Die miesesten Tricks, um Leute in MMORPGs wie WoW zu trollen

In MMOs wie World of Warcraft gibt es viele Möglichkeiten, um seine Mitspieler etwas zu necken. Die miesesten Troll-Varianten, um MMORPG-Fans reinzulegen, stellen wir euch hier vor.

Dieser Artikel stammt ursprünglich aus dem Februar 2018. Er wurde seither aktualisiert.

Wer in der World of Warcraft unterwegs ist, der wurde sicher schon einmal von seinen Mitspielern auf die eine oder andere Weise hinters Licht geführt. Oft ist das nur neckend von Freunden oder völlig Unbekannten gemeint, die den Spaß später auflösen. Manchmal tappt man aber auch in eine böse Fälle und ärgert sich noch stundenlang darüber, wie dämlich man gerade war. Wir verraten euch die ältesten und effektivsten Maschen, mit denen WoW-Spieler schon getrollt wurden.

Die meisten dieser „Tricks“ lassen sich natürlich auch auf jedes beliebige andere MMORPG übertragen. Ihr müsst nur die Chatbefehle oder Ortschaften dafür austauschen und schon gelingt es …

Zwerge haben so eine coole /camp-Animation!

Vor allem im Handelschat liest man nach einem neuen Patch oft Sätze wie:

„Wow, die Zwerge haben mit dem Patch eine so coole /Camp-Animation bekommen!“

Weil Neugier nunmal in der Natur des Menschen liegt, versuchen viele Spieler sofort der Sache auf den Grund zu gehen und tippen freudig „/camp“ in den Chat ein. Statt einer tollen Animation landen sie allerdings im Menü der Charakterauswahl, denn „/camp“ ist nur ein anderer Logout-Befehl.WoW Dwarf Mage Artwork

Das Sahnehäubchen ist es dann, wenn der Spieler zurückkehrt und verwirrt erklärt, dass sein Spiel plötzlich geschlossen wurde.

Ihr wurdet ausgeraubt!

Ebenfalls häufig zu lesen ist der Satz:

„Schurkius hat [Taschendiebstahl] verwendet. Ihr verliert 17 Gold, 32 Silber und 19 Kupfer.“

Natürlich verliert hier niemand Gold und auch dieses Emote ist nur getippt. Eine Auswirkung hat es nicht. Doch immer wieder kann der entsprechende Schurke sich dann über Flüster-Nachrichten von aufgebrachten Spielern freuen, die sich beschweren oder gar mit einem GM drohen, wenn man das Gold nicht zurückgibt.

Da hilft meistens nur eines: Das Emote wiederholen und den gestohlenen Goldwert leicht abwandeln, damit es nicht auffällt …Trolling Taschendiebstahl

Alt+F4 für FPS-Anzeige

So alt wie PC-Spiele ist auch der „Trick“, dass man doch die Tasten Alt+F4 drücken soll, um irgendeine bestimmte Einstellung zu erhalten. Das Öffnen eines Menüs, das Einblenden der FPS oder das Freischalten einer bestimmten Waffe. Die meisten Windows-Gamer dürften wissen, dass ALT+F4 nichts anderes tut, als die aktuelle Anwendung direkt zu schließen.

Wenn also jemand im Handelschannel fragt: „Wie schalte ich die Verbündeten Völker frei?“ dann kommt gelegentlich die Antwort „Mit Alt+F4 startet die Quest“ … und zack, schon ist der Spieler verschwunden.Trolling Alt F4

Du bist afk!

In Schlachtfeldern kann man immer wieder irgendwelche Spaßvögel sehen, die folgenden Satz als Emote in den Chat schreiben:

„Ralf hat Euch wegen mangelnder Teilnahme afk gemeldet. Ihr werdet in 60 Sekunden wegen mangelnder Aktivität aus dem Schlachtfeld entfernt. Tippt „/afk“ ein, um diesen Vorgang abzubrechen.

