Life is Feudal: So überlebt ihr fünf Stunden im Mittelalter-MMO

Life is Feudal bietet eine fordernde Spielerfahrung. Casualgamer werden wohl mit vielen Hürden zu kämpfen haben. Die Entwickler erklären nun in einem Video, wie ihr die ersten fünf Spielstunden überlebt.

Das Survival-MMORPG Life is Feudel spielt im Mittelalter, in dem es bekanntlich nicht besonders zimperlich zuging. Das werdet ihr im Spiel schnell selbst erfahren, denn überall lauern Gefahren, die euch das virtuelle Leben kosten können. Ihr beginnt auch nicht als strahlender Ritter in einer Plattenrüstung mit Zweihandschwert, sondern mit nichts weiter als einer Hose bekleidet mitten in der Wildnis.

life is feudal archerEin nicht ganz so einfacher Einstieg

Die erste Stunde solltet ihr damit verbringen, euch mit der Steuerung vertraut zu machen und die Gegend zu erkunden. Als nächstes solltet ihr ein Lager errichten und hier mit einem Lagerfeuer beginnen. Denn über diesem röstet ihr erlegte Tiere, was euch fit hält. Das Feuer sorgt außerdem für Wärme.

Für das Lagerfeuer sammelt ihr trockene Äste und sucht euch ein sicheres Plätzchen. Obst und Früchte halten euch über Wasser, bis ihr Werkzeuge und Waffen bauen könnt, um mit diesen auf die Jagd zu gehen. Mit Ästen und Pflanzenfasern sowie Steinen baut ihr erste Werkzeuge und Waffen.

In der dritten Stunde solltet ihr euch aufmachen, andere Spieler zu finden. Denn nur gemeinsam könnt ihr mehr erreichen. Beispielsweise Häuser errichten, die euch besser schützen. In einer Gemeinschaft ist es dann auch möglich, Aufgaben zu verteilen, sodass ihr effektiver voran kommt. Einige Spieler bewirtschaften die Felder, um für Nahrung zu sorgen, andere gehen auf die Jagd, wieder andere kümmern sich darum, Rohstoffe zu sammeln oder Werkzeuge herzustellen. Manche wollen vielleicht auch eher Krieger werden und die Gemeinschaft beschützen.

Vom kleinen Lager zur großen Stadt

Mit der Zeit wird eure Gruppe wachsen. Neue Spieler finden euren Weg zu euch. Die kleine Farm wächst zu einem Dorf heran und schließlich zu einer Stadt. Doch Vorsicht!

Nicht alle Spieler werden euch wohl gesonnen sein und ihr solltet ihr darauf achten, niemandem zu sehr zu vertrauen. Denn es kann gut sein, dass man während der Feldarbeit plötzlich eine Axt im Rücken stecken hat. Die ersten fünf Stunden von Life is Feudal sind also nicht einfach zu meistern, doch je weiter ihr voran kommt, desto mehr werdet ihr in der mittelalterlichen Welt erreichen können. In einem Video zeigen euch die Entwickler mehr zum Einstieg.

Weitere Artikel zu Life is Feudal:

Life is Feudal: Closed Beta des MMO-Teils gestartet – Video zeigt Spielerstädte

Life is Feudal im Closed Beta Test – „Server hielt länger, als wir dachten“

Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOP2p.com
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.