Herr der Ringe Online: Weitere Entlassungen bei Warner Bros. könnten auch Turbine treffen

Bei Turbine, den Machern hinter dem Fantasy MMO Herr der Ringe Online, könnte in den nächsten Monaten eine weitere Entlassungswelle anstehen.

Das Entwicklungs-Studio Turbine ist Teil des Konzern Warner Brothers. Dessen CEO Kevin Tsujihara hat, laut Berichten von GameInformer, weitere Entlassungen und Einsparungen in den verschiedenen Sparten des Unternehmens angekündigt. Auch die Nicht-US-Zweige des Unternehmens sollen davon betroffen sein. Entlassungen und Einsparungen werden sich bis in erste Quartal 2015 erstrecken.

Es ist im Moment noch nicht bekannt, ob auch Turbine von den Entlassungen betroffen sein wird. Das Gaming-Studio hinter Herr der Ringe Online und Infinite Crisis hatte bereits im Oktober Entlassungen vermeldet.

Autor(in)
Quelle(n): GameInformer
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.