League of Legends wirft mit Supportern um sich, damit die endlich wer in LoL spielt
Mehr Supporter in der Rotation bei LoL

Momentan befinden sich in League of Legends 10 extra Supporter in der freien Championrotation und das hat auch seinen Grund. Welchen, erfahrt Ihr hier.

Wer in den letzten zwei Wochen LoL gespielt hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass auf einmal ganz schön viele Supporter in der freien Championrotation zu finden sind. Normalerweise stehen dem Spieler insgesamt 10 zufällige Champions zur Auswahl, die man in der Rotation eine Woche lang testen kann. Die zusätzlichen Supporter bringen die Gesamtzahl nun auf 20 freie Champions.

Das hat Riot aber nicht einfach nur aus Spaß so eingerichtet, sondern es gibt einen triftigen Grund. Die Rolle des Supporters ist schlichtweg zu unbeliebt und kaum jemand möchte in die unterstützende Rolle schlüpfen. Die freie Rotation soll dafür sorgen, dass Beschwörer die verschiedenen Supporter ausprobieren und mit der Zeit auf den Geschmack kommen.

LoL Rework

Was macht die Rolle des Supports so unbeliebt?

Dadurch, dass so wenig Beschwörer den Unterstützer spielen, entstehen ein paar Nachteile für die Spieler. So gibt es gibt längere Wartezeiten. Spieler, die als Rollenpräferenz „Automatisches Auffüllen“ wählen, werden im Regelfall Supporter, da es davon eben zu wenige gibt. Wenn Spieler als Sekundärrolle Support wählen, ist die Chance hoch, dass sie jedes Mal den Unterstützer spielen müssen.

Im Jahr 2017 sollen die Supports mehr Zuwendung bekommen. Es soll außerdem untersucht werden, warum Beschwörer die anderen Rollen dem Support vorziehen.

Diese Faktoren sieht Riot als problematisch:

  • Goldeinkommen
  • Anerkennung für erfolgreiche Supporter
  • Gegenstände
  • Vor dem Spiel (Runen/Meisterschaften/Beschwörungszauber)
  • Muster in der Anfangsphase
LoL Annie seltener Skin

Riot möchte vor allem darauf achten, wie sie im Verhältnis zu den anderen Rollen stehen. Der Punkt der Anerkennung könnte dabei ein großer Faktor sein. Im Vergleich zu den anderen Rollen, gibt es für den Support wenig Sichtbares für seine gute Leistung. Andere Rollen haben den Blutrausch, Mehrfachtötungen, KDA/CS – Statistiken und bekommen diese sehr plakativ angezeigt. Was bleibt dem Support für seine herausragende Rettung in letzter Sekunde? Nichts. Er muss sich selbst auf die Schulter klopfen.

Auch was die Gegenstände betrifft, hat der Support das Nachsehen. Im Vergleich zu anderen Rollen, hat er doch eher eine geringe Auswahl und muss immer einen Platz an den Sehenden Stein vergeben. Riot will erforschen, ob man hier das Sichtspiel im Gesamten anpassen sollte, um dem Support mehr Vielfalt in den Gegenständen zu ermöglichen.

LoL Soraka Wallpaper

Was sollen die kostenlosen Supporter für LoL bringen?

Die extra Supports in der Championrotation sollen ein kleines Experiment sein. Man möchte herausfinden, ob Beschwörer beim Testen der Champions auf den Geschmack kommen und die Rolle in Zukunft öfter auswählen werden. Die gewählten Supporter decken dabei eine große Bandbreite ab, vom aggressiven Magier (Zyra), über den Beschützer (Janna), bis hin zum robusten Initiator (Leona) sind alle vertreten. Riot ist sich bewusst, dass der fehlende Zugriff auf bestimmte Supporter nicht der entscheidende Faktor für das Support-Dilemma ist. Das Experiment ist aber nicht kompliziert durchzuführen und soll ein erster Schritt in der Überarbeitung der Supporter sein.

Die zusätzlichen Supporter werden sich noch ca. zwei Wochen in der freien Rotation von League of Legends befinden.

LoL Alistar Wallpaper

Leya meint: Ich bin ein großer Fan der Support-Rolle, da ich die meisten unterstützenden Champion klasse finde und gerne spiele. Es freut mich zu hören, dass Riot den Supportern in der kommenden Saison ein bisschen mehr Liebe zukommen lassen möchte. Ich kann verstehen, dass es viele Beschwörer in LoL als frustrierend empfinden, mit dem Support nicht immer Anerkennung zu bekommen oder die Gegenstände als langweilig empfinden. Ich bin gespannt, was sich Riot für die Unterstützer im nächsten Jahr ausdenken wird.

