Intel Xe: Leak offenbart neue Infos – Intels Antwort auf Radeon und GeForce

Intel hat versehentlich neue Informationen zur neuen zukünftigen Generation von Prozessoren und Grafikkarten geleakt. Sie geben möglicherweise Einblicke darauf. Mitterweile kennt man auch einen Preis für Intels Grafikkarte. Gibt es im Grafikkarten-Bereich einen neuen Konkurrent für Nvidias RTX-Karten?

Woher stammt der Leak?

Im Anandtech-Forum hatte ein User Hinweise auf Intels neue dedizierte Grafikkarten Intel Xe und die neuen Prozessoren Comet Lake entdeckt. Der User hatte in einem Beta-Treiber mögliche Codenamen für die zukünftige Generation von Grafikkarten entdeckt.

Der Leak aus dem Anandtech-Forum
Der Leak aus dem Anandtech-Forum. Quelle: Anandtech.com

Was sagt der Leak über den Intel Xe?

Das „DG“ im Treiber steht vermutlich für im englischen „Discrete Graphics“ und meint eigenständige GPUs wie sie hauptsächlich AMD und Nvidia herstellen. Besonders interessant ist hier der Hinweis im Treiber auf LP und HP. Das bedeutet soviel wie Low-Power bzw. High-Power. Laut Treiber plant Intel also durchaus leistungsfähige Grafikkarten.

Welche Chancen hätte ein Intel Xe gegen RTX-Karten?

Intels neue Grafikkarte, Quelle techradar.com
So sieht Intels neue Grafikkarte aus? Quelle: Techradar.com

Raytracing wird unterstützt: Intel hatte vor ein paar Monaten angekündigt, dass die neuste Xe-Architektur in jedem Fall hardwarebasierendes Raytracing unterstützen werde – momentan noch das Alleinstellungsmerkmal der RTX-Karten von Nvidia. AMD will in Zukunft zumindest hybrides, softwarebasiertes Raytracing unterstützen.

RX 5700 für Gamer – Jetzt kaufen oder lieber warten auf Custom-Modelle?

Kaum Infos zu den High-Power-Karten: Bisher wissen wir noch nichts genaues, wie viel Leistung Intel für die neuen Xe-Karten plant. Interessant ist, dass es laut Treiber gleich drei Grafikkarten sind, die dem High-Power-Bereich zugeordnet sind.

Wann die Intel Xe erscheint: Laut offiziellem Statement hat Intel seine neue Generation für 2020 vorgestellt. Genaueres ist bisher noch nicht bekannt. Anhand des Leaks lässt sich aber vermuten, dass Intel sehr leistungsfähige Grafikkarten herstellen wird, die es auch mit der neuen RTX-Serie von Nvidia aufnehmen könnten.

Intel-Ankündigungen für 2019 und 2020
Was hat Intel 2019 und 2020 vor? Quelle: Intel

Intels Grafikarte richtet sich im Preis nach AMDs Radon RX 480: Raja Koduri, Intels Chef-Architekt und Vizepräsident im Bereich Architektur, Software und Grafik, gab weitere Hinweise auf Intels Grafikkarte. Er erklärte in einem Interview mit dem russischen YouTube-Channel PRO High-Tech, dass Intels erste dedizierte Grafikkarte eine Karte für alle („GPUs for everyone“) sein solle. Das bedeutet, dass man sich nach dem Mainstream-Markt ausrichte und damit vor allem mit AMD konkurrieren könnte.

Ihr interessiert euch für Nvidias neuste 2080 Super? Hier haben wir alle wichtigen Information für euch zusammengefasst:

Die Tests der neuen RTX Super 2080 schnell zusammengefasst – Lohnt sie sich?
Quelle(n): TechPowerUp
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Erzkanzler

Man wünscht sich einen weiteren Mitstreiter. Aktuell schenken sich AMD und Nvidia doch nur abwechselt Geld. Die Leistungssprünge sind immer gleich, die Preise immer auf ähnlichem Niveau und man orientiert sich sowohl mit der Leistung als auch Preisgestaltung am „Konkurrenten“. Leistungssteigerungen nur im benötigten Rahmen um neue Karten zu verkaufen aber für „SUPER“-Varianten noch Reserven zu haben um 2x abzukassieren. Sagen wir mal, wenn das keine Preisabsprache ist, ist es eine stillschweigende Preisübereinkunft. Hoffen wir, dass Intel sich nicht einfach einreiht.

