Erster Leak zeigt: So stark ist die RTX 2080 Super im Vergleich

Kurz vor dem Release der GeForce RTX 2080 Super kam es zum ersten Benchmark-Leak: In einem Benchmark-Test sind erste Zahlen aufgetaucht, die die Leistung der 2080 Super einschätzen. Wie stellt sich die neue Karte auf?

Anfang Juli erschienen Nvidias erste neue Super-Grafikkarten als Gegenangriff auf AMDs RX 5700 und RX 5700 XT. Die neuen Super-Modelle Nvidias setzen sich leicht von den neuen Radeon-Karten ab. Die 2080 Super ist als drittes Super-Modell angekündigt und soll stärker als die bisherigen Super-Modelle sein. Noch ist die Leistung und Fähigkeit der 2080 Super unbekannt und nur die technischen Daten sind bekannt.

Ein Leak bietet Infos zur 2080 Super?

Doch kurz vor dem Release bietet ein Leak aus FinalFantasyXV erste Daten, um die 2080 Super einschätzen zu können. Im Folgenden wollen wir erklären:

  • Woher kommen die Benchmarkdaten der 2080 Super?
  • Wie gut steht die Super 2080 im ersten Benchmark gegen die Super 2070 und 2080 Ti
  • Upgrade? Wie ist die Leistung der 2080 Super im Vergleich zur 1080?
  • Wie sortiert sich die 2080 Super im Preisvergleich zu den aktuellen Karten ein?
Geforce Super 2080
Die neue 2080 Super von Nvidia, Quelle: Nvidia

Woher stammt der geleakte Benchmark der 2080 Super?

Der geleakte Benchmark stammt von FinalFantasyXV. Hier bietet SquareEnix die Möglichkeit die sich die Leistung seiner Grafikkarte im Vergleich zu anderen Grafikkarten anzeigen zu lassen. Dabei handelt es sich um Durchschnittswerte, die aus allen Tests berechnet werden, welche aber von anderen Komponenten beeinflusst werden können.

Zahlen anstatt fps?
Anstatt die Bildrate anzugeben, berechnet der Benchmark von FinalFantayXV eine Punktzahl, die für die Gesamtleistung des Systems steht. Unter 2000 Punkten liegt das System unter dem Minimum. 3000 bis 4500 ist die Standardeinstellung. Ab 6000 Punkten kann der Spieler dann auch die leistungsintensiven Grafikeinstellungen verwenden.

Beachtet außerdem, dass die Daten nur für FinalFantasyXV gelten und ihr nicht davon auf andere Spiele schließen könnt. Genauere Daten zur Leistung und wie sich die Grafikkarte in anderen Anwendungen schlägt, werden wir voraussichtlich am 23. Juli erfahren. Im Folgenden beziehen wir uns auf die Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln in den High Quality-Einstellungen.

Wie schlägt sich die 2080 Super im Benchmark?

FinalFantasy-Benchmark 2080 Super
Im geleakten Benchmark platziert sich die neue 2080 Super auf Platz 5. Quelle: FinalFantasyXV.com

Im Benchmark bei hohen Einstellungen in WQHD setzt sich die neue Turing-Karte mit 8068 Punkten auf die fünfte Position der Liste. Ebenfalls deutlich ist der Unterschied zum neuen Mittelklasse-Modell von AMD, die 2080 Super bietet im Benchmark 36 % mehr Leistung als die 5700 XT (5534 Benchmark-Punkte). Doch Vorsicht: Der Benchmark wurde in Zusammenarbeit mit Nvidia entwickelt, ist für dessen Karten optimiert und eignet sich daher nicht für einen unabhängigen Vergleich zwischen den Herstellern.

Sollte Euch die Konkurrenzkarte von AMD interessieren:

Laut Benchmark ist die neue Nvidia-Karte daher bestens für hohe Einstellungen in WQHD geeignet. Interessant ist, dass die 2080 Super nicht in den übrigen Tabellen auftaucht.

2080 Super vs 2080 Ti, 2070 Super, 1080

Nvidia-Grafikkarten im FinalFantasy XV-Benchmark
GTX 1080 – 40,4 %
RTX 2070 Super – 13,3 %
GTX 1080 Ti – 9,6 %
RTX 2080 – 6,8 %
Titan xp – 2,1 %
RTX 2080 Super 100 %
Titan V + 2 %
RTX 2080 Ti + 14 %

Die geleakten Benchmark-Ergebnisse zeigen außerdem, dass die 739 Euro teure Karte fast gleichauf (2 %) mit der 3000 Euro teuren Nvidia Titan V liegt und rund 14 % hinter der RTX 2080 Ti liegt, die aktuell rund 1259 Euro kostet.