Warum denkt Ihr, dass die Rolle des Supports so unbeliebt ist und welche Veränderungen würdet Ihr gerne sehen? An zu wenig coolen Skins kann es meiner Meinung nach nicht liegen. Ist Santa Braum nicht der Knaller?

Quelle(n): leagueoflegends
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ

War klar das eine Frau den Artikel schreibt und ein großer Fan der Supporter-Rolle ist, mehr Klischee geht nicht xD.

Psyclon

Seit “Bard Bard” (ich liebe diesen Skin abgöttisch!) habe ich Bard wieder “ausgepackt” und die Liebe zu ihm aufs Neue entfacht. Aber nicht als Support. Die klassischen Hardcore-Supports sind Schoßhündchen, die ihren Meister hinterherhampeln und im Zweifelsfall überfordert sind Sie fallen wie Dominosteine um. Sind es Tanksupport wie Leona wird diese im Zweifelsfall im Dreieck rennen und hilf- und nutzlos umherstehen.

Ich bin full-AP Bard, meine Heals drücken genauso wie mein Q. Ab einer gewissen Zeit tun meine Meeps auch weh, mit Luden’s Echo samt Meep-Blast-Damage haut das rein. Letztens – als 6-Jahre-Veteran – eine Ahri aus den Latschen gehaut, die mit dem Stun und zwei Meeps nur noch 20% health hatte, mit E ihr den Weg abgeschnitten und entweder mit der ulti Zeit gewonnen oder dank Heal einen kurzen Speedbost mitgenommen, zwischenzeitlich ein Meep gewonnen der ihr den Rest gab. Alternative: ein Q treffen.

Diese Situation passiert mir sehr häufig; das fetzt schon und macht Laune Gleichzeit kann ich aber Lanes, die schwanken, Heals austeilen (die Schreine) oder per Ulti die Flucht ermöglichen oder Tower außer Gefecht setzen. Leute folgen auch gerne durch meine Tunnel – können direkt von mir gestunnt werden. Ab und zu verlasse ich die Lane für Chimes, Heals beim Tower. Beim dritten mal bei der Midlane vorbei oder dem Jungler ein wenig ärgern, dann wieder zurück. Die Chimes bringen 12,5% Mana, also kann man sich dabei nicht nur aufpowern, sonern auffrischen. Bard ist einfach stimmig und spaßig. Und entspannend (spiele ohne Musik; der Sound der Rift und dann seine ruhigen Synthesizer-Klänge, welche nach Brian Eno klingen, die sphärischen, flüsternenden Meep-Sounds, … Herrlich!)

Sona kann ich mir auch nice vorstellen, und Soraka, allerdings haben beide ein nicht so flüssiges Gameplay wie der stumme Caretaker (und beide finde ich nicht ansprechend von ästhetischer Seite her).

Als Full-Support kann ich nur hoffen, dass mein ADC:
– kein Derp ist
– sein Ego nicht aufbläst
– wie der Standard-Graves nur farmt, farmt, farmt
– nicht disconnected
– nicht Tristana ist, weil diese bei jedem Anzeichen von einem Kampf per Rocket Jump wegspringt und mich zum Sterben übrig lässt
etc.

Da scheiße ich auf Support und zocke AP. Geflamet wird man sowieso; als Bard aber um Welten weniger.

Leya

Bard finde ich auch einfach nur herrlich! Spiele aber tatsächlich Support am liebsten, wenn ich zusammen mit einem ADC des Vertrauens spiele und wir schon lange gut aufeinander eingestimmt sind. 😉

Fail0hr

In LoL sind Supporter einfach viel zu irrelevant, vor allem im Lategame.
War allerdings schon immer so.
Die meisten Initiation-Tools von Supportern sind zu schwach, damage ist eh keiner da und die Skills sind zum größten Teil einfach nur langweilig.
Um den Vergleich zu DotA zu ziehen: Rubick, Venge, Omni und x andere Support-helden werden gerne gespielt, weil sie von Anfang bis Ende relevant sind und Spaß machen, auch ohne tolle items.

blackst0rm

Nun ist es als Support auch nicht wirklich deine Aufgabe einen Fight zu initieren. Falls das noch notwendig sein sollte in einer Teamkomp kannst du zum Beispiel Leona picken. Zenitklinge + Ult sind schon nen ziemlich guter Hard Engage.

