Livelock: Erster Blick auf den Koop-Shooter für PC, XBox One und PS4

Livelock wird der erste Titel von Perfect World, der nicht Free2Play ist – doch taugt das Action-RPG auch was? Ist es sein Geld wert?

Wir haben in den vergangenen Tagen schon über das anstehende Action-RPG Livelock berichtet. Jetzt hatte Jason Winter von mmorpg.com die Gelegenheit, einen ausführlichen Blick auf das Spiel zu werfen und er hat einiges zu berichten.

Die Story von Livelock

Livelock spielt zwar auf unserer Erde, aber schön sieht die nicht mehr aus. 150 Jahre in der Zukunft ist nicht mehr sonderlich viel übrig, denn die Maschinen sind die neuen Herrscher der Welt und befinden sich im andauernden Konflikt mit den verbleibenden Menschen. Als wäre das noch nicht ärgerlich genug, ist ein großer Teil der Erdoberfläche auch noch verstrahlt, was Rückeroberungspläne schwierig gestaltet.

Livelock Action 1Genau hier kommen die Spielercharaktere auf den Plan. Während der Geist der Charaktere noch menschlich ist – mit aller Kreativität und Fehlbarkeit, die Robotern fehlt, ist der Körper inzwischen vollständig künstlich. Dadurch ist es möglich, auf der Oberfläche zu „überleben“ und sich der dringenden Probleme anzunehmen. Dass so ein Roboterleib mit einer Vielzahl von Waffen daherkommt, versteht sich von selbst, nicht wahr?

Explosionen und schillernde Farben

Vor allem optisch macht Livestock gut was her und kann mit viel Action auf dem Bildschirm punkten. Immer wieder explodieren Teile der Umgebung, zerstörte Roboter fliegen durch die Landschaft, Brände breiten sich aus und die bunten Laserwaffen passen sich in den wilden Farbmix ein. Darunter leidet zwar gelegentlich die Übersicht, aber das ist bei brachialer Action wohl auch ein bisschen so gewollt.

Co-Op-Action für bis zu 3 Spieler

Da es drei verschiedene Charaktere gibt, die auch grob in die Richtung der Holy Trinity „Schaden, Tank und Heiler“ fallen, kann das Spiel folglich auch zu dritt gezockt werden. Entweder man stürzt sich in den Kampagnenmodus, wo die Story der Welt in 20 Kapiteln nacherzählt wird oder man begibt sich in den „freien“ Spielmodus. Hier werden zufällig verschiedene Ziele generiert, wie etwa das Beschützen von Kontrollpunkten, das Ausschalten bestimmter Gegner oder schlicht eine Überlebensschlacht. Das ist vor allem eine Möglichkeit, ein wenig Ressourcen zu farmen, um den eigenen Charakter dann aufzuwerten.

Livelock_KeyArtIst das Spiel Geld wert?

Wer bereits Spiele wie Alien Swarm gespielt hat, der wird sich in Livestock vermutlich recht schnell wohlfühlen. Winter hatte jedoch den Eindruck, dass die Einfachheit der Charaktere und der Mangel an Fähigkeiten recht schnell eintönig werden könnten. Der Einstieg fällt äußert leicht und die angepeilte Zielgruppe sei wohl auf „Action und Explosionen“ aus – wer sich damit anfreunden kann, sollte seine Augen auch weiterhin offen halten. Ob das letztendlich 20$ (vermutlich einen ähnlichen Preis in €) wert ist, muss wohl jeder Interessierte für sich selbst entscheiden, wenn das Spiel später im Jahr für PC, PS4 und Xbox One erscheint.

Autor(in)
Quelle(n): mmorpg.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.