GeForce 2070 Super, GeForce 2080 Super und GeForce 2080 Ti im technischen Vergleich

Schaut man sich die GeForce 2070 Super, die GeForce 2080 Super und die GeForce 2080 Ti im technischen Vergleich an, kann man feststellen, dass sich die neue 2080 Super genau zwischen der 2070 Super und der 2080 Ti einordnet.


2070 Super 2080 Super 2080 Ti/ Founder Edition (FE)
NVIDIA CUDA® Recheneinheiten 2560 3072 4352
RTX-OPS 52 63 76/78 (FE)
Giga Rays pro Sekunde 7 8 10
Boost-Taktung (MHz) 1770 1815 1545 /1635 (FE)
Basistaktung (MHz) 1605 1650 1350
Speicher
Gschwindigkeit
14 Gbit/s 15,5 Gbit/s 14 Gbit/s
Standard-Speicherkonfiguration 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6 11 GB GDDR6
Breite der Speicherschnittstelle 256-bit 256-bit 352-bit
Speicherbandbreite 496 GB/s 496 GB/s 616 GB/s
Preis (Stand 21.7.19) 525 Euro 739 Euro 980 Euro

Die Nvidia 2080 Super liefert für einen Aufpreis von 200 Euro im Vergleich zur 2070 Super rund 13 % mehr Leistung, während die 2080 Ti ebenfalls für 200 Euro ebenfalls 14 % mehr Leistung bietet als die neue Super 2080.

Warum fällt der Leistungsprung der 2080 Super nicht so stark wie bei der 2070 Super aus?

Die Lösung liegt in der Technik der Grafikkarte. In die 2070 Super hat Nvidia einen Chip der 2080er verbaut, dadurch gab es von der 2070 (6690 Punkte) zur 2070 Super (7646) einen deutlichen Leistungsgewinn von rund 14,3 %. Bei der 2080 Super wird weiterhin der gleiche Chip verwendet, wie auch schon bei der RTX 2080, dadurch sind es hier nur 7 Prozent Wachstum.

Turing-Chip von Nvidia
So sieht der Turing-Chip aus. Quelle: Nvidia

Super 2080 Release, Custom-Modelle, keine 2080 Super Ti

Gespannt sein darf man ebenfalls auf die Custom-Modelle der neuen Super 2080: Erfahrungen zeigen, dass die Custom-Modelle meist besser ausgestattet sind und noch etwas mehr Leistung herausholen können als die Referenzmodelle. Am 23. Juli erscheint die RTX 2080 Super und dann kommen auch die ersten belastbaren Ergebnisse.

Ebenfalls wichtig ist, dass laut Winfuture Nvidia keine 2080 Super Ti plant. Außerdem: Das rund 100 Euro billigere Vorgängermodell, die RTX 2080, wird mit Verkaufsstart der Super-Variante nicht mehr hergestellt und langsam vom Markt verschwinden.

Anstatt der 2080 Super lieber zu einer alten 2080 greifen?

Momentan kostet die normale 2080 rund 650 Euro, die 2080 Super soll bei Start 739 Euro kosten. Sollte der Preis der restlichen 2080er stark fallen, könnte sich ein Blick auf die 2080er ohne Super lohnen. Anstatt beispielsweise zur neuen 2070 Super, greift lieber zur 6 % schnelleren 2080, die im FinalFantasy-Benchmark beispielsweise auch über 8000 Punkte erreicht, was ein sehr guter Wert ist und außerdem nur rund 7 % weniger Leistung bietet als das Super-Modell.

Gigabyte GeForce RTX 2080 Gaming OC White 8G
4 Bewertungen
Gigabyte GeForce RTX 2080 Gaming OC White 8G*
  • Angetrieben durch GeForce RTX 2080
  • Integriert mit 8 GB GDDR6 256-Bit-Speicherschnittstelle
  • WINDFORCE 3X-Kühlsystem mit alternierenden drehenden Lüftern
  • RGB Fusion 2.0 - Synchronisierung mit anderen AORUS-Geräten
  • Metallrückwand

*Affiliate-Links. Wir erhalten bei einem Kauf eine kleine Provision von Amazon. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Euch interessiert unsere Einschätzung der neuen AMD-Karten? Dann schaut hier:

Mehr zum Thema
RX 5700 für Gamer – Jetzt kaufen oder lieber warten auf Custom-Modelle?

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt Ihr Mein-MMO: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

Autor(in)
Quelle(n): Titelbild
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (3)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.