Mass Effect: Andromeda – BioWare soll Animationen „outsourced“ haben

Mass Effect: Andromeda hat sehr seltsame Gesichter. Wie es aussieht, ist das aber nicht die Schuld der Entwickler von BioWare.

Kaum ein anderes Thema hat bei Mass Effect: Andromeda für so viel Hohn und Spott gesorgt wie die vermurksten Gesichtsanimationen der meisten Menschen im Spiel. Zwar hat BioWare immer wieder bestätigt, dass man selbst nicht damit zufrieden ist, doch ob die Gesichter wirklich „behoben“ werden, das wurde bisher nicht bestätigt. Es wäre jedoch möglich, dass die Schuld nicht bei den Mitarbeitern von BioWare liegt, sondern bei anderen Teams!

Der Youtuber Liam Robertson, der auf seinem Youtube-Kanal „Game History Guy“ immer wieder verschiedene Details zu Videospielen aufdeckt, hatte nun die Gelegenheit, mit einigen Entwicklern von BioWare zu sprechen. Obwohl er selbst nicht über die Gesichtsanimationen reden wollte, kam das Thema von Seiten der Entwickler auf. Den Aussagen nach war das Kernteam von BioWare überhaupt nicht für die Gesichtsanimationen der meisten menschlichen Charaktere zuständig!

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Beim Erschaffen der Gesichter verließ man sich – so Robertsons Quellen – hauptsächlich auf eine Cyberscan-Technologie, bei der reale Objekte eingescannt und dann in digitale Abbilder umgewandelt werden. Damit Gesichter realistisch erscheinen, benötigt es dann aber noch viel Handarbeit der Entwickler. Die Arbeit daran wurde aber ausgelagert und an andere Teams verteilt.

Es wird sogar behauptet, dass das Management von BioWare die Angebote der Entwickler, manuell noch nachzuarbeiten, abgelehnt hätte, weil man dies wohl nicht für wichtig genug erachtete.

Dass Aufgaben an andere Teams innerhalb des gleichen Publishers ausgelagert werden, ist nun keine große Neuheit, so wurde etwa auch der Multiplayer von Mass Effect 3 von einem anderen Team entwickelt als die Kampagne.

Mass Effect Andromeda liam

Sollte die Geschichte so stimmen, dann liegt der Fehler wohl beim Management von BioWare, welches es nicht für nötig erachtete, das Kernteam nochmal an den Gesichtern feilen zu lassen.

In den kommenden Wochen werden sicher weitere Details dazu enthüllt.


Was in den ersten Patch von Mass Effect: Andromeda kommt, das hat ein Entwickler bereits verraten.

Quelle(n): pvplive.net
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
26 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lars Hoffmann

sry 4 OT: habe jetzt die ganze Galaxy erkundet (Syteme je 100%) aber Gesamtfortschritt steht 97%, habe auf der linken Seite 2 weiße Dreiecke am Rand, kann die aber nicht anwählen. mache jetzt nur noch die miniquest, alle haupt/neben Quests sind abgeschlossen. Desweiteren bekommt man nach Storyabschluss keine Ausrüstung/Waffen aus den Kisten, maximal selber forschen und erstellen. Und hat jemand schon den Wurm auf Eloodan erlegt, der ist wohl kein Architekt, denn den habe ich schon deaktiviert.

PetraVenjIsHot

Sorry, aber Quality Assurance liegt ganz klar beim Publisher.

Alitsch

Danke Gerd und das Team fürs recherchen gerne beobachte ich den Trend es wäre nicht das erste Spiel und nicht das Letzte,die Aufgrund der Unterschiede in der Zielverfolgung Ihren vollen Potenzal nicht entfalten könnte. Die Geschichte hat es wohl öfters gezeigt das es oft die kleine Fehler sind die Großen zu Fall bringen.
Trend ist erschrekend als Beispiel man erfindet hoch qualitative Droge und beginnt diese dann zu strecken für die Massen. Als Folge man hat dan ein minderwertiges Produkt was dazu führt, dass mann evtl nur max 3-5 Spiele sich kauft bei all den Maßen was jedes Jahr rauskommen.

Dani S

Die Leute geilen sich an so einem Thema so heftig auf das es kein Spaß mehr macht diese Artikel zu lesen weil alles schon so platt getreten ist und sowieso nicht über wichtige Inhalte oder evtl Guides oder sonstiges berichtet wir. Wenn man mal im Spiel ist packt einem die Spannung und die Schönheit im Spiel. Ich habe ME 1-3 nicht gespielt(werde ich nachholen) aber ich bin hellauf begeistert von Andromeda. In diesem Sinne hört auf dieses Thema weiter auszuführen da hier gefühlt alle Artikel nur um die Animationen geht und nichts anderes.

