Das traurigste Gesicht von Hearthstone – RNG im RNG entscheidet Turnierspiel

Wenn der RNG-Gott zwei Mal klingelt, lässt sich in Hearthstone auch eine klare Niederlage sehen. Das Gesicht der Verzweiflung haben wir hier für euch!

Blizzards Kartenspiel Hearthstone steht trotz seiner Beliebtheit oft in der Kritik. Vielen Spielern missfällt, dass Hearthstone oft auf Zufallseffekte setzt, die viele unterschiedliche Ausgangsmöglichkeiten haben. Dieses „RNG“ macht Hearthstone für andere Spieler aber gerade so spannend, denn dadurch lassen sich mit etwas Glück auch ausweglose Lagen umkehren.

Genau so einer Lage sah sich AKAWonder auf dem DreamHack Winter 2017 Turnier entgegen. Sein Gegner Davidos hatte die klare Kontrolle über das Spiel, allerdings nur noch 6 Lebenspunkte. Dank starker Dienerpräsenz und dem Lebensraub einiger Karten, hätte sich Davidos davon aber rasch wieder erholt.

AKAWonder musste im wahrsten Sinne des Wortes alles auf eine Karte setzen, denn es war die einzige, die er auf der Hand hatte. Der Piratengauner. Dieser kostet nur 1 Mana und erzeugt eine zufällige Karte von der Klasse des Gegners.

Das Glück ist auf der Seite von AKAWonder, denn er erhält den Kabalistenfoliant. Dieser Zauber wiederum gewährt dem Spieler 3 zufällige Magierzauber. Es kommt, wie es kommen muss: Auch hier zieht er genau die eine Karte, die seinen Sieg sichert: Feuerball. Dieser verursacht exakt die 6 notwendigen Schadenspunkte und kann gerade so mit dem verleibendem Mana ausgespielt werden.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Piratengauner zuerst den Kabalistenfoliant aus dem Hut zaubert und dieser im Nachhinein tatsächlich auch noch einen Feuerball hervorbringt, ist verschwindend gering.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Dieser Spielzug wird für die Gegner von RNG wohl ein Paradebeispiel dafür sein, warum Hearthstone kein eSport sein kann. Alle anderen werden diesen Augenblick wohl als einen der spannendsten und witzigsten Augenblicke der vergangenen Turniere in Erinnerung behalten.

Hearthstone Davidos Defeat

Manchmal sagt ein Bild einfach mehr als 1000 Worte. Denn die Gefühle des unterlegenen Davidos lassen sich wohl kaum besser als mit diesem Gesichtsausdruck zusammenfassen:

Wie findet ihr diesen Spielzug? Ist es gut, dass so etwas in Hearthstone möglich ist? Oder sollten RNG-Effekte aus dem Spiel vollkommen verbannt werden?


Wir haben uns gefragt: Wer kann sich Hearthstone eigentlich noch leisten?

Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

21
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ectheltawar
Ectheltawar
2 Jahre zuvor

Hatte es recht begeistert gespielt am Anfang, aber genau dieser RNG-Mist hat mich das dann links liegen lassen. Ich schau mir gerne auch mal das ein oder andere TCG-Turnier an. Aber Hearthstone ist eben genau wegen diesem extremen RNG für mich Langweilig.

Klar steckt in jedem TCG ein gewisses Maß an RNG, ein wirklich guter Spieler kann das aber durch seinen Deckbau und seine Spielweise kompensieren und bei Turnieren anderer TCGs kann man bei Turniersieger dann auch wirklich davon ausgehen, das einfach der Beste gewonnen hat. In Hearthstone gewinnt halt der Glücklichere.

Nicht mein Ding.

Hellequin Carnaval
Hellequin Carnaval
2 Jahre zuvor

Glaube an das Herz der Karten ;-p

gdevl
gdevl
2 Jahre zuvor

Jedes Kartenspiel hat ein gewisses Maß RNG durch das Karten ziehen, bei den meisten Spielen beschränkt sich das aber auch genau darauf (z.B. Skat, Doppelkopf aber auch Magic um ein TGC zu nennen).
Diese Menge an RNG wie bei Hearthstone gefällt mir nicht besonderers, außerdem ist es teuer, wenn man es nur casual spielt und mehr als ein Deck haben will (kein Vergleich zu Magic, dort kann man das als Geldanlage betrachten).
Bin mal gespannt wie der geplante HS Konkurrent von Magic aussieht, vielleicht machen die es ja besser.

cactusmunkee
cactusmunkee
2 Jahre zuvor

Ernsthaft? Das ist doch das coole an Hearthstone! RNG! Es ist ein Kartenspiel und lebt von der Statistik. Die Kunst liegt darin die Statistik so zu beeinflussen, dass ein möglichst positives Ergebnis für einen selber herausspringt. Das ist so beim Pokern und das ist so bei Hearthstone. Ohne Zufallselemente gäbe es 1-2 Decks die garantierte Wins liferen die dann von allen gespielt werden. Das ist langweilig. Je abwechslungsreicher eine Meta ist um so spannender!

Phinphin
2 Jahre zuvor

Ein bisschen RNG hat man ja immer. Aber Hearthstone treibt das ganze ja auf die Spitze. In dem Spiel fühlen sich auch viele Siege wie Niederlagen an, weil man oft genau weiß, dass man in einigen Situationen einfach Glück hatte und deswegen gewonnen hat. Auf sowas kann ich verzichten. Ich will selbst verdiente Siege.
Das bekommen andere Kartenspiele wesentlich besser hin.

