Hearthstone Quest Rogue: Top-Deck – Das meistgehasste Deck Un’Goro

Schurken terrorisieren die Spielwelt von Hearthstone. Der Quest-Schurke ist leicht zu spielen und vernichtet fast jeden Gegner.

Mit der frischen Erweiterung „Die Reise nach Un’goro“ haben viele Spieler mal wieder ein paar Stunden in Blizzards Kartenspiel verbracht, um sich die neuen Karten und Änderungen anzuschauen. Besonders die „Mutation“-Mechanik und die neuen Questkarten sorgen für Aufregung – doch nur eine davon ist von fast allen Spielern verhasst.

In jeder Saison gibt es mehrere Hass-Decks der Community, die kaum jemand leiden kann, weil sie relativ einfach einen Sieg einbringen. Ein genau solches Deck ist der „Quest Rogue“, der – wie zu erwarten – auf die Schurkenquest setzt. Die Quest ist relativ einfach zu erfüllen, denn der Schurke muss lediglich 4 Diener des gleichen Namens ausspielen. Da Schurken sehr viele Möglichkeiten haben, um Diener zu kopieren oder etwa mit Schattenschritt auf die eigene Hand zurückzuholen, ist die Quest oft nach 3-5 Zügen schon bewältigt.

Andere Quests im Spiel benötigen zumeist viel mehr Zeit und kommen gegen diese Geschwindigkeit nicht an.

Der Hearthstone Quest Rogue läuft Amok

hs_ung_rog_10

Wirklich ätzend macht das Deck aber die Belohnung. Nachdem „Crystal Core“ ausgespielt wurde, haben alle Diener des Schurkens Werte von 5/5 und man kann bereits erahnen, wohin die Reise geht. Ab jetzt betreten nur noch kleine Diener mit Ansturm das Feld, wie etwa Patches oder sogar der Steinhauereber.

Aus einem 1/1-Diener mit Ansturm für 1 Mana wird ein 5/5-Diener mit Ansturm. Wenn der Schurke dann noch „Rückhol“-Karten auf der Hand hat, kann er die selben Ansturm-Diener sogar mehrfach pro Zug ausspielen, was relativ oft für eine 30-Schaden-Kombo in einem Zug ausreicht und somit den Gegner in die Knie zwingt.

Ein Beispiel für dieses Deck ist das „Dog’S Rank 1 Legend Quest Rogue“-Deck, welches Ihr auf Hearthpwn findet (Link zur Deckliste).

Was haltet Ihr von diesem Deck? Nervt es Euch oder ist es genau das, worauf Ihr immer gewartet habt?

Cortyn meint: Die Quest des Schurkens ist gegenwärtig zu leicht zu absolvieren, wenn man sie mit anderen Questkarten vergleicht. Mir persönlich gefällt auch diese Art von Deck nicht, die auf eine „One-Turn-Kill-Kombo“ setzt, weil sie viel Spannung aus dem Spiel nimmt. Ich hoffe, dass Blizzard hier nachbessert und den Schurken ein wenig anpasst. Alternativ dürfen auch ein paar kreative Köpfe bessere Konterdecks gegen diese Karten erstellen.


Sämtliche Karten von „Die Reise nach Un’goro“ findet Ihr in diesem Beitrag.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
12 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Guybrush Threepwood

Ich finde das Deck nicht halb so nervig wie Taunt Warrior. Es macht Spaß es zu spielen aber es ist zu langsam für viele Decks und dadurch einfach zu kontern

lulululu

Den Jadedruid kannst du auch mit so ziemlich jedem Aggro-Deck fertig machen und gegen ihn gibt es auch Karten, die man in sein Deck bauen kann, um ihn zu countern, aber freiwillig würde ich solche Karten nie spielen und ich finde es sollte auch nicht der Sinn der Sache sein, ein Deck aufzubauen nur um ein einzelnes Deck zu countern, das ist doch quasi schon der Beweis, dass das Deck zu stark ist. Außerdem möchtest du wirklich, dass alle oder ein Großteil der Spieler, zumindest bis zur nächsten Erweiterung wieder nur Aggro-Decks oder den Quest-Rouge spielen, wie es zuvor ähnlich mit Jadedruid und Pirate-Warrior war? Seit Gadgetzan läuft es nämlich nur auf diese einseitige Meta hinaus. Zumindest auf den höheren Rängen.

lulululu

Sollte eigentlich an Nirraven gehen ^^.

Nirraven

Meine genannten Karten werden aber so in den Decks gespielt, ohne diese gezielt gegen den Schurken auszurichten. Ist ja nicht so wie beim „Golakka Crawler“ der nur Piraten killt. Beim Jadedruiden war meiner Meinung nach die Situation etwas anders. Der Schurke ist sehr stark wenn er seine Quest fertig bringt und das ist meistens noch vor dem Lategame.
Beim Jadedruiden war es eher so das dieser mit der Zeit immer stärker wurde, bis es im sehr späten Game absurd war. Den Schurken kann man sehr wohl im Lategame besiegen, beim Jadedruiden war das fast nicht möglich. Derzeit ist der Jadedruide aber nicht so gut im Meta, da er auch gegen Midrange zu langsam ist und es gibt recht viel Midrange.

