Mass Effect: Andromeda – So funktioniert die Reliktentschlüsselung

Die Reliktentschlüsselung in Mass Effect: Andromeda sorgt für Kopfzerbrechen. Dabei ist die Lösung fast immer einfach.

Die Spielereihe Mass Effect war schon immer für ihre kleinen Minispiele bekannt. Mal musste man Türen hacken, dann Planeten scannen oder sich an einem Spielautomaten dumm und dämlich verdienen.

In Mass Effect: Andromeda gibt es nur wenige Minispiele, die erfordern dafür allerdings ein bisschen Hirnschmalz. Viele Spieler verzweifeln an der Reliktentschlüsselung, die im Grunde aber einfach ist, wenn man das System verstanden hat. Eigentlich ist es nichts anderes als Sudoku, welches man bereits aus Rätselheftchen (die jede Mutter und Großmutter zuhause hat) kennt.

Wichtig: Wildes Ausprobieren ohne nachzudenken führt zu einem Fehlschlag. Fast immer verbirgt sich hinter der Reliktentschlüsselung ein besonders wertvoller Schatz mit vielen Waffen oder Ressourcen. Wer scheitert, der sorgt entweder für das Anrücken vieler Gegner oder kann den jeweiligen Schatz sogar unlösbar blockieren.

Wie funktioniert die Relikt Entschlüsselung?

Das Rätselfeld besteht aus 4×4 Kästchen (16 Felder), in die jeweils eine von vier Glyphen gesetzt werden muss. Das Rätsel gilt als gelöst, wenn in keiner horizontalen Linie, in keiner vertikalen Linie und in keinem kleineren 2×2-Kästchen eine Glyphe doppelt vorkommt. Das ist im Grunde auch die einzige Regel: In keinem Kästchen und in keiner Reihe oder Spalte darf die selbe Glyphe 2 Mal vorhanden sein.

Mass Effect Andromeda Remnant Sudoku

Beispiel 1: So muss es aussehen. In einem 2×2-Feld darf jedes Symbol nur ein Mal vorkommen.

Der Anfang des Rätsels ist das Wichtigste, denn sobald das erste Feld korrekt gefüllt ist, kommt der Rest quasi von alleine. Sucht nach einem Bereich (Reihe, Spalte oder 2×2-Kästchen), in dem bereits 3 von 4 Glyphen vorhanden sind. Wenn das der Fall ist, ist die Lösung einfach: Der letzte freie Platz in dem Bereich ist für die Glyphe, die noch nicht verwendet wurde.

Mass Effect Andromeda Remnant Sudoku 3

Bereits 3 von 4 Felder sind ausgefüllt. Der letzte freie Platz ist die Glyphe, die noch nicht verwendet wurde.

Etwas schwieriger ist es, wenn nur 2 Glyphen in einem Bereich bereits gesetzt sind. Dann müsst Ihr auch auf die umliegenden Felder achten und überlegen, ob einer der beiden freien Plätze bereits logisch ausgeschlossen wird. Könnt Ihr in ein 2×2-Feld noch eine Glyphe einsetzen, die allerdings bereits in der gleichen Reihe oder Spalte auftaucht? Dann ist es definitiv die Falsche – womit nur noch ein Kandidat überbleibt.

Mass Effect Andromeda Remnant Sudoku 2

Die markierte Glypge taucht bereits in 3 Spalten und 3 Zeilen auf. Damit bleibt nur eine freie Stelle, in die sie ein 4. Mal hineinpasst (weißer Kasten).

Später im Spiel gibt es zwar noch größere Puzzle, diese folgen aber dem gleichen Prinzip.

Ein letzter Tipp: Wer keine Lust auf das „Rätselraten“ hat, der kann die komplette Spielmechanik auch einfach umgehen. Es gibt bei einigen Händlern und Kisten einen Gegenstand namens „Remnant Decryption Key“. Dieser kann bei den entsprechenden Remnant-Reliktentschlüsselungen verbraucht werden, um das Rätsel direkt zu lösen. Einfacher geht es kaum.

Mass Effect Andromeda Remnant Decryption Key

Kein Bock auf Rätselraten? Dieses Item regelt das.


Einen Guide zum Crafting in Mass Effect: Andromeda haben wir ebenfalls für Euch.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.