Selbstverständlich handelt es sich dabei nicht um eine wirkliche Warnung. Wer „/afk“ eingibt, stellt sich nämlich erst auf „abwesend“ und wird dadurch einfach aus dem Schlachtfeld entfernt. Immer wieder fallen Leute auf diesen Trick rein und in fast jedem BG gibt es einen, der sich daran versucht – neue Opfer gibt es immer.

wow-legion-pvp-arena

Schon so manch ein PvP-Anfänger fand sich nach einem „/afk“ verwirrt im Ladebildschirm wieder.

Im Gegensatz zu den anderen Trolls, bei dem niemand zu Schaden kommt, wird der getrollte Spieler hier allerdings sanktioniert und mit einem „Deserteur“-Debuff belegt. Man sollte also davon absehen, andere Spieler so zu schädigen.

/gquit und /gkick sitzen auf einem Baum …

Auch der folgende Streich ist recht simpel und eigentlich leicht zu durchschauen. Doch die Neugierde (oder der Ehrgeiz) vieler Spieler sorgen doch immer mal wieder dafür, dass es funktioniert. In großen Gilden von WoW liest man seit Jahren Sätze, die ungefähr so aussehen:

„/gquit und /gkick sitzen auf einem Baum /gkick fällt herunter, wer sitzt noch auf dem Baum?“

WoW Gildenevent

Gildenroulette – wer tippt wirklich „/gquit“ ein?

Das Ergebnis ist, dass alle, die „/gquit“ in den Chat eingegeben haben, die Gilde nun verlassen haben. Warum das immer wieder funktioniert ist mehr oder weniger ein Rätsel – Unaufmerksamkeit, Neugierde oder einfach das Verlangen, als erster die richtige Antwort in den Gildenchat zu schreiben, könnten hier wohl Auslöser sein.

Inzwischen gibt es auch eine Erweiterung dieses Streiches. Man behauptet einfach:

„So schade, dass man bei /gquit jetzt eine Sicherheitsabfrage bekommt, damals konnte man so viele Spieler damit trollen :(“

Wieder wird die Neugier der Menschen getriggert. Die Wahrheit ist, dass es diese Abfrage nicht gibt. Und schon wieder haben ein paar Ahnungslose die Gilde verlassen …

Der ewige Goldhandel

In wohl jedem MMO mit großer Hauptstadt kommen sie vor: Goldbettler. Sie kommen meist von einem anderen Server und sind es daher schon gewohnt, mit vielen Taschenplätzen oder ordentlich Kapital durch die Spielwelt zu wandeln. Weil sie keine Lust auf einen kompletten Neuanfang haben, verbringen sie den ganzen Tag damit, andere Spieler um Gold anzubetteln. Oft für mehrere Stunden – selbst wenn man den gewünschten Betrag in der Zeit locker hätte farmen können.

Wird so ein Typ dann auch noch unfreundlich, dann hilft ein einfacher „Trick“: Man gewährt dem Spieler seine Bitte. Sucht ihn auf, handelt ihn an und legt eine gigantische Summe Gold ins Handelsfenster. 100.000 Gold oder mehr, was auch immer ihr aufbringen könnt.WoW Troll Gold Trade

Aber: Ihr bestätigt den Handel nicht. Lasst das Handelsfenster einfach geöffnet, ohne den Handel abzuschließen. Nun habt ihr viel Zeit, um nebenbei ein bisschen Anime zu schauen oder die Wohnung zu putzen. Denn der andere Spieler wird ganz sicher nicht fortgehen. Wenn man wiederkommt, lässt sich meistens ein ganzer Block an Flüsternachrichten erkennen, die erst von dankbar zu zweifelnd und dann richtig wütend wechseln.

Ist das böse? Auf jeden Fall. Kann es Spaß machen? Ein bisschen!

Seid ihr auch schonmal auf eine der Maschen reingefallen und habt euch aufgeregt? Oder habt ihr es mit Humor genommen?

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (6) Kommentieren (27)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.