Heroes of the Storm Guide: Diese 4 Helden sind ideal für den Anfang – und so spielt Ihr sie
Built-Guides und Tipps für Kael'Thas, Muradin, Li Li und Zagara

Die Spezialistin Zagara

Kerrigan wollte Zagara für ihren Verrat auf Char vernichten, erfuhr dann aber, dass die Brutmutter nur auf ihren Befehl gehandelt hatte.
Kerrigan wollte Zagara für ihren Verrat auf Char vernichten, erfuhr dann aber, dass die Brutmutter nur auf ihren Befehl gehandelt hatte.

Zagara ist eine Brutmutter und somit eine direkte Untergebene der Königin der Klingen, Kerrigan, die wiederum den Zerg-Schwarm kontrolliert. Lange stand sie unter der Kontrolle des Overminds, nahm ihr Schicksal mit dessen Tod jedoch selbst in die Klauen. Sie herrschte über ihre eigene Brut, bis Kerrigan sie wieder in den Schwarm eingliederte.

Folglich stammt sie aus dem StarCraft-Universum und verfügt über jede Menge Fähigkeiten, die Gegenspieler schon im RTS-Spiel an den Zerg hassten. Als Spezialistin erfüllt Zagara keine feste Rolle – sie kann sowohl soliden Schaden austeilen, als auch Gebäude rasch vernichten und gewährt einen großen taktischen Vorteil durch ihre Kriechertumore.

Zagaras Fähigkeiten im Überblick

  • Kriechertumor – Erschafft an der Zielposition einen Kriechertumor, der getarnt wird und im Umkreis Kriecher generiert. Zagara und ihre Diener bewegen sich auf Kriecher 20% schneller und regenerieren langsam Trefferpunkte. Kriechertumore bleiben für 4 Minuten bestehen.
  • Berstling-Bowling – Vier Berstlinge rollen in gerade Linie von Zagara weg und explodieren am ersten feindlichen Ziel, welches sie berühren und verursachen jeweils mittleren Bereichsschaden.
  • Jägerkiller – Erschafft einen Hydralisken, der das ausgewählte Ziel verfolgt und mit Fernkampfangriffen attackiert. Bleibt 8 Sekunden lang bestehen.
  • Verseuchter Abwurf – Zagara beschwört am Zielort eine Brutkapsel, die nach kurzer Verzögerung einschlägt und dabei mittleren Schaden verursacht. Aus der Kapsel schlüpfen dan zwei Brütlinge, die 8 Sekunden lang bestehen bleiben und geringen Schaden verursachen.
  • Verschlingender Schlund – Nach kurzer Verzögerung werden alle Feinde im Zielbereich verschlungen. Sie erleiden Verlauf von 4 Sekunden geringen Schaden, können aber nicht angreifen oder anderweitig angegriffen werden.

Empfohlene Talente für Zagara in Heroes of the Storm

Talente Zagara

Ihre Talente verbessern hauptsächlich die Berstlinge. Sie erhalten eine höhere Reichweite, mehr Schaden an feindlichen Dienern und letztendlich verdoppelt sich ihre Anzahl. Aus sicherer Distanz könnt Ihr so die Feinde von bestimmten Positionen wegscheuchen oder Türme unter Beschuss nehmen, ohne selbst in ihre Reichweite zu geraten.

Die erhöhte Reichweite ihrer automatischen Angriffe erlaubt es Euch, zusätzliche Distanz zu wahren und Stachelprofil verbessert den Hydralisken, dessen Schaden oft unterschätzt wird.

Zagaras primäre Spielweise – Kriecher für den Sieg!

Zagara ist eine wahre Königin der Kartenkontrolle. Macht regelmäßig Gebrauch von den Kriechertumoren! Sie versorgen Euch nicht nur mit dem Kriecher, der Euch schneller und widerstandsfähiger macht, sondern gewähren auch Sicht! Ein Kriechertumor in einem Gebüsch sorgt dafür, dass Ihr permanent Einsicht in den Busch habt, selbst wenn kein befreundeter Held in der Nähe ist.