Caldrus82

Joa, wobei man fairerweise auch sagen muss, dass die Supporter in Dota2 gewisse “gamechanging”-skills haben müssen, ansonsten wären sie nix weiter als unterleveltes Kanonenfutter im endgame 😉 (natürlich nicht immer, hin und wieder “snowballed” ein Supporter mit in Dota2)

Neuer

Supporter sind im Lategame irrelevant? Der Support ist oftmals der einzige Schutz, den ein ADC im Late hat. Der Support verhindert, dass der ADC von den Assassins getötet wird. Schafft er das, so ist der Kampf meistens entschieden, da am Ende der ADC das Spiel entscheidet.
Jedoch ist es unmöglich mit dem Supporter zu carryen, wenn das Team nicht mitmacht. Daher ist es auch die unbeliebteste Rolle und keiner hat Lust sich auf sein Team zu verlassen, um zu gewinnen.

Caldrus82

Support zu spielen in LoL, heisst halt auch in den meisten Fällen (bis auf ein paar wenige Initiator-Supports) sich mind. 20 Minuten hart zu langweilen und den Carry zu verhätscheln. Meistens macht man zu wenig DMG um selbst was zu reissen, hat immer die gleichen langweiligen item-builds (wie gesagt mit wenigen Ausnahmen) und kann selbst nix mehr nach oben reissen wenn das Team durchhängt.
Alles in allem relativ fad.
Deshalb werden eben auch oft die vermeintlich offensiven Supporter gewählt, weil man da wenigstens noch von sich aus bisschen was starten kann.

TimTaylor

Naja momentan spiele ich kein LoL mehr, irgendwie macht es kaum noch Spaß, allerdings war/bin ich Main Support. Was mir an der Rolle negativ auffällt ist Riots unsinnige Nerfkeulen. Zum Beispiel Soraka, war/ist mein Main Champ, ständig wurde an ihr herumgepfuscht, weil sie angeblich so stark war…was tatsächlich aber nicht der Fall war. Die meisten die sowas erzählen, sind auch die die nicht wissen wer im Fokus stehen sollte. Ich hatte etliche Spiele wo z.B. ein Zed aufgepasst hat und mich gezielt raus genommen hat, das lief mal gut für ihn…mal nicht (je nach Team).
Inzwischen ist Soraka aber recht schwach, weil die untere Elo mit ihr nicht klar kommt, die Winrate ist immer noch ok, wobei ich dazu sagen muss das ich seit Abschluss der Season nicht mehr gespielt hab 🙂

Auf die Assassine Anpassungen hatte ich echt keine Lust bisher…

Plague1992

Das Problem bei Supportern ist dass man bis zu einen gewissen Punkt nicht mehr carryn kann, da man letzten Endes doch auf sein Team angewiesen ist. Man kann den Carry noch so sehr buffen, wenn er mechanisch ne 0 ist hilft auch das nichts. Man kann das eigene Team sonst wie lange am Leben halten, wenn es in der Zwischenzeit nichts gebacken bekommt kann man schlecht mehr machen. Man kann noch so sehr warden, wenn das eigene Team aus der vorhandenen Sicht keine Rückschlüsse zieht kann es halt auch vorbei sein. Außer natürlich man spielt support Zyra und macht mehr schaden wie der Midlaner :^)

Meine Erfahrungen sind dass alles Supporter zu sein bei allen unter Dia 2 stehts mit einen gewissen Risikofaktor verbunden ist.

Lilith

Problem für mich ist das heiler Supporter nicht gern gesehen sind . Sona, soraka etc . Immer thresh leona bla… Sollten die Heal supps attraktiver machen

Dachlatte

“””Es soll außerdem untersucht werden, warum Beschwörer die anderen Rollen dem Support vorziehen.”””

^^ Muss das echt untersucht werden Oo ??

: S Bei den anderen Rollen, kann man halt richtig natzen(umhauen etc.)!
Ich Persönlich spiele zurzeit nur die Supp-Rolle in der FlexQ(Solo) und mir fehlt hier und da mehr “Aggressivität”… ich möchte auch mal killen können, und nicht gleich mit Toxic
KS-geflame genervt zu werden!

Koronus

KS?

Nirraven

KS = kill steal

Koronus

Danke. In HotS werden die XP auf einem gemeinsamen Balken erungen.

Nirraven

In LoL hat das nicht nur auswirkungen auf die XP, sondern vor allem auf das Gold was man bekommt. Da wird von Kill zu Assist unterschieden. Das mit HotS ist mir bekannt, habe es auch schon seit der Beta gespielt.

Koronus

Spiele kein LoL nur HotS. Auch meine Bros haben aufgehört. Uns ist einfach die Community zu Toxisch

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x