines, das etwas anders ist als Star Wars: The Old Republic.

Nicht falsch verstehen, ich mag SWTOR. Es bietet sehr viel von dem, was ich mir für ein neues MMORPG wünschen würde, aber so ganz an meine Vorstellungen kommt es dann doch nicht ran. Zum einen bin ich kein Freund dieser comichaften Grafik. Mir ist schon klar, warum man sich dafür entschieden hat. Spiele mit diesem besonderen Stil sprechen eine größere Käuferschicht an und solche Grafikstile bleiben länger aktuell, weil sie nicht so schnell veraltet aussehen.

Star-Wars-Battlefront-Kino

Und doch bin ich der Meinung, dass so etwas nicht wirklich zu Star Wars passt. Ich mag beispielsweise auch die TV-Serie Star Wars: Rebels, aber ich glaube einfach, dass ein anderer Grafikstil dieser Serie gut getan hätte. Zudem zeigt etwa Star Wars: Battlefront wie cool ein Spiel im Krieg-der-Sterne-Universum aussehen kann, wenn man eine etwas realitätsnähere Optik bietet.

Ein MMORPG zur Zeit der Kinofilme

Star Wars Galaxies

Außerdem bin ich kein Freund des Szenarios von SWTOR. Mal im Ernst, das Ganze spielt über 3.000 Jahre vor den Kinofilmen, aber nichts ist wirklich grundlegend anders. Sollte sich in über 3.000 Jahren nicht die Technologie deutlich weiterentwickelt haben? Was ist mit Evolution? Die Völker haben sich in der Zeit zwischen dem Spiel und den Filmen ebenfalls nicht weiter entwickelt. Das kommt mir doch seltsam vor.

Zudem muss man auf all die wirklich coolen Elemente aus den Filmen verzichten wie das Imperium mit den kreischenden TIE-Fightern. Ich würde mir daher ein Szenario wünschen, das zur Zeit der Filme spielt. Etwa zwischen Episode 3 und Episode 4. Dann könnte man auch Jedi-Ritter spielen, die auf der Flucht vor dem Imperium sind. Interessant wäre auch die Zeit vor dem neuen Kinofilm Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht.

Ich wünsche mir zudem die Möglichkeit, das Spiel alleine spielen zu können. Schaut man sich SWTOR an, so kommt man nicht umhin zu glauben, dass es eigentlich gerne ein Single-Player-RPG wäre. Und doch stören zum Genuss dieses Erlebnisses die anderen Spieler während der Story-Missionen.

Daher fände ich die Möglichkeit gut, auch offline spielen zu können, so, wie dies das kommende Selective-Multiplayer-RPG Shroud of the Avatar bieten möchte. Ich habe die Möglichkeit, alleine und offline meine Abenteuer zu erleben, kann aber auch online gehen und mit anderen Gruppeninhalte absolvieren.

Galactic Starfighter: Übung macht den Meister!
Galactic Starfighter: Übung macht den Meister!

Ein paar neue und innovative Systeme bitte

Daneben würde ich mir eine Evolution im Genre wünschen. Beispielsweise hinsichtlich des Kampfsystems. Ich kann dieses WoW-ähnliche System einfach nicht mehr sehen. Ich will Action, vor allem, wenn ich ein Lichtschwert schwinge. Da will ich nicht warten, bis die Spielfigur meinen Befehl ausführt, ich will aktiv kämpfen! Und ja, das würde auch eine – zumindest optionale – First-Person-Perspektive bedeuten.

Auch das UI mit all den Fenstern, Zahlen, Balken, Namen und so weiter stört mich dabei, mich auf die Spielwelt einzulassen. Hier sollte man endlich mal etwas Neues und Innovatives erfinden, mit dem man beispielsweise ohne UI spielen kann, ohne auf die Infos verzichten zu müssen. Wie das aussehen kann, weiß ich zwar auch noch nicht, aber da muss es doch eine Möglichkeit geben.

