Spieler aus HDRO verabschieden sich rührend von ihrem Freund

Im MMORPG Der Herr der Ringe Online haben Spieler vom Server Arkenstone ein rührendes Gedenkvideo erstellt. Darin verabschieden sie sich von einem Freund, der 2021 gestorben ist.

Um wen geht es? Der 37 Jahre alte Brasilianer André “Nabucodonosor” Girodo war ein aktiver Spieler des MMORPGs Der Herr der Ringe Online und dort auf dem Server Arkenstone unterwegs.

2021 verstarb André jedoch. Er hinterlässt seine Frau und ein Kind.

Um sein Andenken zu ehren und sich seiner zu erinnern, haben Freunde von seinem Server ein Gedenken veranstaltet und dies als Video auf YouTube veröffentlicht.

Wie lief das Event ab? Zu Beginn des Videos stehen dabei die engsten Vertrauten zusammen im Mondlicht, während sich auf Portugiesisch von André verabschiedet wird. Dabei werden Zitate benutzt, die von Gandalf (“Ich will nicht sagen, weinet nicht. Denn nicht alle Tränen sind von Übel.”) oder anderen Charakteren in Herr der Ringe verwendet wurden.

Im weiteren Verlauf findet ein Trauermarsch statt, an dem über 50 Spieler teilgenommen haben. Dabei läuft das Lied “The Last Goodbye”, das ebenfalls aus Herr der Ringe stammt.

Zum Ende hin versammeln sich die Spieler an einer Brücke, zünden Feuerwerk und feiern das Leben, das André hatte.

Das ganze Video könnt ihr euch auf YouTube anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Zudem rief der Ersteller des Videos – Breno RPG – dazu auf, die Familie des Verstorbenen zu unterstützen. Dabei kamen innerhalb eines Tages 22.000 Brasilianische Real (etwa 3.300 Euro) zusammen. Mehr dazu findet ihr in der Videobeschreibung.

MMO-Spieler sehen sich oft als Freunde oder zweite Familie

Das wird in dem Video deutlich: Das knapp 16 Minuten lange Video zeigt, wie sehr André seinen Mitspielern ans Herz gewachsen ist. Es wird eine Trauerrede gehalten und gemeinsam an den Verstorbenen gedacht, so, wie es oftmals bei Freunden und Familien im realen Leben ist.

Das Video, das daraus entstanden ist, berührt wiederum die Zuschauer, die oftmals den Verstorbenen oder sogar das Spiel gar nicht gekannt haben. So schreibt der Nutzer Demissionaris Dusdattus unter dem Video:

Ich habe ihn nicht persönlich gekannt, aber ich habe diesen Verlust gespürt, sah diesen ehrenvollen letzten Abschied und es hat mich sehr bewegt. Als das Lied anfing zu spielen, flossen Tränen der menschlichen Gefühle für einen anderen Menschen, aber es waren gute Tränen. Für einen Menschen, für eine große Gruppe von Menschen, die sich verbinden und den Verlust auf diese Weise teilen kann.

Abschiede dieser Art sind in MMOs nicht selten, da die Spieler oftmals in sehr enger Verbindung stehen, obwohl sie sich teilweise nie real zu Gesicht bekommen. Sie spielen regelmäßig zusammen, schreiben sich in Chats oder unterhalten sich im Voice. So entstehen enge Verbindungen, die zu Freundschaften oder sogar Beziehungen werden.

Über eine dieser rührenden Geschichten haben wir von MeinMMO 2018 berichtet. Dort sind Gamer aus verschiedenen Ländern zusammengekommen, um einem Freund beizustehen:

Dieses Foto zeigt, dass Gamer zusammenstehen – Es geht um die Welt

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Alex

Immer schön solche Momente auf belegaer hatten wir früher ein ähnliches Event, einer der größten Schlachtzugs Leiter im PvP ist da bei einem Autounfall uns leben gekommen.
Wir haben uns alle, über 200 Spieler, in den ettenöden versammelt Monster wie Freie Völker und haben ihm als gedenken einen Marsch mit anschließender bekundung vom Eingang der freien Völker bis hin zur Mitte der Karte abgehalten, ein GM hat sogar auf einen Stein als Beobachter den Char von ihm spawnen lassen.
War ein sehr bewegendes unterfangen und es war schön das die GMs da ohne großartige Aufforderung mitgemacht haben.
Durch das vorhanden sein seines Chars konnte auch jeder Abschied nehmen, bis dieser sich verabschiedete und dann verschwand.

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Alex
Suchtus

Spricht du von zehnak (oder so war nen sabo)? Kann ich mich auch noch dran erinnern. War sehr beeindruckend wie viele Leute da mitgemacht haben.

Alex

Ja ganz genau! Unsere ganze Gilde hatte sich mit ihren Monstern beteiligt, Unsere normale Gilde war die Flamme von Anor unter Hakbath/Huberto.
War ein wirklich tolles Event und sein Ableben hat auch ein deutliches Loch hinterlassen, bis free to play schließlich pvp gänzlich verhunzt hat.

Suchtus

Ja wir waren auch mit unserem Stamm dabei. Ulfednar. Wie klein die Welt doch ist. Hakbath und Flammen von anor sagen mir auch noch was.
Die Community in lotro und besonderes auf bele war schon toll.

Grrruß Thugra

Alex

So eine gute Com wie auf belegaer hab ich auch bisher nie wieder in einem MMO gefunden, erinnere ich mich immer sehr gern zurück.
Wir waren zwar nie in den Schlachtzügen aktiv aber unsere 5-10 Mann große Jagdgruppe mit Rokarr, Hakbath und Co hatten immer ordentlich Staub aufgewirbelt wenn wir im Orkse Kamikaze Trupp in die Freien schlachtzüge gerannt sind hehe.
War eine sehr tolle pvp Erfahrung damals.
Und ja die Welt ist klein haha der Name sagt mir auch noch was hehe.
Meiner einer war übrigens Guzer, die alte Duell Schnitte oder Songard auf freien Seite, der Kundige dem der raid vertraut. ^^

Zuletzt bearbeitet vor 12 Tagen von Alex
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x