Hearthstone-Turnier war so unbeliebt, dass Blizzard die Regeln ändert

Die letzte Saison von Hearthstone war extrem unbeliebt. Schuld war ein neues Format, das Blizzard aber sofort wieder beerdigt.

In der vergangenen Saison von Hearthstone gab es jede Menge Kritik an Blizzard. Ein neues Turnier-Format hatte dafür gesorgt, dass die Matches langweilig wurden und vor allem die Zuschauer kaum Abwechslung erlebten.

Deswegen hat man bei der „Grandmasters“-Tour nun entschieden, in der nächsten Saison nicht mehr das „Spezialisten“-Format zu spielen, sondern wieder zu „Conquest“ zurückzukehren, aber ein paar Verbesserungen zu bringen.

Spieler durften nur eine Klasse spielen – Fans fanden das langweilig

Was war das Spezialisten-Format? Beim Spezialisten-Format durften die Spieler nur eine Klasse spielen. Ein Deck wurde dann als ihr „Haupt-Deck“ auserwählt und die beiden anderen Decks mussten ebenfalls der gleichen Klasse angehören. Lediglich eine Handvoll Karten durfte sich unterscheiden, sodass man viele Variationen des gleichen Decks gesehen hatte.

Für viele Zuschauer war das langweilig, denn oft waren die Anpassungen an den Decks nur minimal und man sah mehrfach in Folge die gleiche Strategie.

Hearthstone Warrior Garrosh
Dutzende Kontroll-Krieger – spannend ist etwas anderes.

Was ändert sich am Conquest-Format? Beim Conquest-Format müssen die Spieler nun 4 Decks mitbringen, die alle von unterschiedlichen Klassen stammen. Anschließend darf jeder Spieler ein Deck „schützen“. Dieses Deck kann vom Gegner nicht rausgewählt werden.

Nachdem beide Spieler ein Deck geschützt haben, sucht der Gegner aus den verbleibenden drei Decks eines aus, das nicht antreten darf. Mit den drei Decks, die dann jeder Spieler noch besitzt, wird solange gespielt, bis ein Spieler zwei Partien gewonnen hat. Der ist dann der Gewinner des Matches.

Neue Hearthstone-Karte nutzt KI, um Euch genau das zu geben, was Ihr braucht

Grandmasters soll dynamischer werden: Für 2020 hat Blizzard angekündigt, dass die Plätze im Grandmasters-Turnier freier zugänglich werden. Aktuell ist es nämlich so, dass die Profis im Turnier ihren Posten kaum verlieren können. Lediglich zwei von den 48 Profis können absteigen, sodass Nachrücker aufsteigen können. Das galt als extrem elitär und statisch. In Zukunft will man diese Anzahl vergrößern, nannte aber noch keine konkreten Details.

Findet ihr die Änderungen am eSport von Hearthstone gut? Oder mochtet ihr das Spezialisten-Format?

Habt ihr schon die 135 neuen Karten von Hearthstone gesehen, die mit Retter von Uldum kommen?

Quelle(n): playhearthstone.com/en-gb/
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x