Allerdings wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis mal wieder ein neues Star-Wars-MMO erscheint, denn man wird sich sicherlich nicht selbst Konkurrenz machen wollen. Aber träumen darf man schließlich immer …

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
28 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kain

Das spiel ist zwar gut gemacht, doch habe ich auch keine lust immer online zu gehen. Ich vermisse selbst, ein geiles Star Wars offline Game. Aber das diese Entwickler mal wieder ein echt geiles Offline spiel machen, glaube ich nicht. Alles dreht sich nur um online, oder handyspiele und das geht ein auf den keks. Wie wäre es mal mit ein Jedi Knight 4 ? Oder Kotor 3. Von Kotor 3 ist die Story noch längst nicht fertig. Ich lese immer wieder, das man Kotor 3 entwickeln möchte, aber nichts geht voran. Man könnte ja, swtor als ein offline Spiel machen wo man immer noch online gehen kann, was das Handeln angeht. Addons könnte man auch so kaufen. ich vermisse einfach wie in Kotor I und II geile Mods zu downloaden, doch das kann man nicht in swtor. Dazu kommt noch dieses übertriebene Leveln. Ich habe keine lust, lange nebenmission oder flashpoint zu machen wo man extrem lange leven muß, bis ich mal mit der Hauptstory weiter spielen kann. Irgendwann wird es swtor auch nicht mehr geben, genauso wie Galaxies und was ist dann ? Man hat für umsonst Zeit und Money ausgegeben.

Laurina Hawks

SWToR ist halt ein 100%iger WoW Clon, nur mit anderen Kulissen. Das passt nicht zu Star Wars. Die Comic Grafik finde ich scheusslich, das Design ist grösstenteils einfach nur stinklangweilig (gefühlte 1 Milliarde Korridore mit der immer gleichen Textur, leere Räume mit sinnfreier Möblierung, ein Haufen Blink Blink und Rampen, Rampen, Rampen, als wären wir alle C3Po). Jedes neue Star Wars wäre besser als dieses.Neue MMOs haben Klamotten mit Schadensmodellen, veränderbare Items und Gebäude, lassen Charaktere klettern, tanzen, schwimmen, tauchen. Nur eines können sie nicht mehr: Charaktere sich irgendwo HINSETZEN zu lassen (auf Möbel, nicht nur auf den Boden). Das konnten nur SWG und Matrix Online.

Verennia

Über das Argument mit den dreitausend Jahren Evolution denken wir nochmal nach. 😉

Damian

Ich habe nicht umsonst von sozialer und kultureller Evolution gesprochen, nicht von biologischer! Schau Dir mal unsere Welt vor 3000 Jahren und heute an….

Verennia

Auf Deinen Kommentar habe ich mich nicht bezogen. Meiner stünde sonst darunter.

Damian

Ein Star Wars-MMO mit der Grafik und dem aktiven Kampfsystem eines TESO würde mir sehr gefallen. Allerdings sollte es anders als in TESO eine Itemspirale geben, damit man zum Weiterspielen motiviert ist. Darüber hinaus ein Moralsystem, dass nicht so extrem statisch wie SW-ToR ist und wo man durch bestimmte Entscheidungen fließend von einem Sith zum Jedi werden kann ( und umgekehrt!)!

Ja, gerade die völlig fehlende soziale wie kulturelle Evolution in den 3000 Jahren zwischen der Filmtrilogie und SW-ToR hat mich auch sehr gestört. Einfach ein sehr schlechtes Konzept, dass mir aus der Not geboren scheint…

Carnifex

Ich finde es witzig das die Spieler nicht verstehen, das dieser Zeichenstil z.b. vor allem deswegen ausgewählt wird damit die breite Masse das Spiel spielen kann. Muss auch sagen das mir die Grafik sehr gut gefällt. Was mir hingegen nicht gefällt ist die Ideenlosigkeit der Entwickler der letzten Jahre. Die Entwickler von MMO’s versuchen nichts neues mehr zu bringen sondern es wird nur noch altes verwertet. Btw die Regel der zwei hier an zu bringen kann ich nicht ganz nachvollziehen 🙂 Natürlich gibt es mehr als nur 2 Sith auch im Aktuellen Canon (Palpatin, Count Docu , Darth Maul, Asahi Ventress usw.) Was mit der Regel der 2 gemeint ist, das kein Sith mehr als einen Schüler haben soll nicht so wie zu alten Zeiten wo die Sith dutzende Schüler hatten und alleine dadurch schon eine Gefahr für das ganze Imperium der Sith gewesen sind.