Gerd Schuhmann

„Gefühlt ist das so.“

Du kannst doch nachgucken, wie es wirklich ist: http://mein-mmo.de/news/mas

Da geht’s um Waffen, um Guides, um Patches, um Romanzen, um Schwule, um Animationen.

„Gefühlt ist das so und so“ – Was soll das denn heißen? Die Fakten sind einen Click weg. Guck dir das noch mal und sag noch mal „Ja, aber gefühlt ist es anders.“

Ja … mei. Gefühlt können manche Leute einfach keine Kritik am Spiel ab. Das ist mein Gefühl.

Dani S

Ich kann Kritik ab und wenn das die einzige Kritik am Spiel sein soll, ja dann sehe ich die Argumente sowieso als nichtig an nur kann das Neueinsteiger absolut abschrecken wenn ich auf viele Kritiker hören würde, dann hätte ich wohl schon viele tolle Spiele nicht spielen dürfen ? Für mich ist das gefühlt auch so und ich scheine nicht der einzige zu sein. Auf vielen Seiten und auch hier wird eben viel über die Animationen berichtet. Ich habe nie behauptet dass es hier nur solche Artikel gibt ich finde die anderen über Waffen sogar gut weil das die Informationen sind die mich interessieren und nicht zum 1000ten mal die teilweie schlecht Gesichtsanimation. Ganz ehrlich am Anfang hab ich darüber gelacht jetzt fällts mir einfach überhaupt nicht mehr auf da es viele andere tolle Aspekte im Spiel gibt

Gerd Schuhmann

Wir haben doch ein 9seitiges Review zu Mass Effect: Andromeda gemacht, das alle Aspekte des Spiels abdeckt. Das sollten sich Leute durchlesen, wenn sie sich ein Bild über da Game machen wollen.

Wenn d ich die Artikel zu den Animationen nicht interessieren, dann lies sie doch nicht? Ich versteh dein Problem nicht.

Dani S

Wer redet hier denn von Fake-News ? Und so ist es ja nicht das andere Spiele auch ihre Fehler haben die lange bekannt sind aber ja darüber wird ja auch geschwiegen… Was ich z.B. über Overwatch alles erzählen könnte ^^

Gerd Schuhmann

Über die Sachen wird ja auch gesprochen.

Glitches+Exploits in The Division; Lags, Bugs, Content-Dürre in Destiny; Cash-Shop-Probleme in Asia-MMOs.

Das sind alles Dauerthemen in den jeweiligen Games.

Also wir versuchen da, den Spielen schon gerecht zu werden. Nichts anderes passiert bei ME:A auch. Diese Animationen sind halt ein ernstes Problem, deshalb tauchen die immer wieder auf. Das leugnet ja auch keiner.

alecco

die medien im allgemeinen werden immer „flacher“. bestes aktuelles beispiel: in der bundesliga hat ein spieler eine maske angezogen nachdem er ein tor erzielt hat und anstatt über den geilen spieltag mit 35 toren zu diskutieren, gehts absolut nur um diese beschissene maske und wie hoch die strafe für den spieler ist. es ist einfach nur zum kotzen…

Gerd Schuhmann

Das hat doch nichts mit „flacher werden zu tun.“

Da geht’s darum, dass der Spieler Werbung für NIKE macht, seinen persönlichen Sponsor. Während sein Verein mit PUMA einen offiziellen Sponsor hat.

Die 35 Tore gibt’s an vielen Spieltagen, das mit der Maske ist was anderes. Das hat also eine Berichterstattung verdient. Und die ist angemessen. Die liegt aber nicht bei „gefühlt 100%“, sondern bei 20% oder so.

Und überhaupt „Es redet keiner über die Tore?“ Ich hab die am Samstag in der Sportschau gesehen, am Sonntag in Bundesliga pur, dann im Sport 1 Stammtisch wurde 20 Minuten über die Maske diskutiert und der Rest der Sendung über anderes.