Wenn möglich, dann sorgt auch dafür, dass ihr immer eine große Strecke aus Kriecher besitzt, um im Notfall schnell fliehen zu können – denn kaum ein Feind kann so schnell sein, wie Ihr auf dem Zerg-Mutterboden. Positioniert die Tumore an allen wichtigen Stellen! Vor Söldnerlagern, an Kreuzungen im Dschungel, pflastert ALLES mit eurem Kriecher zu! Selbst wenn die Feinde die Tumore schnell zerstören, lasst Euch davon nicht aufhalten – im Regelfall kostet es den Gegner mehr Mana, einen Tumor zu zerstören, als es Euch kostet, einen neuen zu setzen.

Verteilt den Kriecher über die ganze Karte. Es wird Euch helfen - und die Gegner ungeheuer nerven.
Verteilt den Kriecher über die ganze Karte. Es wird Euch helfen – und die Gegner ungeheuer nerven.

Tipps für Zagara

  • Wenn ihr eine ganze Dienerwelle auf einmal zerstören wollt, stellt Euch mittig in die Feinde und benutzt die Berstlinge. Der Explosionsradius ist groß genug, um alle Diener zu schädigen.
  • Die Sicht eures Kriechers hilft nur, wenn Ihr die Minimap auch beachtet! Schaut alle paar Sekunden auf die Karte und stellt sicher, dass Ihr stets wisst, wo Feinde und Verbündete sind.
  • Benutzt den verschlingenden Schlund vorsichtig! Da die gefressenen Feinde unangreifbar werden, könntet Ihr sie unter Umständen vor dem Tod retten. Verschlingt Feinde nur, wenn Ihr Euch sicher seid, dass es nützlich ist!
  • Zählt im Kopf die vier Sekunden mit, bis verschlingender Schlund die Feinde wieder freigibt. Mit etwas Übung könnt Ihr Berstlinge und den verseuchten Abwurf exakt planen, um nach dem Schlund verheerenden Schaden zuzufügen.
Berstlinge können eine ganze Welle an Dienern gleichzeitig vernichten.
Berstlinge können eine ganze Welle an Dienern gleichzeitig vernichten.

Der Schaden eures Jägerkiller-Hydralisken ist enorm! Besonders Assassinen verlieren einen Großteil ihrer HP, wenn sie den kleinen Zerg nicht sofort ausschalten. Benutzt ihn daher nur auf feindliche Helden, niemals auf Gebäude – es wäre eine Verschwendung.

  • Reißt feindliche Gebäude ein, wann immer ihr die Gelegenheit dazu habt. Kaum ein Held kann schneller ein Fort in Schutt und Asche legen, als Zagara. Besonders ab Stufe 16 verursachen die 8 Berstlinge enormen Schaden und brennen sich förmlich durch die feindlichen Linien.
  • Zagara ist zu keinem Zeitpunkt eines Heroes of the Storms-Spiels Spiels wirklich schwach, aber auch nie extrem stark. Ihr großer Vorteil ist jedoch, dass sie eine Lane auch sehr gut alleine halten kann, da die Berstlinge kurzen Prozess mit allen feindlichen Dienern machen. Nutzt dieses Wissen, um Euren Teamkollegen auf anderen Lanes einen zahlenmäßigen Vorteil zu verschaffen.
  • Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
    0
    Gefällt mir!
    Kommentar-Regeln von MeinMMO
    Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

    Community-Aktivitäten
    Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    11 Kommentare
    Neueste
    Älteste Meisten Abstimmungen
    Inline Feedback
    Alle Kommentare anzeigen
    Cortyn

    Ja, ich liebe Azmodan. Er ist mein Lieblings-Spezialist. Die große Flammenkugel des Todes staubt sooo viele Kills auch hinter den feindlichen Linien ab! <3

    Zokc

    Ich Spiele gern als

    DD :Jaina Valle
    Heiler : Rehgar, Malfurion
    Tank :Kleine, und vlt dann Leoric

    Ich suche nicht aus ob die Leicht oder Schwer sind sondern ob die mir Spass machen