KohleStrahltNicht

Der gemeine MMO-Spieler möchte doch keine neuen Mechaniken in MMOs erleben.
Sobald etwas neues kommt wird es nicht angenommen.
Es darf nichts kosten , kein Abo , es muß viel bieten , aber keine Level haben , kein Questen , nur Endgame , ….
Die Grafik ist für mich nur Nebensache .
Was ist denn aus den NischenMMOs geworden ?
Wo stehen denn Rift , TSW usw.?

Fly

Die Regel der Zwei meint eindeutig, dass es nur zwei Sith geben soll. „Einen Meister, der die Macht verkörpert und einen, der die Macht begehrt.“
Maul war Palpatines Schüler, Dooku war nur ein Mittel zum Zweck, welcher bestenfalls von Maul abgelöst werden sollte. Ventress wiederum war die Handlangerin/Schülerin von Dooku, welcher sie zu seiner Schülerin hätte nehmen müssen, nachdem er Palpatine getötet hätte. Somit wäre die Regel der Zwei befolgt. 🙂
Der Meister kann sich einen „Ersatz“ suchen, falls ihn sein bisheriger Schüler enttäuscht, genauso muss sich der Schüler schon nach jemandem mit Potential umsehen, wenn er den Meister stürzt. Sehr hilfreich ist da die Bane-Trilogie, vor allem der dritte und letzte Band, da es dort genau so abläuft. 😉

Prophet

Bisher nur die Überschrift gelesen, aber 100% bei dir!!!!

Zunjin

Ein neues Star Wars RPG oder eine Art Mass Effekt im Star Wars Universum, darüber würde ich mich freuen.

Ein neues MMO? Nein. Wir brauchen weniger und nicht mehr neue MMORPGs.

KohleStrahltNicht

Mmh…weniger?
Nö…
Wir bräuchten mal wieder gute MMOs die länger unterhalten.
Die alten müssten neu aufgelegt werden , wie Vanguard , EQ , Lotro , WoW.
Wir bräuchten wieder richtige MMOs und nicht nur neue Asia-Grinder.

Laurina Hawks

Ja, besser Geld in die vorhandenen stecken, um neuen Content zu bieten.

BamBam96

Das alte Star Wars Galaxies neu auferleben lassen aber bitte vor dem 2ten Combatupgrade. Das war mal ein echte MMORPG. Es gab nicht nbur Kämpfer sondenr auch Crafter, Entertainer, man hat seine eigenen Städte aufgebaut, seine Häuser selbst eingerichtet, Cantinenabende gehabt… 36 Berufsklassen… 3 Fraktionen (Rebel, Imperium, Schmggler) am Land und im All mit fast allen Jägern die man kaufen und ausrüsten konnte. In der YT1800 (eher als Milleniumfalke bekannt) konnte man sich auch alles selbst einrichten und drin rumlaufen… so ein MMORPG bitte wieder

maledicus

Als XBO spieler würde es mich freuen wenn in absehbarer zeit ein star wars MMO für die konsolen käme. TESO style wäre mir am liebsten ( vereint komplexität und actionreiches kampfsystem ) alternativ ein spiel wie destiny im star wars universum, dabei wäre mir der grafikstil schon fast egal , battlefront grafik wäre sichselbstredend das non-plus-ultra. Bitte auf keinen fall sowas wie neverwinter wo man versucht hat die üblichen hotkeys der tastatur auf ne controller-steuerung zu quetschen.

