Hunt Showdown: Was passiert, wenn man stirbt?

Hunt Showdown: Was passiert, wenn man stirbt?

Der Horror-Shooter Hunt: Showdown setzt auf eine Permadeath-Mechanik, bei der ihr theoretisch alles verlieren könnt, wenn ihr sterbt. Wie das genau funktioniert und wieso ihr nur theoretisch alles verliert, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Wie funktioniert der Tod in Hunt? Zuallererst müssen wir zwischen dem Tod im Match und einem wirklich endgültigen Tod in Hunt unterscheiden:

  • Habt ihr Mitspieler, könnt ihr noch aufgehoben und gerettet werden
  • Seid ihr allein im Match und sterbt oder kommt nicht aus der Runde heraus, seid ihr endgültig tot
  • Tot heißt aber nicht, dass ihr gar keine Erfahrung bekommt, eure Blutlinie levelt trotzdem mit

Das bedeutet, dass das Spiel allein ein wenig anspruchsvoller ist und ihr in der Gruppe noch einige Versuche habt, bevor es endgültig für euch vorbei ist. Wie das genau funktioniert und warum ihr, egal, was passiert, trotzdem Fortschritt macht, erklären wir im Folgenden.

Das bedeutet euer endgültiger Tod

Wann bin ich wirklich Tod? Der endgültige Tod tritt ein, wenn ihr allein in einem Match sterbt oder den Bildschirm „Du bist tot“ bekommt und der Sound einen dumpfen Klang annimmt. Ab diesem Moment gilt euer Charakter, auch Jäger genannt, als final gestorben und nicht mehr zu retten.

Was dann passiert, ist schnell erklärt: Ihr verliert alles, was der Jäger dabei hatte und auch den Charakter selbst. Für die Runde, die ihr nicht überlebt habt, erhaltet ihr außerdem nur die Hälfte der Blutlinien-Erfahrung.

Seht hier den Trailer zu Hunt: Showdown:

Hunt: Showdown Launch Trailer

Was ist Blutlinien-Erfahrung? Die Blutlinie definiert euren matchübergreifenden Fortschritt in Hunt: Showdown. Egal, ob ihr ein Match verliert und sterbt oder lebend aus dem Kampf hervorgeht, ihr erhaltet Erfahrungspunkte auf eure Blutlinie für das, was ihr im Spiel getan habt.

Dadurch steigt euer Blutlinien-Level von 1 bis 100. Durch den Aufstieg in der Blutlinie schaltet ihr neue Fähigkeiten, Waffen und Ausrüstung frei, die ihr dann mit neuen Jägern nutzen könnt. Das ist die einzige Art von sicherem Fortschritt, den es in Hunt: Showdown gibt.

Im Team kann man euch noch retten

Wie funktioniert der Tod im Match? Jetzt wird es etwas komplizierter. Voraussetzung für alles, was jetzt folgt, ist, dass ihr im Team zu zweit oder zu dritt spielt. Sterbt ihr allein in einer Runde, gibt es nur den endgültigen Tod, der oben bereits beschrieben wurde.

Sterbt ihr im Team, kann man euch jedoch wieder aufhelfen. Das funktioniert jedoch nicht endlos oft und wird durch die Anzahl eurer Lebensbalken bestimmt. Diese kann von Hunter zu Hunter variieren. Insgesamt hat ein Jäger 150 Lebenspunkte, während der linke Lebensbalken immer 50 Lebenspunkte ausmachen. Die restlichen 100 sind entweder auf 50er oder 25er Balken aufgeteilt.

Bei jedem Tod im Match verliert ihr permanent den Balken rechts außen. Im schlechtesten Fall habt ihr drei große Balken und könnt somit nur zwei Mal wieder aufgehoben werden. Im besten wiederum habt ihr fünf Balken (den großen links und 4 kleine rechts) und könnt somit viermal wieder aufstehen.

Zwischen eurem Jäger und eurer Waffe seht ihr die Lebensbalken eures Jägers

Habt ihr diese Anzahl überschritten, seid ihr permanent Tod und das oben beschriebene Szenario tritt ein. Schafft ihr es aber nach dem Tod noch irgendwie lebend aus dem gesamten Match heraus, könnt ihr die Erfahrungspunkte eures Jägers dafür opfern, eure fehlenden Lebensbalken wieder aufzufüllen und fit in die nächste Runde zu starten.

Neuen Jäger rekrutieren und weiterspielen

Wie geht es nach dem Tod weiter? Habt ihr euren Jäger verloren, ist das aber noch kein Weltuntergang. Um weiterzuspielen, könnt ihr einfach einen neuen Hunter rekrutieren und in das nächste Match starten. Sollte euch dabei einmal das Geld ausgehen, gibt es den linken Jäger immer umsonst. Das ist sozusagen euer Joker, wenn sonst gar nichts mehr geht.

Nach jedem Match, auch wenn ihr gewinnt, könnt ihr die Rekrutierungsseite übrigens neu laden und euch frische Jäger präsentieren lassen, sollten euch die jetzigen nicht zusagen.

Besonderheit für Anfänger: Wenn ihr euch schon die ganze Zeit fragt, wovon zur Hölle ich eigentlich spreche, seid ihr vermutlich unter Level 10. Denn bis ihr das Blutlinienlevel 10 abgeschlossen habt, steht ihr unter einer Art Welpenschutz.

Sterbt ihr, verliert ihr schlichtweg gar nichts. Ihr müsst lediglich die Lebensbalken eures Jägers nachfüllen, aber behaltet den Guten weiterhin im Repertoire. Doch seid auf der Hut, denn sobald ihr Stufe 11 erreicht habt, ist auch dieser Hunter verloren, wenn ihr im Bayou mal wieder den Kürzeren zieht.

Damit ihr eure ersten Runden auch gewinnen könnt, haben wir die besten 6 Waffen und Loadouts für den Start vorbereitet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mord Fustang

Dein Team kann dich auch noch aufheben, wenn du alle Balken verbraucht hast, Voraussetzung ist, dass derjenige, welcher dich aufheben will ein Bounty trägt, beim aufheben verliert derjenige dann dafür etwas HP.

Mord Fustang

Hmm, ich stimme zu, dass sowas für komplette Anfänger nicht zwingend relevant ist. Für mich persönlich war diese Änderung allerdings absolut huge, als sie ins Spiel kam. Spiele vorwiegend mit nem duo Mate gegen Trios und selbst in dieser Überzahl wird leider in fast jeder Runde instant angezündet, sobald einer von uns zu Boden geht, habe schon in einigen Runden, in welcher mein Kollege ausgebrannt war, das feindliche Bounty erfolgreich quer über die Map gejagt um ihn noch lebend aus dem Match zu bringen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

3
0
Sag uns Deine Meinungx