Das ist einfach eine richtig schräge Wahrnehmung, dass „nur über die Maske“ diskutiert wird. Genau wie „Gefühlt redet ihr nur über Animationen.“ Nein, das tun wir nicht. Es ist eins der Themen. Nicht das einzige. Das kommt Euch nur so vor. Das ist Euer Problem, nicht das Problem „der Medien.“

Das ist keine faire Kritik: „gefühlt ist das so.“ Es gibt Fakten: In einer 2:15h Sendung wird 20 Minuten über ein Thema diskutiert. Das ist gemessen ein Siebtel der Sendezeit, nicht „gefühlt 100%.“ Und hier sind 2 von 8 Artikel zu Animationen. Das sind gemessen 25% und nicht „gefühlt 100%.“

Das ist aktuell so eine „Die Medien sind an allem Schuld“-Stimmung, die da von der AfD und Trump kommt und sich auf alles überträgt. Sogar auf „Die Sportjournalisten, die Gaming-Journalisten – alles nur Meinungsmache und Fake-News!“

PetraVenjIsHot

Pardon, aber das ist so ein Stammtischgeschwätz. Da gehts überhaupt nicht um die Maske per se. Die Aktion war von Sponsor Nike geplant – gezielt kombiniert mit einer Internetkampagne. Es geht um die Frage in welche Sphären Sponsoring vordringen darf. Das ist alles andere als flach, sondern eine tief gehende Problematik.

airpro

Ich programmiere morgen ME4 (bzw mein Subunternehmer macht das) gebt mir schonmal Geld. Soviel zum Thema Gewinnmaximierung.

Don_Capone1987

Ich hab mir das Game jetzt auch mal gegeben. Habe Rezessionen und Meinungen gelesen. Wenn ich auf andere gehört hätte würde ich ein geniales Game verpassen. Hab mir zu Beginn die Gesichtsanimationen kritisch angeschaut und habe schnell festgestellt das es irgendwie dem typischen Mass Effect Style entspricht. Früher gab es auch schon die eine oder andere Gesichtsentgleisung. Also nichts neues.

Es hat, denke ich, einfach viel mit Erwartungshaltung zu tun. Die scheint bei allen auf dem Maximum zu sein. Ich find heutzutage werden Fehler bei Games nicht mehr toleriert wo man früher kulanter war. Und dann ständig Forderungen stellen wie mit dieser Waffe aus den Cutszenen. Ich stelle dann mal die Forderung auf endlich eine Asari im Storymodus spielen zu dürfen!!! Ironie aus………

Gast

seid ihr dann endlich mal durch mit dem thema? ich kann mir schon vorstellen, dass es gut clicks dafür gibt, aber mal ehrlich: begrabt das thema dann auch mal wieder..

Gerd Schuhmann

Das hat mit Clicks doch nichts zu tun. Das ist ein spannendes Thema, das die Leute interessiert: Wie kann so ein eklatanter Fehler bei einem so hochwertigen und wichtigen Spiel passieren? Die Frage interessiert die Leute wirklich.

Das ist wie die Frage bei „Der Pate 3“ – Warum ist die eine Schauspielerin so furchtbar? Weil die eigentlich vorgesehenen Schauspielerinnen für die Rolle abgesagt haben und der Regisseur dann seine eigene Tochter besetzt hat, die das weder machen wollte, noch konnte. Da kennen wir die Antwort, bei ME:A noch nicht. 🙂

Fran Kyz

Finde ich auch, für mich ist es ein wichtiges Thema. Ich habe mir ME:A des wegen noch nicht gekauft. dein charakter verfolgt dich das ganze Spiel hindurch und ich habe kein elust mir jedes mal so nen bescheuerten Pfannkuchen Geschicht Heini anzuschauen!

JimmeyDean

Da hast du dich aber mal ordentlich von der instrumentalisierten Hatehype-Dynamik des unreflektierten Internet-Unterschichten-Mobs manipulieren lassen.
Vernünftige Reviews, wie auch das hier bei MMO, greift das Gesichtsthema auf wie es sich tatsächlich darstellt. Als einer von vielen kleinen Kritikpunkten welche im Gesamtbild unter „Weiteres“ für kleine Abzüge hier und da sorgen und nicht als der spielentscheidende Gamebreaker der die komplette Erfahrung ruiniert…

P.S. da die Kreativität bei der Monstererschaffung ja keine Grenzen kennt, wird durch die Vielfalt der Gestalten ja aber auch sehr schön verdeutlicht was mit dem Creator alles möglich ist….nämlich auch ein einwandfreier netter hübscher Char innerhalb von 5 Minuten!

