Herr der Ringe Online spart an der Musik: Grund sind knappe Ressourcen

Das Fantasy-MMO Herr der Ringe Online (HdRO) wird nicht mehr mit dem bisherigen Komponisten Chance Thomas zusammenarbeiten. Der hatte bisher den Taktstock geschwungen. Grund sind knappe Ressourcen, das neue Management setzt wohl andere Prioritäten.

Chance Thomas ist ein mit vielen Preisen ausgezeichneter „Composer“, Komponist, für Video-Spiele und eng mit dem MMO Herr der Ringe Online verbandelt. Von ihm stammt die Musik des Original-Spiels, für die Erweiterungen Minen von Moira und die Reiter von Rohan. Zuletzt arbeitete er am Soundtrack von DOTA 2.

Mit Herr der Ringe Online wird er in Zukunft nichts mehr zu tun haben. Es habe kurze Gespräche mit dem „neuen Management“ gegeben, teilt Thomas auf Facebook mit. Die hätten aber beschlossen, die Zusammenarbeit mit ihm nicht fortzusetzen. Die Ressourcen seien knapp, andere Facetten des Spiels wichtiger, man möchte die Musik von HdRO künftig „in house“ produzieren.

Thomas bedauert das. Er wünschte, er hätte noch mehr tun können: „Osgiliath, The Black Gates, Minas Tirith – so viel Musik bleibt ungeschrieben“, wie er sagt.

Das „neue Management“, wie Thomas schreibt, scheint einige Einsparungen vorzunehmen. Erst kürzlich hatte Warner Brothers Stellen bei Turbine gestrichen. Auch weitere Einsparungen sind geplant.

Autor(in)
Quelle(n): The Malaysian LOTRO Gamermassively
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.