Gruß.

echterman

Ein Star Wars MMORPG mit realistischem Grafikstil? Gekauft aber nur mit Action Kampfsystem. Lichtschwerter schwingen und dann ein System wie aus WoW? Das hat für mich von Anfang an nicht gepasst, dennoch habe ich es gespielt und Spaß gehabt.

Gegen ein gut gemachtes Star Wars RPG hätte ich auch nicht einzuwenden. Immer her damit.

phreeak

man wählte die Zeit doch weil a) Sie unter Fans sehr beliebt ist, teilweise mehr als die Zeit der Filme und b) man dadurch keine aufgelegten zwänge hat. Nen mmo während der Zeit zw. EP1 und EPX hat zuviele nachteile, weil man sich so strickt ans cannon halten muss.. nen mmo nach EP3 wär nen mmo ohne ner Jedi/Sith Klasse, nach EP6 jetzt ebenfalls. Bei EP1 bis 3 gäbs keine Sith Klasse, weil man „The Rule of 2“ einhalten müsste und wenn in nem mmo 400000 mitm sith rumlaufen, naja….

So kann man sich frei zu allen Seiten entwickeln, man hat Material den man sich bedienen kann aus Comics, Romanen, anderen Spiele aber genug raum für eigene Ideen.

Shiv0r

Swtor ist doch glaube ich sowieso nicht mehr Kanon oder?

Albaster

Auch wenn es Bioware wohl noch immer versucht, SW-TOR wieder im Kanon zu hebeln, hast du recht.

Was aber nicht bedeutet das es dadurch – besonders unter Fans – nicht weniger interessant wäre. Außerdem kann Bioware ja jetzt eigentlich auch Alderaan explodieren lassen, wenn es kein Kanon mehr ist? 😉

Mehr dazu:
http://mein-mmo.de/mecker-m

Albaster

„Mal im Ernst, das Ganze spielt über 3.000 Jahre vor den Kinofilmen, aber
nichts ist wirklich grundlegend anders. Sollte sich in über 3.000
Jahren nicht die Technologie deutlich“

Das war eine sehr gute Entscheidung das diese Zeit gewählt wurde. Da ist a) sehr viel Potenzial, allein durch die KotoR-Spiele und besonders wichtig b) eben weil es weit der Filme entfernt in der Vergangenheit handelt, ist viel Platz für geschichtlichen Spielraum. Ich finde diese Zeit der alten Republik sehr interessant. Zu der Technologie vor 3000 Jahren, stimmt schon, das ist sehr ähnlich. Wurde wohl von KoToR inspiriert. Kennt man allerdings z.B. die Comicreihe „Jedi-Chroniken“
http://jedipedia.wikia.com/
aus dem erweitertem Universum, weiß man, das da die Technik doch noch sehr eine andere war. Was z.B. auch die Lichtschwerter betreffen würden und auch Schlag – und Stichwaffen wie Speere sah man da noch wesentlich häufiger. Das wirkte schon alles antiker…

„Daher fände ich die Möglichkeit gut, auch offline spielen zu können, so, wie dies das kommende Selective-Multiplayer-RPG Shroud of the Avatar bieten möchte.“

Das wundert mich jetzt doch ein wenig, wo du dieses System immer sehr kritisierst, bzw. deren (vermuteten) negativen Seiten…

„Zudem zeigt etwa Star Wars: Battlefront wie cool ein Spiel im Krieg-der-Sterne-Universum aussehen kann“

Euer verlinktes Video
http://mein-mmo.de/star-war
zeigt ja sehr deutlich, wie die Planeten in SW-TOR heute hätten aussehen können. Abgesehen von der comicartigen Grafik (die nun mal aus deinen genannten praktischen Gründen vorgezogen wurde) würde ich mir solch weitläufige, offene Gebiete wünschen, einfach traumhaft.