    Horteo

    Also Kael’Thas halte ich nicht für sonderlich einsteigerfreundlich. Der geht schneller hops als einem lieb ist, speziell wenn man noch den Pyro als Ulti nimmt. . Ein einsteigerfreundlicher Assassine wäre meiner Meinung nach Raynor. Der ist auch günstiger^^

    Cortyn

    „Aus diesem Grund habe ich etwa bei den Assassinen nicht Raynor genommen.
    Er ist zwar günstig und superleicht zu erlernen, bietet aber kaum
    Verbesserungspotenzial und macht, aus meiner Sicht, in Heroes of the
    Storm kaum Spaß.“ … Ich habs doch extra geschrieben! 🙁

    Horteo

    whoops sorry, ich bin gleich zu den einzelnen Guides gesprungen :/
    Also ich find Raynor toll^^

    Michael

    Das kann ich bestätigen. Fürn Anfang ist er wirklich gut find ich, aber er wird halt sehr schnell langweilig, weil er nicht viel tolle Sachen kann.

    Moschn

    Das stimmt, Raynor ist zwar einsteigerfreundlich (hat ja im Grunde auch nur 2 aktive Tasten) aber furchtbar langweilig, spiele den auch nicht, obwohl ich ihn besitze.
    Als Einstiegs-Assassinen würde ich jedoch (auch im Hinblick auf den Preis) unbedingt Valla empfehlen!! Wirklich leicht zu spielen, in Teamkämpfen super nützlich wie auch in der Lane zu gebrauchen, ein echter Killer ;-))

    Phinphin

    Sehe ich auch so. Als Einstiegsassasine ist so ziemlich jeder Champion besser als KaelThas. Wenn man sich noch nicht so sicher fühlt und dann KaelThas spielt, ist das das Todesurteil für jeden Anfänger. Ständig getötet zu werden, macht sicher genau so wenig Spaß, wie einen 2 Tasten Champion zu spielen ^^

    Cortyn

    Ich habe mir bei der Auswahl echt viele Gedanken gemacht. Ich finde weder Nova noch Zeratul einsteigerfreundlich (relativ schwierige Mechaniken). Kerrigan ist dank der aktuellen Änderungen recht schwach, Illidan und Kerrigan benötigen sehr hohe Map-Awareness und Falstad ist ein Zwerg (genug Grund). Mit Valla bin ich nicht sehr vertraut und Tychus fühlt sich wieder „langweilig“ an. Also blieben Jaina und Kael’thas – da habe ich einzig und allein nach dem Spaßfaktor entschieden. Und ich kenne kaum etwas Befriedigenderes, wenn die lebende Bombe im Gegnerteam hochgeht oder ein Pyroschlag mehrere Gegner auf einmal umklatscht.
    Dazu kommt dann die Tatsache – ja, Kael’thas stirbt schnell – aber man erkennt bei ihm fast immer sofort den Fehler an der eigenen Positionierung. Das ist bei Nahkämpfern oft anders.

    Also… ich verstehe deine Kritik schon, wollte dir nur begründen, warum Kael.

    Phinphin

    Aber findest du Kael denn nicht zu heftig für Einsteiger? Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass er eine Glaskannone ist. Es sind auch seine Skills, die man ständig mit dem Sphären-Skill kombinieren muss. Da hast du mit dem Champion mindestens 7 Skills, die du im Kampf zur richtigen Zeit einsetzen musst.

    Cortyn

    Finde ich überhaupt nicht. TS verbessert nur einige Skills, gibt ihm ja keine grundsätzlich neuen (und auch keine eigenständigen Cooldowns). Die Mechanik des Zauberbuffens ist einfach aus meiner Sicht besonderes interessant und gibt ein „überlegenes“ Gefühl beim Spielen, was Spaß macht. Aber hey, darüber kann man unterschiedlicher Meinung sein, ist ja auch nicht in Granit gemeißelt, was ich schreibe 🙂

    Passwort vergessen

    Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

    11
    0
    Sag uns Deine Meinungx
    ()
    x