7 Gründe, warum sich Sci-Fi-Fans das MMO Infinite Lagrange ansehen sollten
Anzeige

Euch reizt anspruchsvolle Taktik, ihr wollt aber kein langweiliges und starres Gameplay? Dann könnte Infinite Lagrange genau das richtige Spiel für euch sein. Das Space-Abenteuer besticht mit Grafik, die man sonst meist nur aus Trailern kennt.

Was ist Infinite Lagrange? Das futuristische MMO von NetEase ist ein Space-Strategiespiel, bei dem ihr euch als Flottenadmiral und Entdecker beweisen müsst. Die filmreife Grafik sticht dabei besonders hervor, Infinite Lagrange bietet aber auch neben der bombastischen Inszenierung gute Gründe, vorbeizuschauen.

Infinite Lagrange feiert heute, am 21. April 2021, seinen Launch in Europa. Verfügbar ist die großangelegte Space-Simulation mit der schicken Grafik für iOS, Android und den PC. Das Spiel ist kostenfrei und mit deutschsprachigen Texten.

Darum geht’s: In der entfernten Zukunft machen sich die Menschen das Universum untertan und brechen zu Abenteuern in die entferntesten Winkeln der Galaxy auf. Möglich ist das durch Stargates. Die Geschichte ist jedoch noch nicht geschrieben, denn ihr seid in Infinite Lagrange federführend: Baut ihr euch ein Imperium und erobert das Universum mit Stärke oder sucht das All nach Geheimnissen ab?

Beim nächsten Space-Blockbuster führt ihr selbst Regie

Was in anderen Mobile-Games nur schicke Trailer sind, ist in Infinite Lagrange die Ingame-Grafik. Dabei vertraut ihr nicht auf starre Kamerawinkel, sondern entscheidet selbst, wie ihr euer Abenteuer in Szene setzt.

Der Look ist dabei industriell-futuristisch angelegt. Hier könnt ihr euch ansehen, wie schick das aussieht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Aus diesen 7 Gründen solltet ihr einen Blick riskieren:

  • Das Gameplay sieht fantastisch aus und ihr könnt selbst bestimmen, wie euch die Optik präsentiert wird
  • Ein großer Fokus auf Taktik bietet den nötigen Tiefgang
  • Ihr habt viel Freiheit und entscheidet selbst, welche Rolle ihr im Universum einnehmt. Das Spiel erlaubt viele Lösungsansätze für intergalaktische Konflikte.
  • Basen-Bau, Mining und das gezielte zusammenstellen und Weiterentwickeln der Flotte sorgen für Motivation.
  • Infinite Lagrange bietet etwas für PvE und belohnt das Zusammenspiel mit anderen stark.
  • Ihr seid der Admiral und führt eure Raumschiff-Flotte in imposante PvP-Schlachten.
  • Saisonale Quest und Ziele versprechen stets frische Anreize für PvP und PvE.

Damit ihr euch besser vorstellen könnt, was euch erwartet, geht der Artikel hier noch auf die wichtigsten Aspekte genauer ein.

Flottenadmiral, Weltraum-Pirat oder Entdecker der Unendlichkeit?

Wie startet euer Abenteuer?: Infinite Lagrange überfordert euch zum Spielbeginn nicht. Ihr startet mit einem Raumschiff und einer kleinen Space-Station. Aber wie Rom sprichwörtlich nicht an einem Tag erbaut wurde, wird das Universum auch nicht an einem Tag kolonialisiert.

  • Ihr erweitert eure Basis Schritt für Schritt um zusätzliche Gebäude.
  • Erforscht neue Technologien, die euch dabei helfen, ein wahres Imperium aufzubauen.
  • Während der Expansion ins Weltall könnt ihr neue Basen errichten und eure Hauptbasis dann dorthin verlegen.

Um von Alltag eines Space-Imperators abzuschalten, schaut ihr eurer Basis beim Wachsen zu oder bewundert die im Hintergrund vorbeihuschenden Asteroiden-Hagel und das Pulsieren eines roten Giganten – je nachdem, in welchem Fleck des Universums ihr eure Machtzentrale gerade stationiert.

So baut ihr eine Flotte auf: Ein großer Fokus von Infinite Lagrange bietet aber der Ausbau seiner Weltraum-Flotte. Die einzelnen Schiffe unterscheiden sich deutlich: Vom schwerfälligen Zerstörer, bis hin zu kleinen und wendigen Raumschiffen über einen Carrier, in dem eine Kleinstadt Platz findet, ist alles dabei.

Dabei gilt: Ein Schiff ist nicht gleich ein Schiff. Über verschiedene Technolgie-Bäume verbessert ihr die einzelnen Modelle gezielt. Dabei nehmt ihr dann Einfluss auf beispielsweise Bewaffnung und Panzerung – durch neue Blaupausen sollen die Möglichkeiten fast endlos sein.