„Hier sollte man endlich mal etwas Neues und Innovatives erfinden, mit
dem man beispielsweise ohne UI spielen kann, ohne auf die Infos
verzichten zu müssen.“

Das ist auch etwas was mich absolut stört. Ich hätte es lieber limitert und aufgeräumt gesehen, was die Fähigkeiten angeht, ähnlich wie z.B. in TSW mit 8 aktiven Fähigkeiten, evtl. ein paar mehr. aber bei dem Chaos in SW-TOR kommt einem das Grausen, alles so überladen. Dazu ein semiaktives Kampfsystem, wäre für mich dann eigentlich perfekt.

Theojin

Problematisch bei SW ist ja leider, daß die Lizenz von Disney an EA vermarktet wurde. Und dann würde ja vermutlich eh nur wieder Bioware in Frage kommen. Und für mich macht Bioware einfach keine guten Spiele mehr. ME3 ging grad noch so, aber eher als Vermächtnis der ersten beiden Teile. DA ging immer weiter bergab, DA:I habe ich netmal mehr durchgespielt, eklige Heldengülle absolut langweilig und nicht gut inszeniert.

Und SWTOR wirft wohl immer noch genug Kohle ab, aber das Spiel fasse ich nichtmal mehr mit der Kneifzange an. Ich würde mir ja einfach ein modernes SW:G wünschen, ein paar moderne Adaptionen und ansonsten halt einfach grafisch und technisch auf 2016er Niveau gehievt = perfektes Star Wars MMO. Aber wie es im letzten Satz der News schon anklang, das dürfte dauern. Vor 2020 rechne ich nicht ernsthaft mit einem neuen MMO, es sei denn SWTOR gehts irgendwann so schlecht, daß es ( endlich ) eingestellt wird. Man darf ja die Hoffnung nicht aufgeben, in beiden Fällen.

Zefix

Zum Thema hud: Dead space hat das echt clever gelöst, leben wurde an der Rüstung angezeigt, genauso wie dieses Stase ding. Navigation durch eine projektierte linie, Munition an der Waffe etc.

Destiny hat ja auch an einigen Waffen eine munitionsanzeige, nen zähler, Balken oder diese flüssigkeitsanzeige.

Goldpanda

I agree 100% with this article – especially with the combat system
I want first person active hit and block action with no skill bar and annoying UI

Comp4ny

Was ein Glück dass bereits an einem neuen Star Wars RPG gearbeitet wird.

Marc El Ho

Ein neuer beliebiger Action Titel mit RPG Elementen und genauso beliebigen NPCs und Story, wo es wieder nur darum geht sich überall nur durch zu prügeln? Man kann von SWTOR halten was man will, aber einige Sachen macht es richtig. Ich hab aber keine Lust auf ein „RPG“ womöglich noch mit vorgesetztem Held, Karl der Jedi, wo man genau da smacht, was man in anderen „RPGs“ auch macht. Leveln und kloppen.

Star Wars im Stile von Vampire Bloodlines wäre mal was. Nur bitte mit Gefährten.

Gorden858

KotOR 3 Oo

PrinceOne

Star Wars im Stile von The Division, bloß mit mehr Planeten wäre das beste Game aller Zeiten!

Fly

Was ich mir wünsche: ein neues Jedi Knight. Ein neues Rogue Squadron. Ein Spiel, im Stil von The Force Unleashed (I natürlich, der zweite Teil war in fast sämtlichen Belangen ein Rückschritt – warum koppelt man Machtkristalle an feste Farben? Mag ja sinnvoll sein loretechnisch, aber für meinen Spielstil will ich nicht gezwungen sein beispielsweise ein pinkes und ein gelbes Lichtschwert zu tragen, da war die Sache in Teil I deutlich besser gelöst.)

Hoffnungen habe ich momentan in Visceral Games und ihrem Open-World-Third-Person-Action-RGP-whatever. Gibt zwar kaum Infos, aber Star Wars + Open World + RPG-Elemente klingt für den Anfang gut. Ich selbst würde mir auch lieber qualitativ gute Singleplayer-Spiele von Star Wars wünschen, als ein neues SWToR.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

28
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x