Genjuro

Raytracing ist so ein „Mode-Gag“. Intressiert die wenigsten.

TNB

Das kann nur von jemanden kommen der Raytracing noch nicht in Aktion gesehen hat. Es sieht edel aus und ist vor allem erst der Anfang. Die Zukunft wird dank Raytracing noch richtig gut Aussehen 🙂

Genjuro

Selber hab ich es noch nicht erlebt, nur von Videos, da hast du recht. Klar, es macht optisch schon was her. Aber während des spielens denke ich nicht dass du das so extrem wahr nimmst, vor allem nicht in hektischen Situationen. Vom lesen in anderen Foren, englischen sowie deutschen, merkt man halt dass da niemand wirklich VOLL drauf abfahrt. Ich selber hab lieber die Frames mehr als „dieses hübsche Dingens“ 🙂

Dawid

Bei Metro macht es schon was her und die fps sind immer noch relativ hoch, weil es besser optimiert ist als bei einem Battlefield z.B. Ansonsten ist die Auswahl echt mau bisher.

Dave

Es hat nix mit „drauf abfahren“ zu tun, richtig eingesetzt kann rt für das Gaming im Allgemeinen der absolute Changer werden. Aber dazu müsste man halt die Bedeutung der Technologie einordnen können.

Mandrake

Ja klasse….und wer soll das nutzen wenn 99,9% der Spiele für AMD und/oder Nvidia konzpiert sind?

Da kommen wir ja wieder ins Jahr +- 2000 wo wir noch schön mit Vodoo 3 Grafikarten rumrannten und die Spiele nicht mal gestartet haben dadurch… .

Alex

Die Kompatibilitäts Geschichte dürfte tatsache Interessant werden aber zu solchen Total ausfällen wie zu Zeiten von Vodoo 3 sollte es wohl nicht kommen, wäre zumindest traurig wenn so ein Branchen erfahrenes Unternehmen nicht mit dieser Problemtaik arbeitet.

Ähre

Als wenn intel grakas raushaut die so nutzlos sind wie die voodoo 3 von damals ????
Glaubst du doch selber nicht

Seska Larafey

Naja, die meisten Büro PC’s haben keine Grafikkarten im Slot, die darf man nicht vergessen

Jag Arilon

Also das dürfte gar kein Thema werden, da viele Spiele auch schon mit der Prozessorgrafik von Intel easy spielbar sind.

Ich könnt mir vorstellen, dass es dann bestimmt auch bei Star Citizen (wie bei der Intel SSD) eine Kooperation zwischen CIG und Intel geben wird inkl. Schiff oder so.

Die SSD ist/war jetzt zwar nicht wirklich Konkurenz zu Samsung SSD, aber egal :-)…

Nach und nach ergänzt Intel die Produktpalette anderer Hersteller. Wieso auch nicht. Wollen schließlich auch weiter wachsen und Prozessor, Grafik und Festplatten von Intel, die gut harmonisieren, ist eigentlich aus Sicht des Unternehmens und ggf. auch den Endanwender eine gute Sache.

We will see!

Mandrake

Hmm ob also wenn ich überlege, kenne ich nir die internen Grafikchips von Notebooks und Netbooks….und wenn das das ist….ja gehen tut das tatsächlich. Also Kompatibilität sollte dann wirklich gewährleistet sein.

Die Frage ist dann wirklich nur wie die Firmware auf die Software der Spiele reagiert von der Performance.

Da hast du recht,

We will see :p

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x