Der beliebteste Modus von LoL, URF, war eigentlich der unbeliebteste

Riot hat sich von dem LoL-Modus URF getrennt, weil Spieler dadurch aufhörten League of Legends (LoL) zu spielen. Dabei dachten alle, dieser Modus wäre der Beste.

Da hat sich die Community wohl in dem Spaß-Modus getäuscht. In einem Frage- und Antwort-Format hat LoL-Entwickler Riot Games interessante Neuigkeiten zum URF (Ultra Rapid Fire)-Modus verraten und erklärt, dass der Modus gar nicht so gut ankommt, wie viele vermuten.

Der Gamemode sorgte regelmäßig dafür, dass Spieler mit dem beliebten Moba ganz aufhörten.

Aus einem Aprilscherz wurde Ernst

Der URF-Modus wurde erstmals im April 2014 in League of Legends aktiviert. Damals sollte es eigentlich ein Aprilscherz sein, denn der Modus sorgt dafür, dass

  • Fähigkeiten keine Ressourcen mehr kosten,
  • Abklingzeiten um 80% reduziert wurden,
  • Die Bewegungsgeschwindigkeit aller Helden erhöht wurde,
  • und viel Gold verdient wurde, um Items schneller kaufen zu können.

Im Prinzip wurde aus League of Legends ein extrem schnelles Faceroll-Abenteuer, bei dem die Fähigkeiten so schnell wie möglich gespammt wurden. Spieler hatten anscheinend viel Spaß daran und feierten den Modus. Welche lustigen Spielzüge durch diesen Modus möglich werden, seht Ihr in folgendem Highlight-Video:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

URF ist tot, lang lebe ARURF

Nach der erstmaligen Aktivierung in 2014, sah man den URF-Modus im darauffolgenden Jahr noch zwei Mal. Danach tauchte URF weniger häufig auf. Die Entwickler bauten daraus den “ARURF”-Modus, der den Spielern nun zufällig die Helden aussuchte, mit denen sie in der Partie antraten.

LoL URF gegen ARURF

Im Jahr 2017 erschien der URF-Modus als Weihnachtsedition. Spieler fragen sich: Was ist eigentlich mit dem “normalen” URF-Gamemode passiert? Sie wünschen sich den regulären URF-Modus zurück.

Wegen URF beendeten Spieler League of Legends

Das Riot-Team bringt in einem Blog-Post die Antwort auf die Frage, warum der scheinbar beliebte URF-Modus nicht mehr in seiner ursprünglichen Form ins Spiel kommt.

“URF bringt Spieler dazu, mit League of Legends aufzuhören”

LoL Urfday 2017 Titel

Im Blog-Post heißt es: “Jedes Mal, wenn wir das originale URF aktivierten, sahen wir einen starken Anstieg der gespielten LoL-Matches. Danach fielen die Zahlen der Spieler aber unter den Wert, der vor Beginn des URF-Modus erreicht wurde.”

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Langzeit-Spieler League of Legends verlassen und neue Beschwörer einen Weg in die Community finden. In diesem Fall ist das aber etwas ganz Besonderes. Nach einem URF-Event verloren die Nord-Amerikanischen Server doppelt so viele Langzeit-Spieler wie gewöhnlich.

Und wenn diese Spieler erstmal gegangen sind, braucht es viel Zeit, wieder auf die gewohnten Spielerzahlen zu kommen (und das passiert nicht immer).

LoL Ziggs alle für einen Spielmodus

Diese fallenden Spielerzahlen sind der Grund dafür, warum Riot mit diesem Modus experimentiert und neue Varianten davon ins Spiel bringt. Sie versuchen, das Beste aus dem Modus zu machen. Immerhin lieben viele Gamer diesen verrückten LoL-Modus. Welche Form des URF-Modus gefiel Euch bisher am besten?

Teemo-Freund? Das nächste Spiel der LoL-Entwickler könnte sich um den kleinen Scout drehen

Quelle(n): Leagueoflegends, PCGamesN
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Lightbird

Die Community in LoL ist einfach käse und das andauernde rumgejumpe, zu dem LoL verkommen ist gefällt mir gar nicht. Es sieht zwar toll aus beim zuschauen der Pros, aber wenn ich das selber spiele kotzt mich das herrumgehüpfe einfach nur an. Bin ab Season 4 ausgestiegen, obwohl ich das seit der Beta gezockt hab.

survivalspezi

Pfff, die haben mich als 7 Jahre langen Spieler verloren, weil Riot einfach nichts mehr am technischen Grundgerüst gewerkelt hat. Fehler die seit Jahren bestehen sind immer noch nicht behoben und der Netcode ist für ein so großes Spiel immer noch sehr schwach auf der Brust. Der 0815 LoL Spieler bekommt das nicht so mit, aber jeder der halbwegs im eSport unterwegs ist weiß das und nicht umsonst sind bei großen Tunieren Skins/Champions disabled. Zusätzlich werden diese deshalb immer auf “LAN” Server ausgeübt.

Diese ganzen psychologischen Tricks zum Verkauf von Skins und nur das “fördern” des Shops war mir einen riesen Dorn im Auge. Es ist zwar umsonst, aber für langjährige Spieler wurde einfach später nichts mehr geboten. Auch das komplette verändern beständiger und balanced Champions ist einfach nur fragwürdig. Nur weil bei 100+ Champions ein besonderer nur noch 2% Pickrate hat, heisst das noch lange nicht das dieser “useless” ist.

Schlachtenhorn

Die Frage die ich bei den Artikel vermisse bzw. die Antwort nach dem warum?
Warum steigt die Spiele(r)anzahl erst schlagartig und fällt dann unter dem durchschnittswert?

Plague1992

Vermutungen gibt’s in der Quelle seitens Riot.

Vielleicht ist das reguläre Spiel zu langweilig/langsam wenn man von heute auf Morgen von U.R.F ins normale Ranked geht. Vielleicht sind die Spieler nach U.R.F. zu erschöpft und brauchen ne Pause. Vielleicht hebt U.R.F. diverse Schwächen des Spiels noch stärker hervor und viele Spieler fühlen sich in ihrer Meinung LoL gegenüber bestätigt …

Woran es nun liegt kann dir wohl keiner sagen =o

Schlachtenhorn

Danke für die Erklärungsversuche deinerseits, jedoch überzeugen mich diese nicht ganz, da dasselbe dann bei ArUrf(-Winteredition) genauso auftreten müsste.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x