Hearthstone schafft „Wutanfall“ ab, weil es zu langweilig ist

Blizzards Kartenspiel Hearthstone verabschiedet sich von einem Schlüsselwort aus den Anfängen des Spiels. Der Wutanfall muss dran glauben.

Hearthstone hat sich in den Jahren seit seiner Veröffentlichung stark weiterentwickelt. Es gab weit über tausend neue Karten. Viele neue Schlüsselwörter („Keywords“), wie etwa „Giftig“ oder „Lebensraub“, sind hinzugekommen und einige alte aus der Mode geraten.

Hearthstone Raging Worgen Changes

Eines dieser kaum genutzten Schlüsselworte ist „Wutanfall“. Es besagt, dass ein Diener einen zusätzlichen Effekt hat, solange er verwundet ist. Das prominenteste Beispiel ist hier wohl der Tobende Worgen. Dieser hat +1 Angriff und Windzorn, solange er verletzt ist und wird vor allem in klassischen Magierdecks benutzt.

Nur 9 Karten benutzten Wutanfall in Hearthstone

Allerdings gibt es neben dem tobenden Worgen nur 8 weitere Karten, die in der Geschichte von Hearthstone jemals Wutanfall benutzt haben.

Deswegen hat sich Blizzard nun dazu entschieden, Wutanfall aus dem Spiel zu entfernen.

Die bestehenden Karten behalten noch ihre Effekte bei, lediglich der Kartentext wird umformuliert, um nicht länger den Begriff „Wutanfall“ zu benutzen.

Hearthstone Grommash Hellscream

In Zukunft will Blizzard übrigens keine Karten mit derartigem Effekt mehr ins Spiel bringen. Er sei einfach zu langweilig und es ist schwierig, Karten damit zu designen. Denn Diener lebten in Hearthstone nicht besonders lange und verwundete Diener schon gar nicht.

Andere Effekte, die in eine ähnliche Richtung gehen, erzeugen laut Blizzard spannenderes Gameplay. Der Akolyth der Schmerzen etwa belohnt den Spieler, wenn er es besonders oft schafft, ihn verwunden zu lassen. Das gleiche gilt für den Gurubashiberserker, der jedes Mal +2 Angriff bekommt, wenn er verletzt wird – und das mehrfach.

Was haltet ihr von der Abschaffung des Wutanfalls? Eine gute Entscheidung, da der Begriff eh nicht mehr genutzt wurde? Oder war das eine spannende Mechanik, die man hätte ausbauen können?


Künftig müssen Hearthstone-Spieler übrigens auf die Hälfte ihrer Karten verzichten – zumindest dann, wenn sie die neuen Karten benutzen wollen!

Quelle(n): hearthpwn.com, buffed.de
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Corbenian

Interessant wäre, was mit den Wutbürgern passiert. Grom ist immerhin ein Legendary, den kann man nicht einfach kastrieren ^^

Chaggy

die bleiben so – nur das “Schlüsselwort” wurde entfernt, wird durch einen erklärenden Satz ersetzt

Momo

“zu schwierig Karten damit zu designen” da haben wir doch den eigentlichen Grund.
man hätte es bloß besser umsetzen sollen, z.B. wie wäre es mit einer Karte die dafür sorgt das solange diese auf dem Feld ist Wutanfall auch wirkt wenn die Karten volle leben haben. Oder sobald Karte X gespielt wird verlieren ALLE Monster im Deck ein Leben (oder Hand) und hätten somit sofort Wutanfall wenn die aufm Feld sind. Evtl sogar das eine Karte solange die liegt jeden verbündeten Ansturm gibt der Wutanfall hat (also muss noch nicht getriggert sein. (oder doch? je nach dem wie OP es wird hehe)
Da gibt es einfach so viele geile Möglichkeiten.. ich find es schade hatte immer gehofft das mal mehr damit kommt…

rob

Besser für die Übersichtlichkeit

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x