Gorden858
Gorden858
2 Jahre zuvor

Er hätte den Feuerball ja auch direkt aus dem Gauner bekommen können oder größere Arkane Geschosse mit noch etwas Trefferglück oder ein Feuerlandeportal, welches ein Haste Minion spawnt oder zwei Frostblitze aus dem Tome. Ist jetzt nicht so, als ob das die einzige mögliche Rettung gewesen wäre grin

Aber im Ernst, das ist natürlich bitter, dass der entscheidende Zug so überrascht, aber er muss im Spiel vorher ja auch irgendwie anständig gespielt haben, dass er überhaupt in diese Situation gekommen ist. Hätte auch nur einmal anders getauscht und ihm einen Schaden weniger gemacht, hätte ihm das Glück an der Stelle auch nichts gebracht.

RealUnreal
RealUnreal
2 Jahre zuvor

Wer son Witz-RNG-Game zockt, ist selber schuld…
Elder Scrolls Legends macht da, wegen der zweiten Lane wenigstens noch Spaß.

Fayt89
Fayt89
2 Jahre zuvor

Deswegen isEasy game das ist standart HS Play. deswegen habe ich schon lange aufgehört den scheiß zu spielen

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
2 Jahre zuvor

Und? Im Golfsport kann sich auch plötzlich der Wind drehen, abflauen oder aufbrausen. Glück gehört auch mit dazu.

Plague1992
Plague1992
2 Jahre zuvor

Also war Tiger Woods nur ein Glückspilz? O.O

gdevl
gdevl
2 Jahre zuvor

Nein, deswegen wurde der Konjunktiv verwendet.

Phinphin
2 Jahre zuvor

Wenn Hearthstone ein Golfspiel wäre, dann wäre aber nicht nur der Wind eine beeinflussende Variable. Du müsstest dann auf einem Minenfeld spielen, dein Golfball hat 50% Wahrscheinlichkeit sich kurz vor dem Treffer in eine Billardkugel zu verwandeln, in zufälligen Abständen teleportiert sich das Golfloch an eine andere Position, mit einer Wahrscheinlichkeit von 17% wird dein Golfschläger gegen einen Gummihammer getauscht und bei jedem 4. Schlag erscheint ein Hund auf dem Golfplatz, der dem Ball hinterherjagt.

Alastor Lakiska Lines
Alastor Lakiska Lines
2 Jahre zuvor

Das hört sich extrem unterhaltsam an.

Phinphin
2 Jahre zuvor

Das stimmt wohl. Aber vermutlich nur als Zuschauer, während sich der ehrgeizige Sportler grün und blau ärgert, weil der Gummihammer wieder im falschen Moment kam.

Alzucard
2 Jahre zuvor

Mich interessieren tcgs nicht mehr seit ich yu gi oh gesammelt habe. Ist einfach nicht spannend und viel zu glückbasiert.

Mndsch3in
Mndsch3in
2 Jahre zuvor

Keine Ahnung was für TCG du kennst, ja glück ist immer ein Punkt. Aber diesen hast du in fast in jedem anderen Kartenspiel und sogar teils in Sport.
Aber generell sind viele TCGs weniger RNG als Hearthstone wo RANDOM Karten aus der Leere generiert werden.

Alzucard
2 Jahre zuvor

Ich hab wenig tcgs gespielt aber in welchem spiel ist bitte ein spiel rein nach rng aufgebaut. Bzw. mehr rng als kartenspielt geht nicht. Naja gut einarmiger bandit oder so vielleicht. Aber es geht ja um spiele nicht um glücksspiel. moba kein rng, mmorpgs kein rng (zumindest nicht diese form), shooter kein rng

terratex 90
terratex 90
2 Jahre zuvor

Nimm die kritchance und ähnliches in mmorpgs und mobas, bringt auch rng ins spiel.

Alzucard
2 Jahre zuvor

Da gebe ich dir recht, aber die kann man im gegensatz zu einigen rng elementen in anderen spielen mehr oder weniger kontrollieren.

Mndsch3in
Mndsch3in
2 Jahre zuvor

Sobald etwas % in irgend einer Form enthält ist es RNG, Moba, MMO.
Shooter btw ein ganz gutes Beispiel war CS:Source mit seinen RNG im Bullet Spread. CS:GO ist z.b. davon wieder fast weg.

Das einzige was an vielen TCG rng ist ist halt die Reinfolge der gezogen Karten und ja in Magic kennt jeder das gefühl Mana Flooded oder Screwd zu sein. Aber allgemein haben die meisten TCG ein System wie Bibliotheke-(Deck) oder Hand-Manipulation um ggf. durch ihre Karten zu cyclen. Yu Gi Oh z.b. kannst du sogar gezielt Karten aus deinem Deck holen.

Hearthstone wiederum ist ein verdammt auf luck basierendes TCG. Natürlich Spielt skill eine Rolle, deshalb sind auch immer wieder die bekannten Gesichter auf Legendary oder in Tunieren. Dennoch kann ein einfach Zug der Karten aus dem „Nichts“ Zaubert ganze Games shiften. Und das ist scheiße.

Alzucard
2 Jahre zuvor

Ich zum beispiel hab zwischenzeitlich gwent gespielt. Das war wie ich fand grausam. Sind einfahc keien spiele für mich. Ich finde sie einfahc langweilig.

LoL enthält zum beispiel in sehr wenigen situationen rng. Kleptomancy oder zoe wäre rng. Rest hat viel mehr mit skill zu tun. Shooter haben halt auch mehr mit skill zu tun. Ich persönlich bin auch kein Fan von csgo. Es ist einfach she stark cheater verseucht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.