Kostenlos herunterladen für iOS / Android Kostenlos herunterladen für PC

Das erwartet euch im Universum von Infinite Lagrange

Das bietet das PvE: Was macht man jetzt mit einer gewaltigen Flotte? Das steht euch frei – ihr seid am (Space-)Steuerruder. Euch stehen einerseits PvE-Missionen und Quest von NPCs zur Verfügung.

  • Lange vergessene Ruinen mit ungeahnter Technologie warten auf die Wieder-Entdeckung durch tapfere Pioniere.
  • Von euren Abenteuern bringt ihr dann Belohnungen und seltene Ressourcen mit, die euch wiederum helfen, noch stärker zu werden.
  • Ihr taucht so tiefer in die Story von Infinite Lagrange ein.
  • Jede Season erhält der ganze Server zudem ein Ziel, welches es gemeinsam zu knacken gilt.

So zieht ihr in den PvP-Krieg: Ihr könnt euch mit anderen Flotten zusammenschließen, die von anderen Spielern gesteuert werden und so eine intergalaktische Armee ausheben. Kommt euch eine andere Allianz zu nahe oder ihr wollt die Grenzen eures Imperiums, nun ja, aggressiv verschieben, kommt es zu gewaltigen Space-Schlachten.

Ihr könnt mit anderen Spielern um das Universum streiten. Dazu entsendet ihr Teile eurer Flotte oder gleich die ganze Armada. Wie es sich für einen guten Admiral gehört, könnt ihr dabei jedes einzelne Schiff eurer Flotte im Kampf gezielt auswählen – taktische Entscheidungen treffen und so die Angriffe der Gegner kontern.

  • Jedes Schiff verfügt über eigene Parameter, die ihr im Kampf jederzeit im Auge haben solltet.
  • Wer immer weiß, wann seine nächste Salve der Super-Waffe geladen ist, und bei wie vielen Prozent die Schilde stehen, hat einen deutlichen Vorteil.

Mit jeder neuen Season eröffnet eine neue Galaxy ihre Pforten. Ihr habt also stets eine neue Chance, dem Universum euren Stempel aufzudrücken. Dem Sieger aus dem vorherigen Kapitel winken zusätzliche Boni.

Deswegen sehen die Kämpfe im All so gut aus

Ein wichtiges Feature von Infinite Lagrange sind die “360° Space Sceneries”. Das bedeutet, dass ihr jederzeit das Geschehen aus allen Winkeln betrachten könnt. Ihr könnt nah heranzoomen und den Photonen-Torpedos beim Abfeuern zuschauen oder ihr wählt eine Übersicht, mit der ihr das ganze Ausmaß der Schlacht sehen.

Dieses Feature ist aber nicht nur in den cineastischen Schlachten aktiv. Ihr könnt während der Erkundung und dem Basenbau auch auf darauf zurückgreifen.

Darum lohnt sich der Einstieg jetzt: Infinite Lagrange startet jetzt aus der 2. Beta und wurde nach Spieler-Feedback optimiert. Ihr könnt jetzt also direkt zum Start kostenfrei dabei sein und miterleben, wie sich das Strategie-MMO entwickelt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
19
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
18 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Franzl

Naja die Seite hier muss es immer übertreiben und wehe es nennt wer beim Namen!

Daniel

Leute, da steht “Anzeige” dran. Leider meiner Meinung nach aber zu dezent.

Coreleon

Zumal da noch “Artikel” als Label verwendet wurde und dies im Stil eines Artikels verfasst wurde. Also so wirklich Astrein ist sowas nicht, das flog dem Spiegel auch mal vor einiger Zeit um die Ohren. ^^
€: Das mal gegoogelt …

Eine Werbeanzeige in Form eines redaktionellen Beitrags muss sich von einem tatsächlichen redaktionellen Beitrag abgrenzen. Dies muss von den Lesern zu erkennen sein. Kann ein Leser diese Unterscheidung nicht vornehmen, muss mit Unterlassungsansprüchen wegen Wettbewerbsverstoßes gerechnet werden.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Coreleon
Leya Jankowski

Da haben wir gestern intern auch schon drüber geredet und kümmern und arbeiten an einer Lösung.

Zuletzt bearbeitet vor 11 Tagen von Leya Jankowski
T.M.P.

Wahrscheinlich wieder eins der Spiele die auf die PvP/P2W/Gilde Kombo setzen.

Brauchst ne Gilde weil du solo nix reisst, und dann kann man sich schön gegenseitig zum Geldausgeben pushen “für die Gilde”^^

Daniel (Comp4ny)

Leider muss man hier sagen: JA – das Spiel ist PvP
und JA – das Spiel ist Pay2Win. Man kann für Echtgeld eine menge Sachen damit ausgeben. Unter anderem Fortschritt erkaufen, allerdings nicht Endlos da es noch Regulierungen gibt.