Marc El Ho

Ich hätte es nicht besser sagen können. Ein mittlerweile seuchenhaftes Problem im Netz

Erzkanzler

Mal ganz abgesehen vom manipulierenden Mob finde ich den Creator ziemlich beschränkt und das war er in ME auch schon immer. Und ja auch ich schaffe es in meheren Anläufen nicht einen Charakter zu erschaffen der mir wirklich zusagt.

Nur weil dir das möglich erscheint, weil es deinen Geschmack trifft oder für dich ausreichend ist, sind nicht all jene die nicht deiner Meinung sind vom „Internet-Unteschichten-Mob“ beeinflusst. Vielleicht haben sie einfach andere Ansprüche.

Ob das ein Gamebreaker ist, kann und darf jeder für sich entscheiden. Für mich ist es keiner, aber ich bin tolerant genug jedem selbst diese Entscheidung zu überlassen.

Marc El Ho

Ich glaube Jimmey Dean meinte etwas grundsätzlich anderes als sich jetzt einzig auf den Editor zu beschränken. Denn das ist das, was zb. diese Hatetrain-Bewegung nicht macht. Differenzieren. Mir passt der Editor nicht also werte ich das ganze Spiel als kompletten Dreck ab, untermale das noch mit zurechtgeschnittenen „ich ziehe alles ins lächerliche“-Videos und verteile sie überall. Und so helfe ich dann schön mit eine Meinungsmache zu unterstützen. Positive Aspekte werden und wollen dann auch nicht mehr gesehen werden. Hier gehts um ein generelles Problem.

Erzkanzler

Das generelle Problem ist leider so alt wie die Medien. Gute Nachrichten machen keine Quote.

Wie gesagt, ich seh es ja auch als wenig zielführend dieses Thema „social“-medial breitzutreten. Und ja in einer Zeit in der jeder ungefiltert seine Meinung veröffentlichen kann (was ich, gerade als Blogschreiber für äußerst wichtig erachte), wächst die Medienkompetenz bei vielen Menschen leider nicht so schnell wie diese Freiheit. Solang negative Berichterstattung mehr Unterstützer finden, wird dies auch mehr Raum einnehmen.

Das Umdenken muss auch in unseren Köpfen anfangen. Da bin ich mit Jimmey Dean sicher einer Meinung. Nur muss man auch den (teilweise berechtigten) Einwänden ihre Berechtigung lassen. Und wenn jemandem die Spielfigur so wichtig ist, dass er das Spiel aus diesem Grund nicht kaufen möchte, so what. Beeinflusst ja mein eigenes Erleben nicht.

JimmeyDean

Natürlich bin auch ich tolerant genug, dass ich jedem selbst die Entscheidung überlasse ob es gamebreaking ist oder nicht. Deswegen finde ich es ja so erschreckend dass der Fall da oben die Entscheidung eben nicht selbst fällt sondern sich von den tausendfach geteilten Meme-Schnipseln und dem daraus resultierenden Hate hat diktieren lassen was für ihn passabel ist und was nicht. Das spiegelte vor Release in keinster Weise das wieder was im Spiel geboten wird.
Und ja, auch ich bin ein großer Befürworter möglichst breiter Informationsvielfalt. Und ich gönne jedem Blogger, Bildjournalisten und Freizeitpoeten seine 5Minuten Ruhm durch ein lustiges Video…die sind ja nicht das Problem. Das Problem hab ich ja schon angedeutet….eben doch der Unterschichten-Mob, nicht die die Erstellen sondern die die Verbreiten, Haten und Hysterien auslösen und dabei abgehen wie Lemminge auf der Klippe… dann sprichst du die mangelnde Medienkompetenz an…die sehe ich viel eher auf Seiten der Konsumenten statt der Amateur-Verfasser. Ansonsten würden sich Leute wie der Franz ja nicht von dem Kauf eines Spiels abhalten lassen welches von der Presse und dem Großteil der Hobbyschreiber überwiegend positiv bewertet wurde…nur weil sich Tausende Leute aus dem Kinderzimmer heraus ein Thema ausgepickt und tausendfach gehatet haben…

Edit: will niemandem speziell unterstellen wie er sich seine Meinung gebildet hat, nur das Prinzip ist denk ich klar.

Erzkanzler

ich glaub wir sind letztlich ziemlich gleicher Meinung. 😉

Ubbe

sag doch einfach „My face is tired“ 😛

DaayZyy

Wenn du was zu sagen hast melde dich an ansonsten hast du nur eine Leseberechtigung! Immer diese Gäste!

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

26
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x