Deswegen habe ich mit dem Schurkenquestdeck nicht so das Problem da er meiner Meinung nach nicht das Meta so extrem Verändert wie damals das Jadedeck.

Wenn du z.B. die Kriegerquest spielst kannst du auch den Schurken besiegen, obwohl es kein schnelles Deck ist. Das gleiche gilt für die Priesterquest uvm.

P.S.: Ich finde sie haben den „Golakka Crawler“ etwas falsch designed, jetzt ist er ja auch in Piratendecks sehr gut. Wenn er z.B. statt +1/+1 0/+2 oder 0/+3 bekommen würde in Aggrodecks nicht so gut funktionieren.

Nirraven

Finde das Deck überhaupt nicht zu stark, es wird durch fast sämtliche schnellen Decks gekontert. z.B.: Tempo-Mage, Pirate-Warrior, Aggro-Hunter, Discard-Lock, uvm.
Abgesehen gibt es recht viele Karten die sie im Spezielen nichts entgegensetzen können. „Dirty Rat“ und „Dragonfire Potion“ wurde schon erwähnt, aber auch Geheimnise die den ausgespielten Diener vernichten bzw. verwandeln und gegen einen gut gespielten „Gegenzauber“ kann das Deck auch nicht viel machen. Auch Karten wie Spiegelbilder, Frostwölfe, Einfrieren oder kleinere Spotdiener können oft genug Zeit kaufen um dem Schurken den Rest zu geben, da er einfach ein schlechtes Earlygame hat.

Und im Vergleich zu vielen Anderen habe ich weniger Probleme mit dem Deck, finde es weder zu stark noch zu einfach zu spielen. Da ist jedes Jadedeck, Piratenkriegerdeck oder Drachenpriesterdeck einfacher zu spielen. Und ich habe diese drei Decks alle gespielt.

Ich spiele 100 mal lieber gegen ein solches Kombodeck als gegen Jadedecks oder Facehunter/Facekrieger. Mir macht es Spaß mit einem oder gegen ein Kombodeck zu spielen, wenn man das jeweilge Deck kennt, kann es sehr spannent sein zu versuchen diese Kombo zu umspielen oder zu zerlegen.

Was mich eher an der Quest stört ist, dass diese meiner Meinung nach nicht sehr gut zum Schurken passt. Hätte es viel stimmiger gefunden wenn er X Karten von einer Anderen Klasse hätte auspielen müssen oder so ähnlich.

Stefan Jakob

Die quest ist nicht zu stark. Sie ist nur leicht und sehr schnell zu erfüllen, weshalb sie von vielen Spielern gespielt wird. Das deck, dank stonetuskboar, etc (patches und van cleef sind nicht 100% nötig im deck), ist sehr günstig, da nur eine legendary (die quest) benötigt wird und ist leicht zu spielen. Deshalb wird sie so viel gespielt. Counter gibt es genug. Man muss sie nur finden und spielen *hust dragonfire potion hust* *hust dirty rat hust*

chessio

hab das deck mal schnell nachgebaut…nach 10 games (Rang 15) nur gegen Schurken mit dem selben deck verloren xD
Wenn man sich nich ganz dumm stellt isses kaum zu kontern^^

Guybrush Threepwood

Mit nem Discard Zoolock hab ich 10-0 Winrate gegen Questrogue. Questrogue ist ein super spaßiges Deck aber es zu langsam für manche Decks. Ich finde Taunt Warrior am schwersten zu spielen

lulululu

Ich kann dieses Deck auch nicht leiden, aber je mehr Leute dieses No-Brain-Deck spielen, desto eher reagiert Blizzard. Von daher glaube ich mittlerweile, dass das ein kurzes Vergnügen für diese Leute sein wird, die sowas gerne spielen.

Corbenian

Es ist tendenziell zu stark, aber Bastion war auch der Inbegriff von zu stark (inzwischen musste er stark gebufft werden und ist immer noch nur ein Nischenheld).

Ich denke einfach, dass der Questschurke halt schnell und leicht zu erlernen ist. Aber es gibt genügend Gegenmaßnahmen, wie im anderen Thread auch schon geschrieben.

Und im Zweifelsfall: kann man seinen Feind nicht besiegen, dann schließt man sich ihm an ????

Alastor Lakiska Lines

Das Problem ist, dass der Rogue Zugang zu 6 günstigen Rückholkarten hat, was die Quest zu einfach macht.

CptBell

Persönlich finde ich das deck auch echt schon fast zu stark (spiele es selbst aber nicht). Man hat einfach fast keine Chance mit anderen Decks sobald der rogue die quest abgeschlossen hat. Das einzige was derzeit vielleicht noch dagegen ankommt, ist ein face hunter oder halt der mage. Der mage hat da wahrscheinlich die beste Chance, weil er eben counter spell hat (hat der rogue die quest abgeschlossen, dann ist es sehr leicht abzusehen wann er sie spielt). Außerdem tendieren die rogues dann ja auch immer dazu ihr board mit Dienern zu fluten sobald die quest abgeschlossen ist. Frost nova und blizzard können einen rogue dann also theoretisch vier runden nichts machen lassen.. Na ja aber mal ehrlich: wie oft kommt das schon vor.. Derzeit ist der rogue halt übertrieben und alle die das deck spielen müssen, sollen es halt machen. Mir macht es kein Spaß..

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

12
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x