So kann man am Tag nur eine begrenzte menge Module erkaufen oder Speedup-Marken.

Ein PC-Release ist ebenfalls geplant.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Daniel (Comp4ny)
Weissbier242

Kostenlos und auch Mobile? Ne lass mal, die Bezahlschranke kommt dann zu 100% wie bei allen Mobile Titeln, auf sowas hab ich am PC keine Lust.

Geht auch im Artikel null hervor wo man da Geld verdienen will.

Daniel (Comp4ny)

Werbung hat das Spiel soweit keine, aber dafür die Option für Echtgeld sich Fortschritt zu erkaufen oder gewisse Dinge zu beschleunigen.

Weissbier242

Das sind genau die typischen Mobile Mechaniken wie zb. Clash of Clans. Einheit/Gebäude dauert dann Wochen bis Fertigstellung, oder gegen Geld sofort.
Das ist quasi ein richtiges Mobile Game mit all seinen schlechten Mechaniken und man kann es halt noch am PC Spielen.

Coreleon

Ist kein Artikel sondern eine geschaltete Anzeige. Der Hinweis darauf ist nicht so prominent wie man sich das womöglich wünschen würde.

Medicate

Auf den ersten Blick sieht es fast aus wie “Dreadnought” vom deutschen Studio Yager Development. Vor allem der Hangar ist fast identisch.
F2P is halt so ne Sache, irgendwann kommt die Wand…

Porter

Meins ist es nicht da es schon recht früh anfängt einen zum Geldausgeben zu bequatschen.
Ja F2P sollen auch Geld verdienen und ich zahle auch gerne was, mich aber schon so früh mehrere male zu fragen obwohl ich mir noch kein Bild vom Spiel machen konnte nervt.

Rahmaron

Grundsätzlich nicht uninteressant.
2 Fragen:
Deutsche Übersetzung? Wie stelle ich das um? Installation ging auf deutsch, aber im Tutorial kann ich nix umstellen?
Ist PvP ein muss? Wie bei EVE?
Das wären so meine 2 wichtigsten Aspekte 😁

Rahmaron

Okay, Spiel neu starten, dann kann man es in den Optionen auswählen 😅
Bei mir läuft ein Timer ab, in 47 Stunden endet mein Anfängerschutz…. muss ich mir Sorgen machen?

Daniel (Comp4ny)

Die Antwort zu deiner PvP-Frage lautet: JA !
PvP ist selbst mit Anfängerschutz schon aktiv. Musste ich vorhin auch schon feststellen als ein anderer Spieler meine Flotte angreifte… oder es zumindest versuchte.

Hab es zum Glück noch rechtzeitig mitbekommen, hatten auf beiden Seiten ordentliche Verluste, aber passiert. War mir auch unsicher, doch ja PvP ist teil vom Spiel.

Und da man auch die Basen und Gebäude der Spieler zerstören kann, aber wegen des Anfängerschutzes noch nicht geht, hat man einmal mehr die Bestätigung.

Das ein oder andere Mining-Schiff habe ich auch schon weggeschossen.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Daniel (Comp4ny)
Rahmaron

Ah, okay, danke für die Antwort. In meinem Sektor ist es bislang recht friedlich, aber es ist dann ja nur eine Frage der Zeit bis man wieder bei 0 anfängt, nehme ich an?
Sowas wie einen PvE-Server wird es wohl nicht geben, vermute ich?
Damit wäre die Frage “Ist das Kunst – oder kann das weg?” wohl geklärt 😎😂

Daniel (Comp4ny)

Man fängt nicht bei 0 an, sondern landet einfach irgendwo in einem anderen Sektor. Schiffe die zerstört wurden müssen halt nachgebaut werden.

PvE-Server, nein gibt es nicht. Dafür ist das Spiel auch nicht ausgelegt. Du kannst es mit EVE Online bzw. eher EVE Heroes vergleichen.

Rahmaron

Joah, also… die Steuerung war nach ein paar mal hin und her probieren drinne, gefällt mir so weit ganz gut. Das Spiel war mal echt sehr zugänglich. Aber habe heute eingeloggt, und von 31 Kampfschiffen und 8 Sammlern waren genau 0 über, es stand nur noch meine Basis. Damit habe ich es dann auch direkt wieder deinstalliert.
Es gibt bestimmt Leute die Freude an sowas haben, aber da gehöre ich mal ganz bestimmt nicht dazu. Besonders da nach hinten raus alles eine nicht unerhebliche Bauzeit hat… sowas können dann Leute spielen die in Rente sind, die den ganzen Tag nebebei nach ihrer Flotte sehen können, oder Leute die viel Geld sinnlos in so ein Projekt stecken, aber auch da gehöre ich nicht zu 😂
Ein kleines bisschen schade drum, aber wer weiss, vielleicht produziert ja irgendwann mal eine Firma was vernünftiges, dann bin ich gerne wieder